Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Warum ich nie mehr mit Sozius fahre !

Erstellt von jollypink, 30.06.2006, 00:34 Uhr · 29 Antworten · 4.737 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard Was sonst noch....

    #21
    Hallo Siggy, ich habe es auch so verstanden

  2. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    542

    Standard

    #22
    Deshalb sieht mein Soziusplatz so aus







    Goldigruß

  3. Registriert seit
    08.08.2006
    Beiträge
    211

    Standard

    #23
    Hi @all,

    also meine bessere Hälfte ist 2/3 all meiner Motorradkilometer hinten drauf mit mir zusammen mitgefahren. Deshalb habe ich mir vor Jahren insbesondere aus Sicherheitsgründen die GS mit ABS und Integral-Bremse zugelegt - BMW war damals der einzigste Anbieter - und mit Sozia ist bei mir defensive und nach Möglichkeit vorausschauende Fahrweise angesagt. Ich bin, seit ich Motorrad fahre (seit 1997) damit bisher immer gut über die Runden gekommen und habe es auch weiter so vor. Meine Sozia ist eine super Mitfahrerin, sie vertraut mir und ich versuche sie nicht zu entäuschen, denn eigentlich macht mir das Motorradfahren nur gemeinsam mit ihr so richtig Spass.

    Gruß Thomas

  4. Anonym1 Gast

    Daumen hoch was man tun kann...

    #24
    habe gerade beim stöbern diesen thread entdeckt...

    also....

    meine bessere hälfte ist ja der auslöser für den q-kauf, daher sollt ihr einfach mal die ganze geschichte lesen...

    vor 7 wochen hats mir ein kreuzband beim fussball spielen in holland weggerissen..

    in den 6 wochen in holland sind siggi (meine lebensgefahr) und ich mit meiner damaligen bimota mantra und ein paar kumpels ein paar touren gefahren...

    sie ist eine "schlechte" beifahrerin, soll heissen, sie hat angst vor geschwindigkeit, kurven etc...
    sie ist selbst moped gefahren, hatte harleys und zum schluss ne tiefergelegte 650gs, mit der sie auch schon ein paar mal im stand (!) umgekippt ist, aber das ist ne andere geschichte..

    siggi hatte während der touren mit moderatem tempo, max 120 immer angst, es ging sogar bis zur panik auf dem rückweg von texel, wo wir dann mit 80 und einigen stopps nach hause geschlichen sind, die anderen waren gottseidank sehr lieb und verständnisvoll und blieben bei uns..

    nach dem krankenhausaufenthalt in deutschland und der kreuzband-op vor 5 wochen habe ich darüber nachgedacht, was passieren muss, damit siggi vielleicht doch noch spass beim mitfahren hat..

    also ebay, mobile und mein hirn zermartert....

    irgendwie kam ich auf ne r 1150 rt...

    ich dachte so ein schiff, koffer hintendrauf und das passt scho !

    über ebay dann auf nen yamaha händler in bochholt gekommen, pe es, peter essing, supernetter laden, klasse!

    der hatte ne gebrauchte rt da stehen für 6800...

    mit ihm am tele die inzahlungnahme der mantra auf die rt halbwegs klargemacht, moped humpelnderweise auf den hänger verladen und ab dahin...

    peter hatte dann live doch arge probleme, sich mit der bimota anzufreunden...

    und ich hatte probleme, mit krücken und schiene auf das rt monster zu kommen...
    ich fand sie optisch schon ätzend, wie ne goldwing und dachte nur au weia, soooo alt bist du doch gar nicht...

    die sitzprobe fiel auch negativ aus, nicht nur wegen dem kaputten knie..

    siggi hat gesehen, wie unglücklich ich auf der karre aussah und sagte auch, das isses nicht, passt nicht zu dir...

    sie hat inzwischen 2 mopeds weiter ne schwarze 1150 gs entdeckt und tanzte um die karre rum..

    die musst du kaufen, sagte sie und meinte auch, dass sie sich auf der karre wohlfühlen würde...

    mit peter gedealt, bis der arzt kommt, er hat mir 5200 eus auf die bimo angerechnet und ich habe 2500 draufgelegt.

    bekommen habe ich eine 2001er 1150 gs mit abs fid etc, 2te hand, 34tkm, und von ihm noch für siggi ein neues hepco becker topcase mit kissen und träger oben drauf..

    er hat noch eben nen ölwechsel gemacht und dann die karre auf meinen hänger geladen..

    zuhause dann mit hilfe von nachbarn abgeladen und dann stand das baby erst mal in der garage...

    3 wochen.....

    letzte woche dann nach absprache mit meiner physiotherapeutin meine erste fahrt, siggi hintendrauf...

    sie war noch ängstlich...

    dann zu pe es gefahren, das bestellte topcase montieren lassen und noch ne tour.

    siggi fühlte sich deutlich wohler, weil sie nicht mehr die angst hatte , runterzufallen..

    jetzt am sonntag die große tour mit den niederrheinern und sie wurde immer sicherer, die rückfahrt mit 140-150 kmh ohne murren und knuffen..

    also kann ich nur sagen, die gs hat sich jetzt schon bezahlt gemacht und wenn ich jetzt noch das sitzbank und das scheibenproblem in den griff bekomme, wird alles gut!

    und die moral von der geschichte, ne q und ein topcase können helfen, dass sich dein/e beifahrer/in sicherer und wohler fühlt..

    gruss, sascha

    ps: hier noch meine bimo, der ich nachtrauere, weil sie sooo individuell und einzig, nicht artig war...

  5. Registriert seit
    25.05.2004
    Beiträge
    137

    Standard Hier mal mein Senf dazu....

    #25
    Hallo!

    Meine Elke, welches die Beste aller Sozias ist, ist mindestens genauso grell aufs Motorradfahren wie meine Wenigkeit. Wenn die Strassen trocken sind und die Temperaturen sich nicht gerade im Minusbereich aufhalten, quengelt sie rum und will Moppedfahren.

    Ich fahre jetzt Motorrad seit 1982, mit einer Unterbrechung von einer Saison wo mir wegen Hauskauf einfach die nötigen Talers fehlten. Ich hatte sicher schon über 20 Motorräder, vom Chopper bis zum Racer, in den ganzen Jahren. Schätzungsweise 70% aller von mir zurückgelegten Kilometer, hatte ich eine Sozia anstatt des Nierengurtes bei mir! Nicht jede Sozia ist natürlich so feuerfest wie meine Elke, aber das lässt sich ja vorher klären und vom Fahrstil angemessen gestalten. Ich wollte den Mädels ja nicht den Spaß am Motorradfahren nehmen, sondern das Interesse daran wecken.
    Ich weiß nicht ob ich einen defensiven Fahrstil habe, aber vorausschauend fahre ich in jedem Fall.
    Ich denke, das Wichtigste ist, sich immer über die Verantwortung für das Wohlbefinden und der Gesundheit der mitfahrenden Person bewußt zu sein! Dabei ist es egal ob ich mit der Hayabusa mit Sozia bei freier Autobahn mal 300 km/h fahre oder ob ich mit unserer Q eine Horde von 40 Motorrädern durch das Sauerland führe. Solange Elke sich bei mir hinten drauf wohlfühlt(und sie würde mir deutlich sagen wenn das nicht mehr so ist ), fahre ich meinen Stil weiter.
    Hinzu kommt noch, das wir jede Minute der wenigen gemeinsamen Freizeit geniessen....und was kann es da Schöneres für einen grossen Jungen geben als eine Frau, die das Hobby Motorradfahren mit ihm teilt? Also ich geniesse es sehr!

    Gruß Uwe

    P.S.: Sascha mein lieber Teacher. Gib Siggi etwas Zeit und das klappt ganz easy mit der Q. Wurde doch Sonntag immer besser ! Übrigens: Du hast Dich bezüglich des Motorrads nicht nur technisch, sondern vor allem optisch deutlich verbessert...

  6. Anonym1 Gast

    Standard

    #26
    zu deinem ps:::

    stimmt, wurde immer besser...

    aber meine bimo fehlt mir immer noch ganz doll....

  7. Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AMGaida
    Das hat mich gestern ziemlich beschäftigt und ich habe mir ernsthaft überlegt, ob ich die Verantwortung für einen Sozius im Ernst tragen kann. Ich habe bisher keine Antwort darauf gefunden.
    Ich nehme nur im äußersten Notfall einen Sozius mit, was natürlich auch mit meinem nicht gerade hohen Eigengewicht zu tun. Aber wenn, dann bewege ich mich in Geschwindigkeitsbereichen, die eher an Schnecken erinnern denn an Flugnigsen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich nach einem derartigen Erlebnis noch fahren könnte.

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von flugniGSe
    Ich nehme nur im äußersten Notfall einen Sozius mit,
    Eigentlich war auch ein Gedanke beim Kauf der GSA, dass ich mit meiner Freundin zusammen in Urlaub fahren wollte. Da sie aber selbst fährt, sitzt sie nur selten hinten drauf. Wenn, dann genieße ich das aber sehr und die Touren sind immer toll gewesen bisher. Es ist eben noch mal etwas anderes mit dem Partner durch die Lande zu streifen, dafür ist die GS zudem das wirklich perfekte Motorrad.

    Ich hab die Nachricht von dem besagten Unfall verarbeitet, die Sozia um die es damals ging, hat den Unfall überlebt, wenn auch mit leichten bleibenden Schäden, soweit ich weiß. Unfälle passieren jeden Tag. Man muss eben besonders wachsam und auf der Hut sein, besonders wenn man die Verantwortung für den Beifahrer zusätzlich übernimmt.

  9. Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    30

    Standard

    #29
    Hallo zusammen,

    ich habe auch einmal eine Sozia mitgenommen und hatte dann mit ihr einen "Unfall" , aber die geschichte scheint hier irgendwie am Thema vorbeizugehen ...

    Grüße,
    Alexander

  10. Anonym1 Gast

    Standard

    #30
    ich würde ja sehr sehr gerne mehr von diesem "unfall" in allen schlüpfrigen details und am besten mit bild und ton hören und sehen, aber tobias erwürgt dich dann!


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Warum hat die R1100S mehr leistung?????
    Von Torsten77 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 00:36
  2. Warum ich lieber Motorrad fahre
    Von nobbe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 11:34
  3. sitzbank fahre u sozius
    Von Q_BALU im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 16:31
  4. Warum ich ein häßliches Motorrad fahre...
    Von marss73 im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 23:00
  5. Warum ich BMW fahre?
    Von noh im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 19:06