Ergebnis 1 bis 10 von 10

Zweitaktspezialisten hier an Bord?

Erstellt von Raubritter, 09.10.2012, 00:04 Uhr · 9 Antworten · 1.546 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Frage Zweitaktspezialisten hier an Bord?

    #1
    Hallo Junx und Mädelz,

    kann mir einer von Euch erklären, weshalb der Kolbenboden meiner KMX 200 auf der Einlassseite leichte Ölkohleablagerungen hat, in der Mitte nur leicht rehbraun verfärbt ist und auf der Auslass-Seite noch fast jungfräulich aussieht nach 4.800 Meilen - also ca. 7.700 km Laufleistung?

    hier ein Foto:



    An der Kolbenkante zum Einlass hin sehe ich zwei winzige nicht verfärbte höchstens 1 mm² große Flächen, die auch jungfräulich alufarben wirken. Eine links eine rechts- wohl genau am Einlassfenster des Zylinders gegenüber...
    könnte das von Detonationen kommen?

    Auch der Brennraum sah ohne Putzen oder ähnliches gestern so aus:



    Ich hätte wenigstens ein paar Ablagerungen erwartet.

    Kann es sein, dass meine Bedüsung zu mager ist?

    Aufgemacht habe ich den Motor zum Wechsel der Zylinderkopfdichtung und dieser soll den mir unerklärlichen Kühlwasserverlust abstellen.

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #2
    Ich erinnere nur noch schwach was an den Zweitaktern so zu fummeln war.
    WAS ich aber genau erinnere, ist das die Wärmewerte der Kerzen wichtig sind, sonst tackerst Du Dir ein feines kleines Loch in den Kolben.

    Rest ist in der Tat Zündungs- und Versager(Düsen) Einstellungssache..

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #3
    Der Motor hat Kühlwasser verbrannt, deshalb wurde der Brennraum "künstlich" gesäubert.
    Kolben und Zylinder sichten, neue ZKD montieren und weiter gehts.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    warum haste den überhaupt aufgemacht..so Jungfräulich wie der ausschaut....das mit den Kerzen stimmpt...damals die alten Yamahas sollte man auch gerne cooldown fahren....gab mal nen Kollegen der hat die Kiste knisternd inne Ecke gestellt...nächsten Tach waren die Kolben mit Löchern versehen wo keine hingehören....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen
    Hallo Junx und Mädelz,

    kann mir einer von Euch erklären, weshalb der Kolbenboden meiner KMX 200 auf der Einlassseite leichte Ölkohleablagerungen hat, in der Mitte nur leicht rehbraun verfärbt ist und auf der Auslass-Seite noch fast jungfräulich aussieht nach 4.800 Meilen - also ca. 7.700 km Laufleistung?

    hier ein Foto:



    An der Kolbenkante zum Einlass hin sehe ich zwei winzige nicht verfärbte höchstens 1 mm² große Flächen, die auch jungfräulich alufarben wirken. Eine links eine rechts- wohl genau am Einlassfenster des Zylinders gegenüber...
    könnte das von Detonationen kommen?

    Auch der Brennraum sah ohne Putzen oder ähnliches gestern so aus:



    Ich hätte wenigstens ein paar Ablagerungen erwartet.

    Kann es sein, dass meine Bedüsung zu mager ist?

    Aufgemacht habe ich den Motor zum Wechsel der Zylinderkopfdichtung und dieser soll den mir unerklärlichen Kühlwasserverlust abstellen.
    Kerzenbild Rehbraun..dann ist alles im grünen....sieht richtig gut aus..

  5. Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    226

    Standard

    #5
    Hallo Raubi,

    gratuliere zum sauberen Brennraum deines Laubfrosch. Finde ihn erstaunlich sauber !!!
    Dichtung auf jeden Fall ersetzen!
    Öl bzw Mischung gecheckt ? Keine Ölkohle im Auspuff. Raucht sie lange wenn Motor noch kalt?
    Klar kannste mal fetter bedüsen und testen was sich ändert. (Leistung,Abgas)
    Zündkerze scheint OK bei dem Kerzenbild!

    Bin aber nicht DER Zweittaktexperte. Hatte nur mal ne GS 250 von Maico.


    Gruß Ottmar (basicrider)

  6. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard Zweitaktspezialisten hier an Bord?

    #6
    Wie schon geschrieben, du hast Kuehlwasser mit verbrannt, und das saeubert schoen. Da kommen auch die 1 qmm grossen, blanken Stellen...

    Kolbenringe ueberpruefen, schauen ob Kopf und Rumpf plan sind, dann mit neuer ZKD zusammen bauen!

    Gruss

  7. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #7
    Erstmal Danke für die Meinungen

    Aufgemacht habe ich weil ich ständig Kühlwasser in den Ausgleichsbehälter nachfüllen musste und am Überlauf nichts
    aufgefangen werden konnte und der Motor nach aussen hin trocken blieb und keinerlei Spuren von eingetrocknetem Kühlmittel irgendwo sichtbar waren. Die Kopfdichtung habe ich gewechselt und vorsichtshalber von einer BR 8 auf eine
    BR 9 Zündkerze probehalber gewechselt. Sie läuft wieder, Probefahrt habe ich mir wegen Regen bisher erspart.

    Ich habe auch im Forum für KMX 125 versucht zu lesen und habe dort auch gefragt. Sorry, die Jungs dort sind zwischen
    13 und 18 Jahren alt und haben zwangsläufig keine jahrzehntelang gewachsene Erfahrung. Auf deren Antworten kann ich leider nichts geben. Aaaber ganz abwegig sind deren Tipps nicht alle..... Deswegen habe ich hier die alten Hasen gefragt.

    Da ich die Amsel aus dem Auslasskrümmer "verloren" habe meinen die Jugendlichen müsse ich für Volllast in obersten
    Drehzahlen fetter bedüsen - und das erscheint mir in Anbetracht des Kolbenbildes auch für angebracht.

    Die KMX raucht immer, am meisten natürlich bis sie warmgefahren ist. Nach längerer scharfer Fahrt kann es auch ohne dass der Motor weiter läuft noch länger aus dem Endtopf qualmen. Zimmerbrand im Schalldämpfer .... Das dürfte wohl nicht verbranntes Öl sein.
    Was ich nicht so ganz kapiere, wie Kühlwasser beim Laufen in den Brennraum eindringt, während dort Verbrennungsdruck nach aussen will. Schon blöd, wenn man nichts gescheites gelernt hat.....

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #8
    Die Wasserpumpe "pumpt", ergo gibt es Überdruck, auch bedingt durch das sich erwärmende Wasser.
    Rauscht der Kolben Richtung UT gibt es Unterdruck im Zylinder. Durch die undichte ZKD dringt dann die Kühlflüssigkeit in den Brennraum.

    Überprüfe alle Teile auf Beschädigung/Verschleiß und tausch was nötig ist.
    Danach alles zusammen bauen und erst mal fahren.
    Zum momentanen Stand kann dir niemand zweifelsfrei sagen ob der Motor zu fett oder zu mager läuft.
    Erst mal soweit alles in Ordnung bringen, danach siehst du weiter.

  9. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #9
    Danke , das ist einleuchtend....

  10. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Die Wasserpumpe "pumpt", ergo gibt es Überdruck, auch bedingt durch das sich erwärmende Wasser.
    Rauscht der Kolben Richtung UT gibt es Unterdruck im Zylinder. Durch die undichte ZKD dringt dann die Kühlflüssigkeit in den Brennraum.
    Ähmm, hüstel, wenn der Kolben in Richtung UT rauscht, herrscht in dem Moment im Zylinder kräftiger Überdruck.
    Da ist kurz vorher ein Benzin-Luftgemisch entzündet worden, das sein vorheriges Volumen stark vergrößert hat und somit den Kolben mit Schmackes nach unten treibt.
    Einen separaten Ansaugtakt, in dem Unterdruck entsteht, gibt es beim Zweitakter nicht.
    Wenn die Kiste Wasser schluckt, dann tippe ich eher auf eine defekte Zylinderfußdichtung.
    Im Einlasskanal z.B. herrscht Unterdruck oder in den Überströmkanälen herrscht nur sehr geringer Druck.
    Nur da hat das umgebende Wasser eine Chance im Betrieb in den Motor einzudringen, nicht gegen einen relativ hohen Komprssionsdruck.
    Bei defekter Kopfdichtung pumpt der Kompressionsdruck das Kühlsystem auf, was dann letztendlich Wasserverlust über das Überdruckventil zur Folge hat.
    Nur bei abgestelltem Motor kann das noch unter Druck befindliche Kühlwasser durch eine def. Kopfdichtung in den Brennraum gelangen.


 

Ähnliche Themen

  1. Kühlschrank an Bord...
    Von lupus im Forum Zubehör
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 19:26
  2. Welches Aufladegerät für Batterie Yuasa YTX14-BS via Bord-Steckdose?
    Von event im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 09:28
  3. Ein Siegerländer an Bord!
    Von Bolsena im Forum Neu hier?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 20:11
  4. ......neu hier
    Von frei307 im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 08:06
  5. dauer-aktive Bord-Steckdose
    Von Enduroni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 19:53