Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Wasserbett - wer hat eins und kann Erfahrungen teilen?

Erstellt von Dexter, 20.12.2012, 09:01 Uhr · 62 Antworten · 35.373 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard Wasserbett - wer hat eins und kann Erfahrungen teilen?

    #1
    Hallo zusammen,

    wir planen ein Wasserbett zu kaufen und waren gestern mal in 2 Fachgeschäften um uns beraten zu lassen.
    Vom Preis her waren die Betten ähnlich, nur die Wasserkerne haben sich wesentlich unterschieden, und jeder Anbieter hat natürlich auf auf sein System geschworen.

    Daher frage ich mal hier nach Erfahrungen von Verbrauchern, die so ein Bett haben und ein wenig Licht ins Dunkel bringen können.

    Wir möchten ein Bett mit dualem System. Maße sollen 180x220 sein.
    Breiter kann das Bett aus Platzgründen nicht sein.

    Der eine Anbieter hat Vliesmatten in den Kernen, der andere Schaumstoff mit s.g. Zapfen, die je nach Länge der Zapfen die Beruhigung bringen sollen.

    Kosten sollen die Grundmodelle der Betten ca. 2.100,00 Euro inkl. Anlieferung und Aufbau - zzgl, 380,00 Euro für ein Kopfteil.

    Ein wenig Internetrecherche brachte die Erkenntnis, dass es vergleichbare Angebote inkl. Lieferung und Aufbau schon für die Hälfte des o.g. Preises gibt,

    Da macht man sich natürlich Gedanken ob der Unterschied nur an Internet liegen kann.

    Wir wollen nicht das billigste Angebot, aber ein Angebot, was seinen Preis wert ist und würden uns über ein paar Tipps freuen....

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #2
    Wir haben eins mit (wenigen) Fliesmatten in den Kernen, also fast unberuhigt. Und das würde ich auch wieder kaufen.

    Zu Qualitätsunterschieden kann ich nichts sagen, wir haben im Fachhandel zu etwa deinem genannten Preis gekauft.

  3. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #3
    Top sind Aqualux Wasserbetten "Made in Germany" und wichtig: Formaldehydfrei !!!

    Sind bei uns seit 7 Jahren störungsfrei im Einsatz und haben als Dual mit 2 Carbonheizungen in 200 x 220 1200 Euro gekostet !!!

    Zur Zeit sehr günstig in der sogenannten "EBucht" ....z:B.

  4. Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    84

    Standard

    #4
    Meine Erfahrung ist so wenig wie möglich zu Beruhigen, Freeflow ist geil.
    Zwei Kerne ohne Schweissnähte an den Ecken ( Rundgezogen) , zwei Heizungen die nicht unter 26 Grad laufen sollten, Softsider, BlueMagic Coditioner aus dem Internet.
    Eine Handpumpe zum Entlüften sollte auch dabei sein.

    Gruß Gregor

  5. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #5
    Ich hab jetzt auch seit knapp einem Monat ein Wasserbett. Ich ärger mich maßlos das ich das nicht schon viel früher gemacht hab. Endlich wache ich morgens richtig erholt auf. Und ich schlafe auch sehr schnell ein und bewege mich eigentlich garnicht mehr im Schlaf.
    Ich hab ein Dualkern 200x200cm. Ich hab recht viel beruhigt mit 95% so das nur 1 sekunde Wellengang ist :-) damit komm ich super klar. Bei meinem ist das mit Fließmatten beruhigt. Habe knapp 2100 bezahlt mit schönen Schubladen im Bettrahmen uns so. War auch alles dabei. 2x Keramikheizung und der ganze Aufbau war auch im Preis drin. Wirklich toll.

    Gruß
    christian

  6. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #6
    Vielen Dank für Eure Meinungen.

    Das mit den Schaumstoffinnenleben soll wohl ganz neu sein. Einen wirklichen Vorteil sehe ich nicht gegenüber dem anderen System.
    Die Beruhigung macht mir noch ein wenig sorgen.
    Wir lagen gestern auf ca. 50%, 90% und 99% Beruhigung. Auf dem mit 90% lagen wir eigentlich am besten ( 5 Minuten).

    Nun muss ich dazu sagen, dass ich bereits 3x an BS der LWS operiert wurde und nicht weiß ob ich dauerhaft mit dieser Beruhigung klarkommen würde. Lt. Aussage der Verkäufer kann man das hinterer nicht mehr ändern und der erste Eindruck wäre in der Regel der beste. Umtauschen geht nicht, weil Hygieneartikel, was ich verstehen kann.

    Macht dier Beruhigung wirklich soviel aus?

  7. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    188

    Standard

    #7
    Ich habe meins vor 9 Jahren in der Bucht für 460€ ersteigert. Vergleichbare kosteten im Fachgeschäft ca.3500-5000€.
    Bin immer noch super zufrieden.
    Ich habe 75% Beruhigung, würde aber heute so beruhigt wie möglich nehmen.
    Das geile geschaukel nimmste eh nach 14 Tagen nicht mehr war.
    Aber zum drehen, bewegen und aufstehen, ist ein ganz beruhigtes viel besser.
    Trotzdem hat man alle Vorzüge des Wasserbettes.

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #8
    Wir habenuns auch vor Jahren mit dem Kauf eines Wasserbetts beschäftigt.
    Ein befreundeter Physiotherapeut hat uns aber auf eventuelle Nachteile der Dinger aufmerksam gemacht

    Durch die Wasserwärme und dem netspannten liegen "kann man" viele Vorteile haben.
    Sollte man allerdings zu Verspannungen, schlechter Körperhaltung usw neigen, können Wasserbetten das Schlechte auch noch unterstützen

    Bei Deiner Vorgeschichte, frag in jedem Fall auch einen Mediziner oder Physio Deines Vertrauens

    Gruß
    Berthold

  9. Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    166

    Standard

    #9
    Gute Entscheidung, so ein Wasserbett. Habe mich selber lange gewehrt und bin heute sehr froh, das meine bessere Hälfte sich damals durchgesetzt hat.

    Zunächst mal die Frage, wirst Du dein bisheriges Bettgestell weiterbenutzen? Dann wird es dann ein Softside Wasserbett werden. Dort ist außen herum ein ca. 5-10 cm dicker Schaumstoffmantel, der natürlich von der Wasserbett Liegefläche abgeht. Gerade bei etwas schmaleren Betten ist dies zu bedenken.

    Es gibt auch Hardside Betten ohne diesen Schaumstoffmantel. Diese benötigen jedoch ein verstärktes, spezielles Bettgestell, haben dafür die größere Liegefläche.

    Deine Hauptfrage war allerdings zur Beruhigung der Betten. Welche Art der Beruhigung die beste ist kann ich nicht sagen, denn in diesem Fall halte ich es mit Gregor: "Freeflow ist geil". Habe damals lange probegelegen, wollte ursprünglich auch eine starke Beruhigung, da sie der bisherigen Matratze am nähsten kam. Je höher die Beruhigung, desto schlechter die Körperanpassung des Bettes. Habe schon beim Probeligen festgestellt, das Freeflow, d.h. ohne jegliche Beruhigung am entspannendsten und angenehmsten war. Deshalb haben wir ein Freeflow Bett gekauft und ich bin absolut begeistert. An das anfängliche Schaukeln hat man sich sehr schnell gewöhnt und ab da ist es perfekt. Überlege daher lieber, ob Du tatsächliche eine Beruhigung brauchst. Wenn nicht erübrigt sich die Diskussion welche Beruhigung die bessere ist - für mich: gar keine! Beim guten Fachhändler kannst Du es ausprobieren.

    Es gibt viele Kriterien, die den Preis eines Wasserbetts beeinflussen: Dicke und Qualität der verwendeten Materialien und die damit verbundene Fertigungstechnologie, Heizung, Untergestell, Auflagen, Service...

    Gerade die Heizung ist ein deutlicher Kostenfaktor. Billige Heizungen können angeblich nach einigen Jahren durchbrennen und im schlimmsten Fall das Wasserbett beschädigen. Carbonheizungen haben eine längere Lebensdauer (bei mir jetzt 12 Jahre) ohne das Risiko des Durchbrennens. Sind aber auch etwas teurer.
    Wenn Du bisher noch kein Wasserbett hattest benötigst Du auch ein Untergestell auf dem das Wasserbett dann liegt. Je nach Material, Farbgebung oder die von Jehova genannte Formaldehydfreiheit sind hier natürlich Preisbestimmend.

    Wichtig ist auch der Service. Hatte am Anfang das Problem, das eine Schweißnaht einer Maratze nicht optimal gefertigt wurde. Nach einigen Wochen wurde sie undicht. Bei'm Verkäufer angerufen, noch am gleichen Tag war der Servicemann da, hat die Matratze ausgetauscht und neu befüllt. Musste nicht einmal auf dem Sofa schlafen. Wie das mit dem Internetanbieter abläuft???
    Aus dieser Erfahrung heraus: Es sollte auch zwingend eine zweite Folie (Wanne) dabei sein, die im Falle einer Leckage verhindert, das sich das Wasser im Raum oder sonstwo verteilt.
    Ich selber werde mein nächstes Bett wieder im Fachhandel beziehen.
    Eine normale Schaumstoff oder Latex Matraze sollte aus hygienischen Gründen alle 10 Jahre gewechselt werden. Ein Wasserbett hält sicherlich doppelt so lange. Die notwendige Pflege vorausgesetzt. Dann relativiert sich der Preis.

    An sonsten - im Sommer die Heizung etwas runtergedreht, dann schwitzt man nicht so, im Winter ein paar Grad höher und man hat immer ein vorgewärmtes Bett. Ich möchte das Wasserbett nicht mehr missen.

    Gruß
    Uwe

  10. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #10
    Guten Tag
    Wasserbett ist super, allerdings sollte auch ein Luftbett geprüft werden.
    Dämpfung 50% - max, je nach Geschmack.
    Entlüftungspumpe braucht es nicht, die Luftblasen muss man ohnehin zu zweien entfernen. Die Pumpe pumpt, wo immer sie angebracht ist, vor allem Wasser.
    Zum Schlafen super, zum Liebe machen schlecht.
    Ich habe weniger bezahlt, wir haben es aber seit >10 Jahren.
    Viel Glück bei der Auswahl.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete 2 Ventiler BMW R 100 GS in Teilen
    Von maggelman im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 13:09
  2. Windschild: Aus eins mach zwei...
    Von bdr529 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 19:00
  3. Y-Rohr R1150 wer will eins?
    Von enigma0307 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 21:12