Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Tankentrostung meines "Oldtimers"

Erstellt von dubble-xx, 31.01.2010, 16:20 Uhr · 13 Antworten · 1.614 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    48

    Standard Tankentrostung meines "Oldtimers"

    #1
    Hallo Leute,

    neben meiner Adv. und einer 1100XX habe ich zum Vergnügen noch eine CB200 Baujahr 1967.
    Das Schätzchen hat erst ca. 3.500 km auf der Uhr und ist eigentlich in einem guten Zustand. Ich habe sie in einer alten Halle gefunden und erfahren, das sie vor ziemlich genau 30 Jahren abgemeldet wurde.
    Sie wurde zwar mit vollem Tank abgestellt, aber in diesen ca.10900 Tage ist der Sprit irgendwie verflogen.

    Jetzt könnte ich ein paar Ideen zur Tankinnenreinigung gebrauchen.
    Hat irgendjemand schon einmal einen Tank gereinigt oder kennt jemand eine Adresse im Ruhrgebiet?

    Geplant hatte ich zuerst die Variante mit Schrauben im Tank und dann das ganze kräftig schütteln und drehen ( z.B. aufgeschnallt auf einen Betonmischer) Ich weis nur noch nicht, wie ich dann die Schrauben wieder herausbekomme. Danach sollte der Tank dann noch versiegelt werden, aber womit?

    Gruß Georg

  2. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von dubble-xx Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    neben meiner Adv. und einer 1100XX habe ich zum Vergnügen noch eine CB200 Baujahr 1967.
    Das Schätzchen hat erst ca. 3.500 km auf der Uhr und ist eigentlich in einem guten Zustand. Ich habe sie in einer alten Halle gefunden und erfahren, das sie vor ziemlich genau 30 Jahren abgemeldet wurde.
    Sie wurde zwar mit vollem Tank abgestellt, aber in diesen ca.10900 Tage ist der Sprit irgendwie verflogen.

    Jetzt könnte ich ein paar Ideen zur Tankinnenreinigung gebrauchen.
    Hat irgendjemand schon einmal einen Tank gereinigt oder kennt jemand eine Adresse im Ruhrgebiet?

    Geplant hatte ich zuerst die Variante mit Schrauben im Tank und dann das ganze kräftig schütteln und drehen ( z.B. aufgeschnallt auf einen Betonmischer) Ich weis nur noch nicht, wie ich dann die Schrauben wieder herausbekomme. Danach sollte der Tank dann noch versiegelt werden, aber womit?

    Gruß Georg
    Hallo Georg

    Genau an der selben Stelle wo du sie eingefüllt hast!
    Ich habs auch mit Betonmischer gemacht, allerdings nicht mit Schrauben sondern mit kleinen Kieselsteinen.

    Gruß Maik

  3. Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    48

    Standard

    #3
    Und danach versiegelt?
    Gibt es bei kleinen Kieselsteinen nicht auch kleine Beulen?

    Gruß Georg

  4. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #4
    Beulen gab es noch keine. Im Betonmischer rutschen die Steinschein mehr, als daß sie fallen. Es kommt aber auch auf den Zustand des Tanks an.
    Versiegelt habe ich das ganze mit Fertan (ist ein Rostumwandler).
    Gruß Maik

  5. Dougal Gast

    Standard

    #5
    Jetzt könnte ich ein paar Ideen zur Tankinnenreinigung gebrauchen.
    Hat irgendjemand schon einmal einen Tank gereinigt oder kennt jemand eine Adresse im Ruhrgebiet?


    Gruß Georg[/QUOTE]


    Hallo Georg!
    Habe in Bochum beim Willi vom DR-BIG-Forum meinen Tank der DR machen lassen...ist echt 1A geworden.

    http://www.motorradtank-bochum.de/

    Der Tank wurde entrostet und anschließend innen mit einer klaren Beschichtung versehen.Dadurch kann man entgegen den anderen Beschichtungen wie Teroson z.B. sehen, daß dort wirklich kein Rost mehr drinsitzt.
    Die Kontrolle der inneren Pfalzen machte er mit mir zusammen mit einem Endoskop.
    Habe dort vor 2 Jahren für 2 Tanks so um die 260,-€ gelassen und es nie bereut.
    Willi hatte übrigens auch lange eine 1100er GS...

    Hoffe geholfen zu haben

    Michael

  6. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #6
    Hai Georg,

    für eine selbstdurchgeführte würde ich kleine Gleitschleifkörper verwenden.



    Diese gibt es in verschiedenen Größen und komme aufgrund ihrer Geometrie in (fast) jede Ecke.

    Die CB200 hat ein unten eingeschweißtes Blech als Boden, dadurch ist da ein 90°-Winkel. Da bräuchtest Du Schleifkörper mit ca. 6-8mm Spitze-Spitze.

    Ohne entsprechendes Equipment sehe hier allerdings das Problem, dem Tank das Rotieren beizubringen.

  7. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #7
    Ich hab das mal von Hand im Keller mit Diabolo-Bleikugeln gemacht.
    Danach war ich fast taub und die Arme sind mir beinahe abgefallen. Mit Einmal kurz am Abend ist da nicht viel erreicht. Dafür hinterlassen die Bleistücke an jeder Aufschlagstelle angeblich einen feinen Blei-Rückstand, der als Versiegelung anzusehen sein soll.
    Spax-Schrauben sollen auch eine hohe reinigende Wirkung haben.
    Wenn der Tank in einen Betonmischer rein geht und mit Decken gut umwickelt und damit im Mischer verkeilt werden kann, ist das eine feine Sache.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    ja, das mit den Bleikugeln war früher die Methode der Wahl. Gemacht habe ich es allerdings nie. Die Idee, das Ganze in der Trommel zu machen, ist auch klasse

  9. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard lass das mit den Diabolos

    #9
    oder den anderen Schleifmittelchen, da wirst du nur taub und bekommst lange Arme! Auch das mit der Betonmischmaschine bringt allein nicht den gewünschten Erfolg.

    Habe vor über 15 Jahren mal nen Simson-Tank selbst entrostet und versiegelt. Geht mit so einem professionellen Set sehr gut:

    1. Tank von innen dampfsstrahlen mit ordenlich Mopedreiniger oder Tankreiniger rein.
    2. Entrosten mit Entroster, der im wesentlichen aus Phosphorsäure besteht. War sehr erstaunt, wie schnell und gründlich das ging. Anschliessend gut mit Wasser ausspülen und trocknen lassen.
    3. Versiegeln, ob rot oder creme musst du selber entscheiden. Wir haben damals Creme genommen.

    Seitdem ist im Tank auch nach längerer Standzeit kein Rost mehr aufgetreten.

    Guggst du?

    http://www.tanksiegel.com/?gclid=CLv...Fcor3godyAmOzw

  10. Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #10
    Also ich habe ganz gute Erfahrung mit der Kreem Tankversiegelung gemacht.
    Haben wir bei unserm Vater seiner 53 Jahre alten NSU benutzt.
    Auch bei meiner XJ 600 hat das sehr gut geklappt.


    http://www.tanksiegel.com/


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 11:06
  3. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  4. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  5. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03