Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Wahlbeteiligungen teilweise unter 60 Prozent

Erstellt von tweety38, 23.02.2015, 21:38 Uhr · 44 Antworten · 2.126 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Aber, wer nicht wählen geht, der verschenkt quasi seine Stimme!

    ..... ja, die Demokratie ist in Gefahr, wenn die Menschen nicht mehr wählen gehen .......
    Mitm Wählen ist's eben wie mitm Zähneputzen.. Wenn man nichts macht, wirds braun..

  2. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #12
    Klar, das beweisen ja die hohen Wahlbeteiligungen in straff geführten Diktaturen...

  3. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Mitm Wählen ist's eben wie mitm Zähneputzen.. Wenn man nichts macht, wirds braun..
    SUPER! Neuer Fred - und immerhin erst im 11. Beitrag die N.azikeule! Zwar unpassend, aber immerhin...

    Danke für diesen wertvollen Beitrag!

    Gruß,
    Peter

    PS.: ist Zahnstein im Endstadium nicht SCHWARZ...?

  4. Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    #14
    Sehr guter Vorschlag, FrankS!
    Man könnte es ja auch so machen: Die Abgeordneten erhalten 100% ihrer Diäten bei 100% Wahlbeteiligung, bei einer Wahlbeteiligung von 60% eben auch nur 60% der Diäten.
    Oder: Bei 100% Wahlbeteiligung z.B. 600 Sitze, bei 50% Wahlbeteiligung gibt es auch nur 300 Sitze.

  5. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    98

    Standard

    #15
    @FrankS
    Das war ja urspünglich meine Frage. Wenn viele zur Wahl gehen nehmen sie aktiv teil und sind im Wählerverzeichnis gezählt. Wenn dann aber alle, die eben keiner Partei ihre Stimme geben wollen, ihren Wahlschein bewußt ungültig machen und in die Wahlurne werfen, müssten die doch gezählt werden. Dann wäre die stärkste Partei die der "ungültigen Stimmen". Wäre das nicht mal ein Zeichen anstatt zu Hause zu bleiben? Dann könnten die Parteien nicht weiter so tun als ob 100% der Bevölkerung an der Wahl teilgenommen hätte. Dürfte so eine Wahl, in der evtl. die "Ungültigen" die Mehrheit hätten, z.B. vom Bundespräsidenten akzeptiert werden?

  6. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    ..... ja, die Demokratie ist in Gefahr, wenn die Menschen nicht mehr wählen gehen ....... und wenn nur eine Protestpartei gewählt wird.
    Naja ich denke sie ist in Gefahr, wenn Werbeversprechen nicht mehr hinterfragt oder bei Nichteinhaltung gar bestraft werden. ZB soll es ja Leute gegeben haben, die für die Ausländermaut etc gestimmt und damit ein erstklassiges Eigentor fabriziert haben etc. Zitat Merkel:"Mit mir wird es keine PKW Maut geben"



    aber "Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen versprochen wurde, auch nach den Wahlen gillt":


  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #17
    @ tweety38

    Es ist, als ob Du (Wähler) zu einer großen Party eingeladen wirst. Gehst Du nicht hin, Deine Entscheidung. Gehst Du hin und lässt das Essen und Trinken links liegen (ungültiger Wahlschein), dann saufen und fressen die anderen eben mehr. Und am Ende bezahlen alle (Wahlberechtigten) die Zeche. Nur Du hast nichts abbekommen .

    Eine ungültige Stimme ist für den Mülleimer - keine Partei, die einen Anspruch geltend machen könnte! Es ist, als ob Du auf der Party das Essen von der Theke holst und es in den Mülleimer schmeißt und das Bier in die Blumen gießt....

    Ich kann auch nicht sagen, ob die Politiker anders reagieren würden, wenn es mehr ungültige Stimmen gibt - als eben die Nichtwähler. Auf jeden Fall regieren die weiter, solange es keine Gesetzesänderung zum Wahlrecht gibt, so, wie es denen passt.

    Auch hier gilt: der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht ........

    Nur, wer sollte das Wahlrecht ändern, oder die PENSIONEN, oder deren Ruhegelder, oder..., oder........, .......

    Zu lange Frieden, zu lange Vetternwirtschaft, zu viel Lobbyismus, zu viel Wohlstand, .......... hat eben alles seinen Preis.

    Parteien, wie die Freien Wähler (früher auch die GRÜNEN) oder jetzt die AFD (und noch ein paar andere), versuchen immer wieder eine kleine Veränderung in der Politiklandschaft - doch mit mäßigem Erfolg.

    ........ ich bin auch schon oft Nichtwähler gewesen, aus Frust, weil ich diese Typen nicht wählen konnte. Ich sage immer, wenn mich einer wählen lässt, ob mir die linke oder die rechte Hand abgehakt wird, dann wähle ich doch lieber gar nicht .....

    Aber die Demokratie lebt von der Beteiligung des Volkes, von der Freiheit wählen gehen zu dürfen, und wenn das nicht mehr funktioniert, dann beginnt ein marodierender Prozess. Und der ist erkennbar .......

    Gruß Kardanfan


    Es gibt in Deutschland keine Mindestwahlbeteiligung, d. h. es gibt keine Mindestzahl an abgegebenen Stimmen, unterhalb derer die Wahl ungültig wäre. Leere Wahlzettel gelten nach dem Bundeswahlgesetz als ungültig (§ 39 BWahlG).



  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von frannz Beitrag anzeigen
    Sehr guter Vorschlag, FrankS!
    Man könnte es ja auch so machen: Die Abgeordneten erhalten 100% ihrer Diäten bei 100% Wahlbeteiligung, bei einer Wahlbeteiligung von 60% eben auch nur 60% der Diäten.
    Oder: Bei 100% Wahlbeteiligung z.B. 600 Sitze, bei 50% Wahlbeteiligung gibt es auch nur 300 Sitze.
    DAvon red' ich schon seit Jahren. Netter Zusatzeffekt, man spart ordentlich Kohle. . .

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #19
    DAvon red' ich schon seit Jahren. Netter Zusatzeffekt, man spart ordentlich Kohle. . .
    ..... und man hätte keine Politiker mehr - die würden dann alle gleich bei der Bahn, Telekom oder Gazprom arbeiten ....

    Gruß Kardanfan

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Mitm Wählen ist's eben wie mitm Zähneputzen.. Wenn man nichts macht, wirds braun..
    danke sehr geil, das ist der mit Abstand blödeste Spruch zum Thema Wahlbeteiligung.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS, 6400.- (1100 EUR unter Liste) - in Franken
    Von motoqtreiber im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.03.2017, 18:10
  2. Abdeckung unter Windschild 1150 GS
    Von auevfr im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 15:32
  3. Suche Motor R 60 für Einbau in URAL Gespann
    Von HBO im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 12:48
  4. Befestigung untere Gabelbrücke
    Von ToKa im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 05:02