Seite 25 von 35 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 347

Wulff kriegt 199.000 Euro Endlos Rente

Erstellt von sk1, 19.02.2012, 09:07 Uhr · 346 Antworten · 18.796 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Also warum beim B.Präs. nicht?
    Hat auch damit zu tun dass Wulff an sich erst mal nachgewiesen werden muss, dass er sich auf Staatskosten Vorteile verschafft hat. Autos billiger zu erhalten oder eingeladen zu werden, ist zunächst nicht unbedingt ein Schaden für den Steuerzahler. Ich denke, wenn Wulff mit dem Bundeswehr-Airbus in Urlaub geflogen wäre, hätte es auch bei ihm keine lange Geschichte gegeben.
    Das geht ein bisschen in die falsche Richtung. Beamte und Minister dürfen keine Vergünstigungen entgegenehmen, und zwar unabhängig davon, ob diese Vergünstigung bei ihnen zu einem Verhalten führt, das mit ihren Pflichten nicht vereinbar ist. Der Grund: Staatsbedienstete sind dazu verpflichtet, alles zu vermeiden, das den Eindruck entstehen lassen könnte, sie seien bestechlich. Sie müssen also nicht nur unbestechlich sein, sie müssen auch den Eindruck vermitteln, dass es keinen Sinn hat, sie zu bestechen.

    Wenn also ein Herr Groenevoldt dem Herrn Wulff einen Urlaub bezahlt, dann ist das eine illegale Vorteilsannahme, selbst dann, wenn her Wulff anschließend nicht für Landesbürgschaften für ein Filmprojekt von G. sorgt.

    Was die private Nutzung von Dienstgerät angeht, bin ich für eine deutlich "ministerfreundliche" Regelung. Ganz platt: Frau Merkel wird auch als Kanzlerin wahrgenommen, wenn sie im Feierabend ist - und sie ist auch außerhalb ihrer Bürostunden auf Personenschutz angewiesen. Also braucht sie ihr Panzerauto, ihre Bodyguards und ihren Fahrer rund um die Uhr. Wenn Präsident Obama in den Urlaub fliegt, nimmt er dafür seinen eigenen Helikopter oder die Air Force One. Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass man Top-Politikern die private Nutzung von Dienstgerät erlauben sollte, wenn sie sich im Gegenzug auf ein paar Einschränkungen einlassen, zum Beispiel keine Urlaube in Übersee und irgendwelche Regelungen bezüglich der mitzunehmenden Gäste. Ich bin der Ansicht, dass Wulff fällig war, okay, aber ihm einen Upgrade bei Air Berlin aufs Brot zu schmieren, das ist albern. Dass ein amtierender Ministerpräsident überhaupt mit Air Berlin fliegen muss, ist arm und klein.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Er ist ja auch Berufspolitiker, wenn ich seinen Lebenlauf kurz überfliege.
    Ich meinte damit eher die Tatsache, dass andere Menschen, die einen "echten Beruf" gelernt und vor allem ausgeübt haben, Probleme der modernen Politik vielleicht besser lösen könnten. Diese haben sich aber vielleicht mal zum Essen in die Villa eines Freundes einladen lassen oder haben einen Gratis-Rundflug mit dessen Hubschrauber unternommen. In der heutigen Zeit untragbar.
    Ausserdem arbeitet kein Top-Mann/Frau für diese Peanuts.

    Ob Beruf oder nicht....
    Ich würde von mir behaupten dass ich es nicht schlechter machen könnte (gehr das überhaupt?). Aber deutlich besser? Glaube ich nicht, sonst wäre ich es längst. Zumindest wäre ich mit der Bezahlung mehr als zufrieden. Andere in der Wirtschaft verdienen mehr?! Na und? Irgend etwas muss doch zu der "Berufswahl" geführt haben!
    Bei C.W. aber anscheinend nicht. Zumindest sah er nicht so aus, als wäre er aus Überzeugung Präsi geworden.
    Vermutlich hat er, geldgeil wie er ist, nur die Kohle gesehen. Vergünstigungen gab's auch noch - nehm ich auch noch mit, wird er sich gedacht haben.
    So kommt eins zu anderen. Mit Ruhm bekleckert hat er sich auch so nicht - stand immer nur da wie eine Galionsfigur.
    Was hat er fürs Vaterland geleistet? Nicht viel, zumindest nichts erwähnenswertes.
    Für mich ist der Typ gerade mal den Hartz-4-Satz wert, mehr nicht!
    Hat eh schon genug bekommen.
    Vorbild ist er auch nicht, denn fehlende Moral und Einsicht sind keine Werte die man seinen Nachfahren vorleben muss!
    Solche Leute braucht Deutschland wirklich nicht!!!

  3. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Er ist ja auch Berufspolitiker, wenn ich seinen Lebenlauf kurz überfliege.
    Ich meinte damit eher die Tatsache, dass andere Menschen, die einen "echten Beruf" gelernt und vor allem ausgeübt haben, Probleme der modernen Politik vielleicht besser lösen könnten. Diese haben sich aber vielleicht mal zum Essen in die Villa eines Freundes einladen lassen oder haben einen Gratis-Rundflug mit dessen Hubschrauber unternommen. In der heutigen Zeit untragbar.
    Ausserdem arbeitet kein Top-Mann/Frau für diese Peanuts.
    Wie soll man das verstehen?
    Wessen Lebenslauf hast du überflogen und wer hätte wann bei was als Berufspolitiker etwas besser lösen können wenn er in nem Beruf gearbeitet hätte?

    Du kannst jedenfalls davon ausgehen, dass einer als Bundespräs. dann schon so allmählich mal als Berufspolitiker gilt. Wulff war jedenfalls lange genug Rechtsanwalt und ist wohl alles andere als unmodern, dass er da etwa nicht in die moderne Politik gepasst hätte. Also auf wen und was bezieht sich dein Text?

    Falls du mit peanuts auf das Gehalt eines Bundespräsidenten anspielst, mag das vielleicht deiner Ansicht entsprechen, aber ich kann dir versichern, dass nicht jeder Top-Mann in der Wirtschaft ein millionenschwerer Top-Verdiener ist.
    Ich weiß nun wahrhaftig nicht genau ob du tatsächlich genau das sagen willst was du schreibst. Wie ich deinen Text verstehe, klingt das für mich jedenfalls etwas unklar und etwas überheblich.

  4. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    Im Internet riefen Wulff-Kritiker dazu auf, am Donnerstagabend vor Schloss Bellevue in Berlin zu erscheinen und dann mehr als eine Stunde lang die seit der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika (2010) bekannten Lärminstrumente (Vuvuzela) anzustimmen.
    Eine dazu eingerichtete Facebook-Seite führt ein Programm auf, mit „langsamem Anblasen” und „würdevollem Unterblasen des Fackelzuges”.
    Die erste Idee zu der Aktion kam offenbar von dem Journalisten und Blogger Mario Sixtus, der im Internet-Dienst Twitter schrieb: „Ich könnte mir vorstellen, dass viele Bürger dieses musikalische Ereignis mit ihren Vuvuzelas unterstützen wollen.” Später schrieb er, es sei doch verständlich, dass in einem demokratischen Land das Volk dem Ex-Präsidenten „gern den Marsch blasen würde”.

    Der Mensch ist so ein unterbelichtetes Wesen. Und einige brauchen
    auch noch ihren Sandkasten. Erinnert mich an Schüppchenklau.

  5. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Er ist ja auch Berufspolitiker, wenn ich seinen Lebenlauf kurz überfliege.
    Ich meinte damit eher die Tatsache, dass andere Menschen, die einen "echten Beruf" gelernt und vor allem ausgeübt haben, Probleme der modernen Politik vielleicht besser lösen könnten. Diese haben sich aber vielleicht mal zum Essen in die Villa eines Freundes einladen lassen oder haben einen Gratis-Rundflug mit dessen Hubschrauber unternommen. In der heutigen Zeit untragbar.
    Ausserdem arbeitet kein Top-Mann/Frau für diese Peanuts.
    Welche "modernen" Probleme können und sollen denn von unseren heutigen amtierenden "Berufs"politikern gelöst werden? Westerwelle löst internationale Probleme? Der aktuelle Wirtschaftsminister (nein, nicht der fröhliche Weinkönig, sondern der abgebrochene Augenarzt) löst irgendwelche Wirtschaftsprobleme? Soll das ein Witz sein?
    Dazu passt dann allerdings, dass Wulff (ganz offiziell) für Ethik und Moral zuständig sein sollte. Der unvoreingenommene Beobachter erkennt sehr schnell, dass das eigentlich nicht funktionieren kann. Da aber bisher ein "größeres" Chaos ausgeblieben ist, könnte man sich fragen: Wer managt die ganze Sache eigentlich tatsächlich?
    Wer auch immer das sein mag ... der gibt sich ganz sicher nicht mit "lächerlichen" 199.000 € (brutto) p.A zufrieden.
    Vielleicht hilft da ein Blick über den großen Teich. Da wird z.Z ganz "demokratisch" und völlig transparent ein Nachfolger für die Präsidentschaft "gewählt". Vom großen Bruder lernen, heißt ... ich komm jetzt nicht drauf.
    Worum ging es noch mal? Ach ja, der Bundespräsident. Unser aller Staatsoberhaupt. Wer es nicht glaubt: Heute abend kann man es deutlich erkennen. Da werden Fackeln geschwenkt und es wird getrommelt und trompetet, dass es jedem überzeugten Demokraten das Wasser in die Augen treibt ... vor lauter Rührung, natürlich.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    @Parzival: Unklar?! Kein Wunder. Wirft man sich doch schon seit etlichen Seiten gegenseitig kleinkrämerische Beispiele und Vergleiche an den Kopf.
    Wird Zeit, dass es wieder schönes Mopedwetter wird....
    Denn in einer Weise soll Wulff m.E.n. Recht behalten: "In einem Jahr spricht niemand mehr darüber."

  7. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ob Beruf oder nicht....
    Ich würde von mir behaupten dass ich es nicht schlechter machen könnte (gehr das überhaupt?). Aber deutlich besser? Glaube ich nicht, sonst wäre ich es längst. Zumindest wäre ich mit der Bezahlung mehr als zufrieden. Andere in der Wirtschaft verdienen mehr?! Na und? Irgend etwas muss doch zu der "Berufswahl" geführt haben!
    Bei C.W. aber anscheinend nicht. Zumindest sah er nicht so aus, als wäre er aus Überzeugung Präsi geworden.
    Vermutlich hat er, geldgeil wie er ist, nur die Kohle gesehen. Vergünstigungen gab's auch noch - nehm ich auch noch mit, wird er sich gedacht haben.
    So kommt eins zu anderen. Mit Ruhm bekleckert hat er sich auch so nicht - stand immer nur da wie eine Galionsfigur.
    Was hat er fürs Vaterland geleistet? Nicht viel, zumindest nichts erwähnenswertes.
    Für mich ist der Typ gerade mal den Hartz-4-Satz wert, mehr nicht!
    Hat eh schon genug bekommen.
    Vorbild ist er auch nicht, denn fehlende Moral und Einsicht sind keine Werte die man seinen Nachfahren vorleben muss!
    Solche Leute braucht Deutschland wirklich nicht!!!

    Das finde ich extrem flach argumentiert. Jeder besitzt heutzutage diese Politik-verdrossenheit, keiner kann mehr wirklich darüber urteilen was “die da oben“ überhaupt machen.

    Aber deswegen muss man nicht persönlich werden und das auf einen beziehen was für alle gilt. Oder willst du ernsthaft behaupten, dass man bei einem anderen BP nach 2Jahren mehr zu erzählen hatte? Wie misst du „Leistung“ bei einem Repräsentanten, der an sich bloß Dokumente abzeichnen darf welche keine politische Auswirkung besitzen von denen kaum jemand was mitbekommt? Irgendwo sollte Kritik gerecht und objektiv bleiben. Er gab als BP eine gute Figur ab. Es gab da bisher von niemand irgendetwas zu wollen.

    Ungeschickt war er erst im Umgang mit der unbequemen Situation.

  8. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    @Parzival: Unklar?! Kein Wunder. Wirft man sich doch schon seit etlichen Seiten gegenseitig kleinkrämerische Beispiele und Vergleiche an den Kopf.
    Wird Zeit, dass es wieder schönes Mopedwetter wird....
    Denn in einer Weise soll Wulff m.E.n. Recht behalten: "In einem Jahr spricht niemand mehr darüber."
    Da hast du allerdings dermaßen und absolut Recht.

    Ich glaube, das ist ein Aspekt der das Motorradfahren so unglaublich wichtig macht. Es ist der Ausgleich von Job und Einschränkungen, Alltagskrempel...man muss da einfach mal raus, frei sein.
    Jede Motorradtour ist ein Kurzurlaub.

    In diesem Sinne ;-)

  9. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    ... ich kann es nicht verstehen, was sich manche Leute über dieses Thema aufregen können, laßt ihm doch seinen Zapfenstreich und die paar Peanuts aus dem Ehrensold.
    Wo anders wird das Geld händeweise rausgeschmissen, aber keinen Interessierts.

    Siehe z.B. :http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...486856,00.html

    Wenn ihr euch darüber aufregen würdet , könnte ich das ja verstehen. Ne. das wird hingenommen das kann man anscheinend keiner einzelnen Person anhängen!!

    Der Mensch ist schon ein komisches Wesen, klein kariert ebend!!

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Heute gehört

    Vorschlag für die Bundeswehrkapelle zum Zapfenstreich :

    Dire Straits : Money for nothing...


 
Seite 25 von 35 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Motoröl kriegt Eure Q und wieviel Öl verbraucht sie?
    Von billy im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 00:25
  2. WP EDS2 für TRAUMHAFTE 999,- EURO / EDS1 fuer 799,- EURO!!!
    Von ElchQ im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.04.2015, 14:59
  3. WP EDS2 für TRAUMHAFTE 999,- EURO / EDS1 fuer 799,- EURO!!!
    Von ElchQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 20:43
  4. Welche Klagemöglichkeiten gibt es für den Bürger in Sachen Wulff?
    Von thomasL im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 10:59
  5. Sie kriegt kein Sprit mehr
    Von granada im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 18:26