Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Tablet Frage, Empfehlung gesucht

Erstellt von Schlonz, 01.05.2015, 16:29 Uhr · 52 Antworten · 3.577 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #21
    neben meinem notebook mit 15" (mittlerweile 17") und dem galaxy note (jetzt note 3), dachte ich, ich bräuchte noch unbedingt ein 10"-tablet.

    da gab es dann ein tolles angebot für ein surface rt 32GB wifi mit touchcover-tastatur ... für internet und mail ok, aber kaum interessante apps.
    resultat: das ding liegt hier ungenutzt rum.

    ok, also doch besser ein androidgerät besorgen.
    habe dann ein galaxy tab2 10.1 wifi+3g gebraucht gekauft. ist ganz ok, aber zusätzlich zum note(3) kein nennenswerter mehrwert.
    resultat: das ding liegt hier wenig genutzt rum.

    mein fazit:
    mir reicht notebook und smartphone (phablet) aus.
    10" tablette gibt mir nix .. 7" könnte evtl interessant sein.

  2. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    164

    Standard

    #22
    Für mich ist wichtig , dass ich auf Touren Basecamp nutzen kann. Daher hab ich kein Tablet sondern den 10 Zöller von Medion. Der ist zwar mit Win 8.1 recht langsam , aber ich habe die Möglichkeit offline Touren zu planen und aufs Navi zu übertragen.

  3. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #23
    Beruflich hatte ich schon mit dem iPad 1 zu tun, da gab es von Android oder Konsortien noch keine Tablets. Aber anfreunden konnte ich mich mit diesen Dingern nie so richtig.

    Aktuell habe ich ein iPad Air, wunderbar leicht und flott. Doch die meiste Zeit verwende ich mein MacBook Air, mit 11" Bildschirm nur minimal größer als das iPad, minimal schwerer, läuft auch über 9h am Akku und ist vor allem ein vollwertiger Notebook. Ist bei mir bei jeder Reise dabei da Basecamp darauf läuft.
    Auch tippe ich dies gerade auf dem MacBook da mir das Tablet zu blöd zum schreiben ist. Habe inzwischen ein Logitech Keyboard für den iPad besorgt, damit wiegt nun das iPad gefühlt genau so viel wie der MacBook. Aber wenigstens kann man nun damit vernünftig längere Texte schreiben.

    Kurz gesagt, überlege dir statt eines Tablets die Anschaffung eine Subnotebooks mit Display 10"-12".
    Zumindest mein MacBook ist auch in ≤ 5sec einsatzbereit, kein Vorteil für das Tablet. Wenn ich das iPad Air komplett ausschalte braucht es zum Systemstart länger als wenn ich den MacBook Air komplett ausschalte. Aber wann macht man das schon, beide Geräte können mindestens 2 Wochen auf Standby laufen.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Kurz gesagt, überlege dir statt eines Tablets die Anschaffung eine Subnotebooks mit Display 10"-12".
    Zumindest mein MacBook ist auch in ≤ 5sec einsatzbereit, kein Vorteil für das Tablet. Wenn ich das iPad Air komplett ausschalte braucht es zum Systemstart länger als wenn ich den MacBook Air komplett ausschalte. Aber wann macht man das schon, beide Geräte können mindestens 2 Wochen auf Standby laufen.
    ich war ja eben sowieso beim Media Markt und habe mir mal recht oberflächlich die neuen tablets S von Samsung angesehen, sowie bei einem Beratungsgespräch mitgehört. Die Dinger machen einen top Eindruck, keine Frage, aber was Du sagst, ist nicht von der Hand zu weisen, denn ich habe auch gerne eine Tastatur etc.pp. Mal sehen, ob meine Freundin mir ihr ipad air abtritt, da sie eh immer das ipad benutzt ;o)

    Wie geschrieben, bin ich ein echtes Gewohnheitstier und tue mich schwer darin, Neues anzunehmen. Es fällt mir nicht schwer, das zu lernen etc., alleine der Wille dazu fehlt. Etwas läuft, dann gibt es für mich keinen Grund zum Wechsel. Ich hätte halt schrecklich gerne meine gewohnten Anwendungen des Desktop auf etwas kleinerem, handlicherem, aber vermutlich ist so ein Sub die für mich beste Möglichkeit, Gewohntes weiter zu verwenden. Ich würde z.B. niemals Bilder, Mailadressen etc. wo anders speichern als lokal auf meinem Rechner, oder einem physikalischen Laufwerk in meinem Besitz. Es ist zwar reizvoll, von überall auf der Welt auf Cloud Daten zugreifen zu können, für andere aber auch und ich bin nicht paranoid, nur vorsichtig und in gesundem Maße misstrauisch.

    Aber mir hat es schon gereicht, meine ganzen Daten aus Outlook Express auf Live Mail umzuziehen und alles neu strukturieren zu müssen, denn das hat für mich alles so schön gepasst

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #25
    Ich unterscheide inzwischen recht genau zwischen wichtigen und unwichtigen, geheimnisbedürftigen und weniger geheimen Daten. Ich nutze zum Beispiel recht intensiv Dropbox, das ist ein Cloud Service, der mit allen Computern synchronisiert, die der Nutzer für seinen Account angemeldet hat. Mein Handy ist so eingestellt, dass es alle Fotos, die es macht, automatisch in die Dropbox lädt, sobald ein WLAN da ist. Und sobald ich zuhause meinen PC einschalte, zieht er sich die neuesten Bilder aus der DropBox und legt sie auf der Festplatte ab. Oder ich mache halt unterwegs mein Tablet an. Da sind sie dann auch drauf. Ich will ja hier niemanden bekehren, aber viele neue Sachen sind schon sehr toll.

    Sampleman

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    aber viele neue Sachen sind schon sehr toll.

    Sampleman
    tja, von der reinen Funktionalität her, ja, gebe ich Dir Recht. Neulich hat ein user Bilder seines Marokko Urlaubs hier verlinkt. Ohne weiteres Zutun zeigte das Album sämtliche Einzelheiten zu den Fotos an, Aufnahmedatum, Uhrzeit, genaueste Position, Kameramodell, Auflösung, fehlte lediglich die Konfektionsgröße seiner Freundin/Frau. Tut mir Leid, so etwas kommt mir nicht in die Tüte. Meine Kamera kann kein GPS, hat keine Funkanbindung und so etwas wird es auch bei mir niemals geben, genau wie es kein Telefon geben wird, das ständig mit seinem Mutterschiff kommuniziert und alles, was ich nicht im Griff habe, über mich ständig speichert und ggf. auswertet. Zu so etwas wird mich niemals irgendwer bekehren können. Ich hinterlasse auch so schon mehr Spuren, als mir im Zweifelsfall lieb sein können

  7. 005LzI Gast

    Standard

    #27
    Ich denke so ein 11" MacBook Air ist für unterwegs ganz gut.

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    tja, von der reinen Funktionalität her, ja, gebe ich Dir Recht. Neulich hat ein user Bilder seines Marokko Urlaubs hier verlinkt. Ohne weiteres Zutun zeigte das Album sämtliche Einzelheiten zu den Fotos an, Aufnahmedatum, Uhrzeit, genaueste Position, Kameramodell, Auflösung, fehlte lediglich die Konfektionsgröße seiner Freundin/Frau. Tut mir Leid, so etwas kommt mir nicht in die Tüte. Meine Kamera kann kein GPS, hat keine Funkanbindung und so etwas wird es auch bei mir niemals geben, genau wie es kein Telefon geben wird, das ständig mit seinem Mutterschiff kommuniziert und alles, was ich nicht im Griff habe, über mich ständig speichert und ggf. auswertet. Zu so etwas wird mich niemals irgendwer bekehren können. Ich hinterlasse auch so schon mehr Spuren, als mir im Zweifelsfall lieb sein können
    Deine Wahl. Übrigens ist Google in dieser Beziehung erheblich schlimmer als Apple. Ich war gerade ein paar Tage beruflich in London und habe dort mit meinem Handy auch Fotos gemacht. Als ich zurückkam, bekam ich eine Meldung von der Google Foto-App, mein Fotoalbum "Reise nach London" sei jetzt fertig. Google hatte ohne mein Zutun meine Fotos, die in London entstanden waren, in eine Ünerblendeschau zusammengepackt. Datentechnisch sehr übergriffig, vom Nutzen her eher fraglich. Die Lösung lautet: Abschalten. Man kann sehr viel deaktivieren, nur für mich selbst sichtbar machen etc. Und wenn ich nicht will, dass die Position des Aufnahmeortes in den Bildern gespeichert wird, dann schalte ich halt das GPS bei der Aufnahme aus. Viel häufiger möchte ich jedoch wissen "wo hast du denn das Bild aufgenommen?"

    Ich glaube, das eine ist nicht ohne das andere zu haben.

    Sampleman

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Man kann sehr viel deaktivieren, nur für mich selbst sichtbar machen etc. Und wenn ich nicht will, dass die Position des Aufnahmeortes in den Bildern gespeichert wird, dann schalte ich halt das GPS bei der Aufnahme aus.
    ich will erst gar nichts abschalten müssen, sondern höchstselbst entscheiden, was ich bereit bin, zu übertragen. Und selbst wenn ich alles offensichtliche abgeschaltet habe, weiß ich doch nicht sicher, ob auch alles abgeschaltet ist/bleibt. Weder apple noch google kommen für mich infrage, fertig aus, dann hole ich mir halt nicht so ein Teil, wäre auch rein ein kleiner Komfortgewinn gewesen, nicht mehr. Eine tatsächliche Notwendigkeit besteht überhaupt nicht

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Weder apple noch google kommen für mich infrage,
    ... bleibt dann nur noch Microsoft - oder?


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sattler Empfehlung Nähe Kaiserslautern gesucht
    Von cappo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 08:45
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.05.2014, 08:33
  3. Lese Empfehlung gesucht!
    Von Ellafreund im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 19:09
  4. Empfehlung für Rentnertauglichen Stadtflitzer gesucht
    Von Kramer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 11:54
  5. (gesucht) Topcase Empfehlung
    Von nicknuts im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 17:55