Seite 80 von 107 ErsteErste ... 3070787980818290 ... LetzteLetzte
Ergebnis 791 bis 800 von 1067

Toleranter friedfertiger Islam

Erstellt von Totalisator, 10.01.2015, 08:46 Uhr · 1.066 Antworten · 63.581 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    ...
    Aber egal wie weit rechts sie stehen, Döner essen sie ALLE.
    Klar, Döner kommt ja ursprünglich aus Berlin, Die Kartoffel aus Südamerika!

  2. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.232

    Standard

    Wer hat hier eigentlich auch nur einen Ton gegen z.B. die Iraner gesagt, die mit Sicherheit ein super gastfreundliches Volk sind ? Oder gegen Türken, die einen freundlich zu sich nach Hause einladen ?

    Es geht doch vielmer um die in Europa lebenden, nicht integrationswilligen Moslems, die heute in der 3. oder 4. Generation stockkonservativ werden, in meiner Jugend im Ruhrgebiet hatte ich türkischstämmige Freunde und Schulkollegen, deren Mütter deutsch gesprochen haben...
    Heute sieht das anders aus, von den vier türkischen Familien in meiner Straße bin ich mit einer befreundet, die Frauen tragen kein Kopftuch, sind beruftätig und sprechen akzentfreies Deutsch.
    Bei den anderen Familien sprechen die hier geborenen Mütter schlechtes oder gar kein Deutsch. Die Kinder ebenso.
    Warum ? Sie brauchen es bei uns nicht zu tun. Ob Fahrschulen oder Discounter, sie alle haben sich drauf eingestellt, bieten Fragebögen und Prospekte in türkischer Sprache...
    Das kann nicht der richtige Weg sein, da gibt es Parallelgesellschaften.

  3. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Ach Rainer Bracht, endlich mal ein Diskussionspartner, der weiß wos langgeht. Fangen wir doch mal beim Asyl"recht" an. Asyl heißt nicht Einwanderung, wird aber von links dazu völlig ungehindert mißbraucht um das lästige Deutschland von innen her wie manch einer stolz von jenen zugibt "aufzulösen"(Stichwort Antideutsche Zitate "deutscher" Politiker). Hundertausende sogenannte Asylanten sind Ausreisepflichtig und werden von linksaußen um jeden Preis gehalten. Wenn Links will hat Recht und Gesetz eben zu schweigen. Warum ziehen wir Mio. von Moslems an? Wie siehts denn zu Hause aus??
    Gibts da Sozialhilfe für jeden und die Entmoslemisierung der Herkunftsländer? Gibts da Diskussionen um ihren Glauben??? Da gäbs wohl Rübe ab oder wie vor ein paar Jahren in der Türkei(übrigens altes Indogermanisches und semitisches Land und kein ursprüngliches Türkmongolenland, wo sind die übrigens nur alle hin???) für einen deutschen Missionierer und seine 2 einheimischen Helfer ein schreckliches Ende... Und bei uns breitet sich alles aus unter dem Deckmantel Liberalität. Diese Freiheit wird von Antidemokraten und Antideutschen mißbraucht um Deutschland, Europa und das ach so böse Christentum auszuschalten. Ausländer haben in einem fremden Land KEINE Ansprüche zu stellen, sondern sich zu integrieren. Punkt aus! Wenn nicht, dann gehört ihnen wie der Amsterdamer OB sagt, beim packen geholfen. Was Islam heißt weißt du? Und du weißt sicherlich auch das du noch im Hause des Krieges wohnst? Die Pseudodemokraten mit ihrer Antidemokratischen Handlungsweise mit ihrem Paßnachwerfen haben das heutige Chaos erst ermöglicht. Bevor Rot-Grün 1998 an die Macht kam und Mio von Fremden mit einem Recht ausgestatt hat das es in deren Herkunftsländen noch nicht mal im Ansatz für Zugereiste gäbe(Stichwort Häuserkauf, ungehindertes massenhaftes Ausbreiten auch gegen den Willen der Einheimischen), hat wir dieses Problem von ständigen Forderungen(u.a. Kopftusch tragen im Gastland) von seltsamerweise immer derselben Ausländerschar nicht.
    Übrigens war 1974 Ausländeranwerbestop bei genau 4Mio und heute sind es offiziell schon über 16Mio Fremdstämmige. Du weißt das die Verdrängung einer einheimischen Volksgruppe eine Form von Völkermord ist? Warum wollen die eigentlich alle nur zu uns warum nicht in das riesige kaum besiedelte Sibirien??? Warum nimmt Saudi-Arabien als ARABISCHES LAND eigentlich nicht ihre Brüder und Schwestern auf? An Armut und Landknappheit kann es nicht liegen. Wenn Deutsche in die Welt zogen dann haben sie stets aufgebaut und sich nicht in gemachte Nester gelegt. Deutsche und germanische Länder sind stets führend in der Welt, woran liegt das? Vielleicht am bösen Christentum deren Religionsstifter meines Wissens nach keine 6 Jährige heiratete...

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.666

    Standard

    Sieht bei uns etwa ähnlich aus.

  5. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.666

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien ist in Deutschland lächerlich, 30-40000. Im kleinen Libanon sind mittlerweile ca. 25% der Einwohner aus Syrien, in der geschmolzenen Türkei etwa 1 Million und fast 600000 in Jordanien. Die meisten sind im eigenen Land auf der Flucht.
    Wollt ihr die alle zurück in den Tod schicken, wie es z.B. die Schweiz mit den Juden aus Deutschland gemacht hat?
    Aber ich vergass, Deutschland den Deutschen.
    Das musste ja kommen, Herr Bracht, auch heikles Thema............

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.384

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    Wo sind die Argumente?
    Ich hab ja gedacht ich hätte es mit einem denkenden Gegenüber zu tun.
    Also.. Eine Gesetzgebung die sich auf einen Glauben beruft verliert ihr Fundament, sobald man eben diesen Glaube auf den sie sich beruht in Frage stellt, sprich diesem die Unwahrheit unterstellt. Im Beispiel des deutschen Grundgesetzes wird dieses also komplett wertlos wenn man den Glauben, in diesem Falle das Christentum in Frage stellt. Und das kommt daher, dass Religionen, egal welche, den Anspruch erheben die absolute und einzige Wahrheit zu sein. Darum sind Religionen per se intolerant. Weil sobald eine Religion tolerant wird, verliert sie ihre Legimität.

  7. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    ... sondern sich zu integrieren. Punkt aus! ...
    Grundsätzlich kann ich diesen gesamten Beitrag von Dir nicht mal ansatzweise ernstnehmen (frag mich aber auf was Deine fremdenfeindliche Grundeinstellung beruht. Existenzängste? Schlechte persönliche Erfahrungen gemacht?) aber zu dem einen Punkt "Integration" ne Bemerkung:
    Integration in was? In die deutsche Leitkultur? Wie ist die? Wer defniert die?
    Ich kann Dir versichern, ich bin mind. genauso "deutsch" wie Du, aber unsere Vorstellungen der deutschen Kultur und der Integration gehen meilenweit auseinander! Wer definiert aber von uns beiden? Z.B. der der mehr Steuern zahlt?...
    Zum Glück bist Du mit Deiner Einstellung vielleicht nicht hier im Forum (sagt auch was aus) aber mit Sicherheit in Deutschland deutlich in der Minderheit! Denn wenn Du die "Leitkultur" definieren würdest, müsste ich mir echt Sorgen um unser schönes Abendland machen! Aber die Gefahr besteht ja glücklicherweise nicht!

  8. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Ach Edi990, soll ich dich jetzt etwa ernst nehmen? Auf welche demokratische Abstimmung stützt sich dein Weltbild?? Wenn es um die Abschaffung Deustchland geht, dann drückt die Linke/aber auch der Rest der alliert lizensierten oder in deren Sinne agierenden sogenannten Parteien sich ja vor einer direkten Abstimmung wo es nur geht. Die Salamitaktik spricht Worte. Aus Gastarbeiter mit 2 Jahresstatus wurden Gastarbeiter auf Zeit, danach unbefristet und heute wird so getan als ob Zudringlinge hier irgendeinen Anspruch hätten, in ihrem Gastland! Die Frechheit geht schon soweit das sich die "neuen Deutschen" organisieren. Neokolonialismus??? Was sagt links zum Kolonialismus? Wer also in der Minderheit wäre würde eine offene Abstimmung klarmachen, ohne Kolonialisten. Appropo Kolonialismus, meinst du die Indianer, Aboriginos, Maoris finden diese Ansicht auch nur im Ansatz für gut. Das Regime/System blockiert eine solche Abstimmung die direkte Demokratie mit der Bemerkung wir hätten eine repräsentative Demokratie. Wer legt das fest? Die alliert lizensierten sogenannten Parteien oder das DEUTSCHE VOLK, der einzige Souverän dieses Landes, sagt zumindest das GG. Das sich im übrigen auf die christliche Kultur und das deutsche Staatsvolk bezieht. Von...mit BRD Personalausweis steht da eindeutig nichts. Was hingegen drinsteht ist der Artikel 20, das Widerstandsrecht. Weshalb sollen wir eine Hochkultur aufgeben für ein Experiment das heute schon aus dem Ruder läuft, wo Tottreten von Ureinwohnern dieses Landes als scheinbar normaler Tagesablauf gilt? Ich wohne im Ländle in einer sehr stark "bereicherten" Gegend, weshalb solch ich mich als einer der Alteingesessenen dieses unseres Landes alles so hinnehmen? Damit der Internationalismus machen kann was er will? Wenn die heutigen BRD Verhältnisse deine abendländische Kultur ist, dann vergleichen wir sie dochmal mit den Verhältnissen bis vor gut 20 Jahren. Und dann wird der unbhängige Geist schon merken was das bessere war. Übrigens stehen auch Ausländer auf unserer Seite, Akif Pirinnci schwämt immer vom alten Deutschland. Weshalb nicht auch der Rest der Anständigen.

    Was im übrigen der Hammer ist das jemand der Deutschland verteidigt, sich rechtfertigen muß, während die Überfremdung5extremisten/Deutschlandabschaffer die GG Feinde so tun als ob alles rechtens währe. Diese Kräfte werden schon wissen, weshalb sie den Artikel 146 nicht umsetzen wollen...
    Unsere russischen Freunde machen übrigens schon die sogenannte Kanzlerakte im Staatsfernsehen zum Thema. Und in der BRD??? Aber keine Aussage ist auch eine Aussage...

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    sehr friedfertig - dieser Beitrag....

    miss mal Deinen Blutdruck....

  10. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    ...blabla...
    Ich versuchs mal etwas bildhafter:
    Was ist Deutsch und was ist unsere deutsche Kultur? Das ist die Frage und da haben wir beide mit Sicherheit komplett andere Ansichten.
    Für mich ist gehört zum Deutsch-sein auch z.B. Toleranz und Weltoffenheit, ich denke du musst diese Begriffe googeln.
    Freiheitlich demokratische Grundordnung, wurde uns ab 1945 von den Amis einge... äh näher gebracht und die Demokratie stammt eigentlich aus Griechenland (huch!), also nix Deutsch. Christliche Tradition: Christus stammte aus Judäa, is nicht mal in der Nähe des aktuellen Staatsgebiet der BRD und er war Jude, da war/ist es eher deutsche Tradition, dass Juden nicht so ganz Deutsche sein sollen, warum auch immer, auch wenn sie nen deutschen Pass haben oder hatten.

    Was deine Vorstellung zum Genozid durch Einwanderung angeht, meines Wissens ist die menschliche DNA entschlüsselt. Und soweit ich das mitbekommen habe, wurde kein (volks-) deutsches Gen entdeckt. Damit wird das schon mal schwierig.
    Wenn Du mal deinen Blickwinkel etwas über den aktuellen Horizont erweiterst, gar nicht so weit, dass die Wiege des Homo Sapiens in Afrika liegt somit alle Deutsche "eigentlich" Nachfahren von Einwanderern sind, aber doch ein paar hundert Jahre, wirst Du feststellen, dass es die Deutsche Nation erst "richtig" seit 1871 gibt und dass jeder hier im Forum, auch du, mit Sicherheit Vorfahren hat, die nicht aus den Staatsgebiet der heutigen BRD stammen.
    Ab wann ist man dann Deutsch? Ab welcher Generation und welche Eigenschaften benötigt man um "Deutsch" zu sein?

    Der Souverän des Landes hat übrigens seine Vertreter so gewählt wie sie sind. Da das offensichtlich nicht die sind die du gerne hättest oder sie nicht so performen, könnte daran liegen dass du mit deinen Ansichten wohl eher in der Minderheit bist. Daher auch der Wunsch nach (nationalem?) Widerstand?
    Geh du mal ruhig in deinen Widerstand. Vielleicht würde es aber schon helfen, einfach mal ein nicht-deutsches Motorrad probe zu fahren...