Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 222

Schlecker ist insolvent

Erstellt von Wanderratte, 20.01.2012, 14:13 Uhr · 221 Antworten · 11.419 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #81
    Bin deiner Meinung!
    Wobei es um "Feinkost Albrecht" schade wäre.
    Der achtet wenigstens verstärkt darauf einen Konsens zwischen guter Qualität, angemessenen Preisen und Herkunft der Ware zu finden.
    Wenn auch in letzter Zeit nicht mehr so wie vor ein paar Jahren.
    Zudem sind die Angestellten top! Ich fühle mich bei keinem anderen Discounter besser aufgehoben.

  2. Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #82
    hier wirds ja gerade richtig spannend.

  3. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #83
    also wenn Feinkost Käfer zu machen müsste würde mich das schon treffen

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #84
    Zitat Zitat von Ralf_GSX1400 Beitrag anzeigen
    ein kleines Besipiel aus dem realen Leben.
    Bei unserem Sohn steht die Klassenabschlußfahrt an Kosten rund 300,- €. In der Klasse befinden sich auch Kinder aus ALG2 aufstocker Familien die bekommen die Fahrt durch die ARGE finanziert also kein Thema. Es gibt aber auch Familien die gerade so knapp über diesen Satz verdienen und keinen Zuschuß bekommen d.h. sie müssen das aus eigener Tasche finanziern was ihnen leider so nicht möglich ist, Ergebnis die Kinder können am Ausflug nicht teilnehmen. Offen Kommuniziert ist das durch die betroffenen natürlich nicht, denn sie schämen sich dass sie ihren Kindern dies aus eigener Tasche nicht ermöglichen können.
    Sind sie jetzt etwas faul weil sie es nicht können, ich mag keine Pauschalierung.
    Wie alt sind die Kinder? 15? 16? Bekommen die kein Taschengeld?
    Hätte man da nicht frühzeitig drauf hin sparen können?
    Haben die Eltern den Kindern nicht vernünftig beigebracht, dass man im Leben nicht alles bekommt was man will?
    Was ist schlimm daran auf einen Ausflug zu verzichten?
    Liegt es nur am Geld? Glaube ich nämlich nicht!
    Beweise es mir! Überzeuge mich nachhaltig davon, dass es den Eltern absolut nicht möglich war das Pulver aufzubringen!
    Gelingt dir das übernehme ich die vollen Kosten der Fahrt für eines der Kinder!!!!
    Kannst mich beim Wort nehmen!
    Ich bin gespannt wie ein Schnitzel!

    Gruß Peter

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Wie alt sind die Kinder? 15? 16? Bekommen die kein Taschengeld?
    Hätte man da nicht frühzeitig drauf hin sparen können?
    Haben die Eltern den Kindern nicht vernünftig beigebracht, dass man im Leben nicht alles bekommt was man will?
    Was ist schlimm daran auf einen Ausflug zu verzichten?
    Liegt es nur am Geld? Glaube ich nämlich nicht!
    Beweise es mir! Überzeuge mich nachhaltig davon, dass es den Eltern absolut nicht möglich war das Pulver aufzubringen!
    Gelingt dir das übernehme ich die vollen Kosten der Fahrt für eines der Kinder!!!!
    Kannst mich beim Wort nehmen!
    Ich bin gespannt wie ein Schnitzel!

    Gruß Peter
    hat er doch schon erklärt:
    liegen knapp über dem Satz und müssen alles aus eigener Tasche bezahlen. Wenn das dann grade so reicht um das nötigste zum Leben zu haben, dann kannst Du nicht einfach so mal was auf die Seite legen dass es dann für die Abschlussfahrt reicht, und da sind 300Euro sogar noch sehr günstig angesetzt.
    Und ich fände es schlimm wenn ich 9 oder 10 Jahre mit meinen Freunden zusammen wäre und dann den gemeinsamen Urlaub mangels Geld nicht mit machen kann...

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Den Leuten der (Nach-)Kriegszeit ging es reihenweise beschissen, die meisten haben dennoch geschafft es wieder so umzubiegen dass es passt.
    Warum also sollte das in der heutigen Zeit einer nicht hinbekommen?


    ...ich kann dir sagen warum die Leute dass Heute nicht mehr hinbekommen,
    den Menschen wird doch immer mehr die Eigenständigkeit genommen, jeder Pfurz wird vorgeschrieben. Die Politiker propagieren immer die "Eigenverantwortung des Einzelnen", bewirken aber durch tausend neue Gesetzte und Vorschriften das Gegenteil. Diese Bevormundung spiegelt sich in der breiten Öffentlichkeit wieder, viele Menschen können alleine nichts mehr, müßen an die Hand genommen werden.....!!!!!

  7. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Wie alt sind die Kinder? 15? 16? Bekommen die kein Taschengeld?
    Hätte man da nicht frühzeitig drauf hin sparen können?
    Haben die Eltern den Kindern nicht vernünftig beigebracht, dass man im Leben nicht alles bekommt was man will?
    Was ist schlimm daran auf einen Ausflug zu verzichten?
    Liegt es nur am Geld? Glaube ich nämlich nicht!
    Beweise es mir! Überzeuge mich nachhaltig davon, dass es den Eltern absolut nicht möglich war das Pulver aufzubringen!
    Gelingt dir das übernehme ich die vollen Kosten der Fahrt für eines der Kinder!!!!
    Kannst mich beim Wort nehmen!
    Ich bin gespannt wie ein Schnitzel!

    Gruß Peter
    a) 15

    b) nein, mangels Masse der Eltern

    c) was hat das damit zu tun, das wissen die Kinder schon seit Jahren das sie auf vieles verzichten müssen was andere sich leisten können und haben sich bisher nie beschwert oder beklagt.

    d) da ich auf dem Lande lebe und unser Nest daher einen sehr guten Einblick in die Familiensituation zu lässt konnte das unsererseits schon richtig eingeschätzt werden.

    e) das Thema wurde für die betroffenen Schüler durch Eltern die es sich leisten konnten und dem Schulföderverein gelöst, danke für dein Angebot.

    Eine Ausgrenzung von Schülern die die Schule verlassen und in einen neuen Lebensabschnitt eintreten halte ich für den falschen Ansatz. Die Betroffenen waren jahrelang Schulkameraden und gehören ebenso zur Gemeinschaft.

    Aufgezeigt werden sollte nur, dass es in DE inzwischen durchaus eine Schicht gibt die Fulltime doppelt arbeitet und dennoch nur mehr schlecht als recht durch den Alltag kommt ohne übertriebene Ansprüche zu haben.

    Es wurde auch dafür gesorgt, dass diese Schüler einen Ausbildungsplatz bekommen haben, hier tickt das Land dann doch noch etwas anders als die anonyme Großstadt.

  8. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ...ich kann dir sagen warum die Leute dass Heute nicht mehr hinbekommen,
    den Menschen wird doch immer mehr die Eigenständigkeit genommen, jeder Pfurz wird vorgeschrieben. Die Politiker propagieren immer die "Eigenverantwortung des Einzelnen", bewirken aber durch tausend neue Gesetzte und Vorschriften das Gegenteil. Diese Bevormundung spiegelt sich in der breiten Öffentlichkeit wieder, viele Menschen können alleine nichts mehr, müßen an die Hand genommen werden.....!!!!!
    das mag sein, dennoch war die Situation nach dem Krieg doch eine andere denn da musste eine Ganze Nation sich berappeln und nicht nur ein Teil der Bevölkerung.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von Ralf_GSX1400 Beitrag anzeigen
    das mag sein, dennoch war die Situation nach dem Krieg doch eine andere denn da musste eine Ganze Nation sich berappeln und nicht nur ein Teil der Bevölkerung.
    Hallo zusammen!

    Ja, sie war eine andere. Da hatte jeder nichts - das erschwerte die Sache ungemein.
    Mein Vater hatte einen Hammer und nen Franzosenschlüssel, der klägliche Rest war Marke Eigenbau. Mit dem bißchen Werkzeug musste er bis in die 50er Jahre hinein einen landwirtschaftlichen Fuhrpark am laufen halten.
    Heute liegt bei den Leuten die halbe Garage voller Werkzeug, trotzdem bringen es manche nicht mal fertig einen Nagel gerade in die Wand zu schlagen.
    Damals gab es höchstens einmal die Woche Fleisch zu essen. Trotzdem haben die Frauen es fertig gebracht dem Mann ausreichend auf den Teller zu legen, dass er bei schwerer körperlicher Arbeit nicht vor Erschöpfung umgefallen ist. Heute bringen es manche Frauen trotz prall gefüllter Regale nicht fertig, ein gesundes, schmackhaftes und ausgewogenes Essen zu bereiten. Spaghetti aus der Dose geht ja schneller und einfacher.

    Es sind nicht nur die Politiker die engstirnige Gesetze erlassen.
    Viele Bürger geißeln sich selbst durch ihren (bewußt oder unbewußt) engen Horizont. Der Staat stützt mich ja wenn x,y eintritt denken sie sich.
    Anstatt sich dann und wann ins stille Kämmerlein zurückzuziehen und zu überlegen was man selbst will und wie man (sehr wichtig) es selbst erreichen/bewerkstelligen kann, sitzt man am Fenster und schaut zum Nachbarn rüber und wird neidisch darauf was der hat. Und weil man es selbst nicht hat möchte man es dann auch, egal ob man es braucht oder nicht. Hauptsache man kann mitreden und vielleicht dazu gehören. Statussymbole eben! Für mich wirkt das absurd, wenn nicht gar primitiv.
    Und viele Eltern leben es ihren Kindern tagtäglich vor, ein Großteil auch noch aus voller Überzeugung! Diese Spirale dreht sich weiter und weiter....

    Anstatt den Grips anzustrengen, Talente zu nutzen, Fähigkeiten zu erlernen und auszubauen um eigenhändig etwas zu erschaffen auf das man zurecht stolz sein kann, rennt man lieber einer Horde hinterher und lässt sich mitziehen. Keine Ahnung wo es hingeht, keine eigene Meinung, unfähig etwas produktives beizutragen, usw., usw.
    Ist doch logisch dass dann der Rudelführer nach und nach alle möglichen Regeln (und seien sie noch so dumm) erlassen muss um die Horde auf Kurs zu halten.
    Das Land und deren Vertreter sind das Spiegelbild der Nation!
    Wenn ich das so betrachte ist es mittlerweile schon ein recht armseliges! Die ganze (soziale) Bank durch von ganz unten bis ganz oben hin!
    50 Jahre lang mit viel Mühen ein Land aufgebaut und dann unfähig es vernünftig am Laufen zu halten. Das ist wahrhaftig traurig! Da bleibt nur zu hoffen, dass nicht mal eine personifizierte Inkompetenz ums Eck geschlichen kommt und den Karren vollends gegen die Wand fährt!

    Gruß Peter

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #90
    Mein Vater hatte einen Hammer und nen Franzosenschlüssel, der klägliche Rest war Marke Eigenbau. Mit dem bißchen Werkzeug musste er bis in die 50er Jahre hinein einen landwirtschaftlichen Fuhrpark am laufen halten.


 
Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baehr ist Insolvent
    Von JOQ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 11:25
  2. Schade ... Moto-Ecke insolvent
    Von Q...rious im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 09:22