Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Schnee und der arme Motor

Erstellt von Peter GS, 09.12.2010, 11:37 Uhr · 78 Antworten · 4.674 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard Schnee und der arme Motor

    #1
    Schnee und Idiotie ist eine unschöne Konstellation für den Motor eines Autos..

    6 Uhr Morgens erwachte ich von dem zarten Geräusch eines Drehzahlbegrenzers..ein Nachbar versucht mal wieder aus der verschneiten Parklücke zu kommen und wie versucht er das ? (Kalter Motor) Ordentlich Gas und wenig Hirn..Die Logik mehr Gas hilft aus der Lücke ist ja wohl mal fatal und nervig.

    15min später..er versucht es immer noch und immer wieder knallt der Drehzahlbegrenzer..

    Was nun? Mhh, Auto ist wahrscheinlich schon warm..also zog ich mir etwas an und stapfte in den Schnee.. Taktikbesprechung...meine Taktikerläuterungen sahen dann so aus "Nur mit Schwung schaffst du das, alsooooo voooor und zurrrüüüüück und vorallem meeeeehr gefühl"..

    Also noch dreimal schwung genommen und raus war er..

    Und was ja mal der beste Tip für solche Situation ist etwas kies im Kofferraum lagern und dann eine feine spur legen, so kommt man überall raus

  2. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    3.561

    Standard na ja ....

    #2
    oder direkt das richtige Auto kaufen dann brauchste auch keinen
    Kies mit durch die Gegend fahren

  3. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #3
    Ja, ich liebäugle immernoch mit einem Land Rover Defender 110 oder Toyota LandCruiser HZJ 78

    Aber das muss wohl noch ein paar Jahre warten, bis dahin bin ich im Winter auf einen Frontantrieb a la Golf IV angewiesen, aber nur im Winter

  4. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #4
    6 Uhr Morgens erwachte ich von dem zarten Geräusch eines Drehzahlbegrenzers..ein Nachbar versucht mal wieder aus der verschneiten Parklücke zu kommen und wie versucht er das ? (Kalter Motor) Ordentlich Gas und wenig Hirn..Die Logik mehr Gas hilft aus der Lücke ist ja wohl mal fatal und nervig.

    Ja das kenne ich auch. Damals hat meine etwas ältere Nachbarin es fertig gebracht drei Motoren vom Ford Granada 2,3 L Sechszylinder systematisch im Kaltlauf zu zerstören. Und die Männer im Haus staunten, wieso die Karre schon wieder hin ist.

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Ja, ich liebäugle immernoch mit einem Land Rover Defender 110 oder Toyota LandCruiser HZJ 78
    ...
    die sind auf schnee deutlich schlechter als ihr ruf ... gefallen könnte mir so einer allerdings auch.

    für schnee empfehle ich den Panda 4x4 mit der schmalsten möglichen bereifung

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    danke für den Tip, Larsi. Mein neues Auto ist ja trotz Winterbereifung nicht als die Schneefräse bekannt und ich überlege ernsthaft, etwas für solche Tage und andere Einsätze zu kaufen. Panda 4 x 4 finde ich gut. Ich dachte an einen Dacia Duster, aber den bekommt man gebraucht noch nicht wirklich.

  7. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    die sind auf schnee deutlich schlechter als ihr ruf ... gefallen könnte mir so einer allerdings auch.

    für schnee empfehle ich den Panda 4x4 mit der schmalsten möglichen bereifung
    Ehrlich gesagt geht mir dabei nicht wirklich um den Winter, mich locken eher die Optionen: Geländegängigkeit und das man im Auto schlafen kann

    Sozusagen der Fernreisecharakter des Fahrzgs. I have a Dream , irgendwann möchte ich mal mit Weib, Kind und Standheizung die Polarlichter sehen u. a. unter diesem Himmel schlafen

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #8
    okok ...

    dann nimm einen camping-T4 syncro oder ducato 4x4, da haste wenigstens platz drinnen
    das was der Land Rover Defender 110 oder Toyota LandCruiser HZJ 78 alles können, wirst du im urlaub mit frau und kind vermutlich nicht zu 10% ausschöpfen.

    und immernoch JA, ich find die dinger auch gut ... in der reihenfolge allerdings erst hinter einem ordentlichen V8-pickup

  9. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ... Panda 4 x 4 finde ich gut. Ich dachte an einen Dacia Duster, aber den bekommt man gebraucht noch nicht wirklich.
    Panda 4x4 ist ne möglichkeit ... hat aber kein ESP, was wiederum im Winter echt Gold (und Geld) wert sein kann... Vortrieb ist eben nicht alles, Traktion in jeder Lage macht Sinn ! Dafür dürfte der Unterhalt erschwinglich sein !
    Meine Erfahrung: Ich hatte bis vor kurzem ein geniales Zweitwägelchen für den Winter, für Transport (innen und aufm Dach, sowie Hängerbetrieb) für im Wald mit 20 cm Bodenfreiheit und bei Bedarf ne Liegefläche mit 1,90 x 1,30 m zum reinbasteln... Renault Kangoo 4x4... Leider hatter er auch kein ESP und beim herzhaften rausbeschleunigen ist er hinten bei Schneeglätte weggerutscht und nimmer einzufangen gewesen ... gegen die Böschung geschoben und auf dem Dach ein paar Kreisel gedreht ... Autsch

    Den Dacia Duster kannst doch neu kaufen ... soviel kostet der auch nicht ... was mir an dem Rumänen-Jeep gefällt ist das recht geringe Gewicht unter 1,4 to ... das findest bei der Fahrzeuggattung sonst kaum ! Und es gibt ihn mit ESP !!!

    Ich muss ihn mal zur Probe fahren

  10. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    okok ...

    dann nimm einen camping-T4 syncro oder ducato 4x4, da haste wenigstens platz drinnen
    das was der Land Rover Defender 110 oder Toyota LandCruiser HZJ 78 alles können, wirst du im urlaub mit frau und kind vermutlich nicht zu 10% ausschöpfen.

    und immernoch JA, ich find die dinger auch gut ... in der reihenfolge allerdings erst hinter einem ordentlichen V8-pickup
    Ich hatte mal einen T3, war wirklich ein schönes Fahrzeug. Aber so ein Campingbus kommt einfach nicht an einen Geländewagen ran

    Platz ist nicht wirklich wichtig, solange es fürs Schlafen und Ausruhen reicht, ist das schon I.O. und notfalls kann man immer noch auf ein Hotel oder dergleichen ausweichen.

    Das Problem an der Sache ist, das die Strecke theoretisch zu 95% mit einem T3/T4 Syncro oder mit einem Polo schafft, aber diese restlichen 5% sind meist die besten Plätze oder Punkte

    Z.B. in Korsika da war ein richtig schöner Platz, aber da kam ein T3 Syncro nicht hin und an diesem schönen Platz stand ein Defender
    Und für solche Augenblicke lohnt es sich

    Wenn es dann mal 2 oder gar 3+ Kinder sind, dann muss ein 4x4 Campingmobil her, doch für mich und mein Weib würde ein Defender/Toyo reichen..was ich ja an dem Toyo richtig scharf finde, ist das einfache, robuste.. 4l 6zylinder saugerdiesel...herrlich..in den Bergen ist das natürlich ein Nachteil, aber solche Autos sind i.d.R. für über 500tkm ausgelegt, sowas hat man dann auch xxJahre

    Ist wirklich ein Traum BeispielToyota

    Edit:

    P.s den Defender gibt es mit einem V8, aber nur in Amerika (glaub ich jedenfalls)


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arme missbrauchte Currywurscht
    Von Roter Oktober im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 19:58
  2. WP EDS Federbeine (ESA für Arme)
    Von Beste Bohne im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 18:29
  3. Hechlingen für Arme
    Von CAAD6 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 18:26
  4. Im Schnee!
    Von mike61 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 14:25
  5. arme Hechlinger ;-)
    Von indsmen im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 20:43