Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 85

Whitney Houston

Erstellt von Quhpilot, 12.02.2012, 08:07 Uhr · 84 Antworten · 5.488 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard Whitney Houston

    #1
    .............es ist unfassbar, mir blieb heute morgen das Frühstück im Hals stecken.

    Eine der größten Sängerinnen der Welt ist tot. ..............und nur wegen
    Drogen.............so ein Sch.........


    Ich bin tieftraurig und sehr erschüttert. Eine meiner größten Vorbilder......

    Ich hab sie zweimal live erlebt, einmal in der Blüte ihres Könnens und später nochmal in Stuttgart in der Schleyer-Halle,
    da hat sie schon das Programm arrogant runtergerotzt und nach einer Zugabe den Pöbel verabschiedet.............so eine
    Tragik.....


    mir fällt nix mehr ein..........(.....und Bohlens Träller-Lieseln hüpfen im Bikini
    auf den Malediven rum und denken sie wären Jemand.........und Bohlen mit....)

  2. Kira Gast

    Standard

    #2
    Ohne Worte

    ich mochte ihre Stimme .

  3. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #3
    Ich bin erschüttert....das tut weh!!!

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Dann wirst Du auch festgestellt haben, dass sie in Stuttgart oder respektive in dieser Zeit schon 80 % ihrer Persönlichkeit und etwa die gleiche Menge ihrer Stimmqualität an die Drogen verloren hat.

    Ich teile nicht Deinen Musikgeschmack, dennoch, ein weiterer unnötiger Tod. Eigentlich müsste dafür der Hehler den sie später geheiratet hinter Gitter. Die Tochter kokst auch schon seit zwei Jahren rum. Leider sind ganz besonders die USA schwer drogendurchseucht, quer durch alle Schichten. Von "Smoking a Dish" als Student bis zu schwerstem Medikamentenmissbrauch schon in jungen Jahren, alles denkbare überall leicht anzutreffen.

  5. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #5
    Es ist zwar schrecklich,doch hat Sie die letzten Jahre ihren Körper systematisch zu Grunde gerichtet.
    Darum hält sich meine Trauer in Grenzen.

  6. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    200

    Standard

    #6
    Schade.. aber wenn ich ehrlich bin, war es ja abzusehen
    schockierend ist es trotzdem

  7. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #7
    R. I. P.

    Es ist wirklich Schade, Sie war eine großartige Sängerin.




  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #8
    Scheissdrogen! Aber auch: Idiotische Junkies! Mitleid hab ich nur mit den Angehörigen und Fans. Sie war eine tolle Sängerin.

  9. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #9
    Die Gute kannte wirklich was...

  10. Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    235

    Standard

    #10
    Anscheinend ist es eben verdammt schwierig als Popstar irgendwie normal über die Runden zu kommen. Die wenigsten schaffen es ohne Drogen irgendwelcher Art. Viele kommen irgendwann wieder davon los andere verkraften den Trubel um ihre Person einfach nicht. Beispiele dafür gibt es genug in der Geschichte.
    Trotzdem streben hunderttausende zu den Castings weil sie nix lieber sein wollen als ein Popstar.

    Denke es braucht schon eine sehr starke Persönlichkeit als Weltstar längere Zeit zu "überleben".

    rest in peace Mrs. Houston


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte