Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Unfall mit PU-Schaum

Erstellt von Ingmar, 18.10.2008, 18:17 Uhr · 30 Antworten · 9.159 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Im Ernst, rufe mal den Hersteller an, oder den Baumarkt, die haben vermutlich ein Sicherheitsdatenblatt....
    Hallo,

    danke für den Tipp. Nur bis die am Montag wieder zu erreichen sind hab ich bereits alles abgepuhlt.

    Gruss
    Ingmar

  2. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Solange das Zeug noch weich ist, hat man mit den entsprechenden Mitteln noch eine Chance, aber wenn das mal trocken ist, ist's vorbei...
    Das hab ich mir auch gedacht. Aber ich hab es vorgezogen erstmal meine neue Badewanne usw. zu retten.

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Ingmar Beitrag anzeigen
    Das hab ich mir auch gedacht. Aber ich hab es vorgezogen erstmal meine neue Badewanne usw. zu retten.
    Arrrghhhhh... Du hast ja wohl nicht etwa Deine Badewanne mit Bauschaum montiert Aber die hätte ich auch zuerst befreit .

  4. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Arrrghhhhh... Du hast ja wohl nicht etwa Deine Badewanne mit Bauschaum montiert
    Naja, wie man es nimmt. Ich hab ihre Beweglichkeit innerhalb des Wannenträgers eingeschränkt.

  5. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #15
    Hi,
    Also ich habe, auch nach dem austrocknen
    auf der Haut, mit nem richtig nassen Nitro
    Lappen sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Und danach noch etwas ruppeln.
    Peter

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Ingmar Beitrag anzeigen
    Naja, wie man es nimmt. Ich hab ihre Beweglichkeit innerhalb des Wannenträgers eingeschränkt.

  7. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Peter Beitrag anzeigen
    Hi,
    Also ich habe, auch nach dem austrocknen
    auf der Haut, mit nem richtig nassen Nitro
    Lappen sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Und danach noch etwas ruppeln.
    Peter
    Hallo Peter,

    danke für den Tipp. Das werde ich aber lieber erst beim nächsten Mal ausprobieren. Nach dem Bearbeiten meiner Hand mit allerlei Werkzeug hat sie jetzt so einige Macken in der Oberfläche

    Gruss
    Ingmar

  8. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Leider war die ausgetretene Schaummenge nicht kontrollierbar. Ich hoffe das führt nicht zu allzu großen Problemen.

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Ingmar Beitrag anzeigen
    Leider war die ausgetretene Schaummenge nicht kontrollierbar. Ich hoffe das führt nicht zu allzu großen Problemen.
    Wenn die (Acryl-?) Wanne noch ihre alte Form hat und alles grade und in der Waage ist hast Du wannenseitig keine Probleme zu erwarten. Falls es an der Überlaufseite passiert ist, diesen noch mal auf Dichtigkeit prüfen, bevor Du weiterarbeitest.

    Falls Du jedoch nicht allen Schaum an den sichbaren Stellen entfernt hast oder mit dem Lösungsmittel nicht nur den Schaum entfernt hast, könnte es jedoch Probleme mit Deiner Frau geben...

  10. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Wenn die (Acryl-?) Wanne noch ihre alte Form hat und alles grade und in der Waage ist hast Du wannenseitig keine Probleme zu erwarten. Falls es an der Überlaufseite passiert ist, diesen noch mal auf Dichtigkeit prüfen, bevor Du weiterarbeitest.
    Die Acrylwanne hat noch ihre Form. Kann jedenfalls keine Abnormität entdecken. In Waage? Hab ich gerade nach deinem Beitrag nochmal geprüft.
    Sch...ße. Sie hat jetzt in Richtung Ablauf etwas mehr Gefälle als vom Hersteller gedacht. Ist mir zwar etwas schleierhaft, denn der Schaum befindet sich zum größten Teil in der Nähe des Ablaufs. Ist ja nun nicht mehr zu ändern.

    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Falls Du jedoch nicht allen Schaum an den sichbaren Stellen entfernt hast oder mit dem Lösungsmittel nicht nur den Schaum entfernt hast, könnte es jedoch Probleme mit Deiner Frau geben...
    Das hab ich, glaube ich, ganz gut hin bekommen.

    Grüsse
    Ingmar


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfall
    Von bahnweg im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 22:04
  2. Unfall
    Von pietch1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 17:57
  3. Unfall
    Von Tom123 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 19:38
  4. XC - Schaum im Ölstutzen
    Von monthy im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 12:57
  5. Unfall
    Von maik im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 10:04