Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

wer tut was für uns??

Erstellt von Blecky, 02.02.2010, 21:02 Uhr · 38 Antworten · 2.859 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Sorry, bei dem Koalitionsgemetzel wird sich doch keiner von unseren Kaspern mit Bitumenflecken beschäftigen Die müssen erst mal die Welle des Westens wieder aus der Opposition holen
    Na Bitte da ham wir's wieder,

    nutzt eh nix, Interessiert die doch nicht usw. usw..

    Mit Verlaub diese Einstellung find ich zum KOTZEN.

    Ist denjenigen die so schreiben und reden Ihre eigene Gesundheit oder die Gesundheit ( wenn's Scheiße läuft auch das Leben ) der besten Sozia der Welt oder der Kinder wirklich so Scheißegal oder sind die so blauäugig und glauben mir passiert eh nix.



    Tschuldigung die drastische Wortwahl, aber das musste raus.

    Ingo

  2. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Biting .... Beitrag anzeigen
    Na Bitte da ham wir's wieder,

    nutzt eh nix, Interessiert die doch nicht usw. usw..

    Mit Verlaub diese Einstellung find ich zum KOTZEN.

    Ist denjenigen die so schreiben und reden Ihre eigene Gesundheit oder die Gesundheit ( wenn's Scheiße läuft auch das Leben ) der besten Sozia der Welt oder der Kinder wirklich so Scheißegal oder sind die so blauäugig und glauben mir passiert eh nix.



    Tschuldigung die drastische Wortwahl, aber das musste raus.

    Ingo
    Sag mal, welche Klatsche hat dich denn heute getroffen !? Geh zum Kotzen bitte auf die Toilette, bevor du dir den Teppich versaust

    Mit scheissegal hat das überhaupt nichts zu tun, das hat nichts mit "nichts passieren" zu tun, sondern mit Tatsachen. Oder glaubst du ernsthaft, das mit solch einer Eingabe auch nur irgendwas erreicht wird bei den dafür Zuständigen? Dann kannst du jetzt Zitronen falten gehen mit den Liberalen. Fahr mal nach Osterreich oder in die Schweiz, was du da meist für hervorragende Straßenzustände hast. Wenn die Staatseinnahmen aus dem Verkehr und Mineralölsteuer nur zur Straßensanierung hergenommen würden, dann hättest du kein Bitumen und keine gefährlichen Stellen mit falschen Leitplanken, aber das Geld wird für ander Sanierungslöcher dringender benötigt, das gerade die FDP so etwas auf einem Parteitag hat ist ausserdem ein Treppenwitz. Weiterhin distanziere ich mich von hier nicht gewollten und auch nicht erwünschten politischen Diskusionen! aber es war ja im Ausgangsthema.

    Tschuldigung die drastische Wortwahl, aber das musste raus. Im übrigen läuft weder meine Gesundheit, noch mein Leben noch mein Tigerle scheisse

  3. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard Nicht begriffen worum es geht ?

    #23
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Sag mal, welche Klatsche hat dich denn heute getroffen !? (Keine) Geh zum Kotzen bitte auf die Toilette, bevor du dir den Teppich versaust (mach ich immer so weil der Perser zu Teuer war)


    Mit scheissegal hat das überhaupt nichts zu tun, das hat nichts mit "nichts passieren" zu tun, sondern mit Tatsachen (Verstehe nicht was Du meinst). Oder glaubst du ernsthaft, das mit solch einer Eingabe auch nur irgendwas erreicht wird bei den dafür Zuständigen? (1. Wo denn sonst ? 2. Irgendwo muß man anfangen) Dann kannst du jetzt Zitronen falten gehen mit den Liberalen( ????????). Fahr mal nach Osterreich oder in die Schweiz, was du da meist für hervorragende Straßenzustände hast.(Was hat das mit uns in Deutschland zu Tun ???) Wenn die Staatseinnahmen aus dem Verkehr und Mineralölsteuer nur zur Straßensanierung hergenommen würden, dann hättest du kein Bitumen und keine gefährlichen Stellen mit falschen Leitplanken, aber das Geld wird für ander Sanierungslöcher dringender benötigt (einzig vernünftige Äusserung), das gerade die FDP so etwas auf einem Parteitag hat ist ausserdem ein Treppenwitz (von wem das kommt ist völlig Brause). Weiterhin distanziere ich mich von hier nicht gewollten und auch nicht erwünschten politischen Diskusionen!(Wer bestimmt ob hier Politische Diskussionen unerwünscht sind, Du ? ausserdem geht es hier nicht um Politik sondern um unsere Gesundheit) aber es war ja im Ausgangsthema (Exakt).

    Tschuldigung die drastische Wortwahl, aber das musste raus. Im übrigen läuft weder meine Gesundheit, noch mein Leben noch mein Tigerle scheisse (ich wünsche Dir das das so bleibt, und wenn nicht wirst Du deine Meinung ziemlich schnell ändern)
    Nochmals, es geht darum zu verhindern das aufgrund von ........rei oder Sparen am falschen Ende irgend jemand von uns Schaden erleidet.

    Wer das nicht kapiert hat meiner Meinung nach ein Problem.

    Fragt mal eure Lieben ob es Ihnen egal ist wenn sie Euch nach einer schönen Sonntagstour im Krankenhaus besuchen müssen weil eine Strassenmeisterei gepennt oder wegen knapper Finanzen billigend in Kauf genommen hat das Ihr auf Bitumenflickerei Euch 1. Abgelegt und 2. unter einer nicht abgesicherte Leitplanke wiedergefunden habt .

    Ingo

  4. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #24
    Jetzt muss ich mich tatsächlich auch zu Wort melden, denn die Initiative ist GUT, jedenfalls hat sie einen lobenswerten Hintergrund. Aber an der Umsetzung wird es Probleme geben, denn erstens ist es ein Schutz speziell für eine Minderheit. Die Ottonormalfahrer sind froh wenn sie nicht mit ihrem Auto in einem Schlagloch versinken. Und werden diese Sonderausgaben in Zeiten der "Wirtschaftskrise" für, sagen wir es mal gelinde, nebensächlich halten.
    Zweitens darfst du Birnen nicht mit Äpfeln vergleichen (Zb Deutschland und Schweiz).
    Außerdem werden dann sinnlose kleine Argumente wie: "Motorradfahren ist ein Hobby und das ist Gefährlich, selber Schuld, steckt das Geld lieber in Bildung und Rente" kommen...
    Zudem bleibt es einfach mal ein Kostenfaktor der abermillionen verschlingen wird und ich glaub dein Mutterschiff hat eine Prognose für 2012 oder 2013 aufgestellt in welchem wir das Niveau des Vorkrisenjahres erreichen sollen.
    Aber das ist alles gesabbel...Wehrpflicht abschaffen und Afghan..einsatz abbrechen und Schwupps kann sie da 2010 1/2 draus machen..

    Doch ich möchte es nochmal sagen, die Aktion ist gut, doch die Umsetzung wird einfach nicht klappen...respektiv überzeuge mich vom Gegenteil..

  5. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Doch ich möchte es nochmal sagen, die Aktion ist gut, doch die Umsetzung wird einfach nicht klappen...respektiv überzeuge mich vom Gegenteil..
    Hallo GS Peter

    So, so, Du findest die Aktion also gut, resignierst aber schon bevor Du auch nur einen Finger krumm gemacht hast ( z. B. um eine dir bekannte Gefahrenstelle zu melden ) weil Du eh nicht an einen Erfolg glaubst. Nach dem Motto seid nicht Feige lasst mich hinter den Baum sollen andere Dir beweisen das es doch gehtoder wie jetzt ???.

    Mein Lieber, das ist genau das, was mich so auf die Palme bringt. Abwarten, nix Tun, anderen die Arbeit überlassen und hinterher an den eventuellen Erfolgen partiziperen.

    Und der Gipfel : Andere auffordern was zu Unternehmen und selbst schön im Sessel sitzen bleiben, siehe oben

    Das es geht haben wir seinerzeit bei der Anbringung der ersten Anpralldämpfer an Leitplanken erlebt. War zwar ein Mühseliges Unterfangen, am Ende aber war die Autobahnabfahrt Krefeld Oppum entschärft. Erfolgsrezept : Rückendeckung und Hartnäckigkeit.

    Es kann und wird nur etwas zu Bewegen sein, wenn alle, also auch Du den Hintern hochkriegst und zumindest 1 Minute für dem Schrieb im Netz investierst.

    Ingo

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #26
    Da sitzt also ein bissiges Hühnchen irgendwo im Netz und hackt mit spitzem Schnabel auf andere ein.
    Mal ganz offtopic gesprochen: Halt mal die Füsse still - du nimmst dir etwas zu viel Freiheit im Urteil über andere heraus, finde ich.

    2.: Bitumenmist: Voll unterstützenswert, diese Kampagne. Deutschland ist ja mittlerweile wieder so weit, dass sogar auf die Worte der FDP gehört wird - da kann dieser Satz im Leitantrag dafür sorgen, dass die Gelben ausser Superguido auch noch was Vernünftiges aussagen.
    2.: Unterfahrschutz. Unterstütze ich nicht. Verschandelt die Landschaft noch mehr und muss nicht wirklich sein. Ich würde beide Anträge trennen. Aber ich würde auch nicht in der FDP sein

    Und wenn du glaubst, dass hier in CH die Strassen durchegehend besser sind als in meiner alten Heimat - dann hast du, lieber Ingo, einfach zu wenig Ortskenntnis. Jedenfalls kann ich diese Aussage als Deutscher in der Schweiz klar verneinen. Die regionalen Unterschiede sind hier genauso gross wie da. Bitte nicht Touristenstrecken mit dem allgemeinen Strassenverkehrsnetz verwechseln!

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #27
    Servus,

    das mit den Straßenzuständen in Ö und CH wurde von mir ins Spiel gebracht und du magst auch gerne Recht haben mit den unterschiedlichen Zuständen in der Schweiz. Bei uns sind die Straßen ausserorts ja meist in gutem Zustand, nur innerorts schaut es da übel aus und das ist ja in Verantwortung der Kommunen, welche eh alle Pleite sind.

    Ich halte Bitumenflickerei auch für gefährlich bei heissen Temperaturen und mag es nicht, GS fahren und dann über die Straßenzustände maulen fahr im Grünstreifen offroad (zur besseren Kenntnisnahme, das ist ironisch gemeint )

    Sicher wäre es schön, wenn es anders gelöst werden könnte, aber aus fürn manchen vielleicht nicht ersichtlichen Gründen ist das Thema für mich wie was esse ich heute? Hummer oder Kaviar? während andere denken "Woher bekomme ich heute was zu essen?"


    Ist drastisch ausgedrückt, aber bei einem Staatshaushalt, welcher aus diversen nachvollziebaren und nicht nachvollziebaren Gründen viele Generationen nach uns überschuldet hat, mit parteiprogrammlichen Themen wie Bitumenflicken und Unterfahrschutz zu bestücken, halte ich einfach für lächerlich. Passt somit aber gut zur Aufstellung......

    Passt die Fahrweise den Gegebenheiten an und dann geht das auch, wenn es nicht passt, dann ab auf die Rennstrecke, da hast kein Bitumen und brauchst keinen Unterfahrschutz.

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Ist drastisch ausgedrückt, aber bei einem Staatshaushalt, welcher aus diversen nachvollziebaren und nicht nachvollziebaren Gründen viele Generationen nach uns überschuldet hat, mit parteiprogrammlichen Themen wie Bitumenflicken und Unterfahrschutz zu bestücken, halte ich einfach für lächerlich. Passt somit aber gut zur Aufstellung......

    Passt die Fahrweise den Gegebenheiten an und dann geht das auch, wenn es nicht passt, dann ab auf die Rennstrecke, da hast kein Bitumen und brauchst keinen Unterfahrschutz.
    mit der Argumentation schaffst du gleich alle Leitplanken, Fahrbahnmarkierungen Ampeln etc. ab. Ist billiger. Solln halt alle ihre Fahrweise anpassen. Bitumen und Killerleitplanken sind gefährlich für Motorradfahrer (die Leitplanken übrigens auch für Fahrradfahrer) und gehören abgeschafft. Und je mehr Leute da aktiv werden um so eher passiert da was. Übrigens schätze ich dass die Kosten bei volkwirtschaftlicher Gesamtbetrachtung deutlich niedriger sind als z.B. die Kosten für die Einführung von Elektroautos.

  9. FTC Gast

    Standard

    #29
    ....mmmh 20 Mrd. hat das Steuergeschenk für die Hoteliers gekostet. Wieviel Straßen hätte man damit reparieren und sicherer machen können? Wobei meiner Meinung das Geld in der Bildung unserer Kinder noch besser angelegt gewesen wäre - aber das wäre jetzt so langsam das Forenthema verfehlt....

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von FTC Beitrag anzeigen
    ....mmmh 20 Mrd. hat das Steuergeschenk für die Hoteliers gekostet. Wieviel Straßen hätte man damit reparieren und sicherer machen können? Wobei meiner Meinung das Geld in der Bildung unserer Kinder noch besser angelegt gewesen wäre - aber das wäre jetzt so langsam das Forenthema verfehlt....
    das eine hat mit dem anderen komplett gar nix zu tun. Bzw. doch, die Hotelmehrwertsteuer zeigt, wie man die unsinnigsten Regelungen erreichen kann, wenn man hartnäckig ist. Es war ein kleiner CSU-Hinterbänkler aus Straubing, der das Thema jahrelang in alle Gremien getragen hat. Und irgendwann klappt's dann. Sollte doch für sinnvolle Regelungen auch möglich sein.
    Übrigens beim Rauchverbot in Kneipen auch, der 'Erfinder' ist ein Bundestagshinterbänkler, der jahrelang dran gefeilt hat.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte