Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Zur germanischen Sammelwut

Erstellt von MobilesMars, 23.10.2008, 23:38 Uhr · 29 Antworten · 1.657 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Mich würd ja mal interessieren, ob die da so Schweinkramseiten auch archivieren... (in ner pdf-Datei)
    als PDF??? ist doch viel zu statisch und langweilig

    als der EURO angekündigt wurde sagte mir damals meine Oma wörtlich "ihr spinnt's doch alle, das Leben bietet immer weniger zum anfassen (sie war landwirtin).....den Scheiss mach ich nimmer mit" und kurz vorher hat sie ihre Köfferchen gepackt und ist zu ihrem Mann geflogen

  2. beak Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Moni70 Beitrag anzeigen
    als PDF??? ist doch viel zu statisch und langweilig

    als der EURO angekündigt wurde sagte mir damals meine Oma wörtlich "ihr spinnt's doch alle, das Leben bietet immer weniger zum anfassen (sie war landwirtin).....den Scheiss mach ich nimmer mit" und kurz vorher hat sie ihre Köfferchen gepackt und ist zu ihrem Mann geflogen
    Das Archiv will aber pdf-Dateien

  3. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #13
    Spätestens wenn alle Webseiten-Betreiber ihre PDF's dahin mailen, platzt denen die Festplatte

    -Anruf bei der Hotline:
    DAU: "Ich habe das Internet gelöscht!"
    Mitarbeiter: "Ach! Sie waren das!"

  4. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #14
    Servus,

    gegen die Vorratsdatenspeicherung wurde von einem Britischen Telekomkonzern geklagt. Begründung, die Unternehmen werden/können die dafür entstehenden Kosten (jeweils Hoheitliche Aufgaben) nicht übernehmen. Wenn jemand etwas verlanggt, so muss er auch für die Kosten aufkommen. Ein Deutsches Gericht (Verwaltungsgericht Berlin) hat dem Recht gegeben und die Speicherung vorläufig aufgehoben. Letzte Woche gelesen, also noch aktuell.

    Ergo, irgend jemand wird schon klagen und sobald Kosten zukommen wird wahrscheinlich wieder der Schw ... eingezogen.

    Aber zuerst, da ja keiner dieser Politiker weiter denken vermag als bis zur nächsten Wahl, zahlen wir mal. Ist halt so.

  5. beak Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von NorbertS Beitrag anzeigen
    Servus,

    gegen die Vorratsdatenspeicherung wurde von einem Britischen Telekomkonzern geklagt. Begründung, die Unternehmen werden/können die dafür entstehenden Kosten (jeweils Hoheitliche Aufgaben) nicht übernehmen. Wenn jemand etwas verlanggt, so muss er auch für die Kosten aufkommen. Ein Deutsches Gericht (Verwaltungsgericht Berlin) hat dem Recht gegeben und die Speicherung vorläufig aufgehoben. Letzte Woche gelesen, also noch aktuell.

    Ergo, irgend jemand wird schon klagen und sobald Kosten zukommen wird wahrscheinlich wieder der Schw ... eingezogen.

    Aber zuerst, da ja keiner dieser Politiker weiter denken vermag als bis zur nächsten Wahl, zahlen wir mal. Ist halt so.
    Kostet ja alles kein Geld... Ich hab das Gefühl, wir haben sehr "unreife" Politiker in der Regierung!!!

  6. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    597

    Standard

    #16
    Das können die gar nicht wollen.
    Da müssen nur ein paar Leute einen Skriptgenerator programmieren, der pro Stunde 1GByte an wirrem, als deutsche Sprache erkennbaren Text erzeugen. Das stellt man jeweils eine Minute Online und schickt es dann an die Nationalbibliothek. Wenn tausend Leute das machen und 1000 GByte pro Stunde an die Bibliothek abliefern...

    Gruß
    Martin

  7. beak Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von marss73 Beitrag anzeigen
    Das können die gar nicht wollen.
    Da müssen nur ein paar Leute einen Skriptgenerator programmieren, der pro Stunde 1GByte an wirrem, als deutsche Sprache erkennbaren Text erzeugen. Das stellt man jeweils eine Minute Online und schickt es dann an die Nationalbibliothek. Wenn tausend Leute das machen und 1000 GByte pro Stunde an die Bibliothek abliefern...

    Gruß
    Martin
    Vom Fach?

  8. Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    653

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von marss73 Beitrag anzeigen
    Das können die gar nicht wollen.
    Da müssen nur ein paar Leute einen Skriptgenerator programmieren, der pro Stunde 1GByte an wirrem, als deutsche Sprache erkennbaren Text erzeugen. Das stellt man jeweils eine Minute Online und schickt es dann an die Nationalbibliothek. Wenn tausend Leute das machen und 1000 GByte pro Stunde an die Bibliothek abliefern...

    Gruß
    Martin
    Das wäre doch mal 'ne Maßnahme. Die würden nie wieder auf so einen Schwachsinn kommen.

  9. beak Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Spätestens wenn alle Webseiten-Betreiber ihre PDF's dahin mailen, platzt denen die Festplatte

    -Anruf bei der Hotline:
    DAU: "Ich habe das Internet gelöscht!"
    Mitarbeiter: "Ach! Sie waren das!"
    Sollten wir uns zusammenschließen?

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Sollten wir uns zusammenschließen?

    AU JA ! Lass uns die Nationalbibliothek zum Platzen bringen


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte