Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Schwerer Motorradunfall - Ersthelfer

Erstellt von Dexter, 12.08.2013, 20:15 Uhr · 53 Antworten · 7.079 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #41
    Erstmal Respekt an Dexter. Ich hab Anfang der 90er auch mal erste Hilfe leisten müssen. Leider war die Person nicht angeschnallt und so schwer verletzt das sie noch am Unfallort verstarb. Die Bilder sehe ich ab und zu noch. Ganz vergessen kann man sowas wohl nicht.

    Vor dem letzten Moppedurlaub hab ich mit meinem Mitfahrer auch einen 2Tage Kurs gemacht. Der war richtig gut und wir sind auf die speziellen Motorradfahrer-Bedürfnisse eingegangen. Und es wurde ganz klar gesagt. Helm IMMER abnehmen.

  2. Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    281

    Standard

    #42
    Hallo Dexter,
    ich hab einen riesen Respekt vor dir. Ich weis nicht ob ich so besonnen reagieren würde. Was ich aber weis ist, sollte ich jemals in die Verunglücktenrolle kommen, dann wünsche ich mir einen Ersthelfer wie dich!!!!!!
    Ansonsten kann ich nur sagen rede viel mit deinen Freunden, Familie oder dem örtlichen KIT (Krisen-Interventions-Team) über das geschehene.
    Gruß Alex

  3. Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    372

    Standard

    #43
    Hallo Dexter,

    allergrößten Respekt für deine Leistung! Ich hoffe, du wirst das Ganze gut für dich verarbeiten.

    Grüße

    T.

  4. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #44
    Hallo nochmals:

    @Dexter, wir haben hier im Büro auch über das Thema besprochen und Dank Dir haben wir uns nun alle zu einem Erste Hilfe Refresher Kurs angemeldet!

  5. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #45
    Hallo zusammen,

    bin gerade zur Tür rein. Zum Glück kann man sich im Vertrieb seine Zeit gut einteilen.
    Ich wäre heute eh nicht zu Vielen zu gebrauchen gewesen.

    Ständig sehe ich das Blut und den starren Blick des Jungen, als ich zur Unfallstelle kam.
    Dann dieser Geruch von Gabelöl, Kühlwasser und Sprit, den ich ständig in der Nase habe.

    Da mich das, wie bereits erwähnt, doch mehr mitnimmt als ich dachte, habe ich heute Mittag bei der Pressestelle der Polizei Kleve angerufen. Ich wollte einfach wissen wie es dem Jungen geht.
    Die konnten mir aber leider auch nicht mehr sagen, als das was schon in der Zeitung steht.

    Aber die Dame hat mir eine Rufnummer eines Polizisten gegeben, der bei der Opferhilfe ist.
    Den habe ich dann auch angerufen und er hat sich sehr über meinen Anruf gefreut.

    Der junge Mann lebt!!!

    Der Polizist wusste wer ich bin und hätte sich sowieso zeitnah von selbst bei mir gemeldet.
    Ich bin ihm quasi zuvor gekommen.

    Ich habe ihm gesagt was mich bewegt und das ich mir einfach Sorgen mache.
    Er sagte mir dann, dass keine Lebensgefahr mehr besteht, was mir wieder einen Stein vom Herzen fallen ließ.

    Er habe zwar sämtliche Verletzungen, die man nur haben könne, aber die Ärzte hätten ein gutes Gefühl, was auch immer das heißt.

    Mehr konnte er mir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht sagen.
    Aber er hat mir angeboten mit mir in Kontakt zu bleiben und ich könne ihn jeder Zeit anrufen, wenn ich reden will.

    Er hat mir auch zugesagt, wenn es an der Zeit ist, den Kontakt zwischen dem Jungen und mir herzustellen.
    Erfahrungsgemäß würden die Verunfallten gerne wissen wer ihnen geholfen hat.

    Jetzt bin ich schon ein Stück beruhigter.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #46
    ich bin ja normalerweise nicht für diese Unfallberichte zu haben, verstehe aber Deine Beweggründe sehr gut, Dich hier damit gemeldet zu haben und auch, was Dich jetzt umtreibt, auch wenn ich das selber in der Form (zum Glück) noch nicht erlebt habe. Ich habe keine Ahnung, wie gut ich funktionieren würde.

    Dieser thread aber hat eben ein gutes Potential, ein bisschen auch Augen zu öffnen, siehe wasty, der gleich eine Gruppenanmeldung zum EH Kurs gestartet hat.

    Ich wünsche Dir, Dexter, dass Du mit der Sache gut klar kommst und jeder Tag, an dem es dem mann besser geht, wird es auch FDir besser gehen.

    Zum Unfall selber weiß ich natürlich nicht, wie das passieren konnte, kenne aber Situationen nur zu gut, wo Kinder auf dem Rücksitz sind und wie Fahrer oft handeln, wenn die Kinder sie ablenken. Kreuzungen wie die beschriebene befahre ich mit allen verfügbaren Antennen ausgefahren und für meine Verehältnisse geradezu übervorsichtig. Ein Freund von mir lag bei ähnlicher Situation mit halb abgerissenem Bein auf der Straße und musste sich die Schlagader selber abdrücken, weil keiner der Anwesenden geholfen hat. Er war danach ein 3/4 Jahr im KH

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #47
    hallo dexter,

    ich hatte deinen beitrag schon gestern gelesen, tat mich aber sehr schwer zu antworten.
    mittlerweile fällt es mir etwas leichter.

    hut ab vor deiner reaktion und deinem engagement bei der ersthilfe.
    das kann man gar nicht hoch genug schätzen.

    den rat, dir die geschichte "von der seele zu reden" kann ich nur unterstützen. mir hat das vor ein paar jahren auch sehr geholfen, als ein kumpel vor mir mit dem mopped unter einer leitplanke einschlug. und genau diese bilder hatte ich gestern abend dann auch wieder vor mir.
    als augenzeuge und ersthelfer ist das eine harte nummer.
    es muss befreiend sein, danach zu hören, dass die hilfe früchte getragen hat.

    ich drücke dir die daumen, die bilder in deinem kopf so sortiert zu bekommen, dass der unfall nicht ständig präsent ist.
    und vielleicht kann ja das zusammentreffen mit dem verunfallten dafür sorgen, die bilder des unfalls zu tauschen mit der erinnerung an eine erfolgreiche ersthilfe.

    liebe grüße
    lars

  8. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #48
    Ich möchte mich nochmal für Euren Zuspruch bedanken.
    Habe heute mit meinem Nachbarn gesprochen, der Polizist ist.

    Er sagt auf die Kollegen von der Opferhilfe ist Verlass.
    Wenn er sagt er hält mich auf dem Laufenden, dann tut er das auch.

    Hoffe ich komme heute besser zur Ruhe, auch wenn die Bilder immer noch sehr präsent sind.

    Auf Motorradfahren habe ich jetzt keine Lust.
    Hoffe das legt sich wieder.

    Danke Euch nochmals, dass ich meinen Gedanken hier unter Gleichgesinnten Luft verschaffen kann.

  9. KWE
    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    994

    Standard

    #49
    Hi Dexter,

    das sind ja schon mal wesentlich bessere Nachrichten und ich kann mir gut vorstellen, wie erleichtert Du warst.

    Bleib mit dem Polizisten in Kontakt und warte mal bis Du den Jungen besuchen kannst...

    Beste Grüße

  10. Registriert seit
    14.01.2013
    Beiträge
    222

    Standard

    #50
    Respekt,
    ich werde schauen das ich einen erste Hilfe Kurs belege.
    Mehr braucht man da nicht sagen.


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. APE auf Autobahn - schwerer Unfall
    Von Alex Mayer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 12:14
  2. Tödlicher Motorradunfall :( im Norden
    Von Torfschiffer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 02:16
  3. Schwerer Motorradunfall auf der 471 AS Olching
    Von Ham-ger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 17:03
  4. Schon wieder Motorradunfall
    Von KlausisGS76 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 07:07
  5. Wieder ein schwerer Unfall
    Von ScholtiE im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 05:49