Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 71

Schornsteinfegermonopol fällt zum 31.12.2012

Erstellt von maggelman, 31.12.2012, 12:22 Uhr · 70 Antworten · 5.008 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.12.2009
    Beiträge
    207

    Standard

    #51
    das Kind hat einen Namen ,,Kohlenmonoxid (C0),, meine lieben Hobby-Schornteinfegermeister, und Heizungsbauermeister. Für jeden Mist ist Kohle da,- 2 mal im Jahr nach Male,- der Nachbar hat einen neuen Benz im Stall,- wie was ein Kälbchen + Q muss noch in den Stall jetzt aber schnell wir müssen auch !!!. Aber für die Betriebssicherheit einer Feuerstätte ist keine Kohle mehr da, liebe Mitmenschen bei 12800ppm kommt der Tod innerhalb von 1-3 Minuten, da geht das Licht aus , und das für immer............


    Robert

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #52
    Im Grunde hast du Recht Robert, nur hat der Schorni nichts damit zu tun. Ein (ich nenne ihn mal) akut Suizidgefährdeter wird auch mit 100€ Ersparnis bei der Rechnung erfolgreich seinem Anliegen nachgehen können. Praktisch denken - Särge schenken! Die erste Rate dafür wäre damit bezahlt.
    Der Hausbesitzer ist für die ordnungsgemäße Funktion verantwortlich, der Schornsteinfeger wird es nicht tun und haftbar wird er sich sowieso nicht machen lassen.
    Bei der Messung und bei der Kehrerei sieht es nicht anders aus. Ich muss dem Kerl von gesetzes wegen jährlich über 100€ hinterherwerfen! Meinen Kessel bekomme ich händisch so eingestellt damit die Abgaswerte passen, dafür brauch ich den schwarzen Mann genauso wenig wie zum Kamin rußen. Das Werkzeug kostet einmalig gut 100€ und tut 30 Jahre seinen Dienst. Um das Teil durch das Rohr zu schieben brauche ich nicht mal eine Anleitung.

    Das was der Kamerad unter dem Deckmantel der Sicherheit (Brandschutz, usw.) macht ist eine stille Enteignung und sonst gar nichts!!!!

  3. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #53
    "Aber für die Betriebssicherheit einer Feuerstätte ist keine Kohle mehr da"
    Die ist schon da, aber ich möchte schon bestimmen wer meine bekommt. Die Überprüfung und Wartung einer Feuerstätte ist nicht nobelpreisverdächtig, wird aber, da gesetzlich vorgeschrieben, gerne so gesehen.
    Immer da wo der Staat der Meinung ist, den gesunden Menschenverstand durch Verordnungen und Gesetze zu ersetzen, wird es für den Bürger teuer. Der neuste Kalauer ist, auf EU Ebene, die Durchflussmengen von Sanitärarmaturen zu regeln. Als würde es nur einen Deziliter Wasser sparen wenn meine Badewanne oder Kochtopf in der doppelten Zeit gefüllt wird.

    - - - Aktualisiert - - -

  4. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #54
    das Ganze Monopol kommt doch noch aus grauer Vorzeit als man mit Kaminbrand / Feuerstättenbrand ( der Name alleine verrät schon viel) ganze Städte / Ortschaften abfackeln konnte, ist halt eine mächtige Lobby die da ihr Hobby vehement beim Gestzgeber vertritt auch nicht anders wie der Verband für die Fahrschulen, der Pharma etc.pp. Raus kommst du als Hansel da garantiert nicht ok, beim Schornsteinfeger habe ich eine Chance, Fernwärme, Geothermie etc.pp.

  5. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    2.602

    Standard

    #55
    Mit der angeblich gewonnenen Freiheit bei der Wahl der Schornsteinfeger ist doch auch eine Farce. Jahrzehnte waren die Bezirke gut verteilt so dass ein Feger von den Erträgen gut über die Runden kam. Jetzt versuche ich einen anderen Schornsteinfeger mit einer wesentlich größeren Anfahrstrecke für weniger Gebühren zu bekommen?. Das mag ja in Gr0ßstädten noch funktionieren aber in ländlichen Regionen/Kleinstädten habe ich da meine Bedenken. Da hat unser Sozi S. Gabriel als damaliger Umweltminister in der Rot/Grünen Zeit einen Bock geschossen der sich im Nachhinein für den Bürger als Rohrkrepierer entwickeln wird.

    Nach wie vor halte ich die Arbeiten des Fegers und Heizungsfachmanns für notwendig, will allerdings auch die Verantwortung für meine Anlagen nicht deligieren!!!!

    Aber wir sind ja bei politischen Fehlentscheidungen großzügig, schönen Gruß an Praxisgebühr und Riesterrente
    -



    Nur unterm Strich sind wir dann wieder mit mehr Euronen dran.

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #56
    So ... die Schornsteinfegergeschichte nimmt ihren Lauf. Inzwischen habe ich einen Anhörungsbogen vom Bauaufsichtsamt bekommen. Darin wird mit "Anwendung unmittelbaren Zwangs" gedroht (und einer Geldstrafe von 5.000€), wenn ich IHN (nicht irgendeinen Anderen, nur ihn, den BSFM) nicht unverzüglich ans Gerät lasse. Werde ich nicht!
    Bei den zur Zeit herrschenden Minusgraden kann ich mir einen Ausfall der Heizungsanlage nämlich nicht erlauben (schon aus rein gesundheitlichen Gründen nicht) überdies verfüge ich derzeit nicht über die nötigen Barmittel für eine notfallmäßige Instandsetzung der Anlage (weil ich ja erfahrungsgemäß von einer erneuten Zerstörung des Gerätes ausgehen muss).
    Das werde ich dem zuständigen Beamten beim Bauaufsichtsamt am Montag persönlich vortragen. Der ist nämlich nur Montags und Donnerstags von 8.00-12.30 Uhr erreichbar (lt. seiner schriftlichen Drohung) Die Frist läuft allerdings schon am 05.02.13 ab. Dann werden sie wohl mit schwerem Gerät anrücken, um sich gewaltsam Zutritt zum Haus und zur bis jetzt noch ordnungsgemäß funktionierenden Heizung zu verschaffen.
    Die gesamte Bewohnerschaft des Hauses wird allerdings Widerstand leisten (schon alleine deshalb, um bei den derzeitigen Temperaturen nicht dem Kältetod anheim zu fallen), und dann -nach wahrscheinlich zähem aber aussichtlosem Kampf gegen eine zahlenmäßig überlegene und bewaffnete Staatsmacht- geknebelt und gefesselt zusehen müssen, wie der schwarze Mann das teure Gerät erneut (aber natürlich nur fahrlässig) betriebsunfähig prüft.
    Seine Rechnung wird er mir danach womöglich grinsend an die Stirn tackern. Die Abgaswerte werden wie immer in Ordnung sein ... aber darum geht es ja auch gar nicht. Es geht nur um's Prinzip. Solange ich aber nicht verstehe um welches Prinzip es dabei genau geht, solange werde ich Widerstand leisten.
    DER kommt mir nicht mehr ins Haus. DER nicht!

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #57
    Ich liege am Boden vor lachen, ruft mir bitte jemand den Arzt?! geschrieben!


    Ich leiste dir (geistig) Beistand aus der Ferne!

  8. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #58
    Hallo
    will nicht verhehlen, daß es vereinzelt Probleme mit dem Schorni (Kuhjote) gibt. Aber die EU hat mehr Wettbewerb verordnet (ob das gut ist wird sich noch rausstellen,siehe auch aktuell öffentliche Wasserversorgung?). Jetzt bietet sich ja ein anderer Schorni bzw. Wartungvertag/Heizungsfirma ja gerade zu an. Was bleibt ist die Meldepflicht beim zuständigen Bezirks-Schorni und Landratsamt. Laut mir bekannten Schorni`s und Heizungsfirmen (alles Motorradfahrer und Fans) ist es aber u.U. von Vorteil wenn man beim zuständigen Schorni bleibt, weil es a.)sonst meist teurer wird, bei der Feuerschau ( m.W. Pflicht alle 5 Jahre) kleinlicher usw. und b.) man den Behörden nicht beikommt. Und noch eins, wenn die Heiz.-Firma die Messungen am Öl/Gasbrenner im Abgasrohr messen will muß sie Autorisiert sein ( mit Zusatz-Prüfungen und die gleichen vorgeschriebenen Messeinrichtungen wie es das Kaminfeger-Handwerk vorschreibt). Und das glaube ich tun die wenigsten. Ausserdem lassen sich Die (Bezirksschorni und Landratsämter) nur ungern in die Suppe spucken. Ich glaube nicht, daß mein Schorni mir den Öl/Gasbrenner in meinem Beisein verstellen würde oder könnte ! Normalerweise stellt der Schorni nur fest, ob die Anlage korrekt (Prüftaste) eingestellt ist oder nicht (Auch Belüftungen prüfen etc.).
    Nichts für ungut aber das ist mein Wissens-Stand.
    Grüße Eugen

  9. maggelman Gast

    Standard

    #59
    nur so zur Info:

    Allein der Brief des Schornseinfegers zur Feuerstättenschau wird mit einer Gebühr von € 12,02,- berrechnet!!
    Wie geschrieben...nur der Brief..keine reell erbrachte Dienstleistung.

    Ich werde demnächst auch nur noch Briefe verschicken!!!!

  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    nur so zur Info:

    Allein der Brief des Schornseinfegers zur Feuerstättenschau wird mit einer Gebühr von € 12,02,- berrechnet!!
    Wie geschrieben...nur der Brief..keine reell erbrachte Dienstleistung.

    Ich werde demnächst auch nur noch Briefe verschicken!!!!
    Der Drohbrief vom Bauaufsichtsamt "kostet" zusätzlich 75,00 €. Das Ganze erinnert mich immer mehr an staatlich unterstützte Schutzgelderpressung.


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spritanzeige fällt aus
    Von Mandi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 04:29
  2. Twins Only 2012 fällt leider aus
    Von Boxer Wolle im Forum Events
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 11:56
  3. Ganganzeige fällt aus !!
    Von sk1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 20:29
  4. Vorderradbramse fällt aus ??????
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 21:36
  5. Kilometerstand fällt aus
    Von Schlonz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 23:07