Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 91

Standard Notarzt erhält nach Einsatzfahrt Strafbefehl über 4500,-€...

Erstellt von fralind, 08.02.2015, 16:40 Uhr · 90 Antworten · 6.692 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von AndreasMS Beitrag anzeigen
    Ich sehe schon, mit Beleidigungen hast Du überhaupt kein Problem. Du holst gleich in alle Richtungen zum Rundumschlag aus.
    Was wohl loswäre, wenn ICH zu einem Polizeibeamten "Du" sagen würde.


    Glücklicherweise wurde unser eigentliches Thema zwischenzeitlich durch Rücknahme des Strafbefehls - was wohl eine sehr gute Entscheidung war - beendet.


    Was du beleidigen nennst
    ist Sarkasmus. und auch kein Rumdumschlag. Dein Ausdruck: ich wurde sogar geduzt impliziert was ganz schreckliches. Für mich hat duzen was vertrautes. Auch ist es nicht die Regel das RTW´s zum Schnellimbiss fahren. dies ist eher im tausendstel Bereich angesiedelt.( Wenn überhaupt) Und der laute Lärm bei Einsatzfahrten wird billigend in Kauf genommen, wenn es um Leben oder Tod geht. Das ist für mich richtig so.

    Saludos

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Auch hier die gute Nachricht:

    Offenbar zieht Justiz Strafbefehl zurück (Wende im Notarztfall: Staatsanwaltschaft zieht Strafbefehl zurück | Oberbayern | Nachrichten | BR.de)
    finde ich in zweierlei Hinsicht bedenklich das Ganze. Wie kann man im ersten Strafbefehl zu einer so eklatanten Fehleinschätzung kommen und wie kann man zweitens, auf Druck der Öffentlichkeit so einknicken.
    Entscheidet jetzt schon Facebook per Klick wer bestraft wird?
    das ist gleich der doppelte Beweis des Unvermögens

  3. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    finde ich in zweierlei Hinsicht bedenklich das Ganze. Wie kann man im ersten Strafbefehl zu einer so eklatanten Fehleinschätzung kommen und wie kann man zweitens, auf Druck der Öffentlichkeit so einknicken.
    Entscheidet jetzt schon Facebook per Klick wer bestraft wird?
    das ist gleich der doppelte Beweis des Unvermögens
    du glaubst ja nicht, welche ausgesprochenen halbintelligenzler sich unter staatsanwälten und richtern befinden. das ist nicht anders wie bei installateuren, fliesenlegern, sachbearbeitern oder auch ärzten ...

  4. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    finde ich in zweierlei Hinsicht bedenklich das Ganze. Wie kann man im ersten Strafbefehl zu einer so eklatanten Fehleinschätzung kommen und wie kann man zweitens, auf Druck der Öffentlichkeit so einknicken.
    Entscheidet jetzt schon Facebook per Klick wer bestraft wird?
    das ist gleich der doppelte Beweis des Unvermögens
    Das sehe ich anders. Besser einen Fehler korrigieren, als diesen nicht als solchen zugeben. Im eingestehen der eigenen Fehlbarkeit zeigt sich auch größe. Ich glaube in der Juristerei ist das ein ganz normaler Vorgang

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #65
    einen Fehler, den man erst korrigiert, nachdem das ganze per Mausklick niedergebuht wurde. seltsame Rechtsauffassung das. Es hätte m.E. nie zu so einem Strafbefehl kommen dürfen, in dieser Härte, wenn man den danach ganz einfach zurückzieht. irgendwas ist da beim ersten mal schiefgelaufen und wenn nicht da, dann beim zweiten Mal

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    du glaubst ja nicht, welche ausgesprochenen halbintelligenzler sich unter staatsanwälten und richtern befinden. ...
    ich glaube es nicht nur, ich weiß es. Juristen sind auch nur ein Spiegel der Gesellschaft. nicht mehr und nicht weniger.

  6. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Der Generalstaatsanwalt hat nicht über Ziel geschossen, sondern der Oberstaatsanwalt in Ingolstadt. Allerdings wäre der Fall, im Falle einer Verurteilung wohl auf jeden Fall beim Generalsstaatsanwalt gelandet.
    Servus,

    ja da hast du Recht, meine Verwechslung ist einerseits meiner UNkenntnis des dt. Rechtssystems wie meiner nur laienhaften Kenntnis irgendeines Rechtssystem geschuldet.

    liebe Grüße

    Wolfgang

  7. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    finde ich in zweierlei Hinsicht bedenklich das Ganze. Wie kann man im ersten Strafbefehl zu einer so eklatanten Fehleinschätzung kommen und wie kann man zweitens, auf Druck der Öffentlichkeit so einknicken.
    Entscheidet jetzt schon Facebook per Klick wer bestraft wird?
    das ist gleich der doppelte Beweis des Unvermögens
    Hi Amper,
    wer regelmäßig solche Seiten wie "Lawblog" liest, muss feststellen, das Richter häufig Strafbefehle, Durchsuchungsbefehle usw. ohne Prüfung durchwinken. Jeder versucht halt mit minimalem Aufwand maximales Gehalt zu bekommen! (duck-und-wech)

    Gruß Hermann

  8. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #68
    "finde ich in zweierlei Hinsicht bedenklich das Ganze. Wie kann man im ersten Strafbefehl zu einer so eklatanten Fehleinschätzung kommen und wie kann man zweitens, auf Druck der Öffentlichkeit so einknicken.
    Entscheidet jetzt schon Facebook per Klick wer bestraft wird?
    das ist gleich der doppelte Beweis des Unvermögens"
    Wenn ich das richtig gelesen habe, wurde beim ersten Strafbefehl der Notarzt nicht von einem Rechtanwalt vertreten, der wurde erst beim Einspruch eingeschaltet. Dann kommt sowas zu Stande.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    "finde ich in zweierlei Hinsicht bedenklich das Ganze. Wie kann man im ersten Strafbefehl zu einer so eklatanten Fehleinschätzung kommen und wie kann man zweitens, auf Druck der Öffentlichkeit so einknicken.
    Entscheidet jetzt schon Facebook per Klick wer bestraft wird?
    das ist gleich der doppelte Beweis des Unvermögens"
    Wenn ich das richtig gelesen habe, wurde beim ersten Strafbefehl der Notarzt nicht von einem Rechtanwalt vertreten, der wurde erst beim Einspruch eingeschaltet. Dann kommt sowas zu Stande.
    Es dürfte von außen schwer nachzuvollziehen sein, welchen Einfluss die öffentliche Welle hatte, die der Strafbefehl ausgelöst hat. Aber klar ist vermutlich auch: Wenn ich - egal ob ich Notarzt bin oder Straßenkehrer - der Nötigung bezichtigt werde und einen Strafbefehl von 4.500 Euro und Pappe weg bekomme, dann lege ich dagegen Einspruch ein. Das hat der Notarzt wohl gemacht - und ist damit durchgekommen. Das ist doch ganz normal, dass man mit einem Einspruch auch mal Erfolg hat.

    Sampleman

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #70
    ja mir ging es da auch um ganz was anderes. Wie kann ein StA zuerst zu der Rechtsauffassung kommen, dass solch ein Handeln mit FS-Entzug und 4500€ (die sich nach dem Einkommen des Arztes richten) zu ahnden ist? ihm war doch auch beim Strafbefehl bekannt, dass der "Täter" Notarzt ist, auf dem Weg zu einem lebensrettenden Einsatz war. Noch dazu ist rein garnichts passiert, außer dass sich andere Autofahrer genötigt fühlten.
    Da hätte man als StA auch beim ersten Strafbefehl durchaus schon zur Ansicht gelangen können, dass es wichtiger war ein Menschenleben zu retten, als die Verkehrsregeln einzuhalten. noch dazu wo der "Täter" ja Notarzt ist.

    Ich denke dass sich der Notarzt den Anwalt genommen hat, als der Strafbefehl kam. Vorher wußte er ja nicht, dass er angezeigt wurde.


 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tour über Slowenien nach Kroatien
    Von GS-SEPP im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 21:33
  2. "Lohnt" der Umweg über Korsika nach Sardinien?
    Von elfer-schwob im Forum Reise
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 16:39
  3. Kroatische Küste über Albanien nach Griechenland.
    Von bastl-wastl im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 09:17
  4. Mal über das Wochenende nach Frankreich gefahren
    Von Lord Vader im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 19:26
  5. Über Pfingsten nach Schlesien!
    Von marek im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 14:11