Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 58

Wertermittlung meiner GS

Erstellt von mulicard, 03.08.2015, 23:26 Uhr · 57 Antworten · 5.693 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von mulicard Beitrag anzeigen
    Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?
    Glauben tun das hier nur wenige, aber auf unseren "Glauben" oder "Unglauben" kommt es nicht an, sondern darauf, was der Hersteller vorsieht. Wenn das nicht eingehalten wird, kann es im ja bei BMW nicht so seltenen Kulanzfall schlecht aussehen. Und genau dieses Risiko erlöst du beim Verkauf dann möglicherweise weniger.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #12
    ich glaub unabhängig von den km hättest du einmal im Jahr zum "Jahresservice" gemußt. den hat BMW extra für Leute wie dich eingeführt

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von mulicard Beitrag anzeigen
    Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?
    Nö, aber BMW will das so damit man überhaupt mit denen ins Gespräch kommen kann bezüglich einer Kulanzgeschichte.
    Der fehlende Stempel im Scheckheft würde mich nicht stören. Da kann ich ja mit Dir handeln.
    Danach mache ich dann auch alles selbst was ich selbst machen kann.

    Aber Dein Umbau würde mich eher abschrecken, aber das ist ja Geschmackssache.

  4. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von mulicard Beitrag anzeigen

    Ich will hier ja keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber mein Moped ist für ne GS wenige KM gelaufen und wurde zu Hause gestreichelt.

    Also ist es doch nur eine Frage des Preises ....

    Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?
    Und genau die drei Sätze, aber in anderer Reihenfolge wären mein Problem beim Kauf deines Mopeds.
    Bei 2.500 km/a liegt, 17 Zoll, etc pp drängt sich der Verdacht auf, dass sie bei diesen 2.500 km ordentlich getreten wurde. Macht nix, ist ja ein Motorrad.
    Das aber dann zusammen mit fehlendem Scheckheft (wäre mir generell egal, kostet aber nun mal Geld) und Bastlerei erzeugt einen deutlich verringerten Preis gegenüber Mopeds, die einem auf dem ersten Blick sympathischer wären.

  5. Registriert seit
    14.05.2015
    Beiträge
    224

    Standard

    #15
    Es geht nicht darum ob es Sinn macht, den Service zu machen. Es ist einfach nur so das es vom potenziellen Käufer erwartet wird das er gemacht wurde, weil es irgendwo mal erwähnt wurde, das BMW keine Kulanz zeigt, wenn der Stempel fehlt.

  6. Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    655

    Standard Wertermittlung meiner GS

    #16
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich glaub unabhängig von den km hättest du einmal im Jahr zum "Jahresservice" gemußt. den hat BMW extra für Leute wie dich eingeführt
    🏻
    So sehe ich das auch


    Alles zurück bauen is ja an nem Vormittag erledigt...

    Ich würd gerne mal die XR und die RS Probe fahren.

    Also.... Das mit den Stempeln is ja jetzt oft genug geschrieben worden (nur noch nicht von jedem ).
    So wie sie jetzt da steht brauchts halt jemand dem sowas gefällt...

    Grad die 17Zoll Speichen scheinen eher selten zu sein. Ich wollte Sie ja genau so.

  7. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von mulicard Beitrag anzeigen

    Ich will hier ja keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber mein Moped ist für ne GS wenige KM gelaufen....
    Das Problem, das ist keine Gs mehr

  8. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.405

    Standard

    #18
    Welche Wunder werden hier eigentlich von der BMW-Kulanz erwartet?

    Was soll denn an dem Moped die nächsten Jahre kaputtgehen, wofür man Kulanz brauchen könnte? Dem Ding fehlt doch nigs mit den paar Kilometern.

    Und wenn irgendwann tatsächlich was größeres den Geist aufgeben sollte, was nützen dann, so BMW will bei einem dann z.B. 8 Jahre alten Motorrad, max. 50 % Kulanz von BMW, wenn man dafür beim reparieren lassen muss? Da kostet die Reparatur beim freien Schrauber mit einem guten Gebrauchtteil trotzdem deutlich weniger, auch wenn man 100 % zahlen muss.

    Ich seh die Verkaufschancen durchaus positiv für die toll gemachte GS. Normale 2010-er unter 30 tkm beginnen in mobile bei rund 10.000 Euro, ob die gezahlt werden, steht auf einem anderen Blatt.
    Aber der potentielle Käufer, der so einen Umbau haben will, orientiert sich daran, rechnet 2000 Euro dazu was ihn der Umbau kosten würde, das Gerenne für die Eintragung gar nicht gerechnet.

    Davon ziehst was ab für das fehlende ESA, den Kundendienst etc., fehlende Originalräder und landest bei VB 10.500, ich kann mir vorstellen, da zuckt der eine oder andere.

    Mir wäre das Motorrad das Geld allerdings nicht wert, für die o.g. VB 8500 nehm ich es allerdings sofort .

    Polly

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #19
    Hinsichtlich des Service und der Kulanz sehe ich das genauso. Das BMW bei vielem ab 3-4 Jahre Alter eben keine Kulanz mehr generös zuteil werden lässt, haben wir hier schon zur Genüge gelesen.

    Und selbst, wenn sie sich beteiligen, wirds meistens noch richtig teuer. Selber schrauben oder freie Werkstatt käme für mich im Fall der Fälle viel eher zum tragen. Dafür gebe ich nigs auf die vermeintliche Kulanz und hab auch seit dem 10.000er meine Services selber gemacht. Trau ich mir als Ing. mit gut ausgestattener Werkstatt durchaus zu.

    So what, wenn das Moped erst mal einige Jahre durch hat, gibts für das Scheckheft auch keine 1000 Euro mehr auf den Kaufpreis, der regelmäßige Jahresservice hätte aber bis dahin gewaltig zu buche geschlagen.

    Trotzdem scheint das Scheckheft bei einer halbwegs jungen GS ja ein heiliger Gral zu sein, also wird die 20 K Inspektion als Verkaufsargument die Anzahl der Interessenten deutlich anheben. (ebenso wie der Rückbau)

    Die geringe Fahrleistung in Verbindung mit dem Umbau sehe ich ebenso eher als Nachteil, das wirkt wie gewollt und nicht gekonnt (statt einer Hardcore-Sumo eine GS derartig umgebaut, das klingt nicht nach "streicheln").

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von tiggalot Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum ob es Sinn macht, den Service zu machen. Es ist einfach nur so das es vom potenziellen Käufer erwartet wird das er gemacht wurde, weil es irgendwo mal erwähnt wurde, das BMW keine Kulanz zeigt, wenn der Stempel fehlt.
    Und in jeder MOTORRAD steht, dass man bei gebrauchten BMW besser auf ein lückenloses Scheckheft achten soll.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Bildchen meiner GS...
    Von sportkuh im Forum Neu hier?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 12:29
  2. Der TÜV und die CO Werte meiner GS ...
    Von mario im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2006, 07:33
  3. Ich oute mich - auch ich werde meiner GS ab und an untreu !
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 11:11
  4. Fehlendes Reifenpannenset meiner GS, ein Witz ?
    Von Santo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 08:18
  5. die ersten 150 km mit meiner gs 1150
    Von waldi im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 09:38