Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Schweiz: Polizist als Verkehrssünder

Erstellt von soaringguy, 30.04.2013, 10:24 Uhr · 32 Antworten · 2.139 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard Schweiz: Polizist als Verkehrssünder

    #1
    Das könnte jeden treffen, der sich über Dauerlinksfahrer aufregt. Ich poste die Story hier mal damit ihr wisst, dass nicht nur Temposünden in der Schweiz extrem hart bestraft werden.

    40 Tagessätze müssten so ziemlich genau zwei Monatsgehälter sein. Ich schätze also bei seinem Lohn 18-20 Tausend Franken + 3500 Sfr. Busse + Führerscheinsperre für 90 Tage + beruflicher Karriereknick welcher in die Hunderttausende SFr. geht.

    NZZ; Polizist als Verkehrssünder: Harte Strafe für künftigen Zürcher Stadtpolizei-Kommandanten - Übersicht Nachrichten - NZZ.ch

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Das könnte jeden treffen, der sich über Dauerlinksfahrer aufregt. Ich poste die Story hier mal damit ihr wisst, dass nicht nur Temposünden in der Schweiz extrem hart bestraft werden.

    40 Tagessätze müssten so ziemlich genau zwei Monatsgehälter sein. Ich schätze also bei seinem Lohn 18-20 Tausend Franken + 3500 Sfr. Busse + Führerscheinsperre für 90 Tage + beruflicher Karriereknick welcher in die Hunderttausende SFr. geht.

    NZZ; Polizist als Verkehrssünder: Harte Strafe für künftigen Zürcher Stadtpolizei-Kommandanten - Übersicht Nachrichten - NZZ.ch
    Also 40 Tagessätze sind in D 1+1/3 Monatsgehalt. Monatliches Einkommen/30 = 1 Tagessatz. In D würde auch noch ein Diziplinarverfahren hinzukommen.

    Bemerksenswert ist, das man Bezug auf eine Tat vor 24 Jahren nimmt, in D ist es nach 2,3,5 spätestens 10Jahren weg.

  3. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #3
    Wären dann aber immer noch 10 000 Sfr. oder mehr.

    Wie würde solch ein Vergehen in D bestraft?

  4. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    717

    Standard

    #4
    Irgendwie erinnern mich die Zustände in der Schweiz an Judge Dredd. Dagegen ist ein deutscher Kleingärtnerverein ein Hort der Anarchie...

  5. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #5
    CH war schon immer etwas teurer deswegen fahre ich da auch nicht hin!OK sie wollen mich auch nicht mit meiner Armut.

  6. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    199

    Standard

    #6
    Naja, immerhin ist die Strafe bedingt ausgesprochen worden und nicht unbedingt. Im Enddefekt hat er die 3.500,-- und den Führerscheinentzug zu tragen...
    Karriereknick: Nachdem ihm immer noch das Vertrauen ausgesprochen wird, dürfte der nicht so schlimm ausfallen.

  7. LieberOnkel Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Wären dann aber immer noch 10 000 Sfr. oder mehr.

    Wie würde solch ein Vergehen in D bestraft?
    Ist anhand des Artikels schwer zu sagen.
    Handelt es sich nur um einen Abstandsverstoß hängt es davon ab, wie weit der Abstand unterschritten wurde. Das geht dann von zweistelligen in den dreistelligen € - Bereich, ggf auch mit Fahrverbot.

    Rechts überholen liegt für sich betrachtet bei 40 - 60 €, genauso übrigens auch das verbotene (Dauer-) Linksfahren.

    Wäre der Vorgang so massiv, daß darin eine Nötigung zu sehen wäre die Strafe bis zu drei Jahren Gefängnis (höchst theoretisch) oder Geldstrafe (höchstwahrscheinlich) und natürlich Entzug der Fahrerlaubnis.


    Ich glaube aber nicht, daß hier eine Nötigung vorliegt, sonst hätten die Schweizer den doch zum Tode verurteilt?!

  8. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    301

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Also 40 Tagessätze sind in D 1+1/3 Monatsgehalt. Monatliches Einkommen/30 = 1 Tagessatz. In D würde auch noch ein Diziplinarverfahren hinzukommen.

    Bemerksenswert ist, das man Bezug auf eine Tat vor 24 Jahren nimmt, in D ist es nach 2,3,5 spätestens 10Jahren weg.
    Wer glaubt wird Seelig, wer Kuchen backt wird mehlig. Nach 20 Jahren wussten die noch genau was ich mal gemacht habe !!!!!!!!!! " Bis zum 30.06.2012 war ich auch noch der Gutgläubigkeit aufgesessen.

    Markus

  9. LieberOnkel Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von bahnweg Beitrag anzeigen
    Wer glaubt wird Seelig, wer Kuchen backt wird mehlig. Nach 20 Jahren wussten die noch genau was ich mal gemacht habe !!!!!!!!!! " Bis zum 30.06.2012 war ich auch noch der Gutgläubigkeit aufgesessen.

    Markus
    Die Darstellung war ja auch verkürzt. Die Daten werden nach zehn Jahren gelöscht, wenn man nicht wieder straffällig wird. Sonst nicht (bezogen auf Straftaten).

    Beim Verkehrszentralregister ist es ähnlich, wobei die Fristen kürzer sind und es ist glaube ich auch geplant, alte Einträge zukünftig unabhängig davon, ob neue hinzugekommen sind, zu löschen.

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Die Darstellung war ja auch verkürzt. Die Daten werden nach zehn Jahren gelöscht, wenn man nicht wieder straffällig wird. Sonst nicht (bezogen auf Straftaten).

    Beim Verkehrszentralregister ist es ähnlich, wobei die Fristen kürzer sind und es ist glaube ich auch geplant, alte Einträge zukünftig unabhängig davon, ob neue hinzugekommen sind, zu löschen.
    ist es nicht so, dass die Strafverfolgungsbehörden vorhandene Vorstrafen immer einsehen können, auch wenn sie aus der Oberfläche gelöscht wurden, also im Führungszeugnis nicht mehr erscheinen?


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweiz
    Von CS im Forum Reise
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 11:41
  2. Polizist bei Verfolgungsjagd erschossen
    Von Momber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 18:30
  3. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 14:23
  4. Schweiz
    Von totti im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 07:13