Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Umfrage an die professionellen PC Anwender; Thema Dropbox

Erstellt von Oldtimer, 30.11.2010, 18:47 Uhr · 13 Antworten · 1.603 Aufrufe

  1. Oldtimer Gast

    Standard Umfrage an die professionellen PC Anwender; Thema Dropbox

    #1
    Ich habe heute von einem Bekannten eine 'Einladung' bekommen, die Dropbox

    Wie ist Eure Erfahrung mit dem Tool? Benutzt Ihr es (immer noch?), oder lehnt Ihr es von vornherein ab?

    bei mir zu installieren. Da ich das Tool bzw. den Dienst nicht kenne, habe ich eine Schnellrecherche gestartet. Im Ergebnis kommt das Tool aber nicht so gut weg.

  2. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #2
    Hy!

    Also ich speichere ganz sicher keine persönlichen Daten in der Wolke. Da ich beruflich in der IT werkel, kenne ich die Gefahren für die Daten in verteilten Speicherplatz-Netzwerken. Von den Gefahren eines Missbrauchs mal ganz abgesehen. Einfach mal die Tante Google zum den Thema Datensicherheit diesbezüglich befragen... Die Telekomiker und Firma Kleinstweich waren auch bereits betroffen und haben das hübsch unter den Teppich gekehrt... Bei einem Datenverlust für hunderttausende User.

    Imho wird die Möglichkeit der ständig und überall verfügbaren, persönlichen Daten sowieso weit überschätzt und steht in keinem Verhältnis zu den Gefahren für persönliche Daten.

    Cloud-Storage - Nein Danke.

  3. Geronimo Gast

    Standard

    #3
    Sicher sollte man sich darüber im klaren sein wo die Daten liegen, also persönliche Daten (wenn überhaupt) vorher verschlüsseln und dann in der Cloud ablegen.
    Ansonsten ist Dropbox, speziell wenn man mehrer Rechner hat, einfach Klasse. Du schiebst z.B. ein pdf auf die Dropbox und dann ist dieses pdf auf all' deinen Rechner mit Netzanschluss und die Dropbox installiert haben, sofort und ohne langes syncen verfügbar. Podcast, Videos etc. die man vielleicht auf mehreren Rechnern konsumieren will sind dafür ein Paradebeispiel.

    grüße,
    Jürgen

  4. Oldtimer Gast

    Standard

    #4
    Lokal läuft so etwas über ein Netzlaufwerk.
    Mir ist die Sicherheit der Geschichte trotzdem nicht geheuer.
    Wie ist es mit der Lebensdauer der Daten zB.?

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von KaTeeM is a sche... Beitrag anzeigen
    Einfach mal die Tante Google zum den Thema Datensicherheit diesbezüglich befragen... .
    ausgerechnet die???

  6. Oldtimer Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ausgerechnet die???
    Ich hab bei Onkel Heintz nachgefragt, der hat aber nichts erzählen können.

  7. Geronimo Gast

    Standard

    #7
    Solange es die Firma gibt liegen auch deine Daten dort, kein Thema. Prinzipiell sind die Daten dort sicherer als auf einer Festplatte, die raucht schneller ab.

    Sehr wichtige Daten legt man dort auch nicht ausschliesslich ab, die gehören zusätzlich noch an andere Stellen. Wie schon gesagt wichtige Daten immer verschlüsseln, ansonsten nutze ich die Dropbox nur für allgemeine Daten oder Daten die man anderen zum Download zur Verfügung stellen will.

    grüße,
    Jürgen

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard Dropbox ist praktisch

    #8
    Ich benutze die Dropbox seit ein paar Monaten mit vier Computern und einem Handy. Der Vorteil der Dropbox ist, dass von jeder Datei, die in der Cloud gespeichert wird, eine Kopie auf jedem angelegten PC abgelegt wird. Das bedeutet: ich kann zum Beispiel eine Datei auf meinem Büro-PC bearbeiten, anschließend in der Dropbox speichern, mein Notebook in irgendeinem WLAN synchronisieren, und schon habe ich die Datei auf dem Notebook - und kann sie zum Beispiel in einem Flugzeug bearbeiten, auch ohne Internet-Zugang. Ich schreibe derzeit an einem Buch, und das kann ich jetzt auf jedem PC bearbeiten, an dem ich gerade sitze. Seit kurzem setzte ich auch die Dropbox App für Google Android ein, da kann ich zum Beispiel Bilder, die ich mit dem Handy gemacht habe, ganz einfach an meinen Dropbox-Account schicken, und schon stehen sie auf allen PCs zur Verfügung, die ich bei Dropbox angemeldet habe.

    Zur Performance kann ich wenig sagen, die scheint ganz okay zu sein, Daten habe ich auch noch keine verloren. Allerdings wäre mir Dropbox als alleiniges Speichermedium zu windig, deshalb speichere ich wichtige Sachen zusätzlich auf einer NAS-Festplatte in meinem Netzwek und auf einer Online-Festplatte (Strato HiDrive).

    Mit de standarmäßig 2 GB von Dropbox kann man schon einiges anstellen, aber für richtige Datenspeicherung ist das natürlich zu wenig. Dropbox bietet auch bezahlte größere Speicherkontingente an, aber die finde ich zu teuer. Dass man von Dropbox-Nutzern eingeladen wird, ist ganz normal - wer andere Nutzer wirbt, bekommt mehr Speicherplatz.

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #9
    die Vorteile aus samplemans Beschreibung sind natürlich offenkundig und sehr komfortabel nutzbar. Trotzdem wäre mir bereits bei der Brisanz seiner Daten, immerhin geistiges Eigentum in evtl. hoher, Geld werter Qualität, die Angelegenheit zu unsicher.

    Wir generieren mittlerweile sicher 90% unseres Neugeschäfts und auch ca. 30 - 40% mit Bestandskunden aus dem Internet, betreiben mehrere shops, deren Datenbanken etc. auf dedizierten Servern in Serverfarmen liegen. Es gibt und gab reichlich Versuche, sich unserer Daten zu bemächtigen, Viren- und Trojanerattcken, Hackversuche teilweise von Spammern, teilweise ganz sicher von der Konkurrenz, speziell von einem, denn natürlich ist das viel Geld wert. Noch nicht einmal dort sind die wirklich wertvollen Daten wie Kundenadressen o.ä.hinterlegt.

    Wir würden daher im Traum nicht darauf kommen, Daten, Dokumente etc. in einer Wolke abzuspeichern. Mein Kollege kam damit vor ca. 3, 4 Jahren auf mich zu, weil ihm das gefiel und auch wenn ich davon sicher weniger Ahnung habe als er, habe ich mich verweigert und dabei bleibt es auch.

    Für den rein privaten Gebrauch oder der Nutzung mit nicht wirklich empfindlichen Dingen, ist das sicher sehr schön nutzbar, keine Frage. Professionell kommt das für mich niemals infrage

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    die Vorteile aus samplemans Beschreibung sind natürlich offenkundig und sehr komfortabel nutzbar. Trotzdem wäre mir bereits bei der Brisanz seiner Daten, immerhin geistiges Eigentum in evtl. hoher, Geld werter Qualität, die Angelegenheit zu unsicher.
    Ich denke, bei der grundsätzlichen Betrachtung von Cloud Services gibt es zwei Positionen. Position 1 ist die Convenience, man kann Daten miteinander teilen, auf verschiedenen PCs darauf zugreifen etc. Position 2 ist die gesteigerte Datensicherheit. Ich habe zum Beispiel einen Online-Speicher bei Strato laufen, und ich behaupte, dass man als Einzelanwender eine Menge Zeit und Mühe dafür aufwenden muss, seine Daten lokal so sicher zu speichern wie bei einem großen Hoster mit mehreren Rechenzentren.

    Dropbox ist für mich die reine Convenience. Eine Kopie meiner TAN-Liste würde ich dorthinein vermutlich nicht speichern. Und einen Diebstahl meines geistigen Eigentums halte ich für relativ unrealistisch. Das ist aber glaube ich eine Risiko-Abwägung, die jeder für sich selbst treffen muss.

    Was mir bei Dropbox gefällt, das ist die automatische Synchronisation der Inhalte auf die lokalen Datenträger der angeschlossenen Rechner. Natürlich liegt darin auch ein potenzielles Risiko: Je mehr Rechner bei einem Dropbox-Account angemeldet sind, desto mehr Zugänge gibt es.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfrage
    Von Nolimit im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 13:52
  2. Umfrage!?!
    Von dixi567 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 17:47