Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Streik bei Blutspendedienst

Erstellt von ackibu, 20.01.2011, 18:00 Uhr · 17 Antworten · 1.250 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    845

    Standard Streik bei Blutspendedienst

    #1
    Hallo miteinander,

    ich komme gerade vom geplanten Blutspendetermin in unserem Ort zurück und bin STINKSAUER. "Die Blutspende muss leider ausfallen, weil der Blutspendedienst von VER.DI bestreikt wird." So die Auskunft der ebenfalls enttäuschten ehrenamtlichen DRK Helfer.
    Man liest ständig in der Zeitung, wie knapp Blutreserven sind. Gerade bei uns im ländlichen Bereich ist immer noch eine hohe Spendenbereitschaft vorhanden. Und dann das. Hier geht die Gewerkschaft eindeutig zu weit. Wie kann man so mit der Gesundheit der Bevölkerung "Russisch Roulette" spielen? Das Verhalten von VER.DI finde ich unverantwortlich!!!
    Demnächst sind wieder Spendenaufrufe in der Presse zu lesen...

  2. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #2
    wie ... wird von Verdi bestreikt ? das ist doch Quatsch - das sind doch ehrenamtliche Helfer- wie kann Verdi darauf einfluß nehmen ?

  3. Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    845

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    wie ... wird von Verdi bestreikt ? das ist doch Quatsch - das sind doch ehrenamtliche Helfer- wie kann Verdi darauf einfluß nehmen ?
    Die ehrenamtlichen Helfer nicht. Aber die hauptamtlich Angstellten vom Blutspendedienst in Hagen.

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Hi Achim.
    Ich kann deinen Unmut verstehen, aber ein Streik geschieht sinnvoller Weise immer dort, wo er "weh tut", unangenehm ist und "in den Köpfen bleibt", sonst würde er keinen Sinn machen.
    Da aber momentan keine Ferienzeit ist und deshalb die Blutreserven nicht derart knapp sind, ist durch diesen Streik nicht direkt ein Kranker/ Unfallopfer gefährdet.
    Vielleicht "tröstet" dich das. Schließlich war es ja deine Absicht, zu helfen. Auch ich gehe regelmäßig zum Blutspenden, seit ich 1983 nach einem schweren Motorradunfall eine Blutkonserve bekommen habe.

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hi Achim.
    Ich kann deinen Unmut verstehen, aber ein Streik geschieht sinnvoller Weise immer dort, wo er "weh tut", unangenehm ist und "in den Köpfen bleibt", sonst würde er keinen Sinn machen.
    Da aber momentan keine Ferienzeit ist und deshalb die Blutreserven nicht derart knapp sind, ist durch diesen Streik nicht direkt ein Kranker/ Unfallopfer gefährdet.
    Vielleicht "tröstet" dich das. Schließlich war es ja deine Absicht, zu helfen. Auch ich gehe regelmäßig zum Blutspenden, seit ich 1983 nach einem schweren Motorradunfall eine Blutkonserve bekommen habe.

    ist das nicht ein Ausschlusskriterium??

  6. Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    845

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hi Achim.
    ein Streik geschieht sinnvoller Weise immer dort, wo er "weh tut", unangenehm ist und "in den Köpfen bleibt", sonst würde er keinen Sinn machen.
    HAllo Hermann,
    da gebe ich Dir natürlich Recht. Weh tut aber ein Streik auch beim ÖPNV oder bei Verwaltungen. Bei so sensiblen Bereichen wie der Gesundheit finde ich es allerdings vollkommen unangemessen. Selbstverständlich ist hier auch das Verhalten der Arbeitgeberseite anzuklagen, die es so weit kommen lässt.

  7. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #7
    Achim das ist aber doch nichts Neues das da gestreikt wird, das habe ich in den letzen Monaten öfter mitbekommen da ich wenn ich zum Hausbesuch fahre immer da vorbei kommen, vielleicht rufst Du am Besten vorher an wenn Du das nächste Mal spenden möchtest...

  8. Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    ist das nicht ein Ausschlusskriterium??
    Nein, man wird nur jedes mal gefragt warum man denn eine Konserve bekommen hat, spenden darf man trotzdem.

    Gruß
    Patrick

  9. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von ackibu Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander,

    ich komme gerade vom geplanten Blutspendetermin in unserem Ort zurück und bin STINKSAUER. "Die Blutspende muss leider ausfallen, weil der Blutspendedienst von VER.DI bestreikt wird." So die Auskunft der ebenfalls enttäuschten ehrenamtlichen DRK Helfer.
    Man liest ständig in der Zeitung, wie knapp Blutreserven sind. Gerade bei uns im ländlichen Bereich ist immer noch eine hohe Spendenbereitschaft vorhanden. Und dann das. Hier geht die Gewerkschaft eindeutig zu weit. Wie kann man so mit der Gesundheit der Bevölkerung "Russisch Roulette" spielen? Das Verhalten von VER.DI finde ich unverantwortlich!!!
    Demnächst sind wieder Spendenaufrufe in der Presse zu lesen...
    Sei ehrlich, Du wolltest nur Kaffee und Kuchen haben

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #10
    Irgendwie kann ich die "Aufregung" nicht nachvollziehen.
    Ich bin häufiger im Rahmen meines Jobs auch in Krankenhäusern/Med. Universtäten unterwegs, seit nunmehr 36 Jahren. Oftmals (sehr oftmals) wurden, während meiner tätigkeisbedingten Aufenthalte , Blutspendeaktionen durchgeführt.
    Mir selber ist es, trotz Bereitschaft, niemals gelungen, Blut los zu werden.
    Sorry, aber wenn ich Tage o. Wochen damit zubringen muss, mich als Spender eintragen u. untersuchen zu lassen (immer wieder versch. Orte, aber gleicher Blutverwender/-abnehmer), kann ich's auch lassen.
    Wollen sie Blut?
    Dann solllen sie's nehmen, wenn's angeboten wird (untersuchen können sie's auch nach Empfang).
    Ansonsten wollen sie's wohl nicht wirklich.

    Grüße
    Uli


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte