Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

wer tut was für uns??

Erstellt von Blecky, 02.02.2010, 21:02 Uhr · 38 Antworten · 2.861 Aufrufe

  1. HP2Sascha Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Blecky Beitrag anzeigen
    hab ich das??? dann hab ich ja ordentlich gepennt, vielleicht kann der Admin ihn einmal löschen. Sorry
    Ich habe beide zusammengefasst.

  2. Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    73

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    Moin,

    na, wäre schon recht, wenn es denn mal gesetzlich fetgekloppt wird, aber muss es diese verdammte Mittelstandspartei sein ??? Gibt doch nicht nur BMW-Fahrer

    sach mal Blecky,

    watt denn nun, haste es entdeckt .......





    oder haste es selbst reingebracht ???





    In beiden Fällen ehrt es dich

    a) du liest sogar Leitanträge der FDP
    b) selber Mitglied

    ... und das bei einer Partei, deren Sitzungssääle früher mal nicht größer als ne Telefonzelle waren
    ja inzwischen sind die Sääle größer und ich habs mir überlegt. Mitglied bin ich auch und hab an dem Antrag mitgeschieben.

  3. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #13
    [/QUOTE]
    Zitat Zitat von Blecky Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    den Satz habe ich heute im Leitantrag der Berliner FDP für den 78 Parteitag am 20-21.03.2010 entdeckt:

    "Zum Schutze von Zweiradfahrern ist bei Straßenreparaturen auf Bitumen zu verzichten. Bei Leitplanken ist der Unterfahrschutz sicherzustellen."

    Was meint Ihr dazu? Na ich hab dafür gesorgt das er drinsteht.

    Aber Eure Meinung würde mich interessieren.
    Toll.
    Bitte halt uns doch auf dem laufenden wenn die ersten Umsetzungen erfolgen.


    ciao
    Eugen

  4. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard Sehr zu Loben

    #14
    diese Initiative. Mittlerweile ist es leider so, das man bei einer Tour egal wohin nur noch im Slalom um die Bitumenflickerei herumfährt. Um wirklich Erfolg zu haben braucht man allerdings den entsprechenden Druck von möglichst vielen Motorradfahrern. Der Bundesverband der Motorradfahrer ( www.BVDM.de Gefahrenmeldung ) ist schon länger an dem Thema dran, aber bei den zuständigen Stellen müssen verdammt dicke Bretter gebohrt werden. Die Herrschaften in den Strassenmeistereien ziehen sich zu Oft auf das Finanzielle zurück und übersehen dabei, das neben dem Leid der Betroffenen die weiteren Folgen die Allgemeinheit viel mehr kosten als eine Strasse vernünftig zu reparieren. Wir sollten das Thema forcieren und die Zuständigen mit unserer Forderung bombardieren. Im übrigen ist es so, das wenn der Strassenmeisterei eine Gefährdung bekannt gemacht ist, sie gezwungen ist zu reagieren. Tut sie nichts und es passiert etwas, was nachweislich auf die Verletzung der Verkehrssicherungspflicht zurückzuführen ist, so hat sie ein Problem.

  5. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard Ob der Antrag

    #15
    tatsächlich ne Chance hat, wage ich zu bezweifeln. Was glaubt ihr, wie angesichts leerer öffentlicher Kassen die ganzen Schlaglöcher dieses Winters "ausgebessert" werden Außerdem ist ein Leitantrag das Eine und dessen Umsetzung das Andere... Das Einzige was aus meiner Sicht hilft, wäre, endlich eine vernünftige Rechtsgrundlage zu schaffen, damit all diejenigen, die diese verdammte Bitumenflickerei zu verantworten haben, im Schadenfall persönlich zur Verantwortung gezogen werden können. Wenn die Verantwortlichen in den Parlamenten und Straßenbauämtern mit dem Besuch des Staatsanwalts rechnen müssen, würden sie vielleicht endlich mal ihrer Verantwortung gegenüber den Bürgern (die sie ja schließlich bezahlen) gerecht.

  6. Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    73

    Daumen hoch

    #16
    man muß halt mal anfangen und ich bin bereit dazu, aus persönlichen Gründen, einen meiner Kumpels hat es erwischt, der ist bei Regen auf einem Bitumfleck ausgerutscht und in der Leitplanke eingeschlagen. Achillessehne abgerissen usw. den Rest erspare ich Euch. Ich werde die Sache natürlich versuchen anzutreiben, bin aber nun mal Berliner und da muß ich eben hier anfangen, vielleicht hat einer noch andere Kontakte.

  7. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard Protest

    #17
    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Das Einzige was aus meiner Sicht hilft, wäre, endlich eine vernünftige Rechtsgrundlage zu schaffen, damit all diejenigen, die diese verdammte Bitumenflickerei zu verantworten haben, im Schadenfall persönlich zur Verantwortung gezogen werden können.
    So isses. Dahin kommen wir aber nur durch geballten und anhaltenden Protest. Und der wiederum muß organisiert sein. Also warum nicht die angeführte (www.BVDM.de Gefahrenmeldung) Möglichkeit nutzen. Kostet uns ein wenig Zeit, ist in jedem Fall einen Versuch Wert und auf jeden Fall besser als nichts zu Unternehmen.

    Bedenkt nur, das jeder und jede hier aus dem Forum, wenn es ganz beschissen Läuft, für den Mist mit seinem Leben bezahlt.

    Und Blecky, wenn Du die Möglichkeiten hast von denen Du hier schreibst, dann Kläre deine Parteikollegen mal über die u.U. drastischen Folgen auf.

    Ingo

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #18
    Auch hier gibt es die Möglichkeit Bitumen- und andere Pfuscherei sehr direkt zu melden.
    http://www.bu-bitumen.de/frame.htm
    http://www.bu-bitumen.de/Downloads/Meldebogen.pdf

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    tatsächlich ne Chance hat, wage ich zu bezweifeln. Was glaubt ihr, wie angesichts leerer öffentlicher Kassen die ganzen Schlaglöcher dieses Winters "ausgebessert" werden Außerdem ist ein Leitantrag das Eine und dessen Umsetzung das Andere... Das Einzige was aus meiner Sicht hilft, wäre, endlich eine vernünftige Rechtsgrundlage zu schaffen,
    Irgendwo muss man ja anfangen, Gesetze wachsen nicht auf Bäumen sondern ziehen große lange Bahnen durch die Instanzen (der CSU-Hinterbänkler, der die Hotels beschenkt hat, arbeitet schon seit 4 Jahren an der Mehrwertsteuersenkung ) da find' ich Blecky Initiative gut! Wenn man immer schon vorher weiß warum es nicht funzt kann man gleich am Ofen liegen bleiben. Und Ziel ist doch eine Rechtsgrundlage zu schaffen. Die ganzen Einzelaktionen mit Presse und hast nich gesehen haben bisher höchstens lokal etwas gebracht.

  10. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #20
    Sorry, bei dem Koalitionsgemetzel wird sich doch keiner von unseren Kaspern mit Bitumenflecken beschäftigen Die müssen erst mal die Welle des Westens wieder aus der Opposition holen


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte