Seite 13 von 26 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 253

Vegan

Erstellt von apfelrudi, 13.01.2016, 23:33 Uhr · 252 Antworten · 14.634 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von cowy Beitrag anzeigen
    hat echt was, obwohl vegetarisch....

    Da kommt man als regulärer Fleischesser glatt auf den Geschmack.
    Lecker und vegetarisch ist natürlich kein Widerspruch. Zu Spaghetti mit einer genial einfachen Tomatensoße brauch ich frisch geriebenen Parmesan, aber kein Fleisch. Aber ich möchte das essen, was mir schmeckt und worauf ich Appetit habe, ohne dass mir ein Moralapostel auf den Teller schaut und die Augenbrauen hochzieht.

  2. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    Hast das Buch gelesen? ...oder mal nur so ne Vermutung?

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    @ 4V-Boxer

    Bewusster konsumieren und leben!


    Sie hat die Thematik -nach meiner Ansicht- jedenfalls vielschichtig und umfassend aufgearbeitet! Da kann jeder Inspiration zum nachdenken daraus ziehen!

    Hast Du das Buch auch gelesen?

    Bewusster konsumieren und trotzdem genießen!
    Das wäre wohl der Titel meines Buches, bin aber zu faul um eines zu schreiben.
    (Bin aber auch weder Koch noch Ernährungswissenschaftler, von daher wäre die Sache wohl mit 20 Seiten abgehandelt.)
    Ich nutze die Zeit lieber und esse.

    Nein, ich habe es nicht gelesen, deswegen fragte ich ja.
    Ich nutze die Zeit lieber und esse.

    Mich hätte aber interessiert welch Argumente die Autorin vorbringt. Viele bisherigen zielten, teils völlig flach, lediglich auf die Leiden des Tieres ab. Man sollte keinem Tier unnötig Leid zufügen, soweit bin ich bei den Veganern, aber bezüglich Praktikabilität dieser Ernährungsform kam bisher nicht wirklich viel.
    Sinnig wird sie nämlich erst wenn auch der Zeitrahmen für die Nahrungsbeschaffung akzeptabel ist.

  4. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Lecker und vegetarisch ist natürlich kein Widerspruch. Zu Spaghetti mit einer genial einfachen Tomatensoße brauch ich frisch geriebenen Parmesan, aber kein Fleisch.

    " piccata milanese " Mehr sog i net


    Das Fleisch muss nicht - darf aber :-)


    Grüße, cowy - der ( heute ) wieder vegetarisch essen darf

  5. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    "Meine Rede seit Jahren: Macht die Lebensmittel teurer, sie sind viel zu billig. Glaubt keiner, will niemand hören, allen voran die Politiker nicht, es stimmt aber"
    Bitte sei mit dieser Argumentation zurückhaltend, es könnte er Anlass eine Sondersteuer "Fleisch" sein. Sowie steuern auf Kaffee, Sekt u.a. gibt.

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.772

    Standard

    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    "Meine Rede seit Jahren: Macht die Lebensmittel teurer, sie sind viel zu billig. Glaubt keiner, will niemand hören, allen voran die Politiker nicht, es stimmt aber"
    Bitte sei mit dieser Argumentation zurückhaltend, es könnte er Anlass eine Sondersteuer "Fleisch" sein. Sowie steuern auf Kaffee, Sekt u.a. gibt.
    Und wieder mal geht mir deine Art des Zitierens auf die Nüsse.
    Ich würde gerne wissen, wer den Text in welchem Zusammenhang geschrieben hat.
    Das zu finden ist aber wieder mal sehr aufwändig. Mit Zitatfunktion würde ein Klick reichen.

    Danke dafür

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Nicht die Lebensmittel müssen teurer werden. die Qualität muß besser werden (bei der Erzeugung) und die kostet dann halt ihren Preis. Nur eine Preisanhebung führt doch dazu, dass der gleiche Dreck dann noch mehr Gewinn erzeugt.

    mir ist das egal mit welcher "Religion" sich die Leute ihre Gesundheit ruinieren, dieser ständige Missionarismus nervt.

    Erst die Industrialisierung der Tierhaltung hat doch erst zu diesem Zustand geführt. Mein Onkel hat immer die Augen verdreht, wenn er was von Bio hörte. Das ist keine Erfindung der Neuzeit. Bis in die 70er Jahre (vor den Subventionen und den Tierfutterzusatzmittel) war alles Bio (nicht immer sauber..) da wurden die Schweine hinter der Scheune im Kober gehalten, waren den ganzen Tag im Freien und haben die Küchenabfälle und eben das gefressen, was der Bauernhof hergab. Kranke und Schwache wurden bereits nach der Geburt entsorgt und den Tierarzt sah man nur zur Schlachtung. Da konnte er auch noch gut von der kleinen Landwirtschaft leben.
    Heute werden Milchseen und Fleischüberproduktion teuer suventioniert, nur um das ganze dann billigst an die Supermarktketten zu verscherbeln.

  8. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.363

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Nicht die Lebensmittel müssen teurer werden.
    Das sinnlos in der Welt herugurken von Lebensmitteln muss teuerer werden. Das fördert die heimische Produktion, schafft Arbeitsplätze und die Qualität wird besser.

  9. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Und wieder mal geht mir deine Art des Zitierens auf die Nüsse.
    Ich würde gerne wissen, wer den Text in welchem Zusammenhang geschrieben hat.
    Das zu finden ist aber wieder mal sehr aufwändig. Mit Zitatfunktion würde ein Klick reichen.

    Danke dafür
    So besser, daß die Quelle des Zitats bei mir nicht sichtbar ist habe ich noch garnicht bemerkt.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Das sinnlos in der Welt herugurken von Lebensmitteln muss teuerer werden. Das fördert die heimische Produktion, schafft Arbeitsplätze und die Qualität wird besser.
    Warum ist das Einfliegen von exotischen und nicht saisonalen und regionalen Produkten sinnlos? Verbraucht werden sie ja und die Preise dafür entstehen am Markt. Und wer bestimmt, was regional ist? Das sind italienischer Wein, spanisches Olivenöl und französischer Käse auch nicht. Jeder muss selbst bestimmen, wie weit er es mit solchen Produkten treibt.
    Die heimische (deutsche) Landwirtschaft leidet nicht an geringer Nachfrage, sondern z.T. an geringen Abnahmepreisen und überdimensionierter Bürokratie. Nur von höhere Nachfrage wird keine Qualität besser.


 
Seite 13 von 26 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vegane Motorradfahrer/innen?
    Von apfelrudi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 939
    Letzter Beitrag: 23.11.2017, 22:43