Ergebnis 1 bis 8 von 8

60.000 Inspektion an der R1100GS gesucht !

Erstellt von frankspaeth, 05.05.2009, 19:32 Uhr · 7 Antworten · 2.106 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard 60.000 Inspektion an der R1100GS gesucht !

    #1
    Hallo Alle,

    ich suche jemand der mir eine Inspektion an der GS machen kann. Kann auch gerne ein paar Kilometer von Mainz weg sein. Zudem habe ich ein starkes KFR was evtl. mit der notwendigen Inspektion zu tun haben kann. Bin alternativ auch für Tips zu ner günstigen Werkstatt dankbar. Habe weder Garage noch Werkzeug... sonst würde ich mich vielleicht selbst versuchen :-(

    Vielen Dank schonmal

    Frank aus Mainz

  2. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #2
    ca. 210 km sollte ein bisschen weit von mainz entfernt sein vielleicht mit einer übernachtung in der schönen eifel aber trotzdem, viel glück bei der suche

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    So.
    Frank war heute bei mir und wir haben die Inspektion gemacht. Sein Glück, dass er nicht die veranschlagten 500 Teuronen in die Hand nahm und die GS beim abgestellt hat.
    Folgendes:
    die GS wurde nachweislich ausschließlich beim gewartet; dies regelmäßig bei Fälligkeit. Sie hat aktuell etwas mehr als 60 tkm gelaufen.
    Bereits beim Lösen der BHs fiel auf, dass die Schrauben mehr als notwendig fest angezogen wurden. Bei einer der Schrauben riss dabei sogar der Kopf ab. Auch Ablass- und Einfüllschrauben waren derart "angeknallt", dass zu vermuten ist, dass dort eine Art gefühlloser Schwarzenegger Hand angelegt hat.
    Eine der Schrauben des linken Zylinderkopfdeckels saß relativ lose (hat Schwarzenegger resigniert? ); dort war das Gewinde bereits vermurkst. Ein Helicoil-Einsatz hat dann nachher Abhilfe geschaffen.
    Ob ich ein Motorrad heraus gebe, an dem die hinteren Beläge an der Verschleißgrenze sind bzw. keine 10 tkm mehr problemlos halten? Eher nicht. An einem der hinteren Belägen war sogar ein Loch drin; eine der Vertiefungen im Belag war vollends durch, die Scheibe aber noch heil.
    Glücklicherweise hatte ich noch einen Satz neuer Brembo-Beläge für die Q in der Werkstatt. Die gab's dann umsonst dazu.

    Fazit: aus den geschätzten 500 Teuros wären wahrscheinlich einige mehr geworden. Ob der gleich einen neuen Zylinderkopf aufgesetzt hätte oder versucht hätte, das Gewinde zu reparieren, weis ich nicht.

    Dir Frank wünsche ich weiterhin viel Spaß an der Q und viele unfall- und schadenfreie Kilometer.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #4
    Hi
    Naja, auch wenn Du eventuell verärgert über Deinen Freundlichen bist: Aussenliegende Schrauben können schon mal fest "gehen" auch wenn sie korrekt angezogen sind. Speziell wenn man sie trocken reinwürgt wie es z.B. für Radschrauben gefordert ist (was ich immer ignoriere). "Pikobello" saubere Gewinde von Schraube und Bohrung werden selten erwähnt.
    Doch davon abgesehen:
    Wenn mir ein Freundlicher die hinteren Bremsbeläge dann wechseln würde wenn er der Meinung ist sie würden keine 10TKm mehr überstehen, so würde ich, mal milde gesagt, die alten mitnehmen. Das könnte er nämlich bei Belägen machen die vor 3TKm eingebaut wurden. 20 TKm halten (bei mir) Beläge mit neuen Scheiben. Nur neue Beläge schaffen diese 20 TKm in der Regel nicht. Sagen wir mal sie würden 16TKm halten und ich hätte bereits 3TKm runter, dann könnte der Freundliche, speziell wenn ich von Haus aus dünnere LUCAS Beläge drauf habe, auf die Idee "wechseln" verfallen.
    Ich würd' ihn würgen !
    So unterschiedlich sind die Meinungen!
    Oder warst Du erst vor 1000Km bei ihm?

    Was ich gut finde ist, wenn ein Freundlicher bei Anlieferung solche Dinge kurz betrachtet und darauf hinweist. Das kann ja sein "Ich würde sie zu Ihren Gunsten noch nicht rausschmeissen, aber sehen Sie mal etwas drauf". Die 200%-igen können dann sagen "nee, mach' mal" (und sich dann über KD-Preise aufregen )
    Das verstehe ich unter Service wenngleich er seinen Umsatz zumindest vorübergehend mindert.
    gerd

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Ich meinte mit "herausgeben" eher, dass es nicht ohne Hinweis bzw. einen entsprechenden Reparaturvorschlag auf der Rechnung erfolgen sollte. Bei diesem Motorrad waren mir aber eindeutig zu viele Schrauben brutal angeknallt. Und wie man Öleinfüll- und Ablassschrauben trocken reinbekommt, müsste mir der erst mal zeigen. Ansonsten gebe ich dir Recht; eine Wechselorgie nur, weil der Mechanikus übervorsichtig ist, würde beim Kunden sicher nicht auf Gegenliebe stoßen .

  6. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard Suuuuper

    #6
    Hi Hermann,
    nochmal vielen Dank, das Du mir trotz Hochzeitstag helfen konntest.
    Das Dicke Ding läuft nun wieder wie geschmiert.
    1000 Dank!

    Nachdem ich nun aber die 1150er von Armin gehört habe, und gestern auch mein Vater gemeint hat, das der Klang ja nicht mit den satten Sounds aus seiner Jugend zu tun hat und auch noch viele andere sagen "Mensch, Toll, die ist ja schön leise !!" (ja vielen Dank, die ist wirklich leise) mache ich mir nun schon wirklich Gedanken !!! ;-)))

    Muss mal schauen was ich da machen kann, damit das Dicke Ding auch wie ein solches klingt ;-)

    Hoffe der Thai war ein Erfolg !

    LG
    frank

    PS: Armin, habe die 10€ für die Lager und das Röhrchen vergessen (wobei das Röhrchen ja das falsche war -- frag mal Hermann) aber werde das mal mit nem Bierchen irgendwann ausgleichen.

  7. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    #7
    achja, und auch nochmal Dank für die Bremsbeläge und das reparieren der Ventieldeckelschraube (Gewinde) ... das ist nicht selbstverständlich !

    habe in den Rechnungen vom Vorbesitzer nochmal nachgeschaut und der war bei unterschiedlichen .

    Dank Hermann, brummt sie wieder ;-)

    LG
    frank

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Hi Frank.

    Schön, dass sie wieder läuft und dass du gut zu Hause angekommen bist.
    Das mit dem Helicoil-Einsatz ist schon ok; genauso wie die Bremsbeläge.
    Hauptsache die Muh ist wieder "gesund".
    Weiterhin viel Spaß beim Fahren.

    Der Zach von Armin klang schon sehr gut. Musst halt ein wenig suchen. b und zu gibt's gute Gebrauchte.

    Der Thai war naja; das Essen war klasse aber ich hatte mir irgendwie etwas anderes als ein chinesisches Essen darunter vorgestellt. Es war lecker, aber irgendwie "nur" chinesisch.


 

Ähnliche Themen

  1. Suche 17" Radsatz für R1100GS gesucht
    Von lupus im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 22:14
  2. Inspektion bei R1100GS
    Von hopsi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 14:17
  3. Inspektion für die R1100GS 60.000
    Von frankspaeth im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 18:19
  4. Suche R1100Gs als Zweitbike gesucht
    Von fichti im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 06:25
  5. R1100GS Kofferträger und Koffer gesucht
    Von leanback im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 14:59