Ergebnis 1 bis 10 von 10

Welche Angepassten Kopfhörer

Erstellt von Guy Incognito, 15.08.2012, 18:30 Uhr · 9 Antworten · 2.047 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard Welche Angepassten Kopfhörer

    #1
    Hallo zusammen
    Ich möchte mir auf meinen baldigen Geburtstag angepasste Kopfhörer schenken lassen. Da normale in Ear Headphones bei mir durch die Bank keine funktionieren.
    Habe alleine dieses Jahr schon 2 Modelle erfolglos getestet.
    Von einer angepassten Variante verspreche ich mir kompromissloser Halt auch beim Sport. Und natürlich einen guten Sound.
    Gibt es evtl Empfehlungen oder Erfahrungen in diese Richtung?

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  2. Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    285

    Standard ich

    #2
    habe die von Bose und die funzen schon seit 6 Jahren
    Drei verschiedene Überzieher und die passen alle drei und keiner davon ist angepaßt

    Gruß
    Rainer

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #3
    Moin,

    ich komme mit In-Ear ebenfalls nicht klar. Drücken und stören mich schon nach kurzer Zeit. Einige ausprobiert.

    Habe mir dann die Koss Porta Pro http://www.amazon.de/Koss-155491-Por...5049114&sr=8-1

    gekauft und schiebe mir die LS (können abgeclipst werden) seitlich in den Helm direkt auf die Ohren. Bisher für mich die beste Lösung.

  4. Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    114

    Standard

    #4
    Hallo ich hab einen von Phillips und dann selber mir Sugru angepasst.
    http://sugru.com/about

    für mich bisher die beste Lösung, wenn die Headphones das zeitliche segnet hats nicht die Welt gekostet.

    Mit Sugru habe auch meinen durchgescheuerten Gasgriff geflickt, ist ein Superzeug.

    Gruss Theo

  5. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #5
    in ears sind zwingend? Senheiser baut gute nicht-in ears.
    Silikondinger in unterschiedlichen Grössen ausprobiert?
    Comply-foams ausprobiert?

    Wenn das alles nicht hinhaut bleiben in der Tat bloss noch Otoplasten. Auf diesem Sektor dürfte man mit beyerdynamic oder ultimte ears am Besten fahren.
    Da die Otoplasten schon ca. 100 Euro kosten braucht man dann beim Kopfhörer auch nicht sparen. Also gleich ein paar ordentliche mit BA-Treibern
    Mein Schwager hat die ultimate ears super fi 10 und ist sehr zufrieden damit. Das günstigste dürften die Beyerdynamic DTX 101 individual sein, die gibts für 200 als bundle, da sind im Preis die Otoplasten mit drin.
    Ich würde in dem Fall zu "Studiotechnik" tendieren. Normale in ears sind ziemlich empfindlich und praktisch nicht reparabel, mit etwas Pech schmeisst Du dann die Otoplasten mit weg. Die Studioteile bieten separate Kabel und sind auch länger auf dem Markt, evtl. sind sogar die Übergänge zu den Otoplasten einheitlich, so dass man ggf. auch mal andere in ears des gleichen Herstellers nehmen kann.
    Aber häufiger als man glaubt setzt hier der Player das limit, und gute kompakte mp3-player sterben leider gerade aus...

    Gruss
    Michi

  6. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Michi (ein anderer) Beitrag anzeigen
    in ears sind zwingend? Senheiser baut gute nicht-in ears.
    Silikondinger in unterschiedlichen Grössen ausprobiert?
    Comply-foams ausprobiert?

    Wenn das alles nicht hinhaut bleiben in der Tat bloss noch Otoplasten. Auf diesem Sektor dürfte man mit beyerdynamic oder ultimte ears am Besten fahren.
    Da die Otoplasten schon ca. 100 Euro kosten braucht man dann beim Kopfhörer auch nicht sparen. Also gleich ein paar ordentliche mit BA-Treibern
    Mein Schwager hat die ultimate ears super fi 10 und ist sehr zufrieden damit. Das günstigste dürften die Beyerdynamic DTX 101 individual sein, die gibts für 200 als bundle, da sind im Preis die Otoplasten mit drin.
    Ich würde in dem Fall zu "Studiotechnik" tendieren. Normale in ears sind ziemlich empfindlich und praktisch nicht reparabel, mit etwas Pech schmeisst Du dann die Otoplasten mit weg. Die Studioteile bieten separate Kabel und sind auch länger auf dem Markt, evtl. sind sogar die Übergänge zu den Otoplasten einheitlich, so dass man ggf. auch mal andere in ears des gleichen Herstellers nehmen kann.
    Aber häufiger als man glaubt setzt hier der Player das limit, und gute kompakte mp3-player sterben leider gerade aus...

    Gruss
    Michi
    Klar ultimate ears oder Etymotic Empfehlung von mir. Beyer macht gute headphones, habe selber den 880, aber als in ear fürs fliegen sind die beiden anderen kaum zu schlagen - der Beyer ist doch was groß fürs Handgepäck.... In beiden Fällen liegst du aber bei gut 200 Euro und mehr für was vernünftiges (als audiophiler gesprochen). Angepasste gibts für beide, in guter Qualität - und ja, das macht im passkomfort genau das was du willst.

    Aber wenn es nur um den Helm geht würde ich mir einfach die speaker vom Koss Port pro in den Helm einbauen.

    Frank

  7. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #7
    Ein herzlicvhes hallo an alle Tipgeber,
    nachdem ihr mir heit gute Tipps gegeben habt und ich mich mit dem thema übers WE nochmals auseinader gesetzt habe, habe ich einen Entscheidung getroffen.
    Ich werde mir den beyerdynamic
    DTX 101 iE Individua
    schenken lassen. Dieser KH istz für meine Zwecke wohl ideal und preislich absolut im Rahmen.

    Wie Michi (ein anderer) schon schrieb, sind professionelle InEars wohl "oversized" für mich. Die einzige preisliche Alternative bei In Ears sind die StreetLive 1 von In Ears wobei ich hier nicht genau weiß, ob die Teile was taugen. Im WWW gibt es zu den Teilen so gut wie nichts zu lesen. Ganz im Gegensatz zu den DTX101iE

    Ich nutze die KH hauptsächlich für den Sport im Studio sowie für Freizeit "ohne" Motorrad, falls es die gibt :-). Daher werde ich, hoffentlich, mit dem DTX wohl ganz gut zurecht kommen.

    Was denkt ihr, mache ich hier das richtige für mich?!?!

  8. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Guy Incognito Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr, mache ich hier das richtige für mich?!?!
    Einen Fehler machst Du damit sicher nicht - ist ein guter in-ear. Was ich mir noch überlegen würde: Den Kopfhörer alleine gibts schon ab ca 60-70 Eu, Otoplasten alleine um 80-100 Eu.
    Der Einzelkauf dürfte daher ca. 50 Eu billiger kommen als das bundle.

    Für den Fall, dass der DTX ausläuft, könnte man sich überlegen, schon mal einen "an Lager" zu legen.
    Wie gesagt hat man die dünnen Kabel schnell mal versehentlich ruiniert, und reparieren geht nicht.
    Wenn dann die Produktion ausgelaufen ist sitzt man da mit seinen Otoplasten

  9. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Michi (ein anderer) Beitrag anzeigen
    Einen Fehler machst Du damit sicher nicht - ist ein guter in-ear. Was ich mir noch überlegen würde: Den Kopfhörer alleine gibts schon ab ca 60-70 Eu, Otoplasten alleine um 80-100 Eu.
    Der Einzelkauf dürfte daher ca. 50 Eu billiger kommen als das bundle.

    Für den Fall, dass der DTX ausläuft, könnte man sich überlegen, schon mal einen "an Lager" zu legen.
    Wie gesagt hat man die dünnen Kabel schnell mal versehentlich ruiniert, und reparieren geht nicht.
    Wenn dann die Produktion ausgelaufen ist sitzt man da mit seinen Otoplasten
    Hallo
    Genau diesen Gedanken hatte ich auch. Bei Geers bekomme ich die Otoplasten für 90,-. So werde ich das auch machen jetzt.

    Die Idee einen DTX auf Lager zu legen ist klasse.

    Grüße aus dem Urlaub

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  10. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #10
    Hallo zusammen,
    ich wollte mich nur nochmals melden und von den wirklich guten Geers Otoplasten berichten.
    Noch nie hatte ich Kopfhörer die so gut passend und mit viel Halt ausgestattet waren wie die Otoplasten. Bei Sport und wildesten Bewegungen halten die Teile 100%. Und das ganze mit sehr hohem Tragekomfort, ohne jegliche Druckstellen. Die Beyerdynamics DTX 100 toppen das ganze dann noch akustisch.

    Jetzt habe ich ein wirklich klasse In-Ear, zum noch moderaten Preis! Ich würde immer wieder zu dieser Variante greifen!

    Grüße
    Guy


 

Ähnliche Themen

  1. BMW Navi, Headset, Kopfhörer
    Von AQU im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 17:50
  2. Kopfhörer im Helm befestigen
    Von Indebär im Forum Bekleidung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 20:33
  3. In-Ohr-Kopfhörer?
    Von Leander im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 21:38
  4. Kopfhörer-Einbau Schuberth C2
    Von denver im Forum Bekleidung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 17:43
  5. Helmtauglicher Kopfhörer?
    Von Ralf- im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.12.2006, 18:31