Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

UMTS Daten Flatrate

Erstellt von GSMän, 14.02.2012, 09:45 Uhr · 42 Antworten · 3.332 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    62

    Idee Alternative vom Nachbarland

    #31
    Servus, Uwe,

    Vielleicht ist das Angebot von http://www.abroadband.com/de/DE/home etwas für dich. Ist ein Österreichischer Anbieter und eigentlich fürs Ausland gestrickt. Aus meiner Sicht aber auch für Deutschland für Gelegenheitsnutzer interessant.
    Kann man weltweit nutzen, kostet € 0,59/MB und man bezahlt nur, was man verbraucht.
    Habe bisher nichts vergleichbares gefunden, allerdings ist das schon ein paar Monde her.

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #32
    Habe noch den Tip zum N24 Stick (braucht man auch nicht überkleben ) bekommen. Ist nicht der Billigste aber sehr individuell nutzbar durch das Parkuhrprinzip. Ich denke, das entspricht schon sehr dem, was ich suche.

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #33
    Das ist auch nix anderes als bei den anderen Anbietern. Also haste doch nur arabisch verstanden

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #34
    Wer bietet sonst das "Parkuhrprinzip"?

    as-salāmu ʿalaikum

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Red ich eigentlich arabisch???
    Wenn die Antworten nicht zur Frage passen - dann war eben die Frage falsch !

    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Ich habe vor, mir für meine Touren einen UMTS Stick zuzulegen. Da ich nicht genau sagen kann, wann ich unterwegs sein werde, wäre eine Tages- oder Monats Flatrate meines Erachtens nicht sehr sinnvoll.
    Gewöhnlich nennt man so etwas Surfstick. Die beherrschen meistens mehrere Verbindungsverfahren, denn "auf Tour" steht UMTS oft nicht zur Verfügung, meistens aber GPRS, das bedeutet eine niedrige Datenübertragungsgeschwindigkeit, die für einfache Sachen wie Email-Abruf oder Surfen von Seiten, die für Mobiltelefone gestaltet wurden, ausreicht.

    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    soweit ich weiß ist smartphone-surfen bei vodafon in der EU (wo es das Netz gibt) eh umsonst...
    Das wäre ja ein gutes Angebot, das ich aber auf der Vodafone-Webseite nicht wiedergefunden habe, sondern lediglich Tarife, bei denen in der monatlichen Grundgebühr die Flatrate enthalten ist - das wäre ja nicht das gefragte-

    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Ideal wäre ein Datenvolumen, welches man über beispielsweise ein halbes Jahr vorhalten/absurfen kann.
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Der hier kann das:
    http://www.alditalk.de/web/internet-...internettarif/
    für 240 Euro/GB fast ein Schnäppchen
    So etwas wäre auch mein Vorschlag gewesen, das ist das Gleiche wie das:
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Nimm einfach eine Prepaid und lade sie entsprechend auf. Dann hast du keine Flat sondern bezahlst den Verbrauch. Das kannst du mal gegen die monatlichen flats gegen rechnen und weist spätestens dann was für dich billiger ist.

    Ich habe auch lange über eine Flat nachgedacht und habe das abgehakt, da ich nicht jeden Monat die flat benötige, sondern nur ab und zu wenn ich mal unterwegs bin. Und dann bezahle ich halt den verbrauchten Traffic, derzeit bei Simyo.
    Die meisten Leute haben ja keine richtige Vorstellung von dem, was ein GByte, was ein MByte oder ein kByte ist. Der Tarif ist umgerechnet 24 ct/MByte, ein derzeit üblicher Wert.
    Eine Aufladung mit 20 EUR entspräche demnach einem Datenvolumen von 142 MByte, das je nach Anbieter zunächst ein halbes oder ein Jahr gilt, aber auch dann nicht verfällt, sondern nur durch eine Nachladung verlängert werden muss.
    Das ist übrigens auch die Lösung, die ich benutze.

    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Ich suchte einen Tarif, keine Lebensberatung.
    Manchmal findet man eben etwas anderes als das, was man sucht !

    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Wenn der Surf Stick im Rechner steckt
    dann kannst Du ins Internet um die Karte aufzuladen. Aber nur zu diesem Zweck.
    Da rufst Du dann auch keine Seite auf, sondern das Menu macht das für Dich.
    Diese Lösung klappt nicht immer, sondern nur, wenn man alles aus einer Hand bezieht. Flexibler ist aber ein Surfstick ohne SIM-Lock, den man auch mit Karten anderer Anbieter bestücken kann - wie es es übrigens auch mache.

    Ab einem gewissen Datenvolumen, wird die Übertragungsgeschwindigkeit
    drastisch gesenkt.
    Das ist ein typisches Flatrate-Problem, das das Ziel hat, das Datenvolumen eben doch zu begrenzen. Bei den volumenabhängig berechneten Zugängen gilt das nicht. Wie oben erwähnt, ist aber ohnehin die Frage, ob vor Ort ein schneller Zugang technisch möglich ist - gerade unterwegs in ländlichen Gebieten eher nicht.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Die meisten Prepaid-Tarife setzen ein Handy zum Aufladen voraus.
    Meist hat man ja ein Handy parat, aber das Tauschen der SIM-Karten zum Zweck des Aufladens kann natürlich umständlich sein und nicht jedermanns Fall. Eine von der Technik unabhängige Methode ist da schon bequemer, die Handy-Methode wäre dann der Notnagel. Ich nutze bei Simyo das Aufladen per Überweisung. Auf andere Möglichkeiten wurde ja schon hingewiesen. Karten der Lebensmittel-Discounter haben solche Möglichkeiten nicht immer - die Kunden sollen ja ins Geschäft kommen !

    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Ideal für den Urlaub in D und im Ausland gibts dann meistens kostenloses WLan.
    Und wenn nicht ?
    Mit den mir bekannten Prepaid-Angeboten kann man normalerweise auch Roaming nutzen. In diesem Zusammenhang auch der Hinweis auf die von der EU verordnete Kostenbremse beim Datenroaming ... ein eigenes Thema.

    Links:
    http://www.teltarif.de/mobilfunk/internet/
    http://www.teltarif.de/mobilfunk/datenrechner.html
    Netbook / Laptop Empfehlung für unterwegs

    Eckart

  6. CBR Gast

    Standard

    #36
    Ich hätte da noch was anderes.
    Ich habe meinen Netz bei Maxxim sprich egal wo 8 Cent die Minute ob Festnetz oder Handynetz, SMS usw.

    Ich habe das so eingestellt das wenn ich auf 2 Euro absacke automatisch aufgebucht wird. Kann man einstellen wieviel aufgebucht werden soll oder manuell machen.

    Und ins Internet geh ich per UMTS mit 4,95 pro Monat und kann 100 MB Downloaden alles was drüber ist geht nur mit GPRS was aber auch ausreicht.

    Diese Option kann man wie man will abbuchen oder wieder dazubuchen er höhen usw.

    Das wäre doch sinnvoll wenn ich weis das ich wegfahre buche ich einen Monat (geht einfach auf der maxxim Homepage)dazu je nachdem wieviel MB und wenn man es nicht mehr braucht abbuchen.

    Ist aber auch nur eine weitere Option und keine Lebsnberatung !

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Ich hätte da noch was anderes.
    Ich habe meinen Netz bei Maxxim sprich egal wo 8 Cent die Minute ob Festnetz oder Handynetz, SMS usw.
    Bei der ganzen Chose muss man drei Geschichten im Auge behalten:

    1. Will ich es (nur) in Deutschland nutzen? Dann ist Maxxim genauso gut oder schlecht wie Simyo, Fonic oder wer auch immer.

    2. Will ich es im EU-Ausland benutzen (Obacht, die Schweiz und Kroatien sind kein EU-Ausland)? Dann kann man die ganzen 8 Cent-Verträge vergessen, die Flatrates ebenso, dann wird in 10- oder 100-KB-Schritten abgerechnet. Die EU hat eine Deckelungsregelung durchgesetzt, wonach der Nutzer seine Datenroamingkosten auf 50 Euro im Monat beschränken kann. Außerdem sollen sukzessive die Kosten für die Datenübertragung begrenzt werden. Für Sommer 2012 ist eine Kappung auf 90 ct. netto pro MB vorgesehen, ab 2014 sollen es dann 50 ct. netto sein. 90 ct. netto das sind über ein Euro brutto, da kostet dann eine Suchanfrage auf Google Maps schnell mal drei Euro, das Übertragen eines Bildes in Originalauflösung noch mehr. Es gibt allerdings von verschiedenen Anbietern schon Lösungen und Pakete, bei denen man zu seinem bestehenden Vertrag ein Datenvolumen hinzubuchen kann, das man dann im EU-Ausland verballern kann. Das sind aber in meinen Augen nur Übergangslösungen, mit denen man im Gastland E-Mails abrufen und mal ein kleines bisschen surfen kann, ohne dass es gleich arsch-teuer wird. Man kann dann notfalls auch mal sein Smartphone auf Roaming lassen, ohne dass es einen gleich arm macht, wenn man mal kurz im Karwendel rumkurvt. Je nach Anbieter sind die Preise auch ohne EU-Deckelung längst nicht mehr so wild wie früher. Ich zahle zum Beispiel bei Simyo im Inland 24 ct. pro Megabyte oder 10 Euro pro Monat für ein GB (reicht dicke). Im EU-Ausland kostete das MB bis vor einiger Zeit noch 1,49 Euro (Holla!), jetzt sind es "nur" noch 59 Cent. Das bedeutet aber, dass eine Stunde Spiegel-Online-Lesen in Österreich immer noch doppelt so teuer ist wie an der nächsten Tanke einfach den aktuellen Spiegel kaufen.

    Deshalb: Ist man eine, zwei Wochen im Ausland und will meinetwegen jeden Abend surfen (oder sich einfach keine Gedanken um jedes Megabyte machen müssen), dann sollte man sich unbedingt vor Ort eine eigene SIM-Karte besorgen und in seinen UMTS-Stick stecken. Nach meinen Erfahrungen ist es sehr sinnvoll, sich dazu vorab gründlich zu informieren, damit man nicht erstmal tagelang im Gastland herumsucht, bis man weiß, in welchem Shop man welche Karte kaufen muss, welche Verträge es gibt und - vor allem - welche Zugangsdaten man in die Software zu seinem UMTS-Stick eintragen muss, damit man auch einen Connect bekommt. Zum Teil gibt es auch üble Stolperfallen. So soll man angeblich in Schweden keine SIM-Karte kaufen können, wenn man keinen schwedischen Wohnsitz hat. Also muss man ggfs. einen Schweden bitten, einem zu helfen. Bleibt die Aktivierung. Je nachdem, wie häufig man eine neue SIM-Karte benötigt, erscheint es mir tatsächlich nicht blöde, sich irgendein Uralt- oder Minimalhandy in den Koffer zu stecken, mit dem man bei Bedarf die Karte aktiviert (am besten gleich in dem Geschäft, in dem man sie kauft, die Leute können einem dabei helfen). Ein aktuelles iPhone ist für diesen Zweck übrigens ultimativ ungeeignet, weil es spezielle SIM-Karten benutzt. Gute Vorbereitung entscheidet darüber, ob Kauf, Aktivierung und Nutzung einer lokalen SIM im Ausland 20 Minuten oder zwei Tage dauern;-)

    3. Will ich es im Ausland außerhalb der EU benutzen? Hier gilt eigentlich fast alles, was ich unter 2. schon gesagt habe, außer dass es noch gefährlicher ist, seine normale, in Deutschland erworbene Telefonkarte für Datenroaming einzusetzen. Die 8.000 Euro für eine Woche in Ägypten mit dem iPhone habe ich ja bereits erwähnt. Bild-Chefredakteur Kai Diekmann hat es geschafft, durch Bloggen und Übertragen von Videoclips in Marokko innerhalb weniger Tage (mehr als 2 Wochen waren es bestimmt nicht) 41.000 Euro zu verballern!
    Ich war vor knapp zwei Jahren ein paar Tage in Istanbul - und mein Windows Mobile 6.5-Smartphone hat in sechs Tagen 50 Euro verbrannt, obwohl ich alles abgeschaltet hatte, was Datenaustausch erzeugen könnte. Ein MB kostete bei Simyo im Nicht-EU-Ausland (also egal ob Kroatien oder Malediven) früher fünf Euro (hrrch!). Inzwischen sind es "nur" noch 1,49 Euro - man muss sich also nicht mehr erschießen, sondern kann geordnet Privatinsolvenz anmelden;-)
    Deshalb mein Rat: Wer die EU verlässt und ein Smartphone dabei hat, sollte sicher sein, dass er Datenroaming komplett abschalten kann. Sonst sollte man das Smartphone entweder komplett abschalten oder gleich zuhause lassen und für die Reise ein Schlicht-Handy einpacken.
    Je nachdem wohin man fährt, muss man noch andere Sachen beachten. So funktionieren in der Türkei gekaufte SIM-Karten angeblich nur in Endgeräten, die in der Türkei registriert wurden. Ich habe von Berichten gehört, in denen das deutsche Handy mit einer türkischen SIM nach wenigen Tagen gesperrt wurde. Ist also alles nicht ganz einfach.

    Und wem das alles zu kompiziert ist, der muss eben auf drahtlosen Internet-Zugang im Ausland verzichten. Das ist leider so.

  8. CBR Gast

    Standard

    #38
    War ja nur ein Vorschlag, ist für mich die beste Wahl da ich es nur in D nutze und für E Mailverkehr allemal ausreichend.

    Wenn ich ins Ausland fahre stelle ich das automatische abholen der Mails aus und gehe auch nicht ins Netz da suche ich mir ein WLan oder ein Internetkaffee.

  9. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #39
    ... von mir noch ein paar Kommentare und Ergänzungen:

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Die EU hat eine Deckelungsregelung durchgesetzt, wonach der Nutzer seine Datenroamingkosten auf 50 Euro im Monat beschränken kann.
    Diese sieht so aus, dass die Deckelung erst einmal gilt, wenn man nichts tut - man kann sie aber ändern.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Je nach Anbieter sind die Preise auch ohne EU-Deckelung längst nicht mehr so wild wie früher.
    Merke: Es sind EU-Regelungen, die im Nicht-EU-Ausland - darunter beliebte Urlaubsländer wie die Schweiz oder die Türkei - nicht greifen.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    vor Ort eine eigene SIM-Karte besorgen und in seinen UMTS-Stick stecken. Nach meinen Erfahrungen ist es sehr sinnvoll, sich dazu vorab gründlich zu informieren, damit man nicht erstmal tagelang im Gastland herumsucht, bis man weiß, in welchem Shop man welche Karte kaufen muss, welche Verträge es gibt und - vor allem - welche Zugangsdaten man in die Software zu seinem UMTS-Stick eintragen muss
    Der Rechercheaufwand kann sehr groß werden und schwierig sein, wenn einen die Homepages ausländischer Mobilfunkanbieter nur in deren Landessprache begrüßen. Ich habe sowas schon gemacht, bin aber immer mehr davon abgekommen, weil der Aufwand unverhältnismäßig werden kann.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    So soll man angeblich in Schweden keine SIM-Karte kaufen können, wenn man keinen schwedischen Wohnsitz hat.
    Also muss man ggfs. einen Schweden bitten, einem zu helfen.
    Ist das praktikabel ?


    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    es noch gefährlicher ist, seine normale, in Deutschland erworbene Telefonkarte für Datenroaming einzusetzen. Die 8.000 Euro für eine Woche in Ägypten mit dem iPhone habe ich ja bereits erwähnt. Bild-Chefredakteur Kai Diekmann hat es geschafft, durch Bloggen und Übertragen von Videoclips in Marokko innerhalb weniger Tage (mehr als 2 Wochen waren es bestimmt nicht) 41.000 Euro zu verballern!
    Prepaid sollte einen vor solchen Unglücken bewahren - und dass sollte man beherzigen, wenn man Geräte nutzt deren Datenhunger man nicht voll unter Kontrolle hat.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich war vor knapp zwei Jahren ein paar Tage in Istanbul - und mein Windows Mobile 6.5-Smartphone hat in sechs Tagen 50 Euro verbrannt, obwohl ich alles abgeschaltet hatte, was Datenaustausch erzeugen könnte.
    Ich habe ein Palm Treo, das einen vor der Aufnahme einer Datenverbindung brav fragt. Das Modell gibt es heute nicht mehr und ich habe gehört, dass das bei vielen Geräten schlecht oder gar nicht steuerbar ist. Die Mobilfunkanbieter sehen das gern: 41000 EUR steckt man doch gern mal ein !

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    So funktionieren in der Türkei gekaufte SIM-Karten angeblich nur in Endgeräten, die in der Türkei registriert wurden. Ich habe von Berichten gehört, in denen das deutsche Handy mit einer türkischen SIM nach wenigen Tagen gesperrt wurde. Ist also alles nicht ganz einfach.
    Hatte das mal gemacht: Im Registrierungsformular, das rechtzeitig eingesandt werden musste, musste neben vielen anderen Daten auch die IMEI angegeben werden.

    Geht natürlich auch einfacher: 2008 konnte ich eine in einem isländischen Supermarkt gekaufte SIM-Karte ohne Registerungsprozedur nutzen. 2011 war mir der Kauf nicht gelungen - hatte nicht neu recherchiert.

    Eckart

  10. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    393

    Standard

    #40
    Hallo GSMän,

    schau mal bei Tschibo. Da gibt es auf den ersten Blick
    einen Internet-Basis-Tarif für 24ct/MB. Hab mir die
    Konditionen des Angebots nicht durchgelesen. Vielleicht
    ist es ja was für dich? Viel Erfolg!


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges iPad 64GB + UMTS + originale Hülle
    Von MaikD im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 16:40
  2. NetbookAsus EeePC 1016P Go, UMTS
    Von mike-gs im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 21:11
  3. neue gps-daten auf NAV 4
    Von timberwolf im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 14:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2009, 12:51