Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67

Ukraine und die Medien

Erstellt von Rainer-B, 10.03.2014, 02:21 Uhr · 66 Antworten · 4.254 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #21
    Putin zuendelt also da unten, ohne jede Not. Zuerst vertreibt er den Janukowitsch und danach besetzt er die Krim. Einfach so, aus purer Langeweile. Wer noch nicht genug Probleme hat, der macht sich eben noch ein paar neue. So wird es sein. Dass ich darauf nicht alleine gekommen bin ... ???

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Einige der hier aufgeworfenen Fragen, gibt es gar nicht, hat es nie gegeben.

    Fakt ist, die Bevölkerung hat die Regierung der Ukraine gestürtzt und danach sind offenkundig russische Streitkräfte ohne Kriegserklärung in das Terretorium eines souveränen Staates einmarschiert. Das ist völkerrechtswidrig und ein Grund einen Krieg zu beginnen (nicht das ich das will).

    Die russische Flotte war nie die Frage, da es über deren Standort auf der Krim einen völkerechtlich verbindlichen Vertrag gibt, der gerade erst verlängert wurde.

    Fernerhin war die Krim ein Geschenk der Russen an die Ukranien (irgendwann in den 50ern des letzten Jahrhunderts).

    Sprich, Putin zündelt da unten, ohne jede Not. Er legt Lunte an ein Pulverfass, das Krim-Tataren heißt. Die ihre Deportation und die Zerschlagung ihres Staates durch die Russen sicher nicht vergessen haben. Potentielle 280.000 Terroristen hält auch auch eine russische Regierung nicht aus.

    Hmmm, mach dich doch einfach mal schlau über den Landstrich Ukraine, wie, wann, wo, was und wieso. Dann wirst Du tatsächlich folgendes feststellen, einen Ukrainischen Staat hat es vor 1991 noch nie gegeben, der Landstrich gehörte immer irgendwo mal dazu, mal zu den Polen, mal zu den Türken, mal zu den Russen. Und nu will die EU im Auftrag der Amis die Ukraine in Besitz nehmen, was soll das???? frage ich mich da.

    Die Krim war auch nie ein Geschenk der Russen an die Ukraine, wo steht das. Die Ukraine konnte nach der Staatsgründung nur ganz schwierig die Krim überzeugen der Ukraine bei zutreten. Dies gelang nur weil die Ukraine die Krim zur autonomen Republik mit Hoheitsrechten in Finanzen, Recht und Verwaltung zugestand. Die Krim gehört also zur Ukraine ist aber autonom und möchte nun zu Russland überwechseln. Sollen sie doch wechseln.

    Die EU, Nato und die Amis sowieso wollen die Russen schwächen und deswegen drehen sie am Kriegsrad, das ist mehr als gefährlich. Ich bin mir ziemlich sicher das Russland auch mal kurzentschlossen den Gashahn zudreht um seinen Forderungen den nötigen Nachdruck zu verleihen. Unsere Politiker spielen hier ein gefährliches Spiel, das leicht nach hinten losgehen kann. Die Geschichte hat dies oft genug bewiesen.

  3. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Putin zuendelt also da unten, ohne jede Not. Zuerst vertreibt er den Janukowitsch und danach besetzt er die Krim. Einfach so, aus purer Langeweile. Wer noch nicht genug Probleme hat, der macht sich eben noch ein paar neue. So wird es sein. Dass ich darauf nicht alleine gekommen bin ... ???
    Du hast mich schon verstanden. Den Janukowitsch hat Putin nicht vertrieben, aber er war sicher ein Mann von Putins Gnaden. Was die Ukrainer mit Ihrer Regierung machen, ist erst ein Mal und einzig deren Sache. Die Krim ist nun ein Mal ein Teil eines souveränen Staates, der nicht Russland heißt, und wenn die nun eine Regierung haben wollen die nicht so ganz in die Linie der russischen Ansprüche passt, ist das auch deren alleinige Entscheidung.

    Ja und Putin legt da unten die Lunte an, er und kein anderer. Übrings es funktioniert ganz gut, wenn man von innerstaatlichen Problemen ablenken will, einen Krieg anzuzetteln. Das letzte Jahrhundert ist voll von solchen Beispielen.

  4. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Hmmm, mach dich doch einfach mal schlau über den Landstrich Ukraine, wie, wann, wo, was und wieso. Dann wirst Du tatsächlich folgendes feststellen, einen Ukrainischen Staat hat es vor 1991 noch nie gegeben, der Landstrich gehörte immer irgendwo mal dazu, mal zu den Polen, mal zu den Türken, mal zu den Russen. Und nu will die EU im Auftrag der Amis die Ukraine in Besitz nehmen, was soll das???? frage ich mich da.

    Die Krim war auch nie ein Geschenk der Russen an die Ukraine, wo steht das. Die Ukraine konnte nach der Staatsgründung nur ganz schwierig die Krim überzeugen der Ukraine bei zutreten. Dies gelang nur weil die Ukraine die Krim zur autonomen Republik mit Hoheitsrechten in Finanzen, Recht und Verwaltung zugestand. Die Krim gehört also zur Ukraine ist aber autonom und möchte nun zu Russland überwechseln. Sollen sie doch wechseln.

    Die EU, Nato und die Amis sowieso wollen die Russen schwächen und deswegen drehen sie am Kriegsrad, das ist mehr als gefährlich. Ich bin mir ziemlich sicher das Russland auch mal kurzentschlossen den Gashahn zudreht um seinen Forderungen den nötigen Nachdruck zu verleihen. Unsere Politiker spielen hier ein gefährliches Spiel, das leicht nach hinten losgehen kann. Die Geschichte hat dies oft genug bewiesen.

    Ja, Roter mach Dich mal schlau.
    Dann wirst Du wahrscheinlich ein paar Sachen über die Ukraine herrausfinden, die so gar nicht zu dem passen, was Du schreibst. Mit Ausschließlichkeiten wie "nie" wäre ich dann im Falle der Krim auch ganz vorsichtig.

    Du würdest auch wissen, dass es das Problem mit der autonomen Region nie gegeben hat. Die mehrheitlich russische Bevölkerung hat ein paar Sonderkonditionen durchgesetzt, aber bei einem Referendum zu 54% mit "Ja" die Zugehörigkeit zur Ukraine befürwortet. Die Zugeständnisse erfolgten um ein weiteres Referendum zu verhindern- Völkerrechtlich ist die Krim kein eigenständiges Gebilde.

    Die EU will die Russen schwächen? Wie kommst Du den auf das schmale Brett? Bei den Amis mag das vielleicht noch so sein.

    Sicher gibt es auch ein paar ewiggestrige Betonköpfe in der EU, die es noch nicht kapiert haben. Das die die Aussenpolitik der EU bestimmen, halte ich aber für etwas übertrieben. Ein geschwächtes Russland kann weder politisch noch ökonomisch ein sinnvolles Ziel sein. Wir brauchen keine weiteren Konfliktherde vor der eigenen Haustür.

    Von Du Dir die Landkarte mal etwas genauer anguckst, wird Dir klar welches kleine Problem entsteht, wenn die Krim russisch wird. Geopolitisch betrachtet, bildet Putin damit einen Brückenkopf und daran kann keinem der Nachbarn gelegen sein. Und die EU braucht einen Dauerhaften Konfliktherd am Rande ihres Einflußgebietes so dringend wie einen Tripper. Das weiß auch Putin.

    Nato, naja, das Spiel kennen wir ja. Was soll ein paar alte Männer auch tun, denen der Lebenszweck vor 25 Jahren plötzlich abhanden gekommen ist? Die geben Ihren Dummfug an die nächste Generation der Befhelsempfänger weiter, damit die, wenn sie ihre Position erreichen, den gleichen Stuß verbreiten.

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Ukraine und die Medien

    #25
    Oh, ich mach das ungern- aber hier hat C- Treiber recht. Die Krim war tatsächlich ein Geschenk...
    Allerdings glaube ich derzeit den ganzen Presseberichten nicht. Russland, Ukraine, der Westen- ich traue da niemand. Begründete Zweifel. Allerdings steht auch mein Argument auf tönernen Füssen, das weiss ich!
    Auf Facebook sind ein paar Videos aufgetaucht von Krim-ukrainern, die sich über das ausländische Theater amüsieren und absolut ruhige Szenen ihrer Umgebung filmen. Sie würden allesamt den Konflikt suchen, aber nicht wirklich finden. Nach 24 Std. konnte ich die Filmchen nicht mehr finden.
    Als sich Estland von der UDSSR loslöste und von den Russen kurz angegriffen wurde, war ich vor Ort.
    Ja, es wurde geschossen, es gab Tote und die Einkesselung war beängstigend. Ich hab noch nie zuvor gesehen und gehört, wie jemand in meine Richtung zielt und abdrückt.
    Aber das, was ich dann zuhause an Videoaunahmen sah, war grotesk! Sobald es um Russland geht, wird gelogen. Das ist russischer, aber auch amerikanischer Stil. Deshalb meine Zweifel.
    Putin zündelt, ja. Aber alle anderen Parteien auch. Denn jeder hat dort Interessen. Die Einzigen, die nicht gefragt werden, sind die Ukrainer...

  6. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #26
    tapatalk prob

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

  8. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    und mit ihrer Unterstützung einer mehr als zweifelhaften Opposition zur Schwächung der Ukraine beigetragen. Nur so wurde es Putin ermöglicht, sich die Krim zurückzuholen. Sorry, aber so eine eiskalte Machtpolitik, die der Gegenseite ihre Machtlosigkeit aufzeigt, imponiert mir.
    Diktatoren werden von Demokratien schon immer falsch eingeschätzt. Da gibt es eine lange, sich immer wiederholende Ereignisfolge.

    Aber der erste Teilsatz... das ist schon harsch. Ich vermute Du unterstützt auch Assad, wenn du der Meinung bist das Janukowitsch der rechtmässige Herrscher war, und die Opposition "zweifelhaft"....

    Im generellen, zu vermuten das die Opposition "westlich, sprich USA" organisiert war, ignoriert alles was in den letzten 10 Jahren in der Welt so geschehen ist, und basiert auf dem kalten Krieg Gedenke, das schon ein bisschen her ist.... Aber Bildung und selbstständiges Denken in der politischen Arena ist ja auch viel erwartet. Polemisches Nachplappern irgendwelcher Bildzeitung Slogans, oder noch schlimmer, Putins Propaganda, und es einfach glauben weil es in das eigene Weltbild passt, das ist schon eher des deutschen Denkweise. Kein Wunder das die Deutschen im Schnitt Russland mehr Vertrauen als den USA, wir haben ja auch selber einen Hang zu Diktatoren in der Vergangenheit gezeigt.... Passt zu uns.

    Frank

  9. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Hmmm, mach dich doch einfach mal schlau über den Landstrich Ukraine, wie, wann, wo, was und wieso. Dann wirst Du tatsächlich folgendes feststellen, einen Ukrainischen Staat hat es vor 1991 noch nie gegeben, der Landstrich gehörte immer irgendwo mal dazu, mal zu den Polen, mal zu den Türken, mal zu den Russen. Und nu will die EU im Auftrag der Amis die Ukraine in Besitz nehmen, was soll das???? frage ich mich da.

    Die Krim war auch nie ein Geschenk der Russen an die Ukraine, wo steht das. Die Ukraine konnte nach der Staatsgründung nur ganz schwierig die Krim überzeugen der Ukraine bei zutreten. Dies gelang nur weil die Ukraine die Krim zur autonomen Republik mit Hoheitsrechten in Finanzen, Recht und Verwaltung zugestand. Die Krim gehört also zur Ukraine ist aber autonom und möchte nun zu Russland überwechseln. Sollen sie doch wechseln.

    Die EU, Nato und die Amis sowieso wollen die Russen schwächen und deswegen drehen sie am Kriegsrad, das ist mehr als gefährlich. Ich bin mir ziemlich sicher das Russland auch mal kurzentschlossen den Gashahn zudreht um seinen Forderungen den nötigen Nachdruck zu verleihen. Unsere Politiker spielen hier ein gefährliches Spiel, das leicht nach hinten losgehen kann. Die Geschichte hat dies oft genug bewiesen.
    Wow. Wow. Wow. Erstaunlich wie du anderen vorwerfen kannst, nicht zu wissen wovon sie schreiben.

    Lies dir das mal durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Ukraine

    Wenn Du das gelesen, und, soweit dir gegeben, verstanden hast, dann revidiere mal dein unglaublich dummes Geschreibsel.

    Frank

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Aber der erste Teilsatz... das ist schon harsch. Ich vermute Du unterstützt auch Assad, wenn du der Meinung bist das Janukowitsch der rechtmässige Herrscher war, und die Opposition "zweifelhaft"....

    Im generellen, zu vermuten das die Opposition "westlich, sprich USA" organisiert war, ignoriert alles was in den letzten 10 Jahren in der Welt so geschehen ist, und basiert auf dem kalten Krieg Gedenke, das schon ein bisschen her ist.... Aber Bildung und selbstständiges Denken in der politischen Arena ist ja auch viel erwartet. Polemisches Nachplappern irgendwelcher Bildzeitung Slogans, oder noch schlimmer, Putins Propaganda, und es einfach glauben weil es in das eigene Weltbild passt, das ist schon eher des deutschen Denkweise. Kein Wunder das die Deutschen im Schnitt Russland mehr Vertrauen als den USA, wir haben ja auch selber einen Hang zu Diktatoren in der Vergangenheit gezeigt.... Passt zu uns.

    Frank
    Mann, bist du ein toller, selbst- und eigenständig denkender Mensch.

    Vielleicht kannst du uns hier mal erklären, was an einer Herrschaft von lediglich anderen zweilichtigen Oligarchen als zuvor, des Rechten Sektors, der Bewegung Svoboda und vielleicht vereinzelter Gruppen, die nach unseren Maßstäben als demokratisch und europäisch gelten können, nicht zweifelhaft sein soll. Hier wollen wir die NPD verbieten lassen, aber einen zerfallenden Staat, dessen neue Machthaber zum Teil beste Verbindungen zur NPD unterhalten, wollen wir mit Milliarden füttern?
    Janukowitsch ist lt. einer kurzen Analyse auf Spiegelonline unverändert der rechtmäßige Präsident der Ukraine und nicht die Putschisten. Das ich diese Einschätzung teile, heißt im Umkehrschluss keineswegs, dass ich die Art und Form der Herrschaft Janukowitschs gut heiße oder mit ihr sympathisiere. Deine Schlussfolgerungen sind hier also falsch und in Bezug zu Assad eine bodenlose Frechheit. Aber auch Assad ist nach den dortigen Maßstäben rechtmäßig an der Macht.

    Grüße
    Steffen


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Thema, die Medien und die Leser/Hörer/Zuschauer
    Von Chefe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 21:53
  2. In die Ukraine und Rumänien im Januar 2008
    Von andre-bike im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 16:40
  3. Blitzschlag und die Folgen?
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 14:44
  4. Der Moderator und die lieben User ! ;-)
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2005, 12:53