Seite 60 von 204 ErsteErste ... 1050585960616270110160 ... LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 2036

Tesla kündigt 1.000 Kilometer Reichweite ab 2017 an

Erstellt von soaringguy, 13.10.2015, 12:58 Uhr · 2.035 Antworten · 93.543 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.995

    Standard

    Zitat Zitat von Kosh Beitrag anzeigen
    Wenn alle Menschen, die je gelebt haben, so drauf gewesen wären, wie einige der Ober-Protagonisten hier, dann hätte die Menschheit nicht einmal das Rad erfunden.
    Und hätte es damals schon die begeisterten E-Mobilisten gegeben, hätten sie es in eckiger Form erneut geschaffen und alle belehrt, dass das besser wäre

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.995

    Standard

    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Car-Sharing wäre für mich undenkbar. Ich entscheide gern selbst und unabhängig von den Bedürfnissen und Denkweisen anderer wann ich was und wie machen möchte. Und solange ich mir diesen Luxus leisten kann, lehne ich sowas ab. Und damit bin ich auch nicht der einzige der so denkt.
    Car-Sharing ist auch nur ein untauglicher Versuch, weniger Autos auf den Straßen zu haben. Aber es kann bei den entsprechenden jüngeren Zielgruppen - und bei mir - dazu führen, dass erst mal kein eigenes Auto angeschafft wird, was dann womöglich auch nur oft herumsteht. Wenn die Leute Familie und Kinder haben, kommt ja doch meistens wieder ein eigenes Auto in den Haushalt. Und Menschen außerhalb der auch in Berlin relativ kleinen und sich im Wesentlichen auf den leicht erweiterten Innenstadtbereich beschränkenden Geschäftsgebiete sind ohnehin außen vor. Aber auch hier stehen wir vielleicht erst am Anfang und auf dem Land werden ja auch neue Modelle des Individualverkehrs erprobt. Die Vernetzung über Smartphones etc. macht da vieles möglich.

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.657

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    heißt das, du siehst die Elektromobilität als Einstieg zum Ausstieg aus dem Individualverkehr?

    - Verkehrsstrukturen, die in der Lage sind, grosse Menschenmassen zu befördern, sind U-Bahn (Metro) Skyhook - Schwebebahn etc. - Überland und Fernverkehr - ICE und Mangnetbahnen, als Bsp. - alles Elektro betrieben....


    aber ÖPNV gibt's ja jetzt schon (in Großstädten sogar sehr gut funktionierend) der ist also kein Ausweg, weil trotz wirklich engst gestrickter Fahrpläne S-bahnen, U-bahnen, Busse und Trambahnen in München zur Hauptverkehrszeit dicht sind. Wie willst du da noch mehr Leute reinbringen? der platzt aus allen Nähten.

    - in Stosszeiten ist es etwas enger, stimmt.... in Berlin, London , Tokio.... aber ausbaubar - in Berlin fahren die U-Bahnen teilweise im 3 Minuten Takt.... ansonsten passt es.... U-Bahnen verstopfen auch keine Anwohnerstrassen, die brauchen keinen Parplatz - die sind im Dauerbetrieb....

    Außerdem ist ÖPNV (am besten immer nur für andere) KEIN Ersatz für individuelle Fortbewegung, weil er mich nicht da abholt, wo ich grade bin und dorthin bringt, wo ich hinwill. Auf dem Weg in die Arbeit im Winter ist der ÖPNV für mich (trotz Verspätungen) ohne Alternative. Wie gesagt, auf dem Weg in die Arbeit. Schon in meiner Freizeit hab ich damit ein Problem.

    ... trifft für Berlin zB nicht zu - in Steglitz, Moabit, Mitte, Pankow, ja selbst in Heiligensee ( mit S-Bahn & Buss).... habe ich 15 Jahre kein Auto gebraucht.... das Umland oder bei Dir auf dem Dorf ist da sicher ein anderes Thema....

    Außerdem ist jedes E-Auto auch nur eine Blech(Plastik-)kiste mehr auf der Straße.
    - Eines zu viel..

    Die Möglichkeit sich bezahlbar jederzeit von einem Ort zu einem andern zu bewegen ist ein Stück Lebensqualität, die du den Menschen nicht einfach wegnehmen kannst.

    das ist ja mal eine bahnbrechend neue Erkenntnis, aber viel zu pauschal und natürlich gilt das nur für die andern, die mir die Straßen verstopfen gell.

    Ich will niemandem etwas wegnehmen - es lässt sich sehr einfach hochrechnen, ab wann ein bestehendes Verkehrskonzept an seine Grenzen kommt - rein physisch...

    In Berlin oder auch anderen Städten, beträgt die Nutzung im Schnitt 4%! bedeitet.... in 96% der Zeit - steht der Individualverkehr
    -Die größte Ineffizienz des privaten Pkw-Besitzes: Das Parken » Zukunft Mobilität -

    Platz, der einfach fehlt.... ob Tesla jetzt ein neues Spielzeug auf den Markt bringt - oder Apple ein neues iPhone.... ist volkommen egal...

    ... der Individualverkehr wird sich von selbst ablösen, weil einfach nichts mehr geht... höre ich täglich im Radio... dank iNet.... auch Berliner Sender - Stau zu jeder Rushhour....

    und in aller letzter Instanz - ob der Senat die Umweltplakette oder ein Fahrverbot auf die Scheibe kleben lässt - alles schnell machbar.... leichter ist es aber, wenn der Verstand der Bewohner dieser Ballungszentren, nach einer verträglichen Lösung sucht....

    London - ist mir da nicht - verträglich - genug....

  4. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    1.834

    Standard

    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Car-Sharing wäre für mich undenkbar. Ich entscheide gern selbst und unabhängig von den Bedürfnissen und Denkweisen anderer wann ich was und wie machen möchte. Und solange ich mir diesen Luxus leisten kann, lehne ich sowas ab. Und damit bin ich auch nicht der einzige der so denkt.
    Gruß Tom
    Wir sind ja auch anders aufgewachsen und haben uns an diese Mobilität gewöhnt.
    Das sieht bei den jungen Leuten schon ganz anders aus.
    Im Freundeskreis unseres Nachwuchses (Mitte Zwanzig) haben ca. 40 % gar keinen Führerschein.
    Und das im ländlichen Raum.
    Ist halt eine Generationenfrage. In Großstädten ist eine Auto ja auch wirklich eher teuer und unpraktisch.

  5. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    1.834

    Standard

    Zum Jubiläum von 100 Jahren BMW lief ein Film - Glanz und Elend eines Weltkonzerns - der hat ein paar interessante Aussagen zum Thema "Auto haben wollen".
    Da machen sich so manche Wissenschaftler und Fahrzeughersteller eher Sorgen um selbstfahrende Autos und die Nachwuchskundschaft als zu Elon Musk und seine Autos.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.214

    Standard

    Zitat Zitat von Bergchris Beitrag anzeigen
    Wir sind ja auch anders aufgewachsen und haben uns an diese Mobilität gewöhnt.
    Das sieht bei den jungen Leuten schon ganz anders aus.
    Im Freundeskreis unseres Nachwuchses (Mitte Zwanzig) haben ca. 40 % gar keinen Führerschein.
    Und das im ländlichen Raum.
    und lassen sich von Mami und Papi fahren oder den Freunden. solche Freunde hatte ich auch, die kein Auto hatten, die Vorteile betonten und immer wenn was angesagt war, kam der Anruf "kannst mich abholen?"

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.214

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    - Verkehrsstrukturen, die in der Lage sind, grosse Menschenmassen zu befördern, sind U-Bahn (Metro) Skyhook - Schwebebahn etc. - Überland und Fernverkehr - ICE und Mangnetbahnen, als Bsp. - alles Elektro betrieben....
    ja aber wo ist da der neue gedankliche Ansatz Tom? ich weiß das S-bahnen elektrisch fahren und große Mengen Menschen transportieren. Das ist aber auch nur eine uralte Feststellung und überhaupt kein Ersatz für Individualverkehr.

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    - in Stosszeiten ist es etwas enger, stimmt.... in Berlin, London , Tokio.... aber ausbaubar - in Berlin fahren die U-Bahnen teilweise im 3 Minuten Takt.... ansonsten passt es.... U-Bahnen verstopfen auch keine Anwohnerstrassen, die brauchen keinen Parkplatz - die sind im Dauerbetrieb.....
    etwas enger ? wann bist du zuletzt in München um halb sieben morgens in die Arbeit gefahren, sagen wir mal Stammstrecke? U-bahnen und S-bahnen verstopfen keine Straßen klar, aber Busse und Trambahnen schon und wie gesagt auch in München fahren die S- und U-Bahnen im wenige Minuten Takt.

  8. Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    1.834

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    und lassen sich von Mami und Papi fahren oder den Freunden. solche Freunde hatte ich auch, die kein Auto hatten, die Vorteile betonten und immer wenn was angesagt war, kam der Anruf "kannst mich abholen?"
    Ja, das stimmt schon. Die Leute mit Auto sind schon sehr beliebt.
    Andererseits hängen die Burschen (und wahrscheinlich auch Mädels) viel am PC ab und gehen (fahren) nicht mehr so oft vor die Tür wie wir.
    Bei uns war Hausarrest gefühlt beinahe ein Todesurteil - heute ist das der Jackpot - zumindest wenn der Computer funktioniert.

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.214

    Standard

    Zitat Zitat von Bergchris Beitrag anzeigen
    Bei uns war Hausarrest gefühlt beinahe ein Todesurteil - heute ist das der Jackpot - zumindest wenn der Computer funktioniert.
    heute heißt Strafe ja auch nicht Hausarrest, sondern PC-Verbot Chris

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.214

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    Ich will niemandem etwas wegnehmen - es lässt sich sehr einfach hochrechnen, ab wann ein bestehendes Verkehrskonzept an seine Grenzen kommt - rein physisch...
    ist ja auch politisch gewollt (zumindest in München) den blöden Bürgen jeden Tag merken zu lassen, dass ER stört mit seiner Karre. schon seit Jahren sind die Ampeln so geschaltet, dass der Teilnehmer frustriert wird (ist wirklich so) und nicht für maximalen Verkehrsfluß. eingeführt übrigens unter einem grünen 2. Bürgermeister, der gerne mal mit dem Radl ins Rathaus fuhr (wenn Presse anwesend war) ansonsten hat er mit seinem 400PS Audi Cabrio die Tiefgarage genommen.
    Merke: egal wen du wählst, eine Sau steht immer am Trog


 

Ähnliche Themen

  1. R1200GS Adventure mit 60.000 Kilometer ?
    Von Reldnak im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 12:14
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 23:01
  3. ABS probleme an einer R 1100 GS
    Von Iglu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 07:26
  4. ABS Problem an R 1100 GS Bj. 94
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 23:15
  5. Ich oute mich - auch ich werde meiner GS ab und an untreu !
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 11:11