Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 80 von 80

Wenn einer ein Motorrad will...

Erstellt von bmwanfaenger, 10.05.2012, 13:40 Uhr · 79 Antworten · 5.664 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Hier sollten wohl einige doch ihren Frauen die wichtigen Entscheidungen überlassen...

    Grüße
    Steffen
    Aber immer

  2. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    526

    Standard

    #72
    ... setz Dich nicht selber unter Druck und lass Dich auch nicht unter Druck setzen. Was mir die langjährige Erfahrung gezeigt hat (32Jahre), nur mit einem klaren Kopf und guter körperlicher Verfassung fährt man auch sicher!

    Du entscheidest ......

    ~mike

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von judex Beitrag anzeigen
    Das finde ich eine gute Einstellung - wenn der Partner zu sehr darunter leidet und Angstträume hat - ich habe ähnliches Problem bei der Meinigen - dann muss man sich fragen, ob man dem Partner zuliebe das Motorradfahren wieder aufgeben sollte.
    völlig richtig ...

    alternativ könnte man die partnerschaft aufgeben.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    völlig richtig ...

    alternativ könnte man die partnerschaft aufgeben.
    Oder die Frau ihre Alpträume. Weiß doch kein Mensch, worauf sie als nächstes allergisch reagiert Vielleicht helfen ja ggf. ein paar Sitzungen bei Siggi Freud auf der Couch.

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #75
    Manman, ihr macht euch alle Gedanken Wie das Mopedfahren immer hochstilisiert oder verteufelt wird...
    Das Motorrad ist wie ein Auto auch ein KFZ!
    Und wo ist das Problem, wenn man jemand sagt: "Es gefällt mir einfach besser als ein Auto" weil: man hoch sitzt und mehr sieht, man jeden Geruch und jeden Luftzug merkt, man auf Reise schnell Leute zum quatschen findet, es gute Fahrleistungen hat etc.
    Das ist doch völlig legitim!

    Stattdessen fangen immer Leute an sich zu rechtfertigen "Ja ich will ja gar nicht so schnell fahren, vieleicht mal 130 oder 140, aber erst wenn ich ein paar tausend km gefahren habe" -> Bullshit, die 140 fährst du am ersten Tag, weil es so geil ist mal ordentlich zu beschleunigen. Aber weisst du was: Es ist völlig i.O. man will doch auch mal Sachen ausprobieren Und natürlich kommt man ab und zu in Situationen wo man sich denkt: Oh oh, das mach ich besser nicht nochmal. Aber auch das ist in Ordnung und es wäre scheinheilig zu behaupten soetwas würde nicht passieren. Ganz im Gegenteil: Mit zunehmender Anzahl dieser Aha-Erlebnisse (mehr: "Scheiße das war aber knapp")wird das Motorradfahren sicherer.

    Mein wirklich gut gemeinter Rat wäre nur, diese Erfahrungen mit etwas kleinerem(klein steht für vor allem für die Leistung) zu machen, einfach weil man dann nicht so schnell in Geschwindigkeitsbereiche kommt wo bei einem Fehler nichts mehr zu retten ist!
    34PS sind für die ersten 10.000km völlig ok und entsprechen in etwa einem Auto mit 150PS. Es wird dir nichtmal langsam vorkommen und es ist auch nichts peinliches dabei.
    50PS sind dann nochmal eine gute Zwischengröße(mit der Manche sogar leben können)
    80PS sind nochmal ein ganz schöner Hammer, ab hier kann man nicht mehr in jeder Situation einfach so Vollgas geben ohne sich in den nächsten Busch zu katapultieren sondern sollte mit bedacht am Gas drehen
    98PS sind krank und dürften einem Auto mit 400-500 PS entsprechen, du bist in Null komma nix auf 180km/h
    Alles über 150PS schätze ich als einfach nurnoch pervers ein, außer auf der Autobahn ist die volle Leistung nirgendwo nutzbar
    Achja, Drosseln versauen normalerweise das Fahrgefühl. Ein Motor der 50PS Nennleistung hat und dann auch wirklich aus allen Löchern pfeift vermittelt wesentlich mehr Fahrspass als ein auf 50Ps gedrosselter, auch wenn man warscheinlich gleich schnell ist. Das bedeutet, du wirst in den nächsten Jahren mehrere Mopeds brauchen, aber das ist auch kein Problem, eher interessant

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Manman, ihr macht euch alle Gedanken Wie das Mopedfahren immer hochstilisiert oder verteufelt wird...

    (Snip)

    Mein wirklich gut gemeinter Rat wäre nur, diese Erfahrungen mit etwas kleinerem(klein steht für vor allem für die Leistung) zu machen, einfach weil man dann nicht so schnell in Geschwindigkeitsbereiche kommt wo bei einem Fehler nichts mehr zu retten ist!
    34PS sind für die ersten 10.000km völlig ok und entsprechen in etwa einem Auto mit 150PS. Es wird dir nichtmal langsam vorkommen und es ist auch nichts peinliches dabei.
    Dein länglicher Beitrag ist nicht nur in sich widersprüchlich, er geht auch völlig am Thema vorbei. Keine - je nach Standpunkt - hysterische oder ernsthaft besorgte Ehefrau etc. macht in der Bewertung des Bedrohungsrisikos einen Unterschied zwischen einem Mopped mit 34 PS und einem mit 150 PS. In der Regel wird dem fahrwilligen Ehepartner auch nicht unterstellt, er werde sich durch riskanten Fahrstil in Gefahr bringen. Es wird eher befürchtet, er könne von anderen totgefahren werden - da ist es egal, wieviel PS man selbst hat. Und da ist auch viel dran. Auf dem Prüfstand steht das Motorradfahren an sich.

    Weniger problematisch werden merkwürdigerweise Motorroller gesehen - wohl weil angenommen wird, dass man auf denen nicht so weit fährt.

    Übrigens lernen heute Fahrschüler für den offenen A-Schein auf Maschinen mit mindestens 600 Kubik und mindestens 78 PS. Damit kommen sie schon klar. Es besteht kein Grund, einem Erwachsenen dazu zu raten, sich als erstes Motorrad nach der Fahrschule eine Maschine mit der halben Leistung zu kaufen, weil er sich sonst unweigerlich umbringen werde.

    Gesendet von meinem CAT NOVA mit Tapatalk

  7. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Reden Das Grinsen....

    #77
    Wie schon fmantek auf der ersten Seite klar und deutlich aussagte: Hier geht es um das "breite Grinsen", keiner von uns setzt sich auf sein Moped nur weil er von A nach B fahren möchte, er hat ein gutes Gefühl dabei, so wie es andere Menschen haben wenn sie schöne Schuhe (und teure) anziehen. Welchen logischen Grund gibt es dass ich 3 Mopeds habe (wobei ich die 650er meiner Süssen als Leihgabe übergeben habe)? Sicherlich keinen logischen. Aber einen emotionellen: ich habe 3 unterschiedliche breite Grinsentypen, je nachdem auf welcher ich sitze. Und das ist es einfach.
    Und jeder Mensch hat solche Situationen, auch die die argumentieren wie gefährlich usw. das Mopedfahren ist.
    Die Punkte müssen wir wissen und die Kritker an Ihren eigenen Grinspunkten anfassen - dann ist Ruhe!

    In diesem Sinne - Visier runter und Grinsen

  8. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    #78
    Hallo,
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    ...
    in Teilbereichen magst du recht haben, mir ist das sehr wohl bewusst was das
    für ein Gerät ist, ok. eine kleinere ist ev. leichter (Gewicht) bzw. weniger "Kraft" zum Fahren etc.
    Ich sehe nur keinen Unterschied ob ich mit 35PS 150Km/h fahre oder mit 98PS. Und wenn einer es wirklich wissen will, taja...


    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...
    Ich hab die Fahrschule und auch die Prüfung mit einer Ducati Monster 696 gemacht, die hatte 58KW etwa 80PS, 696cc und Leergewicht ca 160Kg.
    Hatt sich angenehm gefahren und auch bergab ging leichter als ich dachte, richtiger Gang rein und einfach lenken, Bremse nur kurz vor der Kurve angetippt. Aber ich wusste das ich mir sowas nicht anschaffen werde, das ist nichts für micht, die Haltung/Beinwinkel etc., auf die GS1200 aufgestigen, probe gefahern -> das ist es.

    lg

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von bmwanfaenger Beitrag anzeigen
    Ich hab die Fahrschule und auch die Prüfung mit einer Ducati Monster 696 gemacht, die hatte 58KW etwa 80PS, 696cc und Leergewicht ca 160Kg.
    Hatt sich angenehm gefahren und auch bergab ging leichter als ich dachte, richtiger Gang rein und einfach lenken, Bremse nur kurz vor der Kurve angetippt. Aber ich wusste das ich mir sowas nicht anschaffen werde, das ist nichts für micht, die Haltung/Beinwinkel etc., auf die GS1200 aufgestigen, probe gefahern -> das ist es.
    Äh, ja? Was hat das jetzt damit zu tun, dass hier Leuten zum Kauf einer 34-PS-Maschine geraten wurde, weil sie ängstliche Familienmitglieder haben?

  10. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Äh, ja? Was hat das jetzt damit zu tun, dass hier Leuten zum Kauf einer 34-PS-Maschine geraten wurde, weil sie ängstliche Familienmitglieder haben?
    Ja, das war der Sinn.

    lg


 
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. Wenn einer eine Reise macht
    Von John314 im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 11:00
  2. Wenn einer eine Reise tut...
    Von blues-indianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 23:32
  3. Wenn man ein Motorrad einen Freund borgt
    Von evu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 09:52
  4. Wenn einer eine Reise tut,.-
    Von Lucy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 19:50
  5. Verkauf einer R1100S(Wenn ich hier das darf)
    Von leix im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 23:21