Ergebnis 1 bis 10 von 10

vorzeitiger Ausfall - ob das bei Motorrädern auch so ist ??

Erstellt von ChiemgauQtreiber, 05.01.2013, 15:24 Uhr · 9 Antworten · 1.122 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard vorzeitiger Ausfall - ob das bei Motorrädern auch so ist ??

    #1
    interessanter Artikel über gewünschte "Nichtqualität" und andere Konsumsteuernder Vorgänge

    ob das bei Motorrädern auch so ist ??

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #2
    das ist mit Sicherheit bei jedem Produkt so, welches vom Hersteller mit der Erwartung eine bestimmte Lebensdauer zu erreichen gebaut wird.
    Erster Faktor (nach Produktionskosten) ist die Haltbarkeit in einem vorhersehbaren Zeitraum und zweiter Faktor ist der zu erwartende zukünftige Absatz und die weitestgehende Planung desselben.

  3. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    ob das bei Motorrädern auch so ist ??
    [SarkasmusMode ON]
    Nein, das glaub ich nicht. Auf gar keinen Fall!
    [SarkasmusMode OFF]

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    interessanter Artikel über gewünschte "Nichtqualität" und andere Konsumsteuernder Vorgänge

    ob das bei Motorrädern auch so ist ??
    Ein eindeutuges JA...
    Bei PC-Druckern für jeden spürbar..nach einer vorgegebenen Anzahl von Ausdrucken kommt die Service/Fehler-Lampe/Diode...unabhängig davon ob die Technik noch weitere 1000 Ausdrucke vertragen könnte ohne einen Defekt zu bekommen.
    Dann geht es mit einem 100,-€ Drucker zum Vertragsservice welcher dann für 120,-€ Reparaturkostenpauschale den digitalen Zähler wieder auf Null setzt.
    Diese automatisierte Killautomatik hat immer zwei Set-Points, 1) Garantielaufzeit ab erster Inbetriebnahme und 2)bei Druckern Anzahl der Ausdrucke nach Ablauf der Garantie. Bei den Neugerätepreisen können sich die Hersteller einen Garantie-/Gewährleistungsfall nicht mehr leisten.

    Bei unseren Mopeds ist das mit den Komponenten (Mechanik & Elektronik) gleichermaßen...Lebenslaufzyklen bestimmen das Design und die Qualität der Materialien und sind in den Neupreisen, Wartungskosten etc. berücksichtigt.

    Kauf mal einen Kondensator nach normaler Spezifikation und dann einen mit einer garantierten Funktionstüchtigkeit von 20 Jahren oder gar nach Vorgaben der Wehrtechnik...zwischen den Preisen liegen Welten...
    Gruß
    Dirk

  5. Registriert seit
    17.10.2008
    Beiträge
    76

    Standard Ausfall

    #5
    Moin
    Hier das Gegenbeispiel
    http://www.centennialbulb.org/cam.htm

    Gruß Gerd

  6. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Gerd62 Beitrag anzeigen
    Moin
    Hier das Gegenbeispiel
    Livermore's Centennial Light Live Cam

    Gruß Gerd
    das wäre denen allen ein Greuel !
    oder gar der Alptraum vieler....

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #7
    Das muss sogar gelten, da jedes Rollenlager auf eine statistische Lebensdauer berechnet wird!

    Gruß,
    maxquer

  8. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #8
    Das alle Produkte einer Alterung unterliegen ist doch klar, ein Hersteller will ja weiter verkaufen und sich nicht zur Ruhe setzen wenn der Markt einmalig abgedeckt ist. Dennoch glaube ich das Pflege und techniches Verständniss und auch danach zu handeln, die Lebensdauer von Fahrzeugen allgemein und Motorrädern im Besonderen stark beeinflussen kann.
    Ein Depp der nach 15000Km mit dem ersten Öl und auch nur noch 45% davon sein Moped sauer fährt, ist ebenso ein Extremfall wie die Langstreckenfahrer die über 300000 Km mit dem ersten Motor und allen Anbauteilen schaffen.
    Die vom Hersteller gewünschte Lebensdauer liegt wohl irgendwo dazwischen.

  9. Registriert seit
    04.12.2009
    Beiträge
    377

    Standard

    #9
    Von einer beliebigen Maschine in der Industrie wird oft verlangt, dass sie ein Jahr wartungsfrei durchläuft.
    Das sind 8000 Stunden und würde bei einem Fahrzeug einer halben Million Kilometer entsprechen.
    Macht euch selbst ein Bild...

  10. Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    112

    Standard

    #10
    Moin,

    natürlich gibt es bei Produkten eine "hinein konstruierte" Lebenszeit. Derzeit sind es bei PKW 10 Jahre normale Nutzung. Die Teile werden konstruktiv so dimentioniert, daß in der Garantiezeit nix kaputt geht (weil hohe Folgekosten). Nach 3 bis 4 Jahren Nutzung beginnen die Verschleißreparaturen, da die Servicebetriebe auch irgendwie leben müssen. Nach statischtischer Nutzung von 10 Jahren übersteigen die Reparaturkosten den Fahrzeugwert und die weitere Nutzung wir unrentabel. Also geht der Wagen in Länder, die günstiger "reparieren" und der Kunde braucht ein neues Produkt. Sollte versehentlich ein Produkt länger halten ohne nenneswerte Defekte, hat man einen Ausreißer erwischt oder die Konstruktion hat die Vorgabe verpennt.
    So ist es leider bei Motoren, Getrieben, elektronischen Bauteilen usw.

    Schöne Grüße
    Jens


 

Ähnliche Themen

  1. Fahrwerkseinstellung bei Motorrädern
    Von AMGaida im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 16:07
  2. Modelle von BMW Motorrädern
    Von snoop doog im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 15:00
  3. Urteil zu ProVida Motorrädern
    Von Cloudhopper im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 11:06
  4. ADAC fordert Pflichtausstattung von Motorrädern mit ABS
    Von pilles-Q im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 16:38
  5. BMW rüstet Bremsleitungen bei Motorrädern mit ABS um
    Von alba99 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 21:38