Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114

Statement zum Fall E..y. Mutig - mutig!

Erstellt von Bubalus, 10.03.2015, 11:51 Uhr · 113 Antworten · 6.591 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Diese Abkopplung ist sehr bedenklich.

    Was kommt als nächstes? Lynchjustiz, wenn das Volk zwar erkennt was richtig ist, aber die Justiz nicht?

    Soll Volkes Wille (wie misst man den?) als viertes Organ des Staates verankert werden?
    Nicht vordrängeln! Vierte Macht ist die Presse!

    Aber vor dem gesunden Volksempfinden graust es mir

  2. Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    213

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Diese Abkopplung ist sehr bedenklich.

    Was kommt als nächstes? Lynchjustiz, wenn das Volk zwar erkennt was richtig ist, aber die Justiz nicht?

    Soll Volkes Wille (wie misst man den?) als viertes Organ des Staates verankert werden?
    Muss nicht verankert werden, is einfach so!

    1989 hat sich des Volkes Willen gegen den angeblichen Rechtsstaat durchgesetzt, ich find das nach wie vor gut und richtig, bei aller Rechtsstaatlichkeit sind auch in einem Rechtsstaat Fehlurteile möglich und dann muss das Volk ran.
    War ja kein Rechtsstaat, is mir schon klar, hat aber sehr lange gedauert bis genügend der Meinung waren.

    Gruß M.!

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von scheune Beitrag anzeigen
    Eigentlich ging es hier doch anfangs lediglich um den Halter eines LKW Aufliegers und dessen Meinungsäußerung per Beschriftung und ob das mutig oder komplett bescheuert ist, ob der Herr E... auf ...... steht oder nicht, klären wir doch ehe nicht.

    Darf Mann eigentlich jemanden komplett bescheuert nennen? Einfach so! Ist das in Ordnung?

    Darf man bestimmt, muss nur die Konsequenzen tragen. Wie immer im Leben.

    Gruß M.!
    oh, eine Drohung, wie putzig. Aber ob das so legal ist?

    Und generell hat Ampertiger Recht, dass das gesamte Verfahren in all seinen Facetten garantiert kein Vorzeigeexemplar für Rechtstaatlichkeit ist und jede Menge Beteiligte haben sich, anderen und der Justiz damit keinen Gefallen getan, so zu handeln. Aber auch und gerade das zeigt ganz deutlich, warum es so wichtig ist, dass ein Verfahren zunächst einmal nicht an die Öffentlichkeit gezerrt werden darf und natürlich weder zur Bevölkerung, noch zu irgendwelchen Spezis, Kollegen, Kumpel des Delinquenten, die dann alles daran setzen, Schaden abzuwenden, zu vertuschen und zu verschleiern. Setzt halt leider voraus, dass sich die Beteiligten auch an alle Regeln und Gesetze halten, was ja leider nicht immer funktioniert.

    Aber auch die emsige Betriebsamkeit, mit der Edathy wohl selber und andere daran gegangen sind, mögliche Beweise zu vernichten, wenn das denn nachgewiesen ist, was ich nicht weiß, ist alleine kein Beweis für seine Schuld. Ein Indiz sicher und natürlich vor allem Basis für Spekulationen, aber das reicht bei uns nun mal nicht für eine Verurteilung aus. mehr sage ich überhaupt nicht. Doch, dass das auch gut so ist. Nicht, weil er jetzt billig davon gekommen ist (wenn man voraussetzt, das er schuldig ist) sondern weil es als Ganzes wichtig ist. keiner wünscht sich in seinem eigenen Prozess, den er evtl. schuldlos hinnehmen muss, eine Vorverurteilung, oder dass das Ganze in die Öffentlichkeit gezerrt wird und dieses Recht steht jedem zu, vom Steuerhinterzieher bis zum Kindsmörder.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von scheune Beitrag anzeigen
    Muss nicht verankert werden, is einfach so!

    1989 hat sich des Volkes Willen gegen den angeblichen Rechtsstaat durchgesetzt, ich find das nach wie vor gut und richtig, bei aller Rechtsstaatlichkeit sind auch in einem Rechtsstaat Fehlurteile möglich und dann muss das Volk ran.
    War ja kein Rechtsstaat, is mir schon klar, hat aber sehr lange gedauert bis genügend der Meinung waren.

    Gruß M.!
    Nun wirf nicht die DDR mit einem meistens funktionierenden Rechtsstaat in einen Topf. Für die Revision (vermeintlicher) Fehlurteile gibt es hier eine mehrstufige Justiz. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen einem echten Fehlurteil und einer Rechtsprechung, die für den geneigten BILD-Zeitungsleser zu spitzfindig ist.

    Und NEIN!!!, das Volk (was oder wer immer sich auch anmaßt, das zu sein) sollte da auf keinen Fall ran!

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #65
    nun mal ganz ehrlich, ein "Kindernacktfotobetrachter" wie der aalglatte E. (ich vermeide die Anrede Herr) ist es doch nicht wert, sich hier so an die Karre zu fahren

  6. Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    213

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    oh, eine Drohung, wie putzig. Aber ob das so legal ist?

    Und generell hat Ampertiger Recht, dass das gesamte Verfahren in all seinen Facetten garantiert kein Vorzeigeexemplar für Rechtstaatlichkeit ist und jede Menge Beteiligte haben sich, anderen und der Justiz damit keinen Gefallen getan, so zu handeln. Aber auch und gerade das zeigt ganz deutlich, warum es so wichtig ist, dass ein Verfahren zunächst einmal nicht an die Öffentlichkeit gezerrt werden darf und natürlich weder zur Bevölkerung, noch zu irgendwelchen Spezis, Kollegen, Kumpel des Delinquenten, die dann alles daran setzen, Schaden abzuwenden, zu vertuschen und zu verschleiern. Setzt halt leider voraus, dass sich die Beteiligten auch an alle Regeln und Gesetze halten, was ja leider nicht immer funktioniert.

    Aber auch die emsige Betriebsamkeit, mit der Edathy wohl selber und andere daran gegangen sind, mögliche Beweise zu vernichten, wenn das denn nachgewiesen ist, was ich nicht weiß, ist alleine ein Beweis für seine Schuld. Ein Indiz sicher und natürlich vor allem Basis für Spekulationen, aber das reicht bei uns nun mal nicht für eine Verurteilung aus. mehr sage ich überhaupt nicht. Doch, dass das auch gut so ist. Nicht, weil er jetzt billig davon gekommen ist (wenn man voraussetzt, das er schuldig ist) sondern weil es als Ganzes wichtig ist. keiner wünscht sich in seinem eigenen Prozess, den er evtl. schuldlos hinnehmen muss, eine Vorverurteilung, oder dass das Ganze in die Öffentlichkeit gezerrt wird und dieses Recht steht jedem zu, vom Steuerhinterzieher bis zum Kindsmörder.
    Haha, Drohung, is doch keine Drohung, is doch nicht mein LKW, warum sollte ich dir drohen, absolut lächerlich.

    Nu lass ma gut sein, es ist lediglich ein Naturgesetz das man für sein Tun gerade stehen muss, ob rechtsstaatlich oder nicht. Is so!

    Dem LKW Aufliegerhalter ist es wahrscheinlich schnurz was du schreibst.

    Gruß M.!

  7. Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    213

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Nun wirf nicht die DDR mit einem meistens funktionierenden Rechtsstaat in einen Topf. Für die Revision (vermeintlicher) Fehlurteile gibt es hier eine mehrstufige Justiz. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen einem echten Fehlurteil und einer Rechtsprechung, die für den geneigten BILD-Zeitungsleser zu spitzfindig ist.

    Und NEIN!!!, das Volk (was oder wer immer sich auch anmaßt, das zu sein) sollte da auf keinen Fall ran!
    Mach ich doch eigentlich auch nicht,
    dann ist es doch gut,
    mag sein,
    ......

    Ja, is doch aber letztendlich so, ob es nun das ganze Volk is oder nur der Demonstrant oder der Wutbürger oder die Straße, is doch egal.
    Ob ich das will oder ob du das nicht willst oder ob es in der Bildzeitung steht spielt dann auch keine Rolle.

    Gruß M.!

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen

    Und NEIN!!!, das Volk (was oder wer immer sich auch anmaßt, das zu sein) sollte da auf keinen Fall ran!
    genau das

  9. Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    213

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    genau das
    Aber der Rechtsstaat vertritt letztendlich doch nur des Volkes Wille, is doch auch ok!

    Gruß M.!

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von scheune Beitrag anzeigen
    Aber der Rechtsstaat vertritt letztendlich doch nur des Volkes Wille, is doch auch ok!

    Gruß M.!
    die Betonung liegt auf vertreten und der Vertretene hält die Füße still, fertig. Zumindest was Handlungen betrifft


 
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Es ist zum Heulen
    Von Gifty im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2004, 07:49
  2. Nachtrag zum Treffen in GAP
    Von chrisu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2004, 11:28