Seite 78 von 107 ErsteErste ... 2868767778798088 ... LetzteLetzte
Ergebnis 771 bis 780 von 1067

Toleranter friedfertiger Islam

Erstellt von Totalisator, 10.01.2015, 08:46 Uhr · 1.066 Antworten · 63.500 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    das sehen diese Frauen komplett anders....

    Das bezweifel ich doch sehr. Und wenn sie das Kopftuch freiwillig tragen, können sie es ganz bestimmt auch einfach mal weglassen

  2. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Tja, so unterschiedlich wie hier argumentiert und verstanden wird, so unterschiedlich ist die Welt inzwischen ......... wie will man da auf einen Nenner kommen. Der ist dann so klein, also nicht vorhanden.

    Es fehlt die Leitkultur, es fehlen wieder die gemeinsamen Ziele und Wert und nicht das individuell persönlich empfundene Allerweltswohlsein.

    Bei uns herrscht inzwischen Chaos, am Besten sieht man es im Straßenverkehr - alle machen den Führerschein, lernen die selben Verkehrsregeln, und doch legt sie jeder für sich anders oder situationsbedingt individuell aus.

    Wie soll das funktionieren?

    Freiheit ist schön und gut, aber inzwischen wird daraus purer Egoismus und Gleichgültigkeit.

    Und der Islam, der hat Werte, der hat Ziele und Gläubige, die dieses alles leben, verbreiten und verfechten .........

    Unsere Ordnung, unsere Erziehung, unsere Verlässlichkeit, unsere preußischen Tugenden, waren Eigenschaften die, nicht immer sinnvoll eingesetzt worden sind, aber am Ende zu dem geführt haben, was wir heute sind.

    ................... und jetzt geben wir alles auf.


    Es lebe die Vielfalt, die Toleranz .......... nur, ob das der andere auch will?


    Gruß Kardanfan

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Opferverhalten?

    nö, Familie - wenn auch nur assimiliert - ich sitze halt manchmal mittendrin, statt nur dabei - sogar in Berlin - auf dicken Kissen...

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das bezweifel ich doch sehr. Und wenn sie das Kopftuch freiwillig tragen, können sie es ganz bestimmt auch einfach mal weglassen

    wollen sie aber nicht - nicht jeder fühlt sich begafft wohl...

    und im Privaten trägt keiner eine Kopfbedeckung...

  5. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Also hier habe ich solche Töne nicht vernommen. So lange sie unsere Werte respektieren und sich integrieren, können sie anbeten wen immer sie wollen. Und nichts anderes meine ich hier zu 99,9 % gelesen und verstanden zu haben.

    Ich möchte hier sogar noch einen Schritt weiter gehen. Ein Kriegsflüchtling der sich hier nur temporär aufhält muss sich noch nicht einmal integrieren. Es reicht wenn er sich an unsere Werte und Gesetze hält. Wir helfen so lange es erforderlich ist, danach müssen diese Menschen wieder in ihre Heimat zurück.

    Das hat Deutschland schon öfters gemacht. Siehe Jugo-Krieg vor 20 Jahren. Ich habe in den letzten Jahren mehrfach in Kroatien Menschen getroffen die dankbar dafür waren dass man ihnen damals geholfen hat und sie heute in ihrem eigenen Land wieder leben können.

    Wenn aber hier jemand her kommt und meint, er müsse uns seine Ideologien aufzwingen, dann hat er was falsch verstanden. Diese Leute sollte man so schnell wie möglich wieder dorthin schicken wo sie hergekommen sind ohne Ausnahme.

    Jetzt bin ich wieder ein N.A.Z.I macht aber nix.

    Grüße
    Winfried

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    wollen sie aber nicht - nicht jeder fühlt sich begafft wohl...

    und im Privaten trägt keiner eine Kopfbedeckung...
    Wollen sie nicht oder dürfen sie nicht? Ich tippe mal auf letzteres. Aber wenn man die Unterordnung unter eine Religion alter Männer von Kindesbeinen an lernt, hinterfragt man wohl viele Dinge einfach gar nicht mehr und nimmt sie als gegeben und als eigenen Willen an.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Tja, so unterschiedlich wie hier argumentiert und verstanden wird, so unterschiedlich ist die Welt inzwischen ......... wie will man da auf einen Nenner kommen. Der ist dann so klein, also nicht vorhanden.
    Es fehlt die Leitkultur, es fehlen wieder die gemeinsamen Ziele und Wert und nicht das individuell persönlich empfundene Allerweltswohlsein.
    wie kommst du denn da drauf??? Es gibt eine Leitkultur und zwar die deutsche. Hier ist Deutschland, es gelten deutsche Gesetze und durch die jahrhundertelange Prägung ist die deutsche Kultur die Leitkultur!
    Ich muß hier auf keinen Nenner kommen, Einwanderung ist geduldet mit dem Ziel sich hier zu integrieren. Es ist gestattet, die eigene Religion und Kultur mitzubringen, aber die stehen nicht vorne dran. Die stehen nicht über den deutschen Gesetzen und sie stehen nicht über den Grundwerten der freiheitlich demokratischen Grundordnung.

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Wollen sie nicht oder dürfen sie nicht? Ich tippe mal auf letzteres. Aber wenn man die Unterordnung unter eine Religion alter Männer von Kindesbeinen an lernt, hinterfragt man wohl viele Dinge einfach gar nicht mehr und nimmt sie als gegeben und als eigenen Willen an.
    tippen ist wie Lotto spielen - man gewinnt zu selten....

    meine Erfahrungen mit persischen Landsleuten in der Familie und Arabern als ehemalige Nachbarn - ist Erlebtes...

    in Isfahan haben die Frauen daheim das letzte Wort, was Familie betrifft - verkünden nach draussen tun es die Männer - beim Tee - draussen und lautstark - man ist ja Mann

    Nicht alle über einen Kamm scheren und nur, weil es von Dir oder auch anderen - mangels Sprach und Kulturkenntnissen nicht verstanden wird - ist es noch lange nicht falsch.

    Ich erspare mir jetzt mal hier die Meinung derer Kund zu tun, über die hier teilweise so unwissend und abwertend geurteilt wird....





  9. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ...Es gibt eine Leitkultur und zwar die deutsche.... Grundwerten der freiheitlich demokratischen Grundordnung...
    2 Punkte dazu:
    Definier mal Bitte Deine Sicht der "deutschen Leitkultur". Ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch hier unterschiedliche Ansichten gibt.
    Im Grundgesetz dieser "freiheitlich demokratischen Grundordnung" steht übrigens, dass das Staat weltanschaulich neutral zu sein hat... Es gibt also keine Leit-Religion. Letztere sollte Privatangelegenheit sein.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    Genau Edi, deshalb darf es keine türkischstämmigen Lehrerinnen mit Kopftuch geben. Ich habe absichtlich nichts von Leitreligion geschrieben und wenn, dann ist es die christliche und keine andere.
    die deutsche Leitkultur brauch ich doch nicht definieren, damit sind wir alle groß geworden (ok unsere schweizer Freunde hier nicht)