Seite 39 von 115 ErsteErste ... 2937383940414989 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 1146

Tesla kündigt 1.000 Kilometer Reichweite ab 2017 an

Erstellt von soaringguy, 13.10.2015, 12:58 Uhr · 1.145 Antworten · 52.724 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.786

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ja, aber mit jedem dieser verkauften Wagen wird BMW Verluste einfahren. Ein Q7 e-tron kostet ja nicht umsonst 20.000 Euro mehr als ein Verbrenner.
    Aber jeder verkaufte Hybrid senkt ordentlich den Flottenverbrauch und die Emissionen.
    Was im Moment noch nicht absehbar ist, aber die Situation mit einem Schlag ändern könnte: Viele Städte denken schon darüber nach, ihre Innenstädte für Fahrzeuge mit Emissionen komplett zu sperren. Bis das mal (wenn überhaupt) Gesetz wird, fließt noch viel Wasser die Spree entlang. Aber wenn das kommt, dann werden Hybride und EVs mit einem Schlag auch für die Käufer hochattraktiv.

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.267

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was im Moment noch nicht absehbar ist, aber die Situation mit einem Schlag ändern könnte: Viele Städte denken schon darüber nach, ihre Innenstädte für Fahrzeuge mit Emissionen komplett zu sperren. Bis das mal (wenn überhaupt) Gesetz wird, fließt noch viel Wasser die Spree entlang. Aber wenn das kommt, dann werden Hybride und EVs mit einem Schlag auch für die Käufer hochattraktiv.
    Vorausgesetzt, die Städte sorgen vorher für eine Ladeinfrastruktur. Was erfahrungsgemäß nicht passieren wird, weil man ja immer den zweiten Schritt vor dem ersten macht und viele Städte ohnehin weniger Autos in der Stadt haben wollen, ob nun mit oder ohne direkte Schadstoffemissionen.

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.786

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Vorausgesetzt, die Städte sorgen vorher für eine Ladeinfrastruktur. Was erfahrungsgemäß nicht passieren wird, weil man ja immer den zweiten Schritt vor dem ersten macht und viele Städte ohnehin weniger Autos in der Stadt haben wollen, ob nun mit oder ohne direkte Schadstoffemissionen.
    Nix da mit vorausgesetzt. Als in London vor ein paar Jahren die Congestion Charge für die City eingeführt wurde (von denen E-Autos ausgenommen waren) haben sich viele Londoner Geschäftsleute sofort irgendwelche E-Kisten gekauft, zum Teil wilde Geräte aus Indien. Dennoch blieb der E-Auto-Boom letztlich eine Randerscheinung, weil es eben noch eine Alternative gab: Jeden Tag beim Reinfahren acht Pfund löhnen. Ich weiß nicht, ob es Einbildung ist, aber als ich das letzte Mal in Londons City war, ist mir aufgefallen, wie viele teure Autos da rumfahren. Natürlich wäre es Klasse, wenn es in der City an jeder Ecke eine Ladestation gäbe, andererseits gibt es in München zum Beispiel innerhalb des Mittleren Rings auch nur sehr wenig Tankstellen. Innerhalb des Altstadtrings glaube ich gar keine. Ein Auto, das elektrisch bei Stadttempo 40 bis 50 km weit fahren könnte, hätte locker genug Reichweite für Fahrten in die Stadt und wieder raus. Und wer nicht genug Kohle hat, der muss eben öffentlich fahren oder Sterben gehen;-)

  4. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    1.553

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Nix da mit vorausgesetzt. Als in London vor ein paar Jahren die Congestion Charge für die City eingeführt wurde (von denen E-Autos ausgenommen waren) haben sich viele Londoner Geschäftsleute sofort irgendwelche E-Kisten gekauft, zum Teil wilde Geräte aus Indien. Dennoch blieb der E-Auto-Boom letztlich eine Randerscheinung, weil es eben noch eine Alternative gab: Jeden Tag beim Reinfahren acht Pfund löhnen. Ich weiß nicht, ob es Einbildung ist, aber als ich das letzte Mal in Londons City war, ist mir aufgefallen, wie viele teure Autos da rumfahren. Natürlich wäre es Klasse, wenn es in der City an jeder Ecke eine Ladestation gäbe, andererseits gibt es in München zum Beispiel innerhalb des Mittleren Rings auch nur sehr wenig Tankstellen. Innerhalb des Altstadtrings glaube ich gar keine. Ein Auto, das elektrisch bei Stadttempo 40 bis 50 km weit fahren könnte, hätte locker genug Reichweite für Fahrten in die Stadt und wieder raus. Und wer nicht genug Kohle hat, der muss eben öffentlich fahren oder Sterben gehen;-)
    Für die Fahrt in die Innenstadt bzw. Fahrten in der Innenstadt ist die Reichweite der meisten E-Autos ja auch o.k.
    Fährt ja nicht jeder erst 200 km mit dem Vehikel nach München in die Arbeit.

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.267

    Standard

    Zitat Zitat von Bergchris Beitrag anzeigen
    Für die Fahrt in die Innenstadt bzw. Fahrten in der Innenstadt ist die Reichweite der meisten E-Autos ja auch o.k.
    Fährt ja nicht jeder erst 200 km mit dem Vehikel nach München in die Arbeit.
    Mag ja sein. Ändert aber nichts an den Tatsachen, dass die Dinger schweineteuer sind und es an der Ladeinfrastruktur mangelt. Mal davon abgesehen, dass sich ja nur die wenigstens Leute ein Fahrzeug zulegen, mit dem sie mangels Reichweite und schnellster Aufladung wirklich nur zur Arbeit und zurück fahren können und die Möhre bis zum nächsten Morgen an der Säule hängt.

  6. Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    Ich vergleiche das Thema Ladeinfrastruktur mal mit dem der LPG Tankstellen vor Jahren.
    Anfangs gabs beim unbeleckten "ich will aber kein LPG" Fahrer dieselbe Diskussion.

    Heute gibt es so viele Tankstellen, die LPG anbieten, dass nur wenige einen Umweg fahren müssten.
    Ich wohne aufm Land (wirklich Land! Ich kann 14 Tage vorher sehen, wenn jemand zu Besuch kommt!) und habe dennoch im Umkreis von 5 km 5 LPG Tankstellen. Eine Aral, eine Shell und 3 Freie.
    Stromsäulen sind im Umkreis von 5 km inzwischen 3 öffentliche.
    Das Auto meiner Frau ist zu 99% im Umkreis von 15 km unterwegs und hat selten Strecken am Tag, die weiter als 50 km sind.

    Als 2. Auto finde ich das Thema garnicht so uninteressant.

    Zur Stromversorgung ist es IMHO genau andersherum; Kraftwerke haben nachts Probleme, dass nicht genug abgenommen wird.
    Das ist schon lange so. Nicht umsonst gab es Nachtspeicheröfen und Nachtstromtarife.

    Ich sehe das Thema echt nicht so kritisch. Das lässt sich alles lösen wenn sich die Köpfe der Bürger öffnen.

    Okay, Preise sind ein nicht wegzudiskutierendes Thema.
    Den Preis einer Mittelklasselimousine will und kann keiner für einen Kleinwagen bezahlen.

    Aber auch das wird sich ändern. Ist halt Huhn und Ei. Keine Stückzahl, hohe Preise, hohe Preise, keine Käufer.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.267

    Standard

    Der Vergleich mit den LPG-Tankstellen hinkt wie ein lahmer Gaul. Oder fährt jemand seinen Wagen an die LPG-Tanke und muss ihn dort 8 Stunden angeschlossen lassen? An eine Ladesäule am Straßenrand passen zwei Autos, die dort zum Aufladen auch mehrere Stunden, ggf. über Nacht, angestöpselt sind. Und nun male dir aus, wieviele hunderttausend Säulen und Ladestationen auf öffentlichem Straßenland, privaten Grundstücken und in Tiefgaragen man allein in einer Großstadt wie B, HH oder M montieren müsste, um die Verbrenner flächendeckend und weitgehend durch E-Mobile zu ersetzen. Sorry, aber diese Vorstellung ist utopisch.
    Eine Säule kostet derzeit ca. 6000 Euro. Die benötigte Anzahl an Säulen bei 1,3 Millionen Fahrzeugen in Berlin und die damit verbundenen Kosten kann sich jeder selbst ausrechnen. Eine Säule hat übrigens auch nur eine Lebensdauer von 8 Jahren.

  8. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    557

    Standard

    Zörnie
    Dein Ansatz ist auch etwas extrem. Verbrenner sollen doch garnicht sofort flächendeckend durch Efz ersetzt werden. Das ist ein langsamer Prozess. Es ist wie mit allem Neuen. Erst kommen ein paar Idealisten auf den Weg. Die sind jetzt schon unterwegs. Da ist natürlich die Ladeinfrastruktur noch etwas schwach. Und die öffentlichen Säulen sind doch auch nicht zum Volltanken gedacht. Das soll man nachts zu Hause machen. Die Säulen in der Stadt sind in der Regel mit kurzzeitparkplätzen gekoppelt, die man zum Nachladen nutzen kann, während man einkauft. Das bedeutet, dass diese Ladesäulen einen weit höheren Umschlag haben als Du voraussetzt.
    Wer in der City wohnt, braucht in der Regel kaum ein Auto. Der kann den innerstädtisch gut ausgebauten ÖPNV nutzen. Probleme haben wirklich nur die Pendler. Dass ist die Zielgruppe.

    Mit solch einseitigen Diskussionen kommt man hier gar nicht weiter. Wer klein denkt, kann niemals groß werden.
    Gruß Chris

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.267

    Standard

    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Und die öffentlichen Säulen sind doch auch nicht zum Volltanken gedacht. Das soll man nachts zu Hause machen.
    Wo stellen denn in der Großstadt die meisten Leute nachts ihre Fahrzeuge ab? Oben in der Wohnung? Natürlich auf der Straße und da müssen auch die Säulen hin.
    Die Säulen in Berlin sind nicht mir Kurzzeitparkplätzen gekoppelt, sondern diese Plätze sind für E-Mobile reserviert. Was nicht heißt, dass sich dort nicht trotzdem hin und wieder ein Verbrenner drauf verirrt, der nicht lesen kann.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.267

    Standard

    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Wer klein denkt, kann niemals groß werden.
    Und wer vermeintlich groß denkt, aber nur viele kleine Details außer acht lässt, fällt auf die Nase.


 

Ähnliche Themen

  1. R1200GS Adventure mit 60.000 Kilometer ?
    Von Reldnak im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 12:14
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 23:01
  3. ABS probleme an einer R 1100 GS
    Von Iglu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 07:26
  4. ABS Problem an R 1100 GS Bj. 94
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 23:15
  5. Ich oute mich - auch ich werde meiner GS ab und an untreu !
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 11:11