Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Versicherungsbetrug ???

Erstellt von adventureedi, 15.08.2011, 13:19 Uhr · 12 Antworten · 1.367 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard Versicherungsbetrug ???

    #1
    Eigentlich kann ich ja froh sein hier noch schreiben zu können.

    Aber am Samstag habe die Abrechnung meiner VK. HDI (Hilft Dir Immer ???) bekommen.

    Zitat: Gemäß Abschnitt A.2.10. der Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) wird die Mehrwertsteuer nur bei Nachweis ihres Entstehens durch Vorlage einer Rechnung übernommen.

    Im Gutachten steht Wiederbeschaffungswert regelbesteuert 14.900,00€

    Ich habe aber mein Moped im März 2009 als Privatperson beim Händler gekauft und versteuert.
    Wie kann es angehn das mir die Vers. die Mwst. in Abzug bringt sind ja immerhin auch 2378,99 Euros.

    Soll heißen, (laut Vers. nach Tel. Rücksprache). ich bin verpflichtet mir wieder ein neues Moped bzw. jetzt kommt's PKW zu kaufen.

    Wenn ich aber kein Moped mehr möchte ( was nicht der Fall ist ) muss ich wohl auf die Mwst. verzichten, in meinen Augen Versicherungsbetrug am Kunden.

    Die soll doch der B.... beim Sch...... treffen. In was für einer Geld-kranken, regierten, gierigen Welt leben wir eigentlich ?. Meinen letzten VK. Schaden hatte ich vor ca. 20 Jahren da wurde noch nach Gutachten abgerechnet.

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Seit der Schuldrechtsreform

    #2
    gilt § 249 II Satz 2 : -- "Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer nur mit ein, wenn sie tatsächlich angefallen ist."

    Das sollte Deine Frage beantworten.

    Von Betrug kann man da wohl nicht reden. Allenfalls über Sinn und Unsinn dieser gesetzlichen Regelung. Wer auch immer die durchlobbyiert hat...

  3. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #3
    Mir ist sie ja beim Kauf auch angefallen.

    Macht sicher einen Sinn aber nur für die Vers.

    Ist wohl so wie bei der Brandvers nur Geld bei Neubau.

  4. MHL
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von adventureedi Beitrag anzeigen
    Zitat: Gemäß Abschnitt A.2.10. der Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) wird die Mehrwertsteuer nur bei Nachweis ihres Entstehens durch Vorlage einer Rechnung übernommen.
    Das heißt, Du musst bei einem Händler kaufen, kein Privatkauf.

    Zitat Zitat von adventureedi Beitrag anzeigen
    Soll heißen, (laut Vers. nach Tel. Rücksprache). ich bin verpflichtet mir wieder ein neues Moped bzw. jetzt kommt's PKW zu kaufen.
    Kein neues, kann auch gebraucht sein. Aber nur mit Händlerrechnung bzw. mit einer Rechnung, auf der die Märchensteuer ausgewiesen ist. Kann also auch von einer anderen Firma oder einem selbständigen Unternehmer sein.

    Das mit dem PKW ist aber sicher Quatsch.


    Und Du hast tatsächlich geglaubt, die Versicherung ersetzt Dir wirklich Deinen Schaden?

  5. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von MHL Beitrag anzeigen
    Das heißt, Du musst bei einem Händler kaufen, kein Privatkauf.



    Kein neues, kann auch gebraucht sein. Aber nur mit Händlerrechnung bzw. mit einer Rechnung, auf der die Märchensteuer ausgewiesen ist. Kann also auch von einer anderen Firma oder einem selbständigen Unternehmer sein.

    Das mit dem PKW ist aber sicher Quatsch.


    Und Du hast tatsächlich geglaubt, die Versicherung ersetzt Dir wirklich Deinen Schaden?
    Neues oder gebrauchtes is OK.

    Nur der Rabatt über nen Werksangehörigen fällt dann auch ins Wasser.

    Geglaubt Schaden ersetzen !!! früher war das mal so, leider, armes Volk.

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #6
    Hallo,
    ich habe mal gelesen, daß das Geld was Du bekommst, muß ausreichend sein, daß Du Dir ein gleichwertiges Moped dafür kaufen kannst.
    Klappt das nicht, -weil Deine besonders schön war oder so - muß die Versicherung nachlegen.
    Wenn man es auf die Spitze treibt könnte da ja eine Neue bei rauskommen und dann gibt es auch die MwSt.
    Also, Du darfst keinen Vorteil haben (voll das Geld in die Tasche), aber auch keinen Nachteil (wenn es die nicht zu dem Versicherungspreis gibt).

    Gruß Jürgen

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von adventureedi Beitrag anzeigen
    Meinen letzten VK. Schaden hatte ich vor ca. 20 Jahren da wurde noch nach Gutachten abgerechnet.
    das war auch vor 20 Jahren schon so (MWSt.).


    ...die Versicherungsnehmer betrügen mindestens genauso häufig. Das soll dann ein Kavaliersdelikt sein ... und alle (anderen) zahlen.

  8. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    das war auch vor 20 Jahren schon so (MWSt.).


    ...die Versicherungsnehmer betrügen mindestens genauso häufig. Das soll dann ein Kavaliersdelikt sein ... und alle (anderen) zahlen.
    Da bekam man die Mwst. noch ausbezahlt mit oder ohne Rep.

    Heut bekommt man die Mwst. nur durch Rep.- nachweis, ist OK so.

    Bin ich jetzt ein Vers.-Betrüger in Deinen Augen. Alle anderen zahlen und ich bin auch dabei.

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von adventureedi Beitrag anzeigen
    Da bekam man die Mwst. noch ausbezahlt mit oder ohne Rep.
    ich hatte dies anders im Sinn. Mag mich täuschen. Aber die MWSt-Regelung gibt es schon einige Jahre.




    Zitat Zitat von adventureedi Beitrag anzeigen
    Bin ich jetzt ein Vers.-Betrüger
    das habe ich nicht geschrieben. Du schreibst aufreißerisch von 'Versicherungsbetrug', weil die MWSt nicht erstattet wird, obwohl dies so in den Bedingungen steht. Das wollte ich nur etwas relativieren. Häufig sitzen die 'Betrüger' auf der anderen Seite.


    Persönlich würde mich das auch ärgern, aber es ist eben so geregelt. Zudem würde ich mir wahrscheinlich so oder so einen Pkw oder ein Motorad wieder anschaffen. Auch das muss ja nicht sofort erfolgen.

  10. Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    653

    Standard

    #10
    Soweit ich weiß hat man 6 Monate Zeit für die Ersatzbeschaffung und damit für die MWSt.-Erstattung


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versicherungsbetrug öffentlich machen?
    Von hgb57 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 15:10