Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Umfrage Schulterprobleme

Erstellt von arbalo, 15.09.2011, 20:08 Uhr · 17 Antworten · 1.975 Aufrufe

  1. beak Gast

    Standard Keine Medizinerin...

    #11
    Vor einigen Jahren fing das bei mir an und zwar nach einer längeren Fahrt mit dem Moped, ein stechender Schmerz in der Schulter, der sich bis über den Arm in die Hände zog. Ein Arzt hat einen Knoten diagnostiziert, der Muskel hat sich quasi an dieser Stelle verhärtet und eine OP wurde mir empfohlen. Was ich aber dankend ablehnte.

    Bei mir hilft ganz prima Akupressur, z. B. der Punkt, der sich "Himmlische Verjüngung" oder DW 15 nennt. Es gibt hierzu genug Literatur, auch im Internet.
    Massagen sind auf alle Fälle gut, weil sie von Ablagerungen befreien kann und die Muskulatur lockern. Das ist auf alle Fälle mal der 1. Schritt. Und dauerhaft geholfen hat mir eine Mischung aus Entspannungstechniken, z. B. Mediation (ist halt nicht jedermanns Ding) und Muskeltraining. Ich persönliche hab mit dem Core-Training gute Erfahrungen gemacht.
    Und wäre ich nicht immer so undiszipliniert, vor allem wenn es mir wieder gut geht , hätte ich die Schmerzen bestimmt für immer los.

    Gute Besserung!

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.578

    Standard

    #12
    (was es genau ist kann nur ein Fachmann erkennen)

    .. meine Freundin hatte eine Art "Auswucherung" am Schulterknochen (sag ich mal Laienhaft), der operativ entfernt werden musste

    Orthopäde - Röntgen - MRT. Dann Operation und Reha, Bewegungstherapie, Gymnastik etc.. 1 Jahr später kann sie nun wieder gut Motorrad fahren

    mfg

  3. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #13
    Den Schmerz kenne ich auch, erlebt auf div. Motorrädern, besonders aber immer mit relativ aufrechter Sitzposition und längeren Fahrstrecken ohne großen körperlichen Einsatz, lange Bundesstraßen, Autobahn etc. Ich mache die Sitzposition dafür verantwortlich,, ganz einfach die Tatsache, daß ich mich ggfs. stundenlang mit der rechten Hand am Lenker festklammere (irgendwer muss ja "am Draht reißen"). Auf extrem langen Strecken Autobahn (die ich normalerweise meide, wie der Teufel das Weihwasser), nutzte ich aber gern mal den "arme Leute Tempomaten" meiner alten Harley, eine simple Feststellschraube am Gasgriff. Funktioniert hervorragend (wenn man's nicht vergisst, sich vor der Autobahnausfahrt der Feststellung bewusst ist u. diese löst, o. ggfs. einfach die Kupplung zieht u. den Motor in den Begrenzer jubeln lässt, anstatt an ungeeigneter Stelle geradeaus zu fahren), lässt die Möglichkeit, nicht nur mit der rechten Hand am Lenker stundenlang geradeaus zu fahren, sondern auch mal mit der linken Hand das gleiche zu tun (Zaragoza-Madrid-Huelva). Et voilá, gibt's keinen "stechenden Schmerz" mehr.
    Wenn man gezwungen ist, eine von zwei Händen (gemeinhin einigermaßen symmetrisch am Körper befestigt) ständig in einer bestimmten Position zu halten und gleichzeitig dabei Last aufbringen zu müssen (Finger um den Gasgriff geschlossen halten, Hand gegen das Rückstellmoment des Gasdrehgriffes in Position halten), ergibt sich automatisch eine Verspannung. Autofahrer -ohne Tempomat- bekommen diese (in der praktisch gleichen Situation) in Bein- u. Becken-/Rückenmuskulatur, das Problem ist vielfach ganz simpel die einseitige Belastung. Je nach Sitzposition, Fahrtdauer usf. mehr o. minder ausgeprägt.

    Grüße
    Uli
    p.s.
    Egal welche -päden/-paten (warich grad inne Italia, Pate? Bin iche jetze verunsichert), grob vereinfacht war der Tenor "Ja, wenn sie Motorrad fahren, ja dann ...".

  4. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard Hallo Alex,

    #14
    hatt sowas auch schon gelegentlich.

    Kommt nicht unbedingt vom Fahren, aber kommt da durch.

    Bei mir wars der 3/4 Halswirbel. Wenn es das ist, dann kannst den selber nur schwer einrenken (wie auch die unteren Lendenwirbel). Frag mal nach jemanden, der die "Dorn-Methode" kennt.
    Dann könnte innerhalb ein paar Tagen Ruhe sein.

    Viel Erfolg und gute Besserung,

    cowy

  5. LGW Gast

    Standard

    #15
    Ja, wenn sie Motorrad fahren, ja dann ...
    Falsches Personal. Mein Chiropraktiker sagte "Ach, du fährst auch?"


  6. Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #16
    Hi @ll,
    den Physiotherapeuten zahlt, nach Rezept durch den Arzt die gesetzliche Kasse - falls Du da einen guten findest kann der idR. mehr als nur massieren...(Standesdünkel aus)
    Osteopathen zahlen teilweise die Privatkassen, sofern diese zugleich Heilpraktiker oder Arzt sind....sollte evtl. ein Biker sein..

    gute Fahrt ToM

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #17
    Also Muskel und Knochentechnisch bin ich super verarbeitet, nur der Ansaugtrackt, der hat Mucken Abba egal, der Spaß geht weiter

  8. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #18
    das hatte ich auch. Bei mir hat es geholfen, einfach regelmäßig Gymnastik und etwas Sport zur Kräftigung der Muskulatur zu machen. Zudem den Griff beim Fahren immer mal wieder zu lockern und auch die Sitzposition. Also immer in Bewegung bleiben.
    Das ersparte mir so einige Zeit beim Osteoirgendwas und Kosten auch.

    Gruß
    Knut


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Umfrage
    Von Nolimit im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 13:52
  2. Umfrage Diplomarbeit
    Von gsente85 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 08:31
  3. Handschuhe-Umfrage
    Von Julio im Forum Bekleidung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 10:31
  4. Umfrage!?!
    Von dixi567 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 17:47