Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Will die another day.......

Erstellt von bikeandsail, 18.05.2009, 10:51 Uhr · 16 Antworten · 1.292 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    371

    Standard Will die another day.......

    #1
    das hatte ich mir Samstag vor 2 Wochen gesagt

    Mir ist ein Reh in meine Adventure bei 80 km/h reingelaufen.

    Ich konnte noch vor dem Einschlag noch etwas abbremsen und bin nicht gestürzt.

    Der Anruf bei der Polizei führte zu 3maligen Rückfragen, ob ich mich doch verletzt hätte und nicht doch gestürzt sein. Erst nachdem ich das 3mal verneinen konnte, würde ich zur Polizei nach Erding durchgestellt.

    Auch hier wurde ich mehrmals gefragt, ob ich nicht verletzt sein !!!
    Hat ganze 6 min gedauert, bis die Jungs rangerauscht kamen. Ein Polizist
    wollte mich dann einmal rundrum ableuchten....fand ich in dem Augenblick ziemlich albern und habe mich mitgedrecht...Kommentar: Nun bleib doch mal stehen....Habe mich dann selbst im Kreis gedreht und er hat mich abgeleuchtet.

    Da ich nicht wusste wie es dem Reh geht habe ich 2 Nachbarn (Land-Tierarzt & Hobby-Jäger) angerufen, mit der Bitte doch mal zu kommen.
    Die Jagtpächter waren nämlich nicht zu erreichen.

    Das Reh haben wir gefunden....war wohl sofort tot...
    Das Reh hat mir wirklich leid getan..

    Der Schaden an der Maschiene:
    Es hat meinen linken Alukoffer minimal verzogen und der Stürzbügel vor dem linken Boxer hat sich verbogen... Mehr nicht!!

    Die Fahrwerks-Vermessung bei BMW hat ergeben, dass sich nichts verzogen hat. Na ja hatte Glück, dass es mich nicht am Reifen erwischt hat.

    Was ganz interessant ist, ist die Tatsache, dass es laut Gutachter und Versicherung nicht um einen Unfall-Schaden handelt, da tragende Teile des Motorrades nicht beschädigt wurden....hätte ich nicht gewusst !!

    Erst Tage später habe ich die Hinweise der Polizei, dass 9 von 10 Motorrad Fahrern bei einem Reh-Unfall stürzen, verarbeitet..
    Denke meine richtige Reaktion (Vollbremsung, Ausweichen, Vollbremsung, Kupplung ziehen, Bremse los und Motorrad stabiliseren --> im Fahrertraining letzten Herbst gelernt) und eine ganze Scharr von Schutzengeln hat mich vor schlimmeren bewahrt.

    Also egal wie lange Ihr schon fahrt, ein Sicherheitstraining lohnt sich auf alle Fälle !!!! Ich werde in den nächsten Wochen wieder an einem teilnehmen.

    Also ich wünsche euch allen eine Reh-freie sichere Fahrt....

    Treu dem Motto: Will die another day
    Kim

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Na da hast Du ja Tunke gehabt.
    Meinen Glückwunsch zum Schutzengel

    Ich kenne da jemanden der auch mit seiner 1150er ADV in ein Reh gerauscht ist.
    Der ist gestürzt hatte etliche Prellungen, und die ADV ist in den Gegenverkehr gerauscht.
    Nicht nur die GS war Schrott.

    Heute ist er mit 'ner 12er unterwegs.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #3
    Glückwunsch Kim, dachte schon nach dem Stammtisch...

    Der ADAC hat mal nen Test gemacht, bis welcher Größe eines Tieres man (zwar voll bremsen) aber mittig draufhalten soll. KEIN Ausweichen oder dergl.
    Ein Reh auf der Straße gute 60 km/h, das Moped hat (sturzfrei) das Reh in der Mitte zerrissen....
    aber der Mopedfahrer ist nicht gestürzt und wurde sonstnicht verletzt.
    Tiger

  4. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    371

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Glückwunsch Kim, dachte schon nach dem Stammtisch...

    Tiger
    Na dass wäre ja ein beschissener Abschluss von den tollen Abend gewesen.....
    An dem Abend habe ich nochmal umdrehen müssen, da die direkte Strecke nach Hause gesperrt war.....kann vielleicht auch sein, dass meine dicke Kuh nochmal alle anderen Kühe sehen wollte

    Im Nachhin betrachtet, ist es mir erst ein paar Tage später bewusst geworden, was für ein Glück ich hatte Man wird doch recht nachdenklich, wenn man seine drei Kids um sich herumtoben sieht oder besser gesagt sehen darf. Dann relativieren sich so manche Dinge...

    Kim

  5. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #5
    darf ich fragen zu welcher tages?zeit der unfall passiert ist?ich hatte auch so eine fastbegegnung am hellichten tag 14-15 uhr.

  6. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    371

    Standard

    #6
    Klar darfst du fragen
    Es war 21:13 Uhr...

    Kim

  7. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    328

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von arbalo Beitrag anzeigen
    ich hatte auch so eine fastbegegnung am hellichten tag 14-15 uhr.
    lass mich raten: von Anfang Juli bis Mitte August

  8. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Brezel Beitrag anzeigen
    lass mich raten: von Anfang Juli bis Mitte August
    am 01,05,09 in der eifel.

  9. Lisbeth Gast

    Standard

    #9
    oh mann, was für ein tolles thema! ich hab schon schweißausbrüche wenn ich nur daran denke. mein freund hatte letzten november auf der jungfernfahrt mit der adv eine reh-begegnung. seitdem fall ich von einem herzinfarkt in den nächsten bei dämmerung in waldnähe.

    früher dachte ich ja immer, wenn man langsam und vorsichtig fährt, kann praktisch nix passieren, dann seh ich ja rechtzeitig, wenn so ein tier auf der straße rumsteht/geht. aber wie wir erlebt habe, ist das ja ganz anders. unser reh kam im gestreckten galopp durch eine kolonne von 5 fahrzeugen gebrettert. unmöglich das kommen zu sehen. wir waren höchstens 60 km/h schnell und sind an der ortseinfahrt schon recht dicht aufeinander gefahren. das dritte fahrzeug, meinen freund, hat es dann getroffen. direkt auf die gabel. null schaden an der adv, die hat nicht mal einen schlenker gemacht. null schaden am fahrer. nur mich arme hat es erwischt. ich habs nämlich gesehen und den salto vom reh und dann lag es da und hat noch eine weile gezuckt bis es tot war. seitdem hab ich krisenzustände wegen der viecher und krieg schimpfe wenn ich im wald nicht mithalten kann und verloren gehe. wenn das waldstück nur lang genug ist, komm ich mit schrittgeschwindigkeit hinten raus. und wenn man sich fürchtet, dann sieht man tausend rehe und ich schwöre, letzte woche war ein elch dabei. ich hab es genau gesehen.

  10. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    371

    Standard

    #10
    Tja das kann ich jetzt sehr gut nachvollziehen
    Unabhängig, davon dass ich warten wollte bis der Gutachter kommt (wegen Haarspuren, die durch Regen etc. verschwinden könnten) hatte ich echt keine Lust zu fahren

    Erst als ich Samstag mit dem Dampfstrahler die Überreste entfernt hatte, konnte wieder halbwegs entspannt fahren. Sonntag morgen eine kleine Tour gefahren und so langsam kommt die Normalität zurück...obwohl ich bei jedem Feld / Wald noch mehr die Umgebung scanne....
    Rein statischtisch gesehen dürfte ich wohl mit dem Reh-Thema durch sein....

    Falls jemand mehr als ein Reh erwischt hat er möge es sich für sich behalten

    Kim


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte