Seite 103 von 107 ErsteErste ... 35393101102103104105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.021 bis 1.030 von 1067

Toleranter friedfertiger Islam

Erstellt von Totalisator, 10.01.2015, 08:46 Uhr · 1.066 Antworten · 63.429 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    winnie59,
    in den USA hat ein weisser Christ neun Schwarze erschossen. Sind alle weissen Christen Mörder?

  2. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    Ich denke Du verstehst so einiges nicht!

  3. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.231

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    winnie59,
    in den USA hat ein weisser Christ neun Schwarze erschossen. Sind alle weissen Christen Mörder?
    Fanatiker gibt es in vielen Religionen. Aber nicht so flächendeckend und massiv auftretend und gut organisiert wie die Islamisten.

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.981

    Standard

    Das Christentum und der Buddhismus pflegen ja auch kein Dogma der Ausrottung anderer Religionen oder von Ungläubigen.

    So allmählich sollten sich die Politiker mal Gedanken machen, die Augen verschließen hilft nicht.

  5. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    winnie59,
    in den USA hat ein weisser Christ neun Schwarze erschossen. Sind alle weissen Christen Mörder?
    In den letzten Monaten haben gab es etliche Vorfälle von weißer Polizeigewalt gegen Schwarze. Das bestätigt nur meine Aussage. Gewalt, Rassehass usw sind übel. Nichts anderes gescheit derzeit in vielen islamischen Ländern. Dort sind es halt die Ungläubigen. Die Gewalt mit der man dort konfrontiert wird sucht allerdings ihres Gleichen.

    Ich bin stolz darauf in einem Land zu leben, das in seiner Geschichte mehr für Flüchtlinge getan halt als die meisten anderen Ländern auf der Welt. Allerdings sollten wir darauf achten, dass dies nicht von verblendeten Idioten egal welcher Couleur zerstört wird. Ich bin absolut dafür, wer sich hier nicht an die Regeln hält, hat hier nichts zu suchen.

    So wie wir derzeit mit diesem Problem umgehen wird es auf Dauer nicht funktionieren. Schon heute sinkt die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Unterbringung von Flüchtlingen. Das liegt meines erachtens zum großen Teil an der Angst vor Fremden, aber auch dem Wissen, das hier eine Religion in unser Land kommt, die Gewalt verherrlicht. Zitate aus dem Koran erspare ich mir hier.

    Wie ich schon ziemlich am Anfang geschrieben habe, nicht jeder Moslem ist ein Terrorist aber 99% der Terroristen sind Moslems. Rein statistisch schon eine Auffälligkeit.

    Die größte Schweinerei bei der Sache ist aber, das unsere sogenannten Verbündeten (USA) schon seit langen mal wieder die Pfoten bis zu den Ellenbogen in dieser Scheiße hat und unsere Regierung wie immer im Arsch von den Amis steckt. Also wird mal wieder nix passieren und alle jammern nur.

    So jetzt ist mir schlecht, ich arbeite dann mal weiter.

    Die heutigen Anschläge in Tunesien und Kuwait haben doch sicherlich auch nix mit dem Islam zu tun. Der ist ja friedlich.

  6. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Gerade auf der facebook Seite von Jürgen Todenhoefer, ehemaliger CDU Politiker und Minister, gefunden. Seit 1990 gab es keinen Töten durch Islamisten in Deutschland. Dafür 184 Morde durch Rechte an Migranten, Punks, Obdachlosen etc. Darunter 1 Jude und mindestens 29 Muslime. Die Gefahr geht also eindeutig von rechts aus. Tote durch Link5extreme gab es im gleichen Zeitraum 3, wobei natürlich jeder Tote ein Opfer zuviel ist.
    Das der Staat auf dem rechten Auge blind ist, zeigt die unrühmliche NSU Affäre. Da wurden eine Polizistin und 9 Muslime umgebracht. Wenn 9 Deutsche durch Muslime ermordet worden wären, hätte unser Staat mit Sicherheit anders reagiert.
    Diese Vorfälle fanden in unserem Heimatland statt, die Gefahr durch Rechte umgebracht zu werden ist real, Opfer islamistischer oder linker Gewalt zu werden ist dagegen eher unwahrscheinlich.

  7. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    I...Das liegt meines erachtens zum großen Teil an der Angst vor Fremden....

  8. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

  9. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Hallo Rainer,

    die neun deutschen Touristen in Tunesien verhageln dir leider deine Statistik.

    Das der deutsche Staat auf dem rechten Auge ziemlich blind ist sehe ich auch so. Allerdings ist das was die NSU hier angerichtet hat, im Vergleich zu dem was der islamische Terror jeden Tag anrichtet eine Kleinigkeit. Bitte nicht falsch verstehen, Mord ist nie eine Kleinigkeit, ich meine das Verhältnis von jeden Tag mehrere hundert Toten zu den 10 Menschen die die NSU in 10 Jahren umgebracht hat.


    Mir ist es auch schieß .... egal wer wie viele Menschen umbringt, Terror muss mit allen Mitteln bekämpft werden. Welchen Ursprung dieser hat ist vollkommen egal. Allerdings bin ich mir nicht mehr sicher ob hier auf Dauer rechtsstaatliche Methoden noch helfen. Das ist sein sehr dünner Grad. Wenn ich mir den NSU-Prozess ansehe, das ist eine ziemlich üble Komödie auf Kosten der Steuerzahler. Andererseits haben unsere rechtsstaatliche Grundordnung uns 70 Jahre Frieden beschert.

    Ich möchte nie in einem Staat wie der USA leben, dort gilt Recht und Gesetz nur wenn du weis bist und es der nationalen Sicherheit in den Kram passt. Im Ausland darf man Menschen ohne Gerichtsverfahren inhaftieren, Foltern und erpressen. Dazu kommt, das die USA für den meisten Terror mit verantwortlich ist.

    Zieht doch endlich jemand unsere Bundeskanzlerin aus dem Arsch von Obama. Dann bekommt sie vielleicht mal wieder einen klareren Blick auf das was in der Welt wirklich vor sich geht. (Bilder aus meinem Kopf)

  10. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Und was sagst du zur Gefahr durch Rechte?
    Wird die durch Anschläge in Tunesien gerechtfertigt? Deine Antwort passt nicht zu meinem Post, wieder mal inhaltlich überfordert?
    Das es abgedrehte Islamisten gibt streite ich bestimmt nicht ab, einige davon hab ich persönlich kennenlernen dürfen. Das sind Verbrecher die es überall gibt. Wenn du schon im Ausland bist, was sagst du denn zu den Rohingiyas, laut UN die momentan am stärksten verfolgte Minderheit.
    Oder bleiben wir lieber in Deutschland, was sagst du denn zu den Anschlägen der Rechten. Oder gibt es da eine klammheimliche Sympathie?
    Fragen über Fragen,
    Rainer