Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Wasserbett - wer hat eins und kann Erfahrungen teilen?

Erstellt von Dexter, 20.12.2012, 09:01 Uhr · 62 Antworten · 35.293 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.129

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von bahnweg Beitrag anzeigen
    Hallo Dexter,

    es ist nicht unser erstes WB, im ersten hatten wir Vlies und im zweiten haben wir uns für nix entschieden. Wichtig war nur das es zwei Wasserkerne mit Besucherkeil sind. Wenn ich mich nachts bewege muss meine Frau ja nicht gleich aus dem Bett fallen.
    Als Unterlage haben wir Styropor genommen "gut und günstig" und die Dämmung ist 1a. So hat man auch die volle Auflage um die Decke zu entlasten.

    Markus
    Also für mich hat "Besucherkeil" jetzt die Wahl zum "Wort des Jahres" gewonnnen

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #32
    ich habe nach fast 10 Jahren das Wasserbett wieder abgeschafft, war eines mit 90 % Beruhigung. in der zeit war es zweimal undicht, aber kein Problem, konnte repariert werden, allerdings nicht auf Garantie.
    Allerdings lag ich in dem Bett nicht so gut, wie ich dachte (das hab ich gemerkt, als ich dann auf gute Latexmatratze gewechselt habe) und bin schlußendlich froh, das Bett nicht mehr zu haben.
    das ist aber so individuell, wie der Motorradgeschmack.

  3. Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    206

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von chlöisu Beitrag anzeigen
    Ist aber für guten 5ex auch Sch...
    Danke Chlöisu - dachte schon, das wird hier überhaupt nicht mehr zur Sprache gebracht! Wasserbett?? geht ja gaaar nicht!!!


    Zitat Zitat von chlöisu Beitrag anzeigen
    Geht natürlich bestens ausserhalb des Wasserbetts
    ähm - ja, da war noch was... der Küchentisch??

  4. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    301

    Standard

    #34
    Bei meinen Eltern im Ehebett gab es eine Besucherritze

    Markus

    - - - Aktualisiert - - -

    Bei meinen Eltern im Ehebett gab es eine Besucherritze

    Markus

  5. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #35
    Hallo,

    meine Wasserbettkarriere:

    1. Wasserbett von 1997 - 2000:
    Ich war stets mit dem Schlafkomfort zufrieden, im Wasserbett zu lesen fand ich aber damals schon relativ umständlich, was aber nicht weiter schlimm ist, da ich das ohnehin fast nie tue.

    2. Wasserbett seit 2010:
    Zufriedenheit siehe oben.
    Zu 2 sind sicher 2 getrennte Kammern zu empfehlen. Zum einen können unterschiedliche Temperaturen eingestellt werden. Zum anderen bleibt es beim Bettnachbar ruhiger, wenn man sich mal umdreht.

    Die Stromkosten sollen bei ca. 100.- € / Jahr liegen, ich hab es nicht nachgerechnet.

    Ich war kürzlich in einem Bettenstudio, weil ich mich noch einmal erkundigen wollte und erhielt dort eher kritische Infos.

    Wasserbett sei nach heutigen Stand der Erkenntnisse nicht mehr unter den Top 5 der gesündesten Unterlagen. Die Probleme sind:

    Es ist etwas schwerfällig und mühsam. Stark übergewichtige Leute kommen z.B. nur mühsam aus dem Bett wieder raus.

    Da man eigentlich sehr komfortabel liegt, tritt ein ungewünschter Effekt auf. Man wacht nicht aus, wälzt sich nicht, obwohl die Körperhaltung eigentlich nicht gut ist.

    Wissenschaftlich habe man festgestellt, dass längere Ruhigstellung des Rückenapparates gar nicht gut sei. Es sei für Bandscheiben bekömmlicher, wenn der Körper sich ab und zu etwas bewegt, auch im Schlaf.

    Ich habe diese Infos nicht weiter verfolgt, da ich ein Wasserbett habe und gut schlafe. Aber eigentlich schlafe ich fast immer gut.

    Falls du ein Wasserbett kaufen möchtest, weil du das "beste" für deinen Körper tun möchtest würde ich mich zuvor wohl erst noch etwas intensiver informieren, siehe oben die Infos, die ich im Bettenstudio bekam.

  6. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #36
    Moin zusammen,

    wir sind tatsächlich noch in der Entscheidungsfindung, und die Anschaffung wird wohl erst in Frühjahr akut.
    Daher wollen wir die Zeit nutzen um uns intensiv damit zu beschäftigen.

    Dass der o.g. Anbieter das Bett für 90 Tage zur Probe anbietet, spricht eigentlich für ihn und sein Produkt.

    Von Luftbetten hatte ich bis dato noch gar nichts gehört. Bis vielleicht auf diese Luftmatratzen, die man schon mal sieht.
    Wenn das hier beschriebene Luftbett die gleichen Eigenschaften hat, dann ist das nichts für mich.

    Habe ich schon mehrmals drauf schlafen müssen und habe mich gar nicht wohlgefühlt.

    Ich bin auch in einem Bandscheibenforum angemeldet und da wird das WB auch von den Meisten favorisiert.

    Letztendlich heißt es aber auch da - ausprobieren ...

  7. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Ich war kürzlich in einem Bettenstudio, weil ich mich noch einmal erkundigen wollte und erhielt dort eher kritische Infos.

    Da man eigentlich sehr komfortabel liegt, tritt ein ungewünschter Effekt auf. Man wacht nicht aus, wälzt sich nicht, obwohl die Körperhaltung eigentlich nicht gut ist.

    Wissenschaftlich habe man festgestellt, dass längere Ruhigstellung des Rückenapparates gar nicht gut sei. Es sei für Bandscheiben bekömmlicher, wenn der Körper sich ab und zu etwas bewegt, auch im Schlaf.
    Richtig, genau diese Erkenntnis kenne ich schon seit 10-15 Jahren.
    Deshalb kein WB bei mir, sondern ein ganz normales mit 08/15 Matraze.

    Keine Rückenschmerzen, kein Bandscheibenvorfall, nix.

    Vielleicht liegt es aber auch daran das mein Körper bzw. Rücken schon seit Kindesalter Sport betreiben muss. Sollten manche Ü100 Kilo-Bomber auch mal drüber nachdenken.

  8. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    271

    Standard

    #38
    Wasserbett haben wir seit 1992. Anfangs über 17 Jahre ein sehr gutes, teures Hardsidemodell. Eigentlich immer sehr mit zufrieden. Dann eines schönes Nachts, ich wache auf und denke: Mist, jetzt hat das Alter Dich geholt. Inkontinenz! Verschämt mit nasser Hose ins Badezimmer. Zurück, Frau wacht auf, iiiiihhhh, alles naß. Na Gott sei Dank, nur das Bett kaputt. Aufgrund des Alters des Bettes nicht reparabel. Lieferzeit neus Bett recht lang. Daher wurde beim Discounter ein neues Softsidebett geordert. War halt schnell lieferbar. Das war überhaupt nicht vergleichbar mit dem alten Bett, wesentlich dünnere Matrazen usw.
    Grundsätzlich hatte und habe ich immer ein Problem, da im Außendienst und öfter Hotelschläfer, mich dann umzustellen.Da auch ein ständiges Gluggern in dem Billigbett nicht weg zu bekommen ist haben wir uns nun entschieden, Wasserbett weg! Wir haben ein Boxspringbett bestellt, da habe ich in vielen Hotels auch gute Erfahrungen mit gemacht.
    Das Thema schlecht rauskrabbeln kennen wir von sowohl Soft- als auch Hardsidern, ist halt so. Was mich am WB auch mittlerweile stört ist einfach das man immer über einer Elektroheizung schläft. Elektrosmog? Mag Einbildung sein oder nicht, ich möchte es aber nicht mehr. Das Thema Stromkosten ist sicher auch nicht zu unterschätzen dabei.
    Beschäftige Dich mal auch mit dem Thema Boxspringbetten, die kommen vom Liegegefühl dem Wasserbett recht nah.


    Gruß Andreas, derwofrohistnichtinkontinentzusein.

  9. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von CS Beitrag anzeigen
    Keine Rückenschmerzen, kein Bandscheibenvorfall, nix.

    Vielleicht liegt es aber auch daran das mein Körper bzw. Rücken schon seit Kindesalter Sport betreiben muss. Sollten manche Ü100 Kilo-Bomber auch mal drüber nachdenken.
    Ob das an einem nicht vorhandenden WB liegt wage ich mal zu bezweifeln.
    Habe bis zu meinem ersten BS-Vorfall sehr schwer körperlich arbeiten müssen (Messebau), und das war oftmals mehr Sport, als mir lieb war.
    Selbst Hochleistungssportler kämpfen mit BS-Vorfällen, und die sind vermutlich trainierter, als wir alle zusammen.

    Wenn der Kelch bisher hat Dir vorbeigegangen ist, schätze Dich glücklich, aber verschone uns bitte mit solchen Ratschlägen!!

    Denn das soll nicht Gegenstand dieser Diskussion sein.

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
    Ob das an einem nicht vorhandenden WB liegt wage ich mal zu bezweifeln.
    Habe bis zu meinem ersten BS-Vorfall sehr schwer körperlich arbeiten müssen (Messebau), und das war oftmals mehr Sport, als mir lieb war.
    Selbst Hochleistungssportler kämpfen mit BS-Vorfällen, und die sind vermutlich trainierter, als wir alle zusammen.

    Wenn der Kelch bisher hat Dir vorbeigegangen ist, schätze Dich glücklich, aber verschone uns bitte mit solchen Ratschlägen!!

    Denn das soll nicht Gegenstand dieser Diskussion sein.
    Jetzt liegst Du aber vollkommen daneben, mit Deiner "Meckerei"

    Schweres oder verdrehtes Heben und Arbeiten sind ja nun reines Gift für die Bandscheiben.

    Aber da die Bandscheiben wie Schwämmchen arbeiten ist natürlich (eigentlich) jede unbelastete Bewegung gut

    Gruß
    Berthold


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete 2 Ventiler BMW R 100 GS in Teilen
    Von maggelman im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 13:09
  2. Windschild: Aus eins mach zwei...
    Von bdr529 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 19:00
  3. Y-Rohr R1150 wer will eins?
    Von enigma0307 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 21:12