Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 85

Whitney Houston

Erstellt von Quhpilot, 12.02.2012, 08:07 Uhr · 84 Antworten · 5.486 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Bei uns erfrieren, mitten in Innenstädten, Obdachlose.
    Bei uns muß niemand erfrieren, dazu ist das soziale Auffangnetz da, für jeden und das 24 Std rund um die Uhr.
    Wenn man sich allerdings nicht helfen lassen will, dann.......

    Zum Thema Houston oder Winehouse oder dergl. kann man dieser Ansicht sein, muß aber nicht.
    Ich denke nicht, dass die Suchtproblematik in gut situierten Kreisen anders ist, als in sozialen Randgruppen. die Leute verelenden nur nicht so schnell.

    Das zeigt einfach nur, dass man trotz viel Geld und Ruhm nicht in der Lage war ihr zu helfen, sie selbst hat, wie viele Süchtige ihr Problem nicht erkannt oder erkennen wollen, noch zuletzt hat sie in Interviews davon gesprochen, dass sie sich nicht als süchtig sehe, sondern nur "schlechte Angewohnheiten" habe. Typische Suchtproblematik.

    Die Anfälligkeit für Sucht ist genetisch bedingt, Withney und die anderen wären vielleicht auch ohne den Ruhm und das Geld süchtig geworden, nur nicht unter den Augen der Öffentlichkeit.
    Als Außenstehender, nicht Süchtiger macht man es sich ein bischen leicht, vielleicht ein wenig neidvoll auf all das Geld und die Möglichkeiten hinzuweisen, die sie doch gehabt hätten. So sehen wir das, mit Mitte 40 durch ein Leben voll Familie, Arbeit und Verantwortung geprägt.
    Sie war stimmlich ein Ausnahmetalent (ihre Musik mag ich nicht besonders) und sie war süchtig nach Aufmerksamkeit und Ruhm, wie Alle, die dieses Geschäft betreiben. Dem ständigen Druck standzuhalten, Erwartungen zu genügen, ein Leben ohne feste Ankerpunkte oder auch nur Regelmäßigkeit, all das führt zusammen mit der genetischen Veranlagung zu so einem Lebenslauf.

    Urteilen wir nicht zu hart, im Grunde ihres Lebens, war sie (trotz Geld und Ruhm) ein armer Mensch, der statt Liebe und Geborgenheit von ihrem Mann Kontrolle, Schläge und 5ex bekam, neben all den Drogen mit denen er sie leichtfertig versorgt hat, um sie für sich gefügig zu halten.
    Sie hat die Kontrolle über ihr Leben unüberlegt aus der Hand gegeben und war unfähig sich diese rechtzeitig zurückzuholen.

  2. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #32
    Wahrscheinlich kommt kein Drogensüchtiger von alleine von all dem Zeug weg.
    Wer hätte sie auch davon abbringen sollen und vor allem, warum?
    Wirtschaftlich gesehen, war sie wahrscheinlch schon ein Totalverlust und darum höchstens noch für schlechte Publicity zu gebrauchen.
    Tot ist sie mehr wert und deshalb hat ihr wahrscheinlich auch niemand gehofen, als es noch nicht zu spät war. Nun gehts - wie ja schon geschrieben wurde - wieder aufwärts: ständig im Radio, alte CDs gehen wieder über den Tisch und bald kommt eine Best of und dann eine Tribute-Collection.

    Ob das nun "Musiker", bzw. "Performer" sind, oder gehypte Sportler: sie werden von einingen Wenigen hochgebracht, positioniert und gemolken. Das Geld, dass sie damit verdienen, legen andere an für sie. Natürlich nicht, ohne davon selbst zu provitieren. Verträge unterschreibt der Künstler vielleicht noch selbst; welche allerdings, das diktiert wer anderes. Nur zum besten, versteht sich.
    Der Akteur selber hat wahrscheinlich nicht mehr den Hauch einer Ahnung davon, was er eigentlich gerade macht. Fragt er nach oder beschwert sich gar, gaukelt man ihm vor er sei gestresst und solle mal "was von DEM hier" dagegen probieren. Klappt das nicht, rasiert sich das Mädel halt die Haare oder rennt "...."-brüllend durch eine Hotel-Lobby. Nutzt aber bekanntlich recht wenig.
    So könnte ich mir das vorstellen.

    Ich kannte sie nicht persönlich, doch schließe ich mich an, dass es ein Toter für nix zu viel ist.

  3. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #33
    Zoerni,noe ich wuerde sagen Nordfront ist heute in der BRD was die Pudhys in der DDR waren;gute Musik mit sozialkritischen Texten...
    Und enn du auf Witni Husten stehst bist Du auch sicher Fan von Adele.
    Wie auch immer wie gut dass Whitney nicht wie Millionen arme ihrer schwarzen Mitbuerger ..... rauchen musste sondern sich nur Feinstes vom Reinheitsgebot aus Kolumbien leisten konnte.
    Wie sagte sie doch einst;..... ist whack...
    Jeden Tag sterben 1000sende an Menschen auf diesselbe Art nur weil sie keine Arien sangen kuemmert es keine Sau...
    Unsere Gesellschaft ist so verlogen und es interessiert nur wenn es ein paar Reiche erwischt...
    Wie auch immer was ist eigentlich aus Udo Lindenberg geworden?
    Von Peter Maffay wissen wir ja zumindest dass er gerne mit der Harlie in seine alte Heimat nach Siebenbuergen faehrt...

  4. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Boxer-lust Beitrag anzeigen
    Zoerni,noe ich wuerde sagen Nordfront ist heute in der BRD was die Pudhys in der DDR waren;gute Musik mit sozialkritischen Texten...
    Is klar .... ich darf mal Wikipedia zietieren:

    Nordfront ist eine deutscheRechtsrock-Band aus Hannover. Aufgrund ihrer nationalistischen Texte und politischen Aussagen zählt sie zu den bekanntesten Bands der Rechtsrockszene.
    Geschichte

    Die Band wurde 1997 in Hannover gegründet und nahm im darauf folgenden Jahr ihr erstes Album mit dem Titel Werft sie raus auf, welches sich feindselig gegen Ausländer und Linke richtet. Die Texte der Band sind oft deutsch-nationalistisch.

    Texte und Musik

    In dem Intro der zweiten CD des Albums X zum 10-jährigen Band-Jubiläum bezeichnet sich Band selbst als Rechtsrock-Band mit dem Vers Wir spielen immer noch, Rechtsrock für dieses Land, für seine alten Tradition und die Werte für die es stand.....


    Meine Fresse, kann man diese braune Socke nicht mal irgendwie loswerden?

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #35
    Zitat von mir gelöscht, da die braune Sauce von diesem Schwachmatten B-L nicht zitiert werden muß

    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Is klar .... ich darf mal Wikipedia zietieren:

    Nordfront ist eine deutscheRechtsrock-Band aus Hannover. Aufgrund ihrer nationalistischen Texte und politischen Aussagen zählt sie zu den bekanntesten Bands der Rechtsrockszene.
    Geschichte

    Die Band wurde 1997 in Hannover gegründet und nahm im darauf folgenden Jahr ihr erstes Album mit dem Titel Werft sie raus auf, welches sich feindselig gegen Ausländer und Linke richtet. Die Texte der Band sind oft deutsch-nationalistisch.

    Texte und Musik

    In dem Intro der zweiten CD des Albums X zum 10-jährigen Band-Jubiläum bezeichnet sich Band selbst als Rechtsrock-Band mit dem Vers Wir spielen immer noch, Rechtsrock für dieses Land, für seine alten Tradition und die Werte für die es stand.....


    Meine Fresse, kann man diese braune Socke nicht mal irgendwie loswerden?
    Finn, da stimme ich dir 100% zu Die Denkweise von Boxer-Lust ist einfach nur ekelig

  6. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Boxer-lust Beitrag anzeigen
    Zoerni,noe ich wuerde sagen Nordfront ist heute in der BRD was die Pudhys in der DDR waren;gute Musik mit sozialkritischen Texten...
    Ist schon klasse, wie du hier dein Recht auf Meinungsfreiheit ausleben kannst.
    Wirst du auch vom Verfassungsschutz gesponsort, bist du deren Aktivlegitimation ?

  7. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #37
    Roter Oktober wie schoen fuer Euch dass diese ekeligen Dissidenten damals in der DDR wie heute in der BRD weggesperrt werden...
    Wilkipedia muss es ja wissen...
    Spielt nicht mit den Schmuddelkindern,singt nicht ihre Lieder-Gruss...
    Bei Euch Gutmenschen ist immer gleich Weltuntergangsstimmung wenn man sagt dass man nicht Whitney Houston Fan war...
    Zu Michael Jacksons "Billy Jean" habe ich aber damals 1983 auch in der Disco abgezappelt...

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #38
    Ich hab den Boxer-lust nach seiner von mir zitierten Absonderung auf die "ignore-Liste" gesetzt - und weiß jetzt schon, dass es richtig war! Macht´s doch auch, ist deutlich entspannter so....

  9. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #39
    Tabbelju,keine Sorge.Dein Steuergeld geht nicht an mich weil der Verfassungsschutz nur Kriminelle sponsort,ich aber eine rechtschaffende und steuerzahlende Arbeitsbiene bin...
    Ob ich eine Aktivlegitimation bin,das weiss ich nicht...
    Ausserdem weiss ich nicht warum wir einen Verfassungsschutz haben weil wir laut Artikel 146GG immer noch keine eigene Verfassung haben die es zu Schuetzen gaebe...
    wuchris,was Du da sagst ist zu 100% die traurige Wirklichkeit.
    Wie sagte Panik Udo doch einst so richtig;die alten Idole sind nur noch ab........ und fuer die Kohle die zu 90% eh an ihre Manager und Plattenfirmen geht...
    Whitney Houston war lebend nur noch eine koksende Pennerin aber jetzt Tod werden die Strippenzieher wie auch bei Michael Jackson sich jetzt wieder eine goldene Nase verdienen...
    The is no Business like Showbusine$$...!

  10. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Ich hab den Boxer-lust nach seiner von mir zitierten Absonderung auf die "ignore-Liste" gesetzt - und weiß jetzt schon, dass es richtig war! Macht´s doch auch, ist deutlich entspannter so....
    sollen wir ihn für Dich zitieren dass Du seine Kommentare trotzdem lesen kannst...


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte