Seite 81 von 107 ErsteErste ... 3171798081828391 ... LetzteLetzte
Ergebnis 801 bis 810 von 1067

Toleranter friedfertiger Islam

Erstellt von Totalisator, 10.01.2015, 08:46 Uhr · 1.066 Antworten · 63.528 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    550

    Standard

    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    Ach Rainer Bracht, endlich mal ein Diskussionspartner, der weiß wos langgeht. Fangen wir doch mal beim Asyl"recht" an.

    NEIN, sowas sollte man nicht weiter zitieren - schon schlimm genug, wenn's einmal da steht
    Hat man Deine Lindwurmsätze einmal verinnerlicht, was etwa 4-5 Lesegänge erfordert - dann mag man denken...

    a) Ist es das, was deutsche Blockwarte tun, wenn sie einmal nicht aus Küchenfenstern hängen?
    b) wenn es diesen kopftuchtragenden, antidemokratischen, antideutschen Asylbetrügerhorden doch darum geht, Deutschland, Europa und das böse Christentum auszuschalten, so würde die Welt vielleicht ein besserer Ort, wenn Sie mit Leuten wie Dir beginnen würden.
    c) Die von Dir gern bemühte Linksgrüne Stamokap Rotfront wurde 2005 durch eine wertkonservative, kapitalismusfreundliche, christilich-demokratische Regierung mit noch konservativerem Koalitionspartner SPD ersetzt. Schimpfe also auf die Richtigen, wenn Du schon glaubst, schimpfen zu müssen.
    d) Du zählst endlos gute Gründe auf, warum Moslems ihre Heimatländer verlassen - und willst keinen davon als Asylgrund akzepieren? Das ist kafkaesk.
    e) ich geh mir jetzt ne Pita holen, bei Mussa, dem Pitalieferanten meines Vertrauens.

    Glückauf

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    Gestern ca.150 ermordete Menschen an einer Universität in Kenia. Wahrsch., so Aussage von Augenzeugen, gezielt Christen, wenigstens aber Nicht-Muslime: bekannt dazu hat sich die somalische Al-Shabaab Miliz, die einen Gottesstaat (mein Gott, wie viele den noch?) errichten will.
    Toleranter, friedfertiger Islam?
    Ich werde jedenfalls nicht konvertieren!
    Irgendwie verwunderlich, daß aus der islamverherrlichenden Ecke nichts darüber kam ... sorry, ich vergaß: "Das sind ja gar keine Muslime, die tun nur so".
    Im übrigen bin ich, ebenso wie einige andere hier durchaus der Ansicht, das ich mich, als Gast (auch als zukünftiger Dauerbewohner) in einem fremden Land, anzupassen, zu integrieren habe. Ich lerne die Sprache und nutze sie, aber ich verlange nicht, daß sich die Bewohner des Gastlandes an mich anzupassen haben (und ggfs. verquere, gar glaubensbedingte Verhaltensweisen anzunehmen hätten. s.a. mein Beitrag #623).

    Grüße
    Uli

  3. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    Gibt / gab es eigentlich IRGENDEINE sog. friedfertige Religion ?

    Josef

  4. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.373

    Standard

    Zitat Zitat von Q_Treiber_Josef Beitrag anzeigen
    Gibt / gab es eigentlich IRGENDEINE sog. friedfertige Religion ?

    Josef
    Nein. Religionsfrieden kommt und geht in Wellen.

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Gestern ca.150 ermordete Menschen an einer Universität in Kenia. Wahrsch., so Aussage von Augenzeugen, gezielt Christen, wenigstens aber Nicht-Muslime: bekannt dazu hat sich die somalische Al-Shabaab Miliz, die einen Gottesstaat (mein Gott, wie viele den noch?) errichten will.
    Toleranter, friedfertiger Islam?
    Ich werde jedenfalls nicht konvertieren!
    Irgendwie verwunderlich, daß aus der islamverherrlichenden Ecke nichts darüber kam ... sorry, ich vergaß: "Das sind ja gar keine Muslime, die tun nur so".
    ... zu integrieren habe....

    Grüße
    Uli
    Wofür oder wogegen ist das jetzt eigenlich genau ein Argument?
    Dass Moslems gar nicht nach Deutschland kommen dürfen? Oder nur als Touristen oder wenn dann nur als Flüchtlinge, da nur temporär und während sie in D. leben sollten sie Ihren Glauben nur im geheimen ausüben?
    Was genau willst Du hier sagen?
    Meinst Du mit integrieren eigenlich integrieren oder assimilieren? Also am besten zum Christentum konvertieren, weil das und nur das gehört zu Deutschland?? Das Christentu stammt übrigens auch nicht von hier...

  6. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    Schon wahnsinnig was ein Mensch Namens M..... vor Hunderten von Jahren mit einem Buch Namens K..... ausgelöst hat. Namen darf man ja nicht mehr nennen, ansonsten muss man Angst haben erschossen zu werden.
    Das erinnert mich stark ein einen Mann der H..... hiss und ein Buch namens M...K..... schrieb, beide wollen/Wollten die Weltherrschaft.
    Was aus dem Traum des Herrn H.... wurde wissen wir ja!

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    hallo es bedrückt mich persönlich, wenn ich lese, dass eine teuflische Minderheit des Islam dort in Kenia sich auf Suren beruft, wo nach der Nicht- (Islam) gläubige umgebracht werden soll, es auch wohl so praktiziert wurde: alle Studenten, die keine Suren aufsagen konnten, wurden ermordet!
    Es zeigt mir, dass wenn dort alle Länder unterworfen und die nichtkonformen gebildeten hoffnungsvollen Nachwuchsstudenten des Landes umgebracht wurden, der so ausgelegte radikale christentödliche Islam sich nach E u r o p a wenden wird, dort allerdings subtil vorbereitet, indem wir unsere Kultur und Zeichen wie Kreuze, Kirchen, Auferstehungsfeiertage, Religionsuntericht auch in Kindergärten abschaffen müssen, damit sich der Islam hier nicht gestört fühlt.
    Die bessten Voraussetzungen sind schon die Privatisierung der Post usw. wo schon die Moslems sitzen und ggf. später unter Druck ihrer Obrigkeit entsprechende Maßnahmen und Überwachung der Post bis auf die Dörfer durchführen könnten.
    Eine Religion des Friedens ( ja es gab und gibt falsche Christen, und böse Christianisierung, die ich verabscheue) ist Grundlage unserer politischen Grundordnung, jeder hat noch die Freiheit, sein Kind aus dem Religionsunterricht abzumelden, das wird dann nicht mehr möglich sein, weil die Islamische Sittenpolizei alle erschießt die mit ungehängtem kreuz am Halskettchen zur Osternacht wollen. Solche Szenarien transportieren die gezielten Ermordungen von Christen in aller Welt bei mir.
    Ich bin immer sehr freundlich und aufgeschlossen gegenüber Ausländern und verhalte mich im Ausland immer so, wie ich denke niemand in seiner gewohnten Kultur zu stören oder zu belästigen.
    Was aber hier an radikaler Gewalt auf uns zukommt, kann man nur erahnen, wenn man öffentliche sofortige Hinrichtungen durch die Sittenpolizei sieht. ( Keine schriftliche Anklage, keine Verhandlung, kein Verteidiger usw.. ) Und die Gemäßigte Islamwelt duldet das, sogar die sonst so schnelle USA die überall in der Welt hervorprescht wenn es um Öl geht, schweigt zu den Ermordungen.
    Wir dummen Deutschen werden stillehalten wenn uns ein Vogel auf den Kopf scheißt, aber müssen wir auch dulden, dass sie uns Ihre Nester auf den Kopf bauen? Zumindest den äzenden Scheiß werden wir doch von unserm Kopf putzen dürfen? Mit tränen die Augen.

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    @ 1100erR

    ............ bis jetzt sind aber alle gestorben, egal ob sie gut oder böse waren.

    Die Frage ist immer, wozu leben wir und wofür lohnt es sich zu leben .........

    Und wenn man das global sieht, dann wird man nie eine Antwort finden, aus dem Grund dachten alle schon immer in mehr oder weniger großen Grenzen. Und je größer die Grenzen waren, umso mehr Elend/Kriege gab es und umso mehr hat man am Ende verloren.

    ........... nehmt doch Gallien, äääähh ich meine natürlich die Schweiz , klein, überschaubar und demokratisch bis in die Haarspitzen. Und friedlich wie ein Murmeltier .

    Aber dennoch wird es immer wieder machtgeile Weltherrscher geben, vor denen man sich zeitnah wehren muss. Die Frage ist natürlich immer wann und wie ..........

    Doof ist es eben nur, wenn man sein Land unterwandern lässt, wenn man den "Feind" im eigenen Land großzieht und ihm Raum gibt sich zu entfalten.
    Ganz doof ist es, wenn man sich so vorführen lässt, wie wir Deutschen es gerade tun. Alles ins Land holen und dann noch mit deutschem Steuergeld Moscheen bauen .........

    ......... irgendwie hat es Ähnlichkeit mit einem "Trojanischen Pferd" .

    Wenn man sieht, wie wir gerade alles leichtfertig aufs Spiel setzen, was über 100te Jahre Idealisten mit ihrem Leben erkämpft haben, für diese Freiheiten, den Wohlstand, gelitten haben und gestorben sind ............... dann finde ich, machen wir gerade kein gutes Bild.

    Manchmal habe ich den Eindruck, als ob immer mehr "Politiker" einsam in einem Cockpit sitzen wollen und den Flieger gegen die Wand fliegen ......., ja, sie streiten sich darum, wer es sein darf ...............

    Wir brauchen Grenzen, dem Frieden willen, aber auch Freiheit und Gerechtigkeit, um ein soziales Miteinander zu gewährleisten. Und hier in Deutschland leben wir u. a. als Christen und in einer Demokratie.
    Und die, die hier her kommen, passen sich entweder an, oder sie sollen bleiben, wo sie herkommen. So wie Deutsche, denen es hier nicht passt, eben auswandern sollen, dorthin, wo sie meinen "ihr" Leben führen zu können, das sie wollen. Es gibt genug Länder, genug Demokratien, Diktaturen oder Monarchien, dass für jeden etwas da ist, wie auch all die verschiedenen Glaubensrichtungen.

    Und wenn sich das alles nicht friedlich und diplomatisch regeln lässt, dann sollte man endlich mal auf den Tisch hauen.

    Schei...e nur, wenn man keine Faust mehr bilden kann, der Tisch morsch ist, oder die eigene Bundewehr sich selber erst reparieren muss.

    In diesem Sinne "Frohe Ostern", es soll ja Menschen geben, die glauben noch an den Osterhasen .

    Gruß Kardanfan

  9. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Radikale Islamisten würde ich weltweit zum Teufel jagen.im wahrsten Sinne des Wortes.

  10. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Radikale Islamisten würde ich weltweit zum Teufel jagen.im wahrsten Sinne des Wortes.
    ......... haben die alle ein Lämpchen auf dem Kopf, oder tragen die eine gelbe Weste, oder ..........

    Wie willst Du "radikal" definieren ........... Schon weil wir nicht einmal mehr Mörder genau definieren oder überführen können, haben wir keine Todesstrafen mehr ........ aber wer oder was ist radikal.

    ........ radikal, da muss ich ggf. auch Angst haben, plötzlich verfolgt zu werden, nur weil ich eine überzeugte Meinung habe, und vielleicht das eine oder andere Mal zu direkte, bzw. radikale Worte wähle .

    Eine gesunde, überzeugte und engagierte Gesellschaft sondert diese "Typen" auf friedlichem Weg aus - oder lässt Fremde, deren Gesinnung nicht eindeutig ist (was ist eindeutig ) erst gar nicht über die GRENZE.

    Wehret den Anfängen - Wir müssten zeitnah mehr Zivilcourage gegenüber solchen "möglichen" Verblendeten zeigen, und ggf. den Weg über die Grenze gen Osten .

    Nur wenn andere merken, dass sie nicht willkommen sind, weil sie sich nicht integrieren wollen - (wähle extra nicht anpassen, da das dann keine Überzeugung beinhaltet) - haben sie auch die Möglichkeit sich noch zu ändern. Und diese Chance sollte jeder erhalten.

    ........... und dann bräuchten wir eben auch eine unabhängige "Deutsche"-Institution, die diesen Unwilligen die Rote-Karte zeigt.

    Und dann geht das mit dem Überwachungsstaat, dem Bespitzeln oder Verpetzen eben wieder los....... und soweit dürfte es einfach in einer intakten, und überzeugten Gesellschaft für Frieden, Gleichberechtigung und Toleranz erst gar nicht kommen.

    .......... in der Tierwelt werden solche "problematischen" Mitglieder immer sehr schnell entfernt ......

    Aus dem Grund ist unser System, unsere Vorstellung von Freiheit, Gleichheit, usw...... sehr angreifbar oder verwundbar. Da haben es "radikale Systeme" viel einfacher!!!!

    Unsere Demokratie, unser Leben, muss deshalb jeden Tag von neuem verteidigt werden. ......... aber da sehe ich gerade wenig Engagement, eher die Tendenz zum Einschlafen......... (Wohlstands- und Spaßgesellschaft).

    Gruß Kardanfan