Unser letzter VW, ein T5 Highline mit allem was das Zubehörprogramm im Angebot hatte, schepperte von hinten bis vorne, die Verkleidungsteile innen gingen stellenweise ab, der Motor soff wie bekloppt seine 12-15 Liter Diesel/100km, die Automatik schaltete wie bescheuert hin und her und manchmal Kilometerweit gar nicht, das Navi konnte die DVD nicht lesen.
Alles ganz normal laut Händler.
Wenigstens wurde man in dem Jahr (er war nur ein Jahr unser eigen), wo man 10 mal die Werkstatt besuchen musste, stets mit den neusten Phaetons und Touaregs ausgestattet. Die dachten ehrlich, dass als nächstes wieder so eine Rumpelkiste herkommt

Nun isser weg und dafür steht ein kleiner, feiner und vor allem 65% billigerer Franzosen SUV mit bester Fernosttechnik, 4x4 und Vollausstattung vor der Tür und fährt das erste Jahr bereits ohne einmal eine Werkstatt von innen gesehen zu haben.

Die Arroganz, welche die sog. Premiumhersteller bzw. deren Vertragshändler und -werkstätten an den Tag legen, wird langsam aber sicher für die zum Problem. Allerdings: so lange es noch Kunden gibt, die trotz schlechter Erfahrung noch da hin laufen, können sie so weiter wurschteln.