Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 80

Wenn einer ein Motorrad will...

Erstellt von bmwanfaenger, 10.05.2012, 13:40 Uhr · 79 Antworten · 5.656 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    30

    Standard Wenn einer ein Motorrad will...

    #1
    ...und alle Familien-Angehörigen dagengen sind.

    Hallo,

    das kennen sicher einige von euch, oder?

    Ja das Motorradfahren ist "gefährlicher" als Autofahren und sicher schwieriger, es kann mehr passieren usw., ich glaube ich brauche nicht ausführlicher werden.

    Und dann gleich so eine grosse als fahranfänger etc.(bin schon 30+), die gs-1200 macht sicher eine grösseren Eindruck als eine reine Strassenmaschine etc. Aber das eine "kleinere" zb. 700er weniger gefährlich ist lasse ich nun mal nicht gelten!

    Ich denke mann kann ja verschiedener Meinung sein nur diese "dicke luft" die dabei entsteht... ach was soll ich sagen

    Wie habt ihr das erlebt?

    lg

  2. ulixem Gast

    Standard

    #2
    Wünsch dir noch ein Kind, dann kriegst du dein Motorrad.
    Über 30 und unter 1200ccm ist Geldverschwendung, kauf gleich was Richtiges.

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #3
    Ich bin seid diesem Frühjahr wiedereinsteiger. Meine Frau sagte: "Wenn Du Dich totfährst, rede ich kein Wort mehr mit Dir". Meine Tochter meinte "Cool" und mein Sohn will jetzt den A1 machen.

    Also im großen und ganzen positiv. Bin gerade auf Geschäftsreise in Amsterdam, mit der F800GS, und selbst bei dem .... Wetter, hatte ich mehr Spass als ich mit jedem anderen Transportmittel gehabt hätte.

    Vernunft spielt bei so was nicht rein. Ich habe in einem Monat 3 Sicherheitstrainings gemacht, für mich, und meine Familie. Aber vor allen ist das für mich - Mann muss auch was machen das dieses Breite Grinsen erzeugt....

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von bmwanfaenger Beitrag anzeigen
    ... die gs-1200 macht sicher eine grösseren Eindruck als eine reine Strassenmaschine etc. Aber das eine "kleinere" zb. 700er weniger gefährlich ist lasse ich nun mal nicht gelten!
    ...
    da stimme ich dir zu.

    allerdings macht ein kleineres, leichteres mopped zu anfang vieles einfacher.
    es dauert ne weile bis ein anfänger einer 12er gs auch mal richtig die sporen geben kann ohne sich selbst zu überfordern.


    zum rest deiner frage kann ich nix sagen, mein erstes mopped hatte ich mit acht jahren.

  5. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #5
    Moin.
    Gott sei Dank kenne ich solche Probleme gar nicht.
    Meine Frau fährt selber.

    Die ganze Familie gegen sich/Motorradfahren wird wohl schwierig zu lösen sein. Das Risiko beim Motorradfahren ist größer als beim Autofahren, aber es ist ein Hobby. Wären den andere Hobby's wie Paragliding, Segelfliegen, Klettern oder Downhill mit dem Mountainbike oder eine Beziehung zu anderen Frauen weniger gefährlich?
    Vielleicht denkt deine Frau anders wenn du sie mal als Sozia auf eine gemütliche Motorrad-/Kaffeerunde mitgenommen hast.

    Wenn du wirglich Motorradfahren willst, lass dich davon nicht abbringen.
    Sie wird es bestimmt irgendwann tolerieren oder findet sogar gefallen am mitfahren.

  6. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    #6
    ich fahre schon sei 4j eine 125 Vespa, ist sicher nicht mit einem Motorrad zu vergleichen, man kann ja langsam anfagen man muss ja nicht geich die Sporen geben. Eine kleinere (ev. gebraucht) und dann eine grosse ist für mich dann doch Geldverschwendung.

    Ich hatte schon meine erste Probefahrt mit der gs1200 gepostet, ich war wie gesagt überrascht das sie recht/so leicht zu fahren ist!

  7. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von börndy Beitrag anzeigen
    Moin.
    Gott sei Dank kenne ich solche Probleme gar nicht.
    Meine Frau fährt selber.

    Die ganze Familie gegen sich/Motorradfahren wird wohl schwierig zu lösen sein. Das Risiko beim Motorradfahren ist größer als beim Autofahren, aber es ist ein Hobby. Wären den andere Hobby's wie Paragliding, Segelfliegen, Klettern oder Downhill mit dem Mountainbike oder eine Beziehung zu anderen Frauen weniger gefährlich?
    Vielleicht denkt deine Frau anders wenn du sie mal als Sozia auf eine gemütliche Motorrad-/Kaffeerunde mitgenommen hast.

    Wenn du wirglich Motorradfahren willst, lass dich davon nicht abbringen.
    Sie wird es bestimmt irgendwann tolerieren oder findet sogar gefallen am mitfahren.
    Ich hab ihr die GS1200 gezeigt und sie meinte da auf diese Pferd steig ich ned rauf, das ist ja viel zu hoch (war auf dem Hauptständer)... sie ist natürlich höher als zb die r1200-RT das ist klar, aber sie federt ja etwas ein wenn man oben sitzt..

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von bmwanfaenger Beitrag anzeigen
    ich fahre schon sei 4j eine 125 Vespa, ist sicher nicht mit einem Motorrad zu vergleichen, man kann ja langsam anfagen man muss ja nicht geich die Sporen geben. Eine kleinere (ev. gebraucht) und dann eine grosse ist für mich dann doch Geldverschwendung.

    Ich hatte schon meine erste Probefahrt mit der gs1200 gepostet, ich war wie gesagt überrascht das sie recht/so leicht zu fahren ist!
    ich will dir auch nix ausreden ...

    mir fällt nur ofters auf, wie neulinge sich mit moppeds rumplagen, die sie nicht wirklich beherrschen. sowas fällt natürlich auf ... im gegensatz zu denen, die als neulinge gut klar kommen.

    verlass dich auf dein gefühl, aber sei ehrlich zu dir.

  9. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    2.101

    Standard

    #9
    Ich muß Lars recht geben, als Anfänger (ohne Vorerfahrung) ist eine kleinere Maschine die bessere Wahl.
    Zum Thema Familie:
    Als ich mit 40 meinen Führerschein gemacht habe, meinte mein Vater auch er müsste mir eine Standpauke halten (weil ein Vater das eben so muss) ....gefährlich....Du hast Kinder....jetzt noch mal....usw.
    Zwei Wochen später klang das schon anders: Bist Du jetzt schon mal gefahren?
    Er war der Erste der hier bei uns war, als ich mein Motorrad bekam.
    Ein paar Monate später hat er sich einen Roller gekauft und fährt seit dem kleinere Strecken nur noch mit dem.
    Sicher kann man verstehen, dass die Familie Angst hat, aber trotzdem braucht jeder einen Ausgleich. Bei uns ist das eben das Motorradfahren und ich bin heute noch stolz, dass ich trotz Anfangsschwierigkeiten d'ran geblieben bin.

  10. Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    50

    Standard

    #10
    Ja dieses Problem kenne ich.... Schwierig....

    Schlussendlich ist es doch aber meistens so, dass man es so macht wie man sich es in den Kopf setzt.....

    Einen richtigen Ratschlag kann mann hier nicht geben...

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden......


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wenn einer eine Reise macht
    Von John314 im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 11:00
  2. Wenn einer eine Reise tut...
    Von blues-indianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 23:32
  3. Wenn man ein Motorrad einen Freund borgt
    Von evu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 09:52
  4. Wenn einer eine Reise tut,.-
    Von Lucy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 19:50
  5. Verkauf einer R1100S(Wenn ich hier das darf)
    Von leix im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 23:21