Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

VW Vertragswerkstatt - Serviceproblem

Erstellt von wuchris, 13.11.2011, 11:37 Uhr · 20 Antworten · 1.881 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard VW Vertragswerkstatt - Serviceproblem

    #1
    Hallo zusammen,

    ich hab ein kleines Problem:

    Das Auto einer Freundin, ein VW Polo III 6n2 Bj. 1999, wurde jahrelang bei einer VW Vertragswerkstatt gekundendienstet und ist demnach scheckheftgepflegt.
    Im Juli diesen Jahres stand der letzte Service an, welcher auch wieder bei der Vertragswerkstatt durchgeführt wurde.
    Nun stellte sich Anfang Oktober heraus, dass offenbar das Auto nicht mehr vernünftig bremst, worauf es wieder in die Vertragswerkstatt kam.
    (Seit dem Service Ende Juli sind knapp 3000km gefahren worden, im August wurde es nicht bewegt)

    Hier wurde folgendes festgestellt:
    -gesamter Abgastrang ab Krümmer im Eimer
    -Bremsbeläge vorne abgebremst
    -Bremsscheiben vorne komplett im Eimer (Bremsbeläge weg= Eisen auf Eisen)
    -Bremsanlage hinten: kaputt, klemmt, komplett zu ersetzen
    -Bremsschläuche hinten: porös
    Kosten: weit jenseits der 1000 Euro. Tendenz zu 1500 Euro

    Vergleichbare Autos werden auf mobile.de für rund 1500 Euro angeboten. Vom Händler. Scheckheftgepflegt.


    Jetzt zu meinem Eigentlichem Problem bzw. der eigentlichen Frage:

    MEINES ERACHTENS hat die Werkstatt gepfuscht, weil:
    1.: nach 3000km kann nicht die komplette Bremsanlage im Eimer sein. Die war schon kaputt, bzw. fast abgenutzt als das Fahrzeug Ende Juli beim Service war.
    2.: Sie haben es schlichtweg "übersehen", was extrem fahrlässig und vor allem gefährlich ist
    3.: wären die Schäden und Mängel (hauptsächlich die an der Bremsanlage) damals schon entdeckt worden, hätte sie sich den Kundendienst gespart, hätte sich damals schon ein neues Auto gekauft (was sie inzwischen hat) und wäre jetzt um einige Hunderter reicher.
    4.: von 3. abgesehen: hätten sie damals schon die fast abgebremsten Bremsbeläge ausgetauscht, wären jetzt die Scheiben nicht am Ende.

    Wie gehe ich jetzt an die ran?
    Wo steht eigentlich, was die Burschen beim ordnungsgemäßen Service erledigen MÜSSEN (überprüfung der Bremsen, kontrolle von diesem und jenem...) und welche Ansprüche der Kunde stellen kann?

    Ich meine: wer sein Auto zum jährlichen Service in eine Werkstatt/Vertragswerkstatt fährt, hat Anspruch darauf, dass das Fahrzeug hinsichtlich Verschleißteilen den nächsten Serviceintervall übersteht und nicht lächerliche 3000 km nach dem "Kundendienst" als wirtschaftlicher Totalschaden dasteht.

    Hat hier jemand Ahnung/Erfahrung?

    Danke schon mal und einen schönen Sonntag!
    Chris

  2. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    .. wurde jahrelang bei einer VW Vertragswerkstatt gekundendienstet ...... worauf es wieder in die Vertragswerkstatt kam.
    Die Gleiche ?
    Dann müsste man den Herrschaften doch reden können ?!!

  3. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von dergraf Beitrag anzeigen
    Die Gleiche ?
    Dann müsste man den Herrschaften doch reden können ?!!
    Ich wäre gern vorbereitet, sollte nicht alles so laufen, wie man sich das vorstellt

  4. Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    494

    Standard Verhandlung

    #4
    Hi,

    Am besten mit dem Werkstattleiter, ruhig und sachlich.

    Ansonsten empfehle ich eine schriftliche Beschwerde bei VW in Wolfsburg. Ich hatte vor ca. 4-5 Jahren dort Kontakt mit deren Servicemangement, wo es genau um solche Beschwerden ging. Deren Ausrichtung war damals eine faire und kundenorientierte Bearbeitung solcher Fälle. Auch der Händler/Werkstatt werden danach vergütet.

  5. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Ich wäre gern vorbereitet, sollte nicht alles so laufen, wie man sich das vorstellt
    Meine Antwort war eine Bauchentscheidung.
    Aber es gibt hier im Forum auch welche die sich mit der Rechtslage auskennen.

  6. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #6
    Auch wenn ich kein Mechaniker bin und auch die VW-Wartungspläne nicht kenne,
    aber das Prüfen der Bremsanlage gehört bei allen Fabrikaten sicher zum Wartungsdienst, egal wie der gerade heisst.

    Ich würde auch erst das Gespräch mit der Werkstatt suchen, mir den Wartungsplan zeigen lassen - und mit dem Meister dann besprechen, was deiner Meinung nach nicht gemacht / Kontrolliert wurde.

    Und auch nochmal den Wortlaut der in Auftrag gegebenen Arbeiten nachsehen, ev. ist das nicht in Auftrag gegeben worden oder missverständlich gewesen
    Wobei ich von einer Fachwerkstatt schon erwarte, daß Sie mich auf fällige Bremsen hinweist, auch wenn die Kontrolle der selbigen nicht im Auftrag steht

    Desweiteren erwarte ICH von einer fairen Werkstatt, daß Sie anruft, wenn die in Auftrag gegebenen Arbeiten und die demnächst fälligen Arbeiten (evt.) nicht in einer Vernünftigen Relation zum Fahrzeugwert stehen.

  7. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    Und auch nochmal den Wortlaut der in Auftrag gegebenen Arbeiten nachsehen, ev. ist das nicht in Auftrag gegeben worden oder missverständlich gewesen
    Genau das ist das, was ich meine: man gibt ein Fahrzeug zum, laut Service-Heft jährlichen bzw. intervallgetreuen, Kundendienst/Inspektion. Was beinhaltet das? Doch nicht NUR den Öl-, Ölfilter-, Luftfilterwechsel? DAFÜR braucht man bei Gott keine Fachwerkstatt.
    Da gehört doch sicherlich mehr dazu.

    Es kann nicht die Aufgabe des Kunden sein, den MEISTER in der Werkstatt zu sagen, auf was er zu achten hat. Man stelle sich hübsche Klischee-Blondchen vor: die weiß von einem Auto genau dass es fährt und das es den Zapfhahn nehmen soll, auf dem das Gleiche steht, wie auf ihrem Tankdeckel.... und das das Auto wieder für ein Jahr in Ordnung ist, wenn sie es jährlich zur Vertragswerkstatt bringt.

  8. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    laut Service-Heft jährlichen bzw. intervallgetreuen, Kundendienst/Inspektion. Was beinhaltet das?
    also da ist sicher zumindest Sichtkontrolle der Bremsen dabei, ggf. noch ein km oder altersabhängiger Ersatz der BFL

    ... und das haben die dann mal sicher übersehen zu kontrollieren oder den Kunden darauf hinzuweisen - hier erwarte ich auch von einer Fachwerkstatt, die diesen Namen zurecht führt, daß Sie den Kunden schon im Verlauf der Inspektion darauf hinweis, damit dieser ggf. diese Arbeiten gleich mit in Auftrag geben kann... und dann zumindest planbar bis zur nächsten Inspektion keine weiteren Arbeiten mehr hat.

  9. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #9
    Wann und bei welchem km Stand war die letzte HU "TÜV" ?

  10. Registriert seit
    22.05.2006
    Beiträge
    302

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    -gesamter Abgastrang ab Krümmer im Eimer
    -Bremsbeläge vorne abgebremst
    -Bremsscheiben vorne komplett im Eimer (Bremsbeläge weg= Eisen auf Eisen)
    -Bremsanlage hinten: kaputt, klemmt, komplett zu ersetzen
    -Bremsschläuche hinten: porös
    Ist wohl nach 12 Jahren normal.
    Ist im Kundendienstheft der letzte Kundendienst mit KM-Angabe drin?
    Ansprechen würde ich die Werkstatt schon.

    Aber wenn die das alles im Juli festgestellt hätten, hättest das Auto wohl schon im damals weggeschmissen.
    Gefährlich ist das schon.

    Gruß Stopsi


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F 650 GS (Zweizylinder) Freie Werkstatt od. BMW Vertragswerkstatt
    Von krümel2405 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 23:08
  2. Vertragswerkstatt Raum Walchensee?
    Von pippilottavictualia im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 18:00