Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Überspannungsschäden bei Gewitter

Erstellt von GS-Angie, 23.08.2011, 09:18 Uhr · 10 Antworten · 1.164 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard Überspannungsschäden bei Gewitter

    #1
    Hallo,
    mal 'ne Frage an die Techniker. Man hört ja immer wieder von Überspannungssschäden bei Gewitter.

    Wenn ich den Laptop nicht am Stromkabel angeschlossen habe, ist er dann sicher, wenn er trotzdem an ist ?????

    Ich würd denken ja, ist vllt 'ne doofe Frage, aber ganz sicher bin ich mir nicht

  2. Wogenwolf Gast

    Standard

    #2
    Wenn der Blitz dein Schleppi trifft, siehts schlecht aus.
    Ansonsten keine Panik!

    Wichtig ist auch, dass Du das WLAN-Kabel abziehst

  3. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #3
    Kommt drauf an.

    Es gibt leitungsgebundene Störungen und feldgebundene Störungen.

    Wenn Dein Schleppi also nicht mit irgendetwas verbunden ist (Netzwerkkabel, Steckdose, Drucker, der wiederum am Netz hängt) sind nur die feldgebundenen Störungen von Interesse.

    Vereinfacht: Alles an Störungen, was über Kabel bei Dir reinkommt, also zum Beispiel ein transienter Impuls hoher Spannung, ausgelöst durch einen Blitz in der Nachbarschaft, erreicht Dein Schleppi nicht.

    Alles was durch ein elektromagnetisches Feld auf Dein Schleppi einwirkt, trifft das Schleppi auch. Nur müßte da ein Blitz schon sehr nah beim Schleppi einschlagen, um eine Wirkung zu haben und dann hast Du ganz andere Probleme als Dein Notebook.

  4. Pouakai Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Nur müßte da ein Blitz schon sehr nah beim Schleppi einschlagen, um eine Wirkung zu haben und dann hast Du ganz andere Probleme als Dein Notebook.
    Sorry, beim letzten Satz muß ich Dir etwas widersprechen. Alles andere 100% Zustimmung. Aber so nahe muss es nicht sein, es reicht der Blitzableiter am Haus oder der Einschlag in unmittelbarer Nachbarschaft. Je nach Blitz kann sich da ein schönes Magnetfeld aufbauen bzw. ein ordentlicher EMP. Dir zieht es vor Schreck durch den Knall zwar die Schuhe aus aber das wäre ein geringes Problem während das Laptop die Grätsche macht. Muss nicht, kann aber...

  5. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Überspannung und elektrische Felder

    #5
    .......beides richtig.

    "Oberlehrermodus an"



    Überspannungen kommen immer über Leitungen. Weil irgendwo (auch ein paar hundert Meter weiter weg) z.B. ein Blitz in die Dachrinne oder Blitzableiter einschlägt. Das gibt einen gewaltigen Stromfluß in eine Richtung. Welches zur Folge hat, das sich um das Teil, durch das der Strom fliesst, ein starkes Magnetfeld aufbaut. Dieses ist Kringelförmig um den Leiter, ähnlich wie die Wasserwellen wenn man einen Stein ins Wasser schmeisst. Ist eine anderer Leiter ein paar Meter in der Nähe (in der Regel die Steigeleitung vom Hausanschlußkasten des Versorgers nach oben) gibbet darin eine induzierte Spannung ähnlich in einem Klingeltrafo. Nur das beide Leiter (Blitzableiter und Steigeleitung) nur eine Windung haben. Diese induzierte Überspannung rauscht anschliessend in beide Richtungen, nur in unterschiedlichen Potientialen. Ins Haus vielleicht positiv und über den Hausanschlusskasten vielleicht negativ. Da bleibt se aber nicht stehen, sondern haut im Nanosekundenbereich weiter über die Zuleitung weiter ab. Um sich an der T-Muffe im Erdreich nach links und rechts weiterzuverbreiten. Das nächste Haus kriegt dann über die Stromzuleitung des Versorgers dann die 2.stärkste Ladung ab, das weitere dann die entsprechend schwächere und so weiter und so weiter. So kann es passieren das (obwohl nur ein Haus am Blitzableiter getroffen wurde, trotzdem alle Leitungsgebundenen Geräte einen abbekommen haben. Dies gilt insbesondere für Geräte, die 2 Leitungseingänge haben, z.B. Strom und Telefon (Router), oder Strom und Kabelfernsehen (TV-Geräte), weil sich dann über die unterschiedlichen Potientiale die Spannungen ausgleichen und es zu Überschlägen auf den Platinen kommt. Mit den entsprechenden Defekten. Wir hatten mal in Bochum einen Strassenzug, bei dem nachweislich der Blitz in eine Dachrinne einschlug, aber trotzdem fast alle Fernseher "verstorben" sind. aber man kann was dagegen tun:
    Überspannungsschutz ist eigentlich nix anderes, als über sogenannte Überspannungsableiter alles miteinander zu verbinden. Alle Stromphasen, alle Telefonleitungen, alle Kabelfernsehleitungen etc etc. D.h. aber nicht, das man nun Netzspannung auf die Telefon- oder Kabelfernsehleitung gibt. Sonder daß das Überspannungsventil solange dicht hält, bis ne echte Überspannung anrauschen tut. In dem Moment öffnet es und schliesst alles (Stromzuleitung, Telefon- und Kabelfernsehen z.B.) miteinander kurz und verbindet es mit dem Erdreich über einen Erder. Ist die Überspannung weg, öffnet es wieder und alles ist wie vorher. Das geschieht so schnell, das weder die Hauptsicherung geschweige denn der Router was merkt. Nix fliegt raus und auch kein Verbindungsabbruch. Kost aber auch nen Haufen Kohle, ein derartig installierter Überspannungsschutz im Keller, um den Jahrhundertblitz in die eigene Dachrinne abzufangen. Um denselbigen ein paar Häuser weiter indirekt abzufangen reicht auch ne USV, wo auch die Netzwerkleitung durchgeschliffen wird. Für PC oder Server sehr zu empfehlen, weil kostengünstig und effektiv weil meistens ausreichend.

    Nur: schlägt der Blitz in die eigene Dachrinne oder die eines unmittelbaren Nachbarn in wenigen Metern Entfernung nützt das auch nix bei einem nicht leitungsgebundenen Laptop was. Dann werden die Spannungen nämlich in irgendwelchen Leiterbahnen induziert von den auftretenden elektrischen Feldern. Und das bei einem Laptop da nur einige zig Volt ausreichend sind im Gegensatz zu einigen Hundert bei einem Fernseher ist wohl jedem klar. Außer das Laptop hat ein Metallgehäuse. Das sollte einiges abschirmen.

    "Oberlehrermodus aus"



    (Sorry war mal erfolgreicher Nachhilfelehrer im E-Handwerk)

  6. Pouakai Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von moeli Beitrag anzeigen
    (Sorry war mal erfolgreicher Nachhilfelehrer im E-Handwerk)

    Was unterscheidet den Lehrer vom Schüler?
    Der Lehrer kann ewig labern was die Schüler in 2-3 Sätzen vereinfacht wiedergeben können.

  7. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Pouakai Beitrag anzeigen

    Was unterscheidet den Lehrer vom Schüler?
    Der Lehrer kann ewig labern was die Schüler in 2-3 Sätzen vereinfacht wiedergeben können.

    (diesen Ruf werd ich wohl niemals los )

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Okidoki

    #8
    kurze Zusammenfassung:

    PC schützen = USV für 70 € kaufen wo auch Netzwerkkabel durchgeht und anschliessen (reicht für die meisten indirekten Überspannungen aus).

    Router schützen = USV für 70 € kaufen siehe oben

    Laptop schützen = Plastiklaptop verscherbeln und Alugehäuselaptop kaufen oder es einfach lassen weils auch für die indirekten Überspannngen ausreicht und mit dem Risko leben (ausser man wohnt oben aufm Berg)

    Fernseher (und alles andere vor Jahrhundertblitz) schützen = teure Kellerinstalltion & teure Feinschutzinstalltion an den zu schützenden Geräten von Fachbetrieb vornehmen lassen = Risiko und Kostenabwägung selber vornehmen und vielleicht zu dem Schluß kommen das nen Fernseher in 100 Jahren und 2-3 USVs für die PCs billiger kommt.......

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #9
    Du hast die gute Hausratversicherung vergessen
    ...wenns zu spät ist.

  10. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Pouakai Beitrag anzeigen
    Sorry, beim letzten Satz muß ich Dir etwas widersprechen. Alles andere 100% Zustimmung. Aber so nahe muss es nicht sein, es reicht der Blitzableiter am Haus oder der Einschlag in unmittelbarer Nachbarschaft. Je nach Blitz kann sich da ein schönes Magnetfeld aufbauen bzw. ein ordentlicher EMP. Dir zieht es vor Schreck durch den Knall zwar die Schuhe aus aber das wäre ein geringes Problem während das Laptop die Grätsche macht. Muss nicht, kann aber...
    Also es gewittert grad wieder, ich setz mal auf Lücke

    Aber trotzdem danke für die Antworten


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. weiterfahren bei Gewitter?
    Von dave4004 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 22:38
  2. Gewitter - Was tun auf dem Krad?
    Von krude im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 15:21