Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Terrassenheizer: Strom vs Gas

Erstellt von qtreiber, 17.05.2011, 15:52 Uhr · 22 Antworten · 7.129 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard Terrassenheizer: Strom vs Gas

    #1
    Moin,

    welches Gerät ist für das 'Erwärmen' einer überdachten Terrasse besser geeignet:

    a) Infrarot-Terrassenstrahler

    b) Gasheizer?


    Einen Gasheizer haben wir bereits genutzt. Klappt zwar, aber Strom sollte leiser sein.

    Sonstige Umwelteinflüsse und Verbrauchskosten spielen eine untergeordnete Rolle. Wichtig wäre ein schnelles und angenehmes Aufwärmen. Laut Prospekte soll dies der Infrarotstrahler besser können???

  2. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    welches Gerät ist für das 'Erwärmen' einer überdachten Terrasse besser geeignet:

    a) Infrarot-Terrassenstrahler

    b) Gasheizer?


    Einen Gasheizer haben wir bereits genutzt. Klappt zwar, aber Strom sollte leiser sein.

    Sonstige Umwelteinflüsse und Verbrauchskosten spielen eine untergeordnete Rolle. Wichtig wäre ein schnelles und angenehmes Aufwärmen. Laut Prospekte soll dies der Infrarotstrahler besser können???
    bleib bei Gas. Is zwar lauter, aber vergleich bitte auch die Nennleistungen. Für einen Infrarot Gasofen müsstest du 2 elektrische nehmen. Und die dann von 2 separat abgesicherten Stromkreisen betreiben. Weil ein Stromkreis nur 3,6 kW kann, aber ebend nicht 4. Mal ganz abgesehen von den Kosten.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #3
    kommt drauf an wie groß die Terese ist, evtl sind zwei kleinere Stromstrahler besser als ein Gaspilz.

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #4
    'beheizt' werden müßte (nur) die Sitzgruppe, ca. 4x3m.

  5. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    kommt drauf an wie groß die Terese ist, evtl sind zwei kleinere Stromstrahler besser als ein Gaspilz.
    ein Gaspilz hat sogar noch mehr Leistung. In der Regel über 10 kw Heizleistung. Dagen sind die Elektrostrahler (2 kW je Stück) ein Witz. Aber probierts aus. Vielleicht reichts ja, wenn man die an einem darüberliegenden Balkon an die Decke montiert.

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #6
    Moin Oeli,

    die Terrasse ist überdacht und eine Seite zu 2/3 'geschlossen. Auf dem Gaspilz steht 14kW.

    Wie kurz erwähnt, macht dieser Gasheizer halt etwas Geräusche.

  7. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin Oeli,

    die Terrasse ist überdacht und eine Seite zu 2/3 'geschlossen. Auf dem Gaspilz steht 14kW.

    Wie kurz erwähnt, macht dieser Gasheizer halt etwas Geräusche.
    es gibt auch Deckenstrahler auf Gasbasis. Zum festschrauben. Man benutzt sie für gewöhnlich um Arbeitsplätze in ansonsten ungeheizten Hallen per Infrarot etwas angenehmer zu gestalten. Die könnten dann auch oben montiert werden. Nur müsste dann eine Kupferleitung zu der unten stehenden Gaspulle gelegt werden. Ich denke, das das über einen Fachmann nicht allzu teuer kommt, aber vor allem Barrierefreiheit garantiert. Nur die Geräte sind nicht ganz billig. Wenn ich Eigentum hätte, kämen derartige Brocken an die Decke, fein von unten regelbar.

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #9
    das ist doch schon mal was. Da die Teile relativ schwer sind und unter der Glasüberdachung noch eine integrierte Markise läuft, würde ich diese Gas-Strahler direkt an der Hauswand montieren. Dann habe ich auch keine Sorgen wegen dem relativ hohen Gewicht.

    Die Propangasflasche könnte ich locker hinter der Terassenmauer 'verstecken'.


    Habe nun auf die Schnelle gegoogelt und u.a. in der Bucht auf so was gestoßen: Deckenheizstrahler - Strom .

    Laut Prospekt genauso wirkungsvoll wie Gas und dabei sparsamer.

    Danke für die Infos!

  10. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    welches Gerät ist für das 'Erwärmen' einer überdachten Terrasse besser geeignet:

    a)

    b)



    Sonstige Umwelteinflüsse und Verbrauchskosten spielen eine untergeordnete Rolle. Wichtig wäre ein schnelles und angenehmes Aufwärmen. Laut Prospekte soll dies der Infrarotstrahler besser können???


    C). ich schlage variante C) vor.
    zumal, da ja umweltgesichtspunkte ksowie kosten keine grössere rolle zu spielen scheinen.

    ach so:
    C) ist a bissla was von der kernschmelze aus block I in fukushima, japan. wenn uns kalt wird nachts, holen wir uns ne wolldecke. wenn es noch kälter wird, gehen wir rein. oder trinken noch was.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Strom-Steckdosen an Can Bus
    Von chlöisu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 06:48
  2. Strom kurz weg
    Von AndreaGS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 15:42
  3. Strom von der Boardsteckdose
    Von QM 7 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 06:27
  4. Strom Frage
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 21:11
  5. NASA Strom für HP2
    Von aspirin im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 12:21