Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71

Schornsteinfegermonopol fällt zum 31.12.2012

Erstellt von maggelman, 31.12.2012, 12:22 Uhr · 70 Antworten · 5.017 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    749

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Kaminski Beitrag anzeigen
    Hallo Kuhjote,

    jeder Handwerker hat heute ne Haftpflichtversicherung, da zähle ich den Kaminkehrer dazu. Wenn Er einen Schaden verursacht hat, haftet Er auch dafür. Dann würde ich Ihn aber auch in die Haftung nehmen.


    seexou

    Jochen

    wo du gerade von Versicherung sprichst......
    wir hatten das "Glück", dass wir zum Jahreswechsel 2010/2011 einen neuen Schorni gestellt bekommen haben.
    Diese "Zunft" hatte es noch nicht einmal nötig, ihre Kunden darüber zu informieren.
    Also stand eines Tages ein für uns fremdes Unternehmen vor der Türe.
    Damit ging die Diskussion dann los - ich kenne dich nicht, also nix mit fegen etc. .....
    Meiner bitte, sich vorab schriftlich als zuständiges Unternehmen auszuweisen bzw. Vorzustellen ist man noch so gerade nachgekommen.
    Aber den Nachweis bzgl. Der o.g. Haftpflichtversicherung hat man sich geweigert......
    Dann folgte die "Drohung" bzw. Meldung beim Ordnungsamt bzw. Abstellung der Gasleitung etc.
    Dabei wollten wir nur einen Nachweis, ob die Haftpflichtversicherung des Schornis überhaupt ausreichend abgedeckt ist.
    Für uns bring es ja nicht, wenn er z. B. nur eine Absicherung über €250.000,- hat unsere Bude aber abfackelt welche ggf. des x-fachen Wert hat........
    Nach einigen Schriftwechseln mit der nächst höheren Stelle musste der Schorni hält klein beigeben und alles war i. O..

    Ich möchte jetzt hier sicherlich niemanden persönlich angreifen.......
    Doch bei uns haben die sich in den letzten Jahren benommen wie das "Schwein vorm Trog"
    Uns als zahlenden Kunden hat man oft den Eindruck vermittelt, man wäre einfach nur der Depp - der Mann in schwarz hat recht, der Kunde hat das Mundwerk zu halten und immer schön bezahlen!

    Die nächste Frechheit folgte mit der Jahresabrechnung 2011. Dieser Abrechnung lag dann ein Schreiben bei, welches für die weitere Beauftragung bzgl. Mehrung & Überprüfung sein sollte.
    Dies sollte der (dumme) Kunde möglichst schnell zurücksenden........
    Diesem "Vertrag" konnte man weder Datum, Laufzeit, Beginn etc. Entnehmen!
    Ich bin jetzt mal sehr vorsichtig und vermute einmal, dass der Schorni sich hier ab 2013 schön durch die Hintertüre seine Beauftragung einholen wollte, denn in 2012 wäre/ist er ja sowieso noch gekommen.

    Auf der Jahresabrechnung 2012 lag wieder ein schönes - mach mir Angst und alles bleibt für sie beim alten - Schreiben bei.
    Als ich nach sofortiger Zahlung die Rechnung abgeheftet habe, sind mir natürlich auch die Rechnungen der letzten Jahre mal wieder in die Hände gekommen.
    Hier gab es seit 2008 eine Erhöhung von fast 50%!!!!!!!!!!!
    Jetzt soll mir mal einer sagen mit welcher Begründung?
    Ich glaube wohl kaum, dass irgend ein anderem Handwerksbetrieb so einfach die Taschen voll gemacht wurde, bzw. wenn es ein anderer Handwerksbetrieb versucht hätte diese Preiserhöhung anzusetzen, wäre dieser sicherlich leider Pleite!

    Ich persönlich glaube, dass dieses Handwerk jetzt zum Anfang noch versucht die Preise künstlich hochzuhalten,
    wenn jedoch weitere Selbstständige nachrutschen - was ja vorher auf Grund des Monopols nicht möglich war - werden die Preise sich dem Angebot & Nachfrage neu einpendeln.........

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    dafür muss der Hausbesitzer/Feuerstellenbetreiber sich nunmehr selber um eine Überprüfung kümmern!!

    Soweit so gut!!

    Im Falle einer Feststoffheizung kann ich ja verstehen, das er mit dem Argument "brennbare Rückstände" den Kamin "fegt"

    Anders ist mein Verständnis bei Gas- bzw. Ölbetriebenen Feuerstätten!

    Diese werden in aller Regel dutrch einen Fachhandwerker überprüft, sodaß der "schwarze Mann" meines Erachtens keine Berrechtigung hat, den Fachhandwerker zu "überprüfen"

    Wer kann mir da Auskünfte zu geben??
    Also hier in B, ist der Schornsteinfeger die oberste Feuerschutzbehörde. Der kann dir bei Gefahr in Verzug auch mitten im Winter die Heizug stilllegen.

    Da dies grundsätzlich mal eine Ländersache ist, sind da durchaus Abweichungen möglich. Die wichtigsten Infos findest Du in der Feuerstättenverordnung und im SchfHwG.

    §2 (1) SchfHwG regelt ganz klar, dass Du weiterhin einen Schornsteinfeger brauchst, ein Heizungsmonteur ist nicht ausreichend.

  3. Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    780

    Standard

    #33
    Bis jetzt waren die Kaminkehrer Selbstständige im Dienste des Staates, ab 2013 sind sie dann private Dienstleister. Da müssen sicher einige erst mal umdenken. Denn jeder Handwerker ist in erster Linie erst mal ein Verkäufer.
    Die jüngeren Bezirkskaminkehrermeister haben das schon länger erkannt. Bei den älteren bedarf es wohl einer Umgewöhnungsphase.

    @Wuppertal: Die Preise macht nach wie vor der Staat, siehe Gebührenordnung. Das wird eher teurer.

    seexou

    Jochen

  4. maggelman Gast

    Standard

    #34
    Hallo C Treiber,

    sicherlich hast Du mit Deinen Ausführungen Recht.. Es ist eine (Feuerschutz) Behörde.
    Nur..sie ist für nicht haftbar geschweige denn Schadensersatzpflichtig.

    Aktuelles Beispil:
    Schornsteinfeger begeht Objekt um zu schauen ob Flüssiggasbetriebene Kesselanlage im Aussenbezuirk (Landwirtschaftliches Anwesen) aufgestellt werden darf,
    Ergebnis nach Begehehung und fachgerechter in Augenscheinnahme Schornstein= Alles OK-Genehmigung erteilt.

    Also Anlage installiert, den Schwarzen Mann gerufen...Abnahme OK und zum Bauamt..
    Soweit so gut.
    Nach 4 Tagen Betriebszeit Schornsteinbrand!! (so ein Pech aber auch..das konnte er ja nicht ahnen)
    Ergebnis bislang-kein Verschulden feststellbar.

    Dreimal darfst Du raten wer bislang auf seinen Schaden sitzenbleibt???

    Ich behaupte mal, das der Schornsteinfeger in der heutigen Zeit keinerlei Berechtigung mehr hat und man diese Art von behördlich verordenetem Lobbyismus abschaffen sollte.

    Wenn der Hausbesitzer in Zukunft sowieso Nachweispflichtig ist, sollte man auch Abstand von dieser Vorschrift nehmen.
    Denn
    erstens hat ja jeder Hazusbesitzer eine Haus und Gebäudeversicherung
    und
    zweitens ist auch ein Fachhandwerker besser geschult!!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Kaminski Beitrag anzeigen
    Bis jetzt waren die Kaminkehrer Selbstständige im Dienste des Staates, ab 2013 sind sie dann private Dienstleister. Da müssen sicher einige erst mal umdenken. Denn jeder Handwerker ist in erster Linie erst mal ein Verkäufer.
    Die jüngeren Bezirkskaminkehrermeister haben das schon länger erkannt. Bei den älteren bedarf es wohl einer Umgewöhnungsphase.

    @Wuppertal: Die Preise macht nach wie vor der Staat, siehe Gebührenordnung. Das wird eher teurer.

    seexou

    Jochen
    Also "Scheinselbstständige"

  5. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Kaminski Beitrag anzeigen
    Und mal ehrlich, ich hab den Job 10 Jahre gemacht, für die paar € die Verantwortung für die gesamte Kundschaft. Wenn es irgendwo brennt und jemand verletzt wird dabei, ist die Staatsanwaltschaft schnell dabei zu prüfen, ob die Feuerstätten regelmäßig gewartet wurden, ob Abstände zu brennbaren Bauteilen eingehalten wurden usw. Ich brauch das nicht.
    Moin,
    da geb ich Dir recht, das ist schon eine Verantwortung. Allerdings ärger ich mich, wie einige Vorschreiber auch, an der halbjährlichen Kaminreinigung. Ich habe einen Pelletkaminofen der im Jahr kleiner tausend kg Pellets verbrennt. Aschegehalt ist zertifiziert (DIN-Plus), Energiebedarf des Gebäudes ist bekannt (Energieausweis), so dass hier nicht überraschend auf einmal 5000kg verbrannt werden müssten. Trotzdem pocht er auf 2 Reinigungen im Jahr. Das empfinde ich als einen Witz, da komm ich aber mit keiner Nummer raus. Der Bezirksschonrsteinfeger hat das festgesetzt und dann ist das so. Und dabei geht es mir weniger um die Kohle, sondern um die Notwendigkeit zwingend zuhause zu sein.

    Viele Grüße, Grafenwalder

  6. Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    780

    Standard

    #36
    Hallo,

    der Kaminkehrer legt gar nix fest. Der Bezirkskaminkehrermeister ist ausführendes Organ des Staates. Sämtliche Vorschriften, Preise, Häufigkeit des Kehrens werden Ihm vorgegeben. Grafenwalder, Du verheizt feste Brennstoffe und dann kommt der Kaminkehrer eben 2 mal, weil es Ihm so vorgegeben wird. Es gibt auch Kaminkehrer die kommen früh vor 7 Uhr oder abends nach 6 oder mal am Samstag.

    Und Maggelmann, ich war 10 Jahre Kaminkehrer und bin jetzt selbstständiger Fachhandwerker im Schornsteinbau. Woher hast Du nur Deine Kenntnisse ?

    Kaminkehrer werden laufend geschult, weil ständig neue Heiztechniken auf den Markt kommen und weil sich laufend Vorschriften oder Gesetze ändern.


    Deinen Bericht über den Kaminbrand sehe ich als sehr pauschal an. Da wären Zahlen, Fakten und Daten interessant um etwas dazu sagen zu können. Ansonsten seh ich das Ganze als Vorurteil und Stimmungsmache.


    seexou


    Jochen

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Kaminski Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der Kaminkehrer legt gar nix fest. Der Bezirkskaminkehrermeister ist ausführendes Organ des Staates. Sämtliche Vorschriften, Preise, Häufigkeit des Kehrens werden Ihm vorgegeben. Grafenwalder, Du verheizt feste Brennstoffe und dann kommt der Kaminkehrer eben 2 mal, weil es Ihm so vorgegeben wird. Es gibt auch Kaminkehrer die kommen früh vor 7 Uhr oder abends nach 6 oder mal am Samstag.

    Und Maggelmann, ich war 10 Jahre Kaminkehrer und bin jetzt selbstständiger Fachhandwerker im Schornsteinbau. Woher hast Du nur Deine Kenntnisse ?

    Kaminkehrer werden laufend geschult, weil ständig neue Heiztechniken auf den Markt kommen und weil sich laufend Vorschriften oder Gesetze ändern.


    Deinen Bericht über den Kaminbrand sehe ich als sehr pauschal an. Da wären Zahlen, Fakten und Daten interessant um etwas dazu sagen zu können. Ansonsten seh ich das Ganze als Vorurteil und Stimmungsmache.


    seexou


    Jochen

    hat dich jemand namentlich angegriffen?
    mein Opa war bezirkschornsteinfegermeister.

  8. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #38
    kurze Frage am Rande. Nach dern neuen Regeln habe ich ja die Frei Wahl einen anderen Schormsteinfeger für die Reingung und Prüfung zu nehmen d.h doch dann folgendes Szenario

    der Neue reinigt und prüft und dafür entlohne ich ihn gleichtzeitig besteht ja für mich die Pflicht des Nachweises d.h der Dokumetation das die Arbeiten fristgerecht durchgeführt wurden.
    Der Bezirksschornsteinfeger oder wie er auch immer sich jetzt schimpft kommt dann zur Kontrolle und prüft ob ich auch alles durchgeführt habe was vorgeschrieben ist das er dies nicht für Umme macht sollte klar sein
    Ergo löhne ich jetzt zusätzlich und die Monopolisten sahnen jetzt zusätzlich ab oder teuscht das nur.

    PS: Betrifft mich persönlich nicht merh denn ich habe auf Gethermie umgestellt und benötige keinen Schornsteinfeger mehr aber meine Schwiegermutte muss die Procedere nach wie vor machen.

  9. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #39
    Moin,
    Meines Wissen setzt der von dir beauftragte Schornsteinfeger den für dich zuständigen Bezirksschornsteinfeger in Kenntnis - Ohne zusätzliche Kosten für dich.
    Sobst wird ja kein Schuh daraus.

    Mit schrägen Grüßen

    Boxerdriver

  10. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    749

    Standard

    #40
    ein Schorni deine Wahl darf ab heute die Kehrung und Messung durchführen > du zahlst
    dieser Schorni füllt dir ein bestimmtes Formular aus, dass er die erforderlichen Tätigkeiten ausgeführt hat > dieses MUSST du deinem Bezirksschorni unaufgefordert zustellen.
    der Bezirksschorni hat dann nur noch die Berechtigung der Ortsbegehung und Sichtprüfung (ich glaube, dass sich dies in NRW so schimpft). > du zahlst


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spritanzeige fällt aus
    Von Mandi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 04:29
  2. Twins Only 2012 fällt leider aus
    Von Boxer Wolle im Forum Events
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 11:56
  3. Ganganzeige fällt aus !!
    Von sk1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 20:29
  4. Vorderradbramse fällt aus ??????
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 21:36
  5. Kilometerstand fällt aus
    Von Schlonz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 23:07