Seite 101 von 107 ErsteErste ... 519199100101102103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 1067

Toleranter friedfertiger Islam

Erstellt von Totalisator, 10.01.2015, 08:46 Uhr · 1.066 Antworten · 63.579 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Zitat Zitat von Kosh Beitrag anzeigen
    So weit, so richtig. Aber ...

    ... es gibt eine ganz Reihe von - nennen wir es mal euphemistisch - abwägigen Gedankengängen, die durch ihn und einer immer größer werden Anzahl von Gleichgesinnten verbreitet werden. Durch die Verbreitung nachweislich falscher Informationen werden dabei mit einer sehr leicht zu durchschauenden Rhetorik ("... oder wie wäre es sonst zu erklären, dass ...") nur scheinbar kritisch denkende Menschen an der Nase herumführt. Foo'bar ist geradezu ein Musterbeispiel für solche Menschen.

    Letztere gehen allem Anschein nach davon aus, dass sie per se und permanent von Mainstreammedien (es gibt auch ein sehr unschönes Wort dafür) sytematisch auf Anweisung einer wie auch immer gearteten Elite belogen werden.

  2. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Dr. Sabine Schiffer IMV über Framing 2015:


  3. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Dr. Daniele Ganser zu den Themen CIA, Islam und den Zusammenhängen zwischen IS und USA:

    Seit Mitte Mai 2015 ist es offiziell. Die USA haben den IS, den Islamischen Staat, mit all seiner Brutalität unterstützt.
    Das beweist ein siebenseitiges Regierungsdokument, das auf Druck von Judicial Watch veröffentlicht werden musste, wenn auch in großen Teilen zensiert.

    Fakt ist: Die Regierung Obama wusste vom IS seit spätestens 2012 und hat das im Großraum Irak/Syrien damals erst entstehende Kalifat mehr als billigend in Kauf genommen.

    Der selbsternannte Weltpolizist versorgt die Gotteskrieger/Terroristen/Freiheitskämpf.er mit Logistik, Waffen und Informationen über die Truppen des Feindes. Vor allem, um die Regierung in Syrien zu stürzen. Lancierter Massenmord, bei dem irgendwann auch Bashar al-Assad getötet werden sollte.

    Es ging beim Chaos vor der Haustür Syriens von Anfang an, wie schon beim von den USA angeschobenen Krieg zwischen Iran und Irak in den 80ern, ausschließlich darum, dass sich Moslems gegenseitig abschlachten. Im Fall IS: Radikale Sunniten gegen die von Schiiten unterstützte Regierung in Damaskus.

    Fest steht: Die USA sind der Terrorpate des IS, verkaufen uns aber bis heute an der Heimatfront, wir alle wären heute mehr denn je gefordert, den Terror weltweit zu bekämpfen, indem wir mehr Waffen exportieren, mehr Soldaten schicken und uns noch flächendeckender überwachen lassen.

    „Neusprech“, wie von Orwell im Roman „1984“ beschrieben, ist 2015 Alltag.

    Warum ist dieses von Judicial Watch veröffentlichte entlarvende Dokument über die Verbindung IS und USA nicht Titelstory sämtlicher Nachrichtenmagazine und Tageszeitungen oder Aufmacher bei Tagesthemen, Heute Journal, Jauch, Illner, Will und Co?

    Weil all diese Presseerzeugnisse durch die Bank embeddet und damit bei Themen, die das Imperium USA in Frage stellen, kontrolliert werden.

    Hier lässt sich ein System-Muster erkennen, das schon 1975 durch Senator Church aufflog. Damals wurde bekannt, dass die CIA mit ihrer Operation Mockingbird über 25 Jahre in allen Mainsteammedien die Schüsselpositionen besetzt hielten. Unter Church wurde diese Alpha-Journalisten-Kaste offiziell enttarnt und im Anschluss von der CIA nach eigenen Angaben aufgelöst.

    Nur, wie erklärt man aktuell, dass die Meldung vom Netzwerk IS/USA erneut auf keinem Cover erscheint, während exakt dieselben Medien flächendeckend über Korruption bei der FIFA berichten?

    Operation Mockingbird 2.0 läuft, und wir alle können es erleben.

    Der Medienkrieg läuft auf Hochtouren, und die Propagandatechniken eines Josef ........ wird heute deutlich verbessert und global agierend zur Anwendung gebracht.

    Imperiale Propaganda hat immer ein primäres Ziel.
    Auf Krieg hin zu arbeiten, oder aber, ohne Störung von der Heimatfront, Krieg führen und ausweiten zu können.

    Es hat keinen Sinn, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir alle müssen uns dem Medienkrieg stellen und uns eine eigene Medienkompetenz erarbeiten.

    KenFM im Gespräch mit Dr. Daniele Ganser zu IS, USA, CIA und dem Medienkrieg, der 2015 in vollem Gange ist.

  4. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Udo Ulfkotte hat ein neues Werk mit schier unglaublichen Fakten herausgebracht das eigentlich als Pflichtlektüre dem gesamten hirngewaschenen Westeuropa vorgesetzt gehört: Mekka Deutschland, die stille Islamisierung. Aber wie ich die hiesigen Systemmedien so einschätze, bleibt es bei einem beredten Schweigen.

    Tja "Demokratie" lebt halt vom nichts hören, sehen oder sagen, denn sonst könnte links-rot-grün-pseudo Christen glatt Gegenwind verspüren und das ganze könnte doch glatt in einer kontroversen Diskussion enden in dem die Überfremdung5extremisten als das dastehen würden, was sie sind: Eine kleine, lautstarke Minderheit die der braven, anständigen aber schweigsamen Mehrheit ihren Willen aufzwingt.

  5. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Zur Arbeitsweise von Schmierfink Ulfkotte kann man sich bei Stefan Niggemeier informieren. Der betreibt einen Blog, ein Thema ist, So luegt Udo Ulfkotte.
    Veröffentlichen tut er übrigends im Kopp Verlag, der unter anderem Erich von Däniken als seriösen Wissenschaftler verkauft und auch sonst allen möglichen abstrusen Gedanken Raum bietet. Man könnte darüber lachen, wenn es nicht immer wieder Leute gäbe die solchen Blödsinn, und im Fall Ulfkotte auch Lügen, glauben würden.

  6. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    Zur Arbeitsweise von Schmierfink Ulfkotte kann man sich bei Stefan Niggemeier informieren. Der betreibt einen Blog, ein Thema ist, So luegt Udo Ulfkotte.
    Veröffentlichen tut er übrigends im Kopp Verlag, der unter anderem Erich von Däniken als seriösen Wissenschaftler verkauft und auch sonst allen möglichen abstrusen Gedanken Raum bietet. Man könnte darüber lachen, wenn es nicht immer wieder Leute gäbe die solchen Blödsinn, und im Fall Ulfkotte auch Lügen, glauben würden.
    Warum Schmierfink??
    Ich habe die Bücher auch gelesen und kann aus beruflicher Sicht sagen das er nicht Unrecht hat.
    Warum nun ausgerechnet Niggemeier die sog. Wahrheit schreiben soll, erschließt sich mir nicht.
    Es ist einiges überzogen, wie bei Sarrazin und Buschkowsky auch.
    Der Grundtenor ist aber nicht zu leugnen, finde ich.
    Fakten und Nachrichten werden heutzutage von allen Seiten manipuliert - da muss man sich schon selbst ein Bild machen.
    Gruß Pit

  7. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Ulfkotte hat z.B. aus der Sun zitiert, noch schlimmer als BLÖD Zeitung bei uns. Die hatten behauptet ein muslimischer Busfahrer in London habe die Fahrgäste raus geworfen um zu beten. In Wirklichkeit hatte er Mittagspause und die für sein Gebet genutzt. Durchaus legitim, ist seine Freizeit. Die Sun hatte das dann richtig gestellt, Ulfkotte nicht. Die Wahrheit passt nicht in sein Konzept.

  8. Registriert seit
    18.02.2013
    Beiträge
    23

    Standard

    Wenn Ulfkotte ein Schmierfink sein sollte,dann nur weil er anfangs für die Atlantikbrücke geschrieben hat (bei der Taz)
    Jetzt schreibt er Geschichten aus dem Leben,wenn es jemand bezweifelt einmal am Tag

    https://www.netzplanet.net/
    lesen

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Ulfkotte war bei der FAZ, taz ist etwas anders....
    Wer seine Infos von Netzplanet bezieht macht da wahrscheinlich keine Unterschiede, ist eh alles linksradikal.
    Netzplänen ist eine tolle Seite, so Objektiv und ausgewogen. Gar nicht einseitig und hetzerisch, sollte eigentlich Pflichtlektüre werden.

  10. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Also wenn Ulfkotte nur oder überwiegend lügen würde, gäbe es in der BRD sicherlich genügend Möglichkeiten das zu ahnden. Gerade bei seinem Bestseller über gekaufte Journaille. Mir ist bis dato noch nichts dergleichen bekannt. Nichts sagen ist auch eine Aussage. Deutschfeindliche Gewalt und Kirchenschändungen im Gastland macht sich halt nicht so gut für die Entgermanisierer. Ob der Koppverlag sonstige Randbereiche zu Wort kommen läßt, ist Nebensächlich. Gerade in der heutigen BRD kann kein Nischenbereich noch so widerlich sein als das daraus nicht noch eine neue Religion gebastelt wird. Und wehe man verbeugt sich nicht vor diesem Götzen. Dann kommt die Inquisition und zeigt dir wos langgeht.