Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Teenie-Zoff! Was tun?

Erstellt von thomasL, 15.02.2011, 14:33 Uhr · 42 Antworten · 4.778 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Da muss ich dem Tiger mal uneingeschränkt zustimmen.
    Das sehe ich auch so.
    Die prügelnden Mädels einfach gewähren lassen hilft auch niemandem weiter.

  2. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Doro Beitrag anzeigen
    Das sehe ich auch so.
    Die prügelnden Mädels einfach gewähren lassen hilft auch niemandem weiter.
    ausser den weibern. gestaerkt und vor allem bestaerkt. keiner kann uns was,
    egal wie assi wir sind, man kann uns nichts, wir sind die groessten.

    daher sofort anzeigen und in die schranken weisen. passiert es jetzt nicht, dann
    erst beim 3. oder 4. oder 5. opfer und dann sind die weiber ersttaeter.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Kira Beitrag anzeigen
    ... aber meine Tochter hatte Angst, das diese Mädels, welche sie nicht kannte und auch vorher nie gesehen hatte, sich rächen.habe ich keine Anzeige erstattet.
    Meine eigenen Recherchen haben dann ergeben es waren 3 Mädchen aus der dort an der Bushaltestelle ansässigen Waldorfschule.
    Aber meine eigene Ohnmacht und das jemand nur aus Langeweile meinem Kind schmerzen zugefügt hat, haben uns lange zu schaffen gemacht
    Tut mir leid Birgit aber das ist typisches Opferverhalten, dass die Täter erst Recht ermuntert weiter zu machen, wenn nicht bei deinem Kind, dann bei einem anderen.
    Mädchengangs stehen den Jungs an Brutalität und Rücksichtslosigkeit
    In nichts nach

  4. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard

    #14
    Vielen Dank Euch allen,

    werde nachher mit ihr zum Doc fahren und mir ggfs. auch ein Attest geben lassen.

    Dann werde ich versuchen zu klären ob das Ganze tatsächlich ohne jegliche wirkliche Provokation, also einfach so, passiert ist.

    Wenn ja -ihr habt mich überzeugt- werde ich sofort Anzeige erstatten.

    Wenn nein, gibt's einen Vortrag zu den Themen

    1. was muss ich tun um möglichst schnell Ärger zu kriegen

    2. was sollte ich tun, um genau das zu vermeiden

    oder so ähnlich.

    Gehalten von mir persönlich. Gequälter smilie

    Schöne Grüße
    Thomas

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #15
    Viel Erfolg dem engagierten Opa
    Berichte mal wie es weiter geht.

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #16
    Zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Die kennen ihre "Pappenheimer". Irgendwann ist es dann soweit und die müssen alle vor den Jugendrichter.

    Ich bin als Junge an einer Bushaltestelle vor ca. 40 Jahren von 3 Zigeunern im gleichen Alter (damals hießen die noch so) verprügelt worden. Grund wie hier: nur meine Anwesenheit. So was gabs also auch schon früher, nur hat man seinerzeit noch nicht diesen Zirkus um Migrationshintergrund etc. gemacht.

    Damals hielt ein Autofahrer an und nahm sich die 3 Zigeuner (verbal) zur Brust. Hat sofort gewirkt. Hat auch bei mir nachhaltig Eindruck hinterlassen. Sehe ich Kinder streiten, greife auch ich heute als Erwachsener ein. Hat bis jetzt immer geholfen. 90 kg Lebendgewicht haben eben eine gewisse Wirkung auf Dritte.

    CU
    Jonni

  7. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #17
    so blöd es sich anhören mag und ich höre die aufschreie schon von euch......wisst ihr was da wirklich hilft...auch aus eigener erfahrung?

    kampfsport...aber keiner wo man nur draufhaut...ich rede von ATK....Krav Magga....JuiJitso oder WingTsun. Also abwehren und die kraft des gegners gegen ihn selber richten!

    aus eigener erfahrung weiß ich das reden meist genau das gegenteil bewirkt und den angreifer noch ermuntert (nur schwache und wehrlose labern in den augen des angreifers)

    anzeigen...kann auch nach hinten los gehen sofern der angreifer einen direkten bezug zum anzeigenden herstellen kann...denn da passiert seitens der polizei genau nix! die bekommen ne anzeige und entlasten sich durch gegenseitige zeugenaussagen und schnell wird aus dem opfer der angreifer...beweist ihr mal das gegenteil...lächerlich!!

    aus eigener erfahrung weiß ich das man in dem fall nur gewalt durch vorbereitung gegenwehr bzw abwehr entgegenwirken kann ... und sei es nur das man den angreifer abwehrt um zeit zu haben zum davonrennen.

  8. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #18
    Hallo Birgit.
    Mit deiner gut gemeinten Untätigkeit hast du die Charakterbildung der 3 Angreiferinnen maßgeblich beeinflußt.Nicht nur das.
    Jeder der von den späteren Prahlereien hörte wußte instinktiv, dass Gewalt folgenlos bleibt.

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von V-Twin-Maniac Beitrag anzeigen
    aus eigener erfahrung weiß ich das man in dem fall nur gewalt durch vorbereitung gegenwehr bzw abwehr entgegenwirken kann ... und sei es nur das man den angreifer abwehrt um zeit zu haben zum davonrennen.
    stichwort gewaltspirale. natuerlich "kann" man einer gegenwaertigen gewalt
    oder androhung derselben mit wehrhaftigkeit begegnen, jedoch ist dies haargenau
    dass, was die provokanten erreichen wollen. und die maer, dass man nach einer
    anzeige immer und automagisch das opfer ist, ist schlicht falshc. natuerlich kann
    es passieren, dass man danach bedroht wird, dies muss aber dazu fuehren,
    sich erneut zu wehren (per anzeige). wo kaemen wir denn dahin, wenn nun
    nur noch per faustrecht geregelt wird. das kann man "mal" auf dem dorffest
    beim ranken um die holde maid (die man sich vermutlich erst mal mit 4 mass
    halbwegs schoen gesoffen hat) durchgehen lassen aber wenn jugendliche
    provokateure und schlaeger, egal welchen geschlechtes losziehen um sich
    mit anderen zu kloppen, hat der spass ein loch.

    reden .. gespraeche ... "du, wir koennen das bei einer tasse matetee auf
    meiner selber gehaekelten bastmatte mal diskutieren.." ist natuerlich voller
    krampf aber auge um auge ist nicht das ziel. wir haben regeln und gesetze
    und in solchem fall muss man fruehzeitig daran arbeiten, dass diese subjekte
    lernen, dass uebertreten von regeln auch konsequenzen hat. paar aufs maul
    ist deren art der bewaeltigung, dass muss man aber nicht mitmachen.

    und wenn du mir nicht recht gibst, dann hau ich dir ein paar hinter die
    ungewaschenen loeffel das dich deine mama nur noch an der stimme
    erkennt FYYFF!

  10. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    179

    Unglücklich Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

    #20
    Es ist wie bei allen Gewaltdelikten:

    Die Täter suchen ein Opfer!....keinen Gegner!

    Ich war lange Trainer in JuJutsu und habe einige Selbstverteidigungslehrgänge auch für Frauen (und Mädchen) geleitet.

    Ich rate dazu, dass Deine Enkelin sich bei einem entsprechenden Verein anmeldet, der Selbstbehauptung (und Selbstverteidigung) für Mädchen anbietet. (Vorsicht, bitte vorher informieren, ob er Anbieter seriös ist!)

    Aus meiner Erfahrung läßt die Gewalt nach, sobald jemand die Opferrolle ablegt.

    Wenn die Angreifer befürchten müssen, dass sie selber Schmerzen erleiden werden und keine Macht über die "Opfer" ausüben können, ziehen sie sich zurück.

    sehr ernstes Thema übrigens

    Gruß
    Peter

    PS: Anzeigen würde ich trotzdem! Rechtsgrundsatz: Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen!

    PPS: War früher, in meiner Schulzeit, selber "Opfer"...das ging über Monate, bis es mir eines Tages zu viel wurde, und ich dem "lieben Mitmenschen" ordentlich eine eingeschenkt hatte...danach war, oh Wunder, plötzlich Ruhe


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte