Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Wasserbett - wer hat eins und kann Erfahrungen teilen?

Erstellt von Dexter, 20.12.2012, 09:01 Uhr · 62 Antworten · 35.317 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Unseres hatte etwa 700 Liter Wasser drin, ergibt mit Unterbau knapp eine Tonne. Anders als bei anderen Betten steht ein Wasserbett nicht auf vier Füssen, sondern das Gewicht wird durch den Unterbau sehr gut verteilt, die Belastung auf den Quadratmeter daher gering. Trotzdem soll man die Tragfähigkeit der Decken nicht ausser Acht lassen, ich habe mal gelesen, dass das Wasserbett in einem alten Bauerhaus am Morgen unten in der Küche lag, die gesamte Decke brach durch.
    An genau sowas habe ich gedacht. Naja muss ich dan doch wohl mal ein paar Erkundigungen über unser Haus einholen.

  2. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen

    Also ich schwitz mich in den Dingern immer halbtot.
    Du brauchst im Wasserbett nur noch ne recht dünne Decke. Klar mit Omas Federbett da ists natürlich zu warm. Die von der Wasserbettenfirma haben mir direkt gesagt das ich keine Daunenfüllung mehr benutzen soll weil das einfach zu warm wird.

    .

  3. Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    166

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    So ne Sch...., seit 10 Jahren guter Schlaf und schlechter 5ex. Liegt das nun an Deinen Prakiken oder am Bett? Fragen?

    Also ich schwitz mich in den Dingern immer halbtot.
    Beim mit oder ohne jemandem schlafen?

    Mit ist's o.k. Aber ohne, dann solltest Du etwas ändern. Dünne Decke drauf und/oder Heizregler runter, dann passts. Dann wird nur noch "mit" geschwitzt, oder vielleicht bei Fieber. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Gruß
    Uwe

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #24
    Die Last eines Wasserbettes ergibt sich eigentlich aus der Höhe. Bei 20cm Matratzenhöhe hat man 200kg/m². Bei Neubauten kein Problem. Bei älteren Häusern und ausgebauten Dachböden sollte man schon mal bei einem Statiker nachfragen.
    Wir haben auch seit ca. 20Jahren ein Wasserbett. Ich finde es super und würde nicht wieder drauf verzichten wollen. Undichtigkeiten habe ich nie gehabt. Die Heizung habe ich einmal ausgetauscht. Ist für selbst für einen Laien überhaupt kein Problem.
    Was aus meiner Erfahrung ganz wichtig ist, ist das Abdecken der Zudecke am Tage. Da die Matratze natürlich luftundurchlässig ist, muss die Matratzenabdeckung auslüften können.
    Habe die Heizung so zwischen 28 und 30°C stehen. Abends ins warme Bett ist absolut geil im wahrsten Sinne des Wortes!
    Freue ich mich jetzt schon drauf, da ich heute mit dem Moped zur Arbeit gefahren bin.

    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #25
    Schön, dass sich so Viele an dieser Diskussion beteiligen und ich habe Einiges dazugelernt.

    Wir möchten uns hier beraten lassen und bekommen da auch das Bett für 90 Tage zur Probe: Wasserbetten Online Shop und Wasserbett Zubehör - Waterbed Discount Europe GmbH

    Vielleicht kennt Jemand diesen Anbieter und kann etwas dazu sagen.

  6. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    301

    Standard

    #26
    Moin,

    wir haben seit 20 Jahren Wasserbetten "einfach super".

    1. zwei Kammern
    2. zwei Heizungen
    3. unberuhigt "freeflow"

    Bei einer Holzbalkendecke würde ich mal die Abstände der Holzbalkenlage abmessen max 60 cm im Lichten. Wie sind die Balken gespannt, soll heissen wie lang ist die Längste lange der Balken von einer Wand zu nächsten?. Wie hoch und wie breit sind die Balken. Man kann sich mächtig verrückt machen, aber die Flächenlast eines Wasserbettes mit 2mX2m = 4m² ergibt 200cm * 200 cm * 20 cm = 800.000 cm³ = 800 kg
    800kg/4,00 m²= 200kg/m² + Bett + Besetzung, die Dynamischen Lasten bei Turnübungen vernachlässigen wir mal, also würde ich den Statiker die 250 Kg/m² sagen .

    So nun mal für die Angsthasen. Ich wiege min. 100 Kg meine Schuhgröße hat 46 das sind ca. 560 cm² = 0,06 m², soll heißen das mein Gewicht auf eine sehr kleine Fläche steht.

    Wenn die Spannweite nicht zu weit ist und die Balken nicht wie Streichhölzer aussehen, dann würde ich mir keine großen Gedanken über die Tragfähigkeit der Decke machen.
    So nur zu meiner Sicherheit "nehme Dir einen Statiker" und spar nicht an der Sicherheit. GERMAN ANGST.

    Viel Spaß im neuen Bett. Da schläft man schneller ein, da man die Matratze nicht mehr aufwärmen muss.

    Markus

  7. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #27
    @bahnweg

    Dann bist Du ja mein Kaliber
    Und Du hast nichts in der Wasserkammer drin und kommst prima zurecht?

    Noch eine Frage:

    Als wir gestern probe lagen, gluckerte es in der Matratze und ich machte mir schon meine Gedanken.
    Der Verkäufer sagte das kommt durch die Luft darin und würde komplett weggehen.

    Stimmt das?

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #28
    Nein! Ein bisschen Luft ist immer drin. Stört im Normalfall aber nicht weiter.

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    494

    Standard Wasserbett - wer hat eins und kann Erfahrungen teilen?

    #29
    Ja die Luft vergeht bzw muss nochmals entlüftet werden >> easy

    Wir sind auch in ein altes Holzhaus gezogen und deshalb musste ich es nach 10 Jahren hergeben :-(
    Also, das Gewicht kann schon sehr wichtig sein ;-) aber wenn du das hast klären lassen dann auf gar keinen fall an der Heizung sparen (3 Wechsel in 3 Jahren ... Ja die Dinger brechen am Kabel ), nimm die carbonteile. Die Matratzen waren Fliess und 50% beruhigt, das Bett mit Rahmen und alle 6 Monate conditionierer wurden verarbeitet. Ganz wichtig!!!! Niemals die Heizung abstellen ;-) auch nicht im urlaub sonst sind die Matratzen schneller hin als dir lieb ist aufgrund der fehlenden Zirkulation.

  10. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    301

    Standard

    #30
    Hallo Dexter,

    es ist nicht unser erstes WB, im ersten hatten wir Vlies und im zweiten haben wir uns für nix entschieden. Wichtig war nur das es zwei Wasserkerne mit Besucherkeil sind. Wenn ich mich nachts bewege muss meine Frau ja nicht gleich aus dem Bett fallen.
    Als Unterlage haben wir Styropor genommen "gut und günstig" und die Dämmung ist 1a. So hat man auch die volle Auflage um die Decke zu entlasten.

    Markus


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete 2 Ventiler BMW R 100 GS in Teilen
    Von maggelman im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 13:09
  2. Windschild: Aus eins mach zwei...
    Von bdr529 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 19:00
  3. Y-Rohr R1150 wer will eins?
    Von enigma0307 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 21:12