Seite 16 von 26 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 257

Verunsicherung im -Umgang mit Kolleginnen durch aktuelle 5exismusdebatte?!

Erstellt von blntaucher, 31.01.2013, 21:05 Uhr · 256 Antworten · 17.734 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Lass das Deine Frau nicht lesen.....
    "Preiswerter" wäre das Frauenversteherwort gewesen
    Oh, die liest mit, aber hat bisher keine Haue gegeben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen



    war klar, die Auflage muß ja und der Zeck heiligt die Mittel. wie du schon sagtest, der Stern ist kein Bildungsorgan, sondern will verkaufen, aber muß man dafür wirklich jeglichen Ethos vergessen?

    .
    Naja, die ...... Tagebücher sind ja schon durch.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Oh, die liest mit, aber hat bisher keine Haue gegeben.
    Dassolltest Du am Valentinstag wieder gerade biegen....sonst....Frauen vergessen so schnell niGS

  3. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Dassolltest Du am Valentinstag wieder gerade biegen....sonst....Frauen vergessen so schnell niGS
    Nö, da besteht kein Bedarf.

  4. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    was diese Diskussion sehr schön zeigt, ist wie sehr es die "political correctness" schon geschafft hat, uns Männer mit all unserm Mannsein zu ...........
    Kuhjote hat es schon angerissen, die alleinerziehenden Mütter geben ihre Buben in die KiTa, dann den Kindergarten zu Kindergärtnerinnen, dann zu Lehrerinnen, wo ihnen überhaupt kein männliches Rollenverständnis vermittelt und das kleine bischen, das sie haben, auch noch aberzogen wird. Dort dürfen sie dann brav und aggressionsfrei mit Mädchen spielen, basteln und kochen.
    alles ganz wunderbar liebes Sozialverhalten, nur leider widerspricht das ca 100.000 Jahren Evolution (Lisbeth und Schlonz haben es angerissen)
    Das Ergebnis sind dann ritalinsüchtige Schulversager, die dann völlig orientierungslos in der Pubertät männliches Selbstverständnis von ihren Migrantenfreunden erlernen, deren Väter ihre Frauen verschleiern und zuhause wegsperren.


    Dagegen stehen auf der anderen Seite völlig überlobte Mädchen, später Frauen, die schon immer alles besser konnten. Daraus werden Frls. Himmelreich.

  5. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.935

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    was diese Diskussion sehr schön zeigt, ist wie sehr es die "political correctness" schon geschafft hat, uns Männer mit all unserm Mannsein zu ...........
    Kuhjote hat es schon angerissen, die alleinerziehenden Mütter geben ihre Buben in die KiTa, dann den Kindergarten zu Kindergärtnerinnen, dann zu Lehrerinnen, wo ihnen überhaupt kein männliches Rollenverständnis vermittelt und das kleine bischen, das sie haben, auch noch aberzogen wird. Dort dürfen sie dann brav und aggressionsfrei mit Mädchen spielen, basteln und kochen.
    alles ganz wunderbar liebes Sozialverhalten, nur leider widerspricht das ca 100.000 Jahren Evolution (Lisbeth und Schlonz haben es angerissen)
    Das Ergebnis sind dann ritalinsüchtige Schulversager, die dann völlig orientierungslos in der Pubertät männliches Selbstverständnis von ihren Migrantenfreunden erlernen, deren Väter ihre Frauen verschleiern und zuhause wegsperren.
    Tiger, das hätte man nicht besser auf den Punkt bringen können.

    Das nächste Problem an der sog. "Feminisierung der Jungs" ist, dass die Damen bald keine Männer mehr haben in die sie sich verlieben können. Es ist doch heute schon so: Frau verliebt sich erst in den George Clooney und wenn sie ihn dann an ihrer Seite hat, versucht sie ihn in eine Mary Poppins umzubauen. Klappt das wohlmöglich, ist sie wieder unzufrieden weil er so un5exy geworden ist. Unter solchen Ansätzen brauchen wir uns nicht wundern, wenn immer mehr Paare sich scheiden lassen -wie soll man da auch glücklich werden? Unter Anleitung einer political correctnes, die sch einen Dreck um individuelle Ansichten schert, ist das nahezu unmöglich. Deshalb: Je mehr Presse und Politiker mir erzählen wollen wie ich zu leben habe, desto mehr können sie mich am..... Was natürlich kein Freibrief für exessiven Egoismus bedeuten soll.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Ich war ein stolzer Biker!

    Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare.

    Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare.

    Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranste Jeans und weisse Turnschuhe.

    Hausarbeit war ein Übel, dem ich, wann immer es möglich war, aus dem Weg ging.

    Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so verwegen und so frei."

    Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten. Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare.

    Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen: " Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schliesslich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und liess mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schliesslich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf.
    Und ich war soooo lieb.

    "Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie.
    Das Leben war in Ordnung, obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins, bis meine Frau eines Tages mit einer grossen Tüte unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pollunder (Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter) und eine neue Hose hervor und sagte:" Probier das bitte mal an." Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pollunder (Ärrrgh) und Stoffhosen.
    Es folgten schwarze Schuhe, Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, totchic und es zog auf meinem Kopf.

    Dann folgte der grösste Kampf. Der Kampf ums Motorrad.
    Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug, der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Ausserdem drückten die Lackschuhe, was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spiessig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.

    Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf dem Kopf.

    Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich."
    Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund.
    "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann, den ich mal kennengelernt habe."

    Vor kurzem traf ich sie wieder. Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tätowierungen, der mich mitleidig ansah.

    Ich glaube ich werde Ihm eine Mütze schicken.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Ich war ein stolzer Biker!
    Krieg ich bitte einen Euro für jedes Mal, wo das Ding gepostet wird?

  8. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    Das nächste Problem an der sog. "Feminisierung der Jungs" ist, dass die Damen bald keine Männer mehr haben in die sie sich verlieben können.
    Viele würden sich wundern, wie sich ihre Töchter aus gutem Hause um die letzten "echten Typen" bemühen. Besser, diese Väter sehen das nie mit eigenen Augen

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Krieg ich bitte einen Euro für jedes Mal, wo das Ding gepostet wird?
    wenn ich jedes Mal 50 Cent bekomme, wenn Du sinnlos postest. Da fahre ich sicher besser bei

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Da wäre ich mir nicht sicher, Sportsfreund. Nur weil du etwas nicht verstehst, bedeutet es noch nicht, dass es sinnlos ist.


 
Seite 16 von 26 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aktuelle Versicherungsempfehlung?
    Von thomasL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 15:16
  2. Aktuelle Motorradzeitschriften
    Von Matti63 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 22:15
  3. Ersuche um Tipps im Umgang mit meiner Zicke auf nassen Straßen
    Von jag1991 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 23:21
  4. Aktuelle Betrügereien
    Von Di@k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 16:49
  5. Erste allgemeine Verunsicherung- Getriebe
    Von Peter blau im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 23:00